INGLOP
Thesen
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Fernsehtipps
Impressum
Klimawandel
Kontakt-Formular

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Populismus

 

 

Alternative für die Politik: Emotionen statt Fakten - Magazin Panorama vom 13.10.2016

Alexander Gauland von der AfD gibt offen zu, dass seine Partei die vermeintliche Gefahr, die von Flüchtlingen ausgehe, überhöht. Die Kriminalstatistik interessiert dabei nur am Rande.   ►AfD   ►Front National

 

 

Artikel

 

25.07.17: Berlusconis Comeback: Er ist wieder da ►Italien

Fast scheinen all die Skandale vergessen: Silvio Berlusconi ist wieder ein Machtfaktor in der italienischen Politik – und bietet sich als Stabilitätsgarant an.

Q. meint: Auch einer, den die Welt nicht unbedingt braucht.

25.07.17: Bertelsmann Stiftung: Ein Drittel der Deutschen vertritt populistische Positionen

"Keine Stunde der Populisten": Laut einer Studie sind populistische Positionen hierzulande verbreitet, aber nicht mehrheitsfähig. Feinde der Demokratie gebe es kaum.

Q. meint: "Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung, und die ist die falsche" - Umberto Eco

23.07.17: Rechtspopulismus: Sind Frauen die besseren Rechtspopulisten? ►Rechte Gruppierungen

Petry, Szydło, Le Pen und viele mehr: Überall in Europa legen rechtspopulistische Parteien zu und in vielen stehen Frauen an der Spitze. Ist das noch ein Zufall?

22.07.17: Rechtspopulismus: Rechts sind nur die anderenRechte Gruppierungen

Menschen, die rechts denken, sehen sich selbst oft als Angehörige der politischen Mitte. Dies zeigt eine Studie unter Azubis.

29.06.17: Islamophobie in Großbritannien: Hass ist gesellschaftsfähig geworden ►Großbritannien ►IslamHetze

Die Hetze nimmt mit dem Terror zu: Nach jedem neuen islamistischen Anschlag gibt es mehr Übergriffe auf Muslime in Großbritannien. Die Strafverfolgung ist schwierig.

Q. meint: Die Saat des Populismus und der Hetze geht auf. Cui bono?

19.06.17: Ingrid Brodnig: Wie sich Lügen im Netz verbreitenHetze ►Internet ►Soziale Medien

Populisten missbrauchen das Internet als Plattform für Propaganda. Das bedroht die Demokratie - doch Nutzer können sich dagegen wehren.

01.06.17: Rechtspopulismus: Anti-Establishment? Von wegen!Rechte Gruppierungen ►Unterbewusstsein

Rechtspopulisten verstehen es gut, Sprache als politisches Kampfmittel einzusetzen. Die Verwendung des Begriffs "Establishment" zeigt, wie verlogen dabei umgegangen wird.

31.05.17: Facebook und Fake News: "Trump ist die Verkörperung des Populismus"USARepubl. P.Donald Trump ►Fake NewsSoziale Medien

Der britische Historiker und Karlspreisträger Timothy Garton Ash über Fake News, Unterstützung für guten Journalismus und die globale anti-liberale Konterrevolution, deren Ende er noch lange nicht gekommen sieht.

09.05.17: Nigel Farage: "Sie werden mich für immer hassen" ►GroßbritannienBrexit ►Rechte Gruppierungen ►Hetze 

Der Ex-Ukip-Chef Nigel Farage liebt Interviews. Fragt man ihn aber nach seinen Verbindungen zu Russland und zu den Folgen des Brexits, bricht er das Gespräch ab.

Q. meint: Ein typischer rechtsdrehender Brunnenvergifter und professioneller Nebelkerzenwerfer.

05.05.17: AfD und Linkspartei: Alle werben für Macron – außer... ►AfD ►Die Linke ►Front National

Marine Le Pen oder Emmanuel Macron? Mit Blick auf die Präsidentenwahl in Frankreich lässt sich unter Deutschlands Links- und Rechtspopulisten eine klare Ambivalenz feststellen – allerdings unter umgekehrten Vorzeichen.

02.05.17: CDU-Unterstützung für Leitkultur-Vorstoß: "Wer zu uns kommt, muss sich anpassen" ►Bundesregierung CDUUnfug

Was ist deutsch? Innenminister de Maizière hat die Leitkultur-Debatte neu entfacht. Die Kritik aus anderen Parteien ist groß - jetzt melden sich immer mehr konservative Unterstützer aus der CDU zu Wort.

02.05.17: Thomas de Maizière: Ein Wahlkampfphantom namens Leitkultur ►Bundesregierung  ►CDUUnfug

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Leitkultur (wieder) entdeckt. Was tragen seine Ideen zur Lösung der Probleme zwischen den Kulturen bei?

01.05.17: De Maizières Leitkultur-Thesen: Die Kirche soll im Dorf bleiben ►Bundesregierung  ►CDU ►Unfug

Der Innenminister formuliert Thesen zur Leitkultur, und die Aufregung ist groß. Genau so war es geplant. Schließlich geht es vor allem um Wahlkampf - und womöglich auch um Thomas de Maizières Job.

01.05.17 CDU: "Fischen am rechten Rand" ►Bundesregierung  ►CDU ►Unfug

Mit seinen Thesen zur deutschen Leitkultur stößt Innenminister Thomas de Maizière (CDU) auf heftige Kritik.

01.05.17: "Nazi-Schlampe" AfD erwägt Klage gegen NDR-Satiriker ►AfD

Die AfD wehrt sich gerne gegen "Denkverbote" und "politische Korrektheit". Doch nachdem sich die Satiresendung "extra 3" Spitzenkandidatin Weidel vorgeknöpft hat, ist die Parteispitze erzürnt - und will klagen.

Q. meint: Ausgerechnet diejenigen, die den Rechtsstaat am allerliebsten abschaffen würden, berufen sich auf ihn und nutzen seine Vorteile, wo es nur geht. Ausgerechnet diejenigen, die ganz bewusst provozieren bis an die Schmerzgrenze und oft darüber hinaus, sind auf der anderen Seite dünnhäutig wie frischgeschlüpfte Wachtelküken. Ein jämmerliches und widerliches Affentheater der Populisten jedweder Couleur.

30.04.17: Globalisierung versus Protektionismus: Trump, Le Pen und der Kampf um die offene WeltProtektionismus ►Globalisierung

Schadet die Globalisierung den Arbeitern? Ja, sagen Populisten. Die Gegner der offenen Gesellschaft haben das leichtere Spiel: einfache Argumente, klare Positionen. Wir sollten uns nicht davon beirren lassen.

25.04.17: Demokratie: Realität wird zum Glaubenskrieg ►DemokratieFake News Fake Olds

Die Ideologie hat ausgedient. Stattdessen werden Realitäten zum Herrschaftsinstrument. Macron? Le Pen? Macht hat, wer die Deutungshoheit über die Wirklichkeit besitzt.

24.04.17: Populismus: Europas nationalistische Internationale ►NationalismusAfD ►Front National ►FPÖ ►Rechte Gruppierungen

Ideenaustausch, Imitation von Strategien, direkte Kooperation: Nationalistische Parteien arbeiten so systematisch zusammen wie noch nie. Kann dieses Netzwerk halten?

24.04.17: AfD: Populisten und Profis auf dünnem Eis ►AfD ►Die Linke

Der Absturz der AfD und die neue Stärke der Union bedingen einander. Doch das Flüchtlingsthema wird den Populisten in Deutschland nicht dauerhaft hohen Zulauf bescheren.

Q. zitiert aus Artikel: "........Für einen wie Gauland, der schon Establishment war, ist das nicht attraktiv. Er übernimmt nun rechts die Rolle, die Oskar Lafontaine links schon lange spielt: eines für Ämter und Pfründen unempfänglichen Anführers, der als einst Verschmähter von seinen Revanchegelüsten angetrieben wird."

16.04.17: Präsidentschaftswahlen: Frust in Frankreich ►Frankreich ►Wirtschaft Sozialpolitik

82 Prozent der Franzosen beklagen die wirtschaftliche Lage ihres Landes. Wählen sie einen Kommunisten oder eine Rechtspopulistin in den Elysée? Die gute Nachricht: Europa kann aus der Misere lernen.

Q. meint: Der Nährboden der Populisten.

11.04.17: stern-Umfrage: Große Mehrheit hält AfD für verzichtbar ►AfD ►Rechte GruppierungenHetze

Interne Querelen mit Folgen: Nur knapp jeder Siebte fände es gut, wenn die AfD im September in den Bundestag einziehen würde. In Ostdeutschland liegt der Anteil aber deutlich höher.

Q. meint: Divide et impera. Wer braucht sie schon, die Le Pens, Wilders', Höckes, Petrys usw. usw. usw.? Wer braucht schon die Spalter? Außer den Le Pens, Wilders', Höckes, Petrys usw. usw. usw.

10.04.17: FN in Frankreich: "Es ist eine Spaltung zwischen Gewinnern und Verlierern" ►FrankreichFront National ►Rechte Gruppierungen

In den französischen Randgebieten erhält der rechtsextreme Front National immer größeren Zuspruch. Viele gelten als Globalisierungsverlierer - und könnten die Präsidentschaftswahl entscheiden.

06.04.17: Orbáns Rechtspopulisten in der EU: Der Spalter ►Ungarn ►Rechte Gruppierungen CDUCSU ►EU

Der autoritäre und EU-feindliche Kurs von Ungarns Regierungschef Viktor Orbán stellt die Europäische Volkspartei vor eine Zerreißprobe. Das wird auch zum Problem für CDU und CSU.

30.03.16: Interview zur Debattenkultur: Wie man mit Populisten diskutiert - ohne ihnen in die Falle zu gehen

Ist Deutschland auf dem Weg in den "geistigen Bürgerkrieg"? Der Philosoph Daniel-Pascal Zorn erklärt, welche Fehler Populisten machen - und wie man diese ausnutzt.

30.03.17: Demokratie: Der Populismus ist ein Abstiegskandidat ►Demokratie

Wenn Populismus auf die Realität trifft, verliert er. In den USA, in Großbritannien, Frankreich, überall wird klar: Seine Versuchung hat ihren Höhepunkt überschritten.

26.03.17: Wirtschaft und Populismus: Das Ende der Trump-Blase ►USARepublikanische_ParteiWirtschaft  ►Börse/Aktie/Fonds ►Wirtschaftswachstum ►Weltwirtschaft

Der US-Präsident hat sich nach zwei Monaten bereits festgefahren, die anfängliche Euphorie der Wirtschaft verfliegt. Grund zur Schadenfreude? Keineswegs. Donald Trump kann noch eine Menge Schaden anrichten.

17.03.17: Wahlkampf: CSU schaltet russische Kampagne auf Facebook ►CSU ►RusslandPropaganda ►Wahl 2017

Die CSU kämpft gerne mit patriotischen Parolen um Stimmen. Nun hat die Partei eine neue Wählergruppe entdeckt: Auf Facebook umwirbt sie die Follower des Propagandasenders RT auf Russisch.

17.03.17:  Demokratie: Der Populismus ist nicht überwunden ►Niederlande ►Demokratie

Zwar wurde Geert Wilders bei der Wahl in den Niederlanden leicht geschwächt. Doch der Preis seiner Niederlage wird uns noch lange beschäftigen: eine Partei für Migranten.Diplomatische Krise:

13.03.17: Niederlande im Wahlkampf: In Wilders Herzland ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen Propaganda

Das niederländische Maastricht liegt mitten in Europa, auf dem Markt mischen sich Sprachen, die Stadt gilt als Wiege des Euro. Ausgerechnet hier feiert der Rechtspopulist und EU-Gegner Wilders große Erfolge. Warum?

09.03.17: Populisten-Erfolg ohne Krise Das holländische Rätsel ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen

In den Niederlanden könnte Rechtsaußen Geert Wilders die Wahl gewinnen, dabei geht es dem Land blendend. Spielt die Wirtschaft für den Erfolg von Populisten überhaupt eine Rolle?

08.03.17: Frauentag: Rechte und Populisten bringen ein veraltetes Frauenbild zurück ►Ewiggestrige  Rechte Gruppierungen

Die Gleichberechtigung galt als Selbstverständlichkeit, gerade im Westen. Jetzt wird klar: Gesellschaftlicher Fortschritt ist nicht garantiert.

04.03.17: Rechtspopulismus: Die Methoden des Geert WildersNiederlandeRechte Gruppierungen

Der Rechtsaußen Geert Wilders mischt die niederländische Politik auf. Dabei tritt er persönlich im Wahlkampf bisher kaum öffentlich auf. Der Mann mit der blonden Haartolle setzt auf andere Methoden.

03.03.17: Polnischer Populist: So kontern Frauen im EU-Parlament den dümmsten Redebeitrag des Jahres ►PolenRechte Gruppierungen

Bei einer Debatte zum Thema Einkommensunterschiede redete ein 74-jähriger polnischer Rechtspopulist im EU-Parlament Unsinn: Frauen seien halt "weniger intelligent". Die Reaktion war fulminant.

Q. meint: Geht es noch dümmer? Ticken alle Rechtspopulisten so?

03.03.17: Populismus Der Wahlkampf erschüttert die Niederlande ►NiederlandeRechte Gruppierungen

Krieg der Bilder vor den Wahlen: Die Niederlande sind zerrissen zwischen pragmatischen Zielen und populistischen Untiefen.

03.03.17: Britische Ukip-Rechtspopulisten Die Abgehängten ►Großbritannien  ►Rechte Gruppierungen

Ihr Vorstoß ins Labour-Land ist gescheitert: Nach der Wahlpleite in Mittelengland verzettelt sich Ukip in Streitereien, der Parteichef taucht tagelang ab - naht das Ende der britischen Rechten?

02.03.17: Geert Wilders: Willkommen in der Welt von Henk und Ingrid ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen ►Rassismus

Eine Mischung aus Populismus und Rassismus: Wie Geert Wilders in Südholland versucht, die wütenden Niederländer für sich zu gewinnen.

26.02.17: Erinnerungskultur: "Unser Wissen muss europäischer werden" ►GeschichteRechte Gruppierungen ►Linke Gruppierungen

Rechte Populisten deuten die Geschichte um. Dagegen lässt sich etwas tun, sagt das Historiker-Ehepaar van Laak. Ihr Geschichtsbild sei leicht angreifbar.

Q. meint: "Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft: wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." - George Orwell

23.02.17: Kopp-Verlag: Auf dem Heimatplaneten für rechtsextreme Ufologen ►Verschwörungstheorien ►Esoterik ►Rechte GruppierungenPropaganda

Der Kopp-Verlag wurde mit Ufo-Büchern groß. Dann kam die Flüchtlingskrise. Seither sammeln sich um den Verlag Kosmologen, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker. Ein Besuch, der die Augen öffnet.

22.02.17: Attacke auf Agenda: Stimmt doch über die Schulz-Vorschläge ab ►SPD ►CDU  Die Linke ►FDP

„Es gibt im aktuellen Bundestag eine Mehrheit von SPD, Linken und Grünen“, sagt Sahra Wagenknecht. Die könne schon umsetzen, was Martin Schulz will. Heiner Geißler bezeichnet die Schulz-Forderungen als Weckruf für die Union und auch FDP-Chef Lindner schaltet sich ein.

Q. meint: Jetzt kommen die tumben Marktschreier von links und rechts wieder aus ihren Löchern und überfluten das Publikum mit dem üblichen Programm und naivem Unsinn. Allen voran Sahra Wagenknecht mit dem wohlklingenden Vorschlag, zusammen mit Linken und Grünen die Vorschläge von Martin Schulz sofort umzusetzen. Dabei völlig außer Acht lassend, ob dies auch mit den Grünen, die teilweise mit der Union liebäugeln, überhaupt zu machen sei; und obendrein stillschweigend unterschlagend, dass die SPD in einen Koalitionsvertrag mit der Union eingebunden ist. Das ist Volksverdummung am Rande der Verhetzung. Auf der anderen Seite des politischen Spektrums meldet sich natürlich erwartungsgemäß FDP-Chef Lindner zu Wort, zusammen allerdings mit einem Heiner Geißler, der redlich bemüht ist, ständig sein linkes Image zu pflegen und damit ebenso dem Wahlvolk Sand in die Augen streut. So wird die SPD seit Urzeiten von links und rechts in die Zange genommen. Auf Dauer ist das irgendwie langweilig, aber auch schädlich für die Demokratie in Deutschland.

22.02.17: Linken-Politikerin: Wagenknecht und der rechte Rand ►Die Linke ►Wahl 2017

Niemand macht es Grünen und Sozialdemokraten so schwer, sich der Linkspartei zu nähern, wie Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht. Was treibt sie?

Q. meint: Eigentlich entsteht immer öfter der Eindruck, dass Sahra Wagenknecht Rot-Rot-Grün gar nicht will, gar alles unternimmt, um dieses Projekt zu verhindern.

20.02.17: Niederlande: Die Holländer sind glücklich - und lassen sich dennoch vom Umsturz locken ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen

Dem Land geht es wirtschaftlich so gut wie lange nicht. Bei den Umfragen zur Wahl in vier Wochen liegen aber die Populisten ganz vorne.

16.02.17: Linkspartei: Nur einer hält zu Wagenknecht ►Die Linke ►Linke Gruppierungen

Sahra Wagenknecht ist unter den Spitzenpolitikern der Linkspartei isoliert. Nur ihr Ehemann Oskar Lafontaine hält zu ihr.

Q. meint: Nicht regierungsfähig. Zumindest nicht auf Bundesebene.

14.02.17: Kellyanne Conway: So trickst Trumps Beraterin in Interviews ►USARepublikanische_Partei ►Fake News Fake Olds

Kellyanne Conway verdreht Aussagen und verbiegt Fakten. Antworten liefert sie hingegen selten. Dahinter steckt Methode – und die hat Trumps Beraterin perfektioniert.

Q. meint: Brunnenvergifterin.

11.02.17: Sprachattacke der Rechtspopulisten Trompeten des Trumpismus ►USARepublikanische_Partei ►Rechte Gruppierungen

Leute wie Donald Trump und Steve Bannon haben verstanden: Die Sprache ist die letzte verbliebene Waffe der Linken und Liberalen. Also setzen sie alles daran, sie zu vergiften

09.02.17: Donald Trump: Die Lust an der Angst ►USARepublikanische_Partei ►Fake News Fake Olds ►Propaganda

Populisten wie Donald Trump wollen nicht nur geliebt, sondern vor allem gefürchtet werden. Angstpolitik gehört zum Handwerkszeug der Macht. Was kann man dagegen tun

07.02.17: Donald Trump: So geht Zersetzung ►USARepublikanische_Partei ►Fake NewsPropaganda ►Rechte Gruppierungen

Das Weiße Haus hat eine Liste von 78 Terroranschlägen veröffentlicht, über die die Medien angeblich zu wenig berichtet haben. Das ist Quatsch und dient nur einem Zweck.

Q. meint: Amerika sei wachsam. Das ist die Handschrift von Steve Bannon, der laut eigenen Äußerungen vorhat, den Staat zu zerschlagen, was in Wirklichkeit nichts anderes ist als ein Euphemismus für die Zerschlagung der Demokratie. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, erscheint die Strategie von Bannon/Trump im Wahlkampf und das übereifrige Agieren im Präsidentenamt schlüssig, folgerichtig und aus einem Guss. Amerika sei wachsam, die Demokratie ist in Gefahr. Welt sei wachsam, die Demokratie auf unserem Planeten ist in Gefahr. Schon planen die Strategen im Hintergrund die Machtübernahme in Europa durch Fake-News-Schleudern und national/konservative Gruppierungen. Es fühlt sich an wie Weimar, es riecht wie Weimar, es ist Weimar. Damals gab es zu wenig Demokraten, die sich für die Demokratie eingesetzt haben, dafür zu viele Gegner der Demokratie im rechten und linken Lager. Amerika sei wachsam, Europa sei wachsam, Welt sei wachsam.

06.02.17: Marine Le Pen: Front National verspricht "Frankreich zuerst" ►FrankreichFront National ►Rechte Gruppierungen

In fünf Jahren will sie ihr Land in Ordnung bringen: Marine Le Pen hat ihre Kampagne mit Attacken auf die EU eröffnet. Lobende Worte fand sie für US-Präsident Trump.

Q. meint: Le Pen =Trump = Wilders = Petry = Bannon etc. pp. Was soll denn der Schwachsinn? Was soll das denn hinführen, was Le Pen, Trump, Wilders. Petry etc. pp anzetteln? In Nationalstaaten etwa, die mittels Fake-News á la Nordkorea oder "1984" regiert werden?

05.02.17: Steve Bannon: Der finstere Trump-Flüsterer ►USA Republikanische_Partei  Propaganda ►Rassismus ►Nationalismus

Steve Bannon, ein Rechter mit teils rassistischen und nationalistischen Ansichten, ist der wichtigste Mann hinter dem neuen US-Präsidenten. Wie konnte er so weit kommen?

05.02.17: Populisten in Europa: Das Virus der totalitären Demokratie ►EU

Marine Le Pen macht die Präsidenten-Wahl in Frankreich zur Abstimmung über den „Frexit“. Ein Erfolg wäre die Fortsetzung der Entwicklungen in Moskau und Washington. Europa würde das in eine Existenzkrise stürzen.

05.02.17: Le Pens Wahlkampfauftakt: Präsidiale PosenFrankreichFront National

Generalmobilmachung für das Rennen zum Élysée. Beim Programm-Forum des Front National präsentiert sich Marine Le Pen als patriotische Alternative zu den etablierten Parteien. Motto: Frankreich zuerst.

05.02.17: Niederlande vor der Wahl: Wilders trumpt auf ►Niederlande

Rechtspopulist Wilders sieht sich als Donald Trump der Niederlande, die etablierten Parteien passen sich dem Hetzer an. Den Niederlanden droht eine Chaos-Wahl.

29.01.17: Donald Trump: Populist für die Reichen ►USARepublikanische_ParteiPropaganda  IWF ►Weltbank

Die Wirtschaftspolitik des selbst ernannten Arbeiterfreundes Donald Trump ist vor allem ein Selbstbereicherungsprogramm für die alten Eliten. Welch eine Ironie!

Q. meint: So leicht lässt sich das Wahlvolk an der Nase herumführen. Was passiert wohl, wenn seine Wähler das Ablenkungsmanöver durchschauen? Was machen er und seine Truppe dann? Eine Diktatur wäre dann ganz praktisch, so mit Folter und allem Pipapo.

25.01.17: Transparency International: Korruption befeuert Aufstieg der Populisten ►Transparency_International ►Korruption

Korrupte Praktiken sind weltweit wieder auf dem Vormarsch, meldet Transparency International. Die Organisation warnt: Wo etablierte Politiker zu wenig gegen Korruption täten "wenden sich die Menschen Populisten zu".

24.01.17: F.A.Z. exklusiv: AfD setzt im Wahlkampf auf Eskalation der Konflikte ►AfDPropaganda

Die AfD will Tabubrecherin und Protestpartei sein: Ein bislang geheimes internes Wahlkampfkonzept zeigt, wie im Bundestagswahlkampf vorgegangen werden soll. Wer nicht zu den Zielgruppen der Partei gehört, gilt als Zielscheibe.

24.01.17: Europäische Rechte: Das neue Gefühl der Macht ►EU ►Rechte Gruppierungen

Die internationale Rechte schwört sich ein auf den politischen Kampf gegen die europäische Demokratien. Sie stößt auf nicht mehr als ungläubiges Staunen der Öffentlichkeit.

Q. meint: Sage hinterher niemand, man hätte nicht wissen können .......

22.01.17: Rechtspopulismus: Europa soll angesteckt werden ►EU  ►Rechte Gruppierungen

Die europäischen Nationalisten wollen Trumps Erfolg auf die EU übertragen. Ihre Rhetorik ist pure Beschwörung.

19.01.17: Facebook und Google: Fake News sind ein Symptom des digitalen Kapitalismus Soziale Medien  ►Medien Fake News Fake Olds  Propaganda

Das Gerede der Eliten von Fake News ist selbst fake. Verblendete Politiker sehen nicht, was die Krise der westlichen Demokratie mit dem Silicon Valley zu tun hat.

Q. meint: Fake News als ein neues Phänomen abzutun würde schlichweg bedeuten, dass soeben Lügengeschichten erfunden worden wären, nebst den Möglichkeiten der Einflussnahme und Manipulation breiter Massen. Dem ist beileibe nicht so. Seit eh und je werden Halbwahrheiten und Lügen verbreitet, dass sich die Balken biegen, um die Massen zu steuern, die Techniken hierzu sind bekannt und werden schon längst erfolgreich eingesetzt und ständig weiterentwickelt. Geändert hat sich indes etwas ganz anderes und das nicht erst durch die modernen Kommunikationsmedien und Vervielfältigungsmöglichkeiten. Allerdings spielen sie die Rolle eines mächtigen Katalysators, der die Metamorphose von einer in Unwissenheit gehaltenen Masse in eine informierte Bevölkerung in atemberaubender Weise beschleunigt, denn noch nie war es möglich, Informationen so schnell und überall auf der Welt auszutauschen. Natürlich versuchen die etablierten Nebelkerzenwerfer und ihre Hintermänner, eben diese Vorteile für ihre dunklen Machenschaften zu nutzen und sie noch effektiver umzusetzen. Scheinbar sind ihre Aktivitäten auch von Erfolg gekrönt, wie der Brexit und die Wahl von Donald Trump, nebst den Erfolgen von Populisten aus der rechten und linken Ecke allerorten zu bestätigen scheinen. Eines jedoch haben alle diese Fake-News-Schleudern, Blender und Betrüger in ihrem blinden Übereifer nicht bedacht, nämlich schlichtweg die Tatsache, dass das Netz und so manches Archiv nichts vergisst. So werden sich die Erfolge der Rattenfänger bald als Pyrrhussiege erweisen und wie ein Bumerang zum Werfer zurückkehren. Wie es scheint, hat dieser Umkehrschub bereits eingesetzt, denn das Archiv ist die Rache der Journalisten.

19.01.17: Designierter US-Präsident: Die Psycho-Tricks des Donald Trump - wie er mit jedem von uns spieltUS-Wahl 2016  Republikanische_Partei(USA) Propaganda

Als absoluter Außenseiter schaffte es Donald Trump, mit einem polarisierenden Wahlkampf an das mächtigste Amt der Welt zu gelangen. Die Mittel, die er einsetzte, sind fragwürdig. Experten stellen nun die Frage: Bedient sich Trump sogar psychologischer Gewalt?

Q. meint: Da bleibt nur zu hoffen, dass auch die hartnäckigsten Trump-Fans irgendwann einmal die Schnauze voll haben, mit Lügen, Halbwahrheiten und Fake News vollgepumpt und hinterher durch Dementis in noch größere Wirrnis versetzt zu werden, eine eigentlich leicht zu durchschauende Taktik, wenn sie einmal begriffen wurde. Denn wem macht es schon Freude, auf Dauer mit dem Nasenring durch die Manege gezogen zu werden? Da bleiben nur zwei Fragen offen: Erstens, wie erreicht man die eingefleischten Trumpisten, und zweitens, was passiert, wennTrumps Maske herunter gerissen wird, des Kaisers neue Kleider sichtbar werden, und das perfide Spiel der eigentlichen Strippenzieher, Spin Doctors wie Steve Bannon, erkennbar wird?

18.01.17: Alternative für Deutschland: Petry bezeichnet Höcke als Belastung für die AfD ►AfD ►Rechte Gruppierungen Propaganda ►Nationalismus

Frauke Petry hat sich von Äußerungen des thüringischen AfD-Chefs Höcke über das Holocaust-Mahnmal in Berlin distanziert. Die AfD-Chefin warnte vor einem falschen Weg.

Q. meint: Wenn man die Verteidung von Björn Höcke durch Frauke Petry hört, zuletzt bei Frank Plasberg ("Hart aber fair") am vergangenen Montag, dann wirkt die jetzige Kritik von ihr an Höcke doch recht scheinheilig und kalkuliert.

18.01.17: Empörung nach Rede AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Mahnmal eine "Schande" ►AfD ►Rechte Gruppierungen PropagandaNationalismus

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit einer neuen verbalen Entgleisung für Empörung gesorgt. Der deutsche Gemütszustand sei der „eines brutal besiegten Volkes“, sagte er in Dresden weiter: Die Rede in Dresden: Björn Höcke AfD zu Gast bei der Jungen Alternative in Dresden. 17.01.2017.

Q. meint: Populisten, ob nun aus der rechten oder linken Ecke, sind wie eine brandstiftende Feuerwehr. Sie schüren Politikverdrossenheit, verbreiten Unzufriedenheit mit der etablierten Politik durch Halbwahrheiten und Fake News, um sich gleichzeitig als Retter zu präsentieren. Das Volk wird dadurch hinters Licht geführt und hat die Suppe auszulöffeln, die ihnen von von diesen Lügenmäulern aufgetischt wird. Der Brexit und die Wahl von Trump sollten eigentlich schon jetzt abschreckende Beispiele dafür sein. Aber noch ist leider allzu vielen nicht bewusst, welch weitreichende und negative Folgen die beiden Ereignisse haben.

17.01.17: Niederländischer Rechtspopulist: Wilders steht allein da ►Niederlande ►Rechte Gruppierungen Propaganda ►Nationalismus

Der Europa- und Islamkritiker ist vor der niederländischen Parlamentswahl im März politisch isoliert. Doch davon könnte er sogar profitieren.

Q. meint: Populisten, ob nun aus der rechten oder linken Ecke, sind wie eine brandstiftende Feuerwehr. Sie schüren Politikverdrossenheit, verbreiten Unzufriedenheit mit der etablierten Politik durch Halbwahrheiten und Fake News, um sich gleichzeitig als Retter zu präsentieren. Das Volk wird dadurch hinters Licht geführt und hat die Suppe auszulöffeln, die ihnen von von diesen Lügenmäulern aufgetischt wird. Der Brexit und die Wahl von Trump sollten eigentlich schon jetzt abschreckende Beispiele dafür sein. Aber noch ist leider allzu vielen nicht bewusst, welch weitreichende und negative Folgen die beiden Ereignisse haben.

13.01.17: Provokationskurs: Sahra Croft ►Die Linke ►Politikverdrossenheit

Sahra Wagenknecht will die AfD im Wahlkampf mit ihren eigenen Waffen schlagen. Ob die Linkspartei davon profitiert, ist ungewiss. Das Risiko dagegen ist groß.

Q. meint: Sahra Wagenknecht ist eine Populistin und das nicht erst seit heute. Durch ihr Tun und Verhalten schafft und fördert sie Politikverdrossenheit. Es ist nicht auszuschließen, dass sie genau das bezweckt.

09.01.17: Die Linke: Parteispitze distanziert sich von Wagenknecht Die Linke

Parteichef Bernd Riexinger geht klar auf Abstand zu den jüngsten Äußerungen von Sahra Wagenknecht. In der Partei wird es nicht mehr ausgeschlossen, dass es zum Bruch mit der Spitzenkandidatin kommt.

Q. meint: Ab dafür. Zur Erinnerung: 02.10.16: AfD und Linke: Lechts und Rinks kann man verwechseln  ►AfD

Frauke Petry und Sahra Wagenknecht haben zusammen ein Interview gegeben und entdecken überraschend viele Gemeinsamkeiten. Die AfD-Chefin bietet der Linken Kooperation an.

08.01.17: Die Linke: Die "rote AfD" ►Die Linke

Sahra Wagenknecht erklärt am Wochenende die Motive zu ihren Äußerungen zum Anschlag am Breitscheidplatz. Die Kritik an ihrer Unterstellung Merkel hätte eine Mitverantwortung am Attentat von Berlin getragen reißt nicht ab.

Q. meint: Halt auch nur eine Populistin.

07.01.17: Linkspartei: Wagenknecht will AfD Protestwähler abjagen ►Die Linke

Die Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat angekündigt, bei der kommenden Bundestagswahl um die Stimmen von AfD-Wählern buhlen zu wollen. Den Vorwurf des Rechtspopulismus weist sie zurück

Q. meint: Die Quadratur des Kreises!

04.01.17: Frankreich: Zum Schluss zahlt Vater Le Pen ►FrankreichFront National

Rechtspopulistin Marine Le Pen hat ihren Vater politisch kaltgestellt. Ihren Wahlkampf lässt sie sich aber weiter von ihm finanzieren.

Q. meint: Der Front National war, ist und bleibt ein lukratives Familienunternehmen, das von Populismus und unwissenden Anhängern genährt wird.

04.01.17: Italiens Fünf-Sterene-Bewegung: Verstrahlt ►Italien

Q. meint: Beppe Grillo ist halt auch nur ein populistischer Schreihals.

04.01.17: Chefin der Linksfraktion: Wagenknecht gibt Merkel Mitverantwortung für Berliner Anschlag ►Die Linke

Sahra Wagenknecht geht im stern-Interview hart ins Gericht mit der Bundeskanzlerin, der sie eine Mitverantwortung an dem Terroranschlag von Berlin gibt. Auch sei Angela Merkel durch ihre Planlosigkeit in der Flüchtlingspolitik Schuld am Erstarken der AfD.

Q. meint: Und was ist mit den Populisten und Nebelkerzenwerfern von links und rechts, die mit ihrer einseitigen, ideologisch verbrämten Kritik nahezu jede Debatte im Keim ersticken?

02.01.17: Populismus: Magisches Denken

Die haltlosen Versprechen rechter Populisten erinnern an das irrationale Denken im Mittelalter – und doch ziehen sie die Menschen an. Aber es gibt ein Rezept dagegen.

30.12.16: Pläne für 2017: AfD will im Wahljahr gezielt provozieren ►AfD ►Fake News Fake Olds

Der Bundesvorstand der rechtspopulistischen Partei verabschiedet ein Strategiepapier für 2017. In Umfragen liegt die AfD inzwischen stabil bei mehr als zehn Prozent.

Q. meint: Man muss schon eine seltsame Wahrnehmung haben und wenig Selbstwertgefühl, wenn man sich von der AfD mit dem Nasenring durch die Manege führen lässt.

28.12.16: Seehofer und die innere Sicherheit: Er fordert und fordert und fordert ►Bundesregierung ►CSU ►Flüchtlingspolitik

Horst Seehofer nutzt die Merkel-Lücke: Während sich die Kanzlerin in der Debatte nach dem Terroranschlag zurückhält, macht der CSU-Chef immer neue Vorstöße. Damit hatte er schon öfter Erfolg.

25.12.16: Populismus: Zehn Wege gegen die gefährlichen Vereinfacher ►Armut/ReichtumGlobal Change

In Europa machen sich die Populisten breit, sie treiben die etablierten Parteien vor sich her, Liberale zittern. Dabei kann man sich gegen sie wehren. In kluger Weise.

21.12.16: Rechtspopulismus: Der Anschlag, die AfD und ihre Masche ►AfDTerrorismus

Die AfD instrumentalisiert den Anschlag vom Breitscheidplatz sofort und aggressiv. Ein Lehrstück über den Ablauf von Provokationen, Medien im Dilemma - und Populisten, die den Ekel-Faktor unterschätzen.

20.12.16: Anschlag in Berlin: Trauer alleine reicht der CSU nicht mehrCSUTerrorismus

"… sind entsetzt, aber auch entschlossen." Was die CSU von Kanzlerin Angela Merkel erwarte? "Abwarten", … Ministerpräsident und CSU-Cef Horst Seehofer. Das fällt am Tag nach dem Anschag Berlin nicht jedem leicht … Politik. "Trauer alleine reicht nicht mehr", sagt ein CSU-Mann. Doch von Triumphgefühl sei man in der Partei …

18.12.16: Aufstieg der Populisten: Ist die Ungleichheit schuld? ►Armut/ReichtumRassismus ►Religion ►Gesellschaft

Menschen wählen rechts, weil sie sozial benachteiligt werden, sagt der Ökonom Marcel Fratzscher. Die Ungleichheit sinkt, sagt Kollege Clemens Fuest. Ein Streitgespräch

Q. meint: Die Ungleichheit ist die eindeutige und eigentliche Ursache für den Siegeszug der Populisten, die teils plump, teils virtuos diesen Zusammenhang mit kulturellen "Problemen" übertünchen um die Gesellschaft zu spalten. Das ist alles andere als neu und lässt sich an unzähligen Beispielen aus der Geschichte (→Divide et impera) erläutern.

18.12.16: Armut und Reichtum in Kenia: Die ungleichen Nachbarn  ►Kenia ►Armut/Reichtum Gesellschaft

Sie sind beide gleich alt, haben Familie und dieselben Ziele. Doch Herr Mwangi wohnt in einer Baracke, Herr Kiharu in einer Villa mit Pool. Einblicke ins Leben zweier Männer, die zeigen, woran eine ganze Gesellschaft krankt.

08.12.16: Rechtspopulismus: Marine Le Pen will Ausländerkindern kostenlose Bildung verweigern ►FrankreichFront National ►Bildungspolitik

"Ich habe nichts gegen Ausländer, aber...": Die Präsidentschaftskandidatin des rechtsextremen Front National hat gefordert, dass Einwanderer künftig für den Schulbesuch ihrer Kinder zahlen sollen.

05.12.16: Rechtspopulismus: Gegen das Monster des Irrationalen ►Demokratie  Lügengeschichten  Rechte Gruppierungen ►Linke Gruppierungen

Wenn die Demokratie von der neuen Rechten in Frage gestellt wird, sollte sie von den Demokraten verteidigt werden. Mit einem hohen Maß an Rationalität. Die Kolumne.

Q. meint: Die in diesem Artikel geschilderten Zusammenhänge sind nicht neu, auch nicht für Redaktionen und Medienleute jenseits der großen Pfütze. Warum haben sie so lange geschwiegen bzw. allenfalls halbherzig berichtet? Das was jetzt endlich zum Vorschein kommt, war bisher mehr oder weniger zwischen den Zeilen versteckt bzw. erschloss sich nur durch das Studium verschiedener Quellen. Mit der Wahl von Trump ist die Büchse der Pandora endgültig geöffnet, jetzt steigt das Gespenst der "Fake News" höher und höher und verdichtet sich in bedrohlicher Weise zum Meinungshorizont der breiten Masse. Es wird es sehr schwer werden, dieses unheilbringende, Demokratie fressende Monster zu bändigen und noch aufwändiger, es zu bezwingen. Jetzt gilt es, die Demokratie zu verteidigen. Packen wir es an.

05.12.16: Österreich: Rechts geht was, trotz Van der Bellen ►ÖsterreichFPÖ

Bei der Bundespräsidentenwahl hat der Populist Hofer fast jede zweite Stimme geholt, in Umfragen ist die FPÖ stärkste Kraft. Wie konnte es so weit kommen? Sechs Thesen

04.12.16: Bundestagswahl: Bundesregierung befürchtet russische Einflussnahme im Wahlkampf ►Wahl 2017  ►Russland

Das Kanzleramt warnt vor Cyber-Angriffen und Propagandakampagnen durch die Regierung in Moskau. Es gebe keinen Zweifel, dass Russland massiv versuchen werde, die Bundestagswahl zu beeinflussen.

04.12.16: Italien und Österreich: Steht die EU nicht zusammen, droht ihr Ende  ►EU

Die Europäische Union hat nur eine Zukunft, wenn Österreich, Italien und Frankreich dem Populismus widerstehen. Rückt die Union zusammen, ist vieles möglich - der Leitartikel der Frankfurter Rundschau. Von Thorsten Knuf.

30.11.16: Interview: "Wir erleben ein gefährliches Déjà-vu der 30er Jahre"  ►US-Wahl 2016  ►Brexit  ►Freihandelsabkommen

Ökonom Dennis Snower sieht die Welt auf dem Weg in einen Handelskrieg. Europa wäre ein gutes Vorbild, um das zu verhindern. Aber die EU hat eigene Probleme.

30.11.16: Interview: "Wir erleben ein gefährliches Déjà-vu der 30er Jahre"   ►US-Wahl 2016  ►Brexit  ►Freihandelsabkommen

Ökonom Dennis Snower sieht die Welt auf dem Weg in einen Handelskrieg. Europa wäre ein gutes Vorbild, um das zu verhindern. Aber die EU hat eigene Probleme.

30.11.16: Populismus in Europa: Was die neuen Rechten stark macht  ►EU  ►Globalisierung  ►AfD  ►Front National  ►FPÖ  ►Rechte Gruppierungen

Frankreich, Deutschland, Österreich, die Niederlande - der Zulauf zu Europas neuen Rechten ist ungebrochen. Eine Studie aus 28 Ländern zeigt: Der Erfolg der Populisten speist sich vor allem aus der Angst vor Globalisierung.

26.11.16: Nach Trump-Wahl: Schäuble fürchtet Stillstand bei G-20-Gesprächen 

Bundesregierung  ►US-Wahl 2016  ►Republikanische Partei (USA)  ►Steueroasen  ►Bankensystem  ►Börse/Aktien/Fonds  ►Finanzkrise

Die Bundesregierung sorgt sich nach SPIEGEL-Informationen, dass der Machtwechsel in den USA ihre Pläne für den G-20-Vorsitz durcheinanderbringt. Vor allem beim Kampf gegen Steueroasen könnte Stillstand drohen.

Q. meint: Wenn sogar Wolfgang Schäuble meint, der ja bekanntlich nicht Deutschlands oberster Steuersünderjäger ist, dass Trumps Mannen kein Interesse daran haben, Steuerschlupflöcher zu stopfen, sondern, wie es scheint, das glatte Gegenteil im Sinn haben, wird wohl ein Fünkchen Verdacht berechtigt sein, welcher Geist im Weißen Haus einzieht.

25.11.16: Gipfel im Kanzleramt: Arbeitgeber loben Rentenkompromiss  ►Bundesregierung  ►Rentenpolitik  ►Die Linke   ►FDP  ►Arbeitgeber

Gleiche Renten in Ost bis West bis 2025, Verbesserung bei Erwerbsminderungsrente - die Ergebnisse des Rentengipfels finden ein unterschiedliches Echo. Kritik kommt - aus ganz verschiedenen Gründen - von FDP und Linken, Lob von den Arbeitgebern.

Q. meint: An diesem Beispiel lässt sich glänzend demonstrieren, zwischen welchen Mühlsteinen Politik zerrieben wird. Den einen Menschen geht der ausgehandelte Rentenkompromiss nicht weit genug, den anderen dagegen viel zu weit. Populisten springen lediglich als Sprachrohre auf diese in gegensätzlicher Richtung fahrenden Züge auf und verstärken diese Trends; sie sind lediglich Trittbrettfahrer, die sich trickreich der Masse bedienen. Ergebnis ist eine zunehmende Politikverdrossenheit, die den Radikalinskis jeglicher Couleur Tür und Tor öffnet, die dann den Trend nochmals verstärken und die Gesellschaft noch mehr spalten. Betrachtet man die Aussagen von Christian Lindner (FDP) und Dietmar Bartsch (Linke) näher, stellt man fest, dass es leicht verdauliche und austauschbare Plattitüden sind, die sich problemlos auch jedem anderen Kompromiss hätten überstülpen lassen und lediglich das eigene Klientel im Visier haben. Ein wahrlich schablonenhaftes Vorgehen, das auf die Dauer langweilt. So ist Opposition sinnentleert, steigert dafür aber kontinuierlich die Politikverdrossenheit.

24.11.14: Videobotschaft an Thanksgiving: Trump ruft Amerikaner zu Einheit auf  ►US-Wahl 2016 Republikanische Partei (USA) Propaganda

Pünktlich zum amerikanischen Familienfeiertag hat sich Donald Trump mit einem Video an die US-Bürger gewandt: Der "verletzende Wahlkampf" sei passé. Er bete, dass die Gräben nun überwunden werden.

Q. meint: Das ist der Gipfel der Heuchelei! Erst wird durch schäbigsten Populismus mit dem Feuer gespielt, eine Nation auf die hinterlistigste Art und Weise gespalten, um dann postwendend und nahtlos in die Rolle des um Ausgleich bemühten Friedensstifters, des todesmutigen und opferbereiten Feuerwehrmanns, zu schlüpfen. Dass man diese entwürdigende Heuchelei den Menschen überhaupt vorspielen kann, leider auch hierzulande, ist das eigentliche Erschreckende am "Faszinosum Trump".

23.11.16: Machtwechsel in den USA: Die Methode Trump  ►US-Wahl 2016 Republikanische Partei (USA) Propaganda

Seit zwei Wochen ist Donald Trump Amerikas neugewählter Präsident. Die Regierungsbildung betreibt er wie eine Castingshow, politische Konzepte sind nicht erkennbar.

22.11.16: Rechtspopulismus: Die Demokratie zerstört sich selbst  ►Demokratie  ►Rechte Gruppierungen  ►Propaganda

Der weltweite Rechtsruck könnte dabei helfen, die Demokratie zu reformieren. Das braucht aber Zeit, die wir vielleicht nicht mehr haben.

22.11.16: Studie über politische Einstellung: Rechtes Denken ist salonfähig  ►Deutschland  ►Gesellschaft  ►Propaganda

Die national-völkische Ideologie breitet sich laut einer Studie in der Mitte der Gesellschaft aus.

21.11.15: US-Wahlkampf: Ein Fake-News-Schreiber sagt, welchen Unsinn er erfand und was Trump-Wähler glaubten  ►US-Wahl 2016  ►Demokratische Partei (USA)  ►Republikanische Partei (USA)  ►Schwachsinn  ►Dumpfbacken  ►Verschwörungstheorien  ►Propaganda 

Es ist traurig, aber wahr: Gefälschte Nachrichten in den sozialen Medien haben im US-Wahlkampf eine große Rolle gespielt. Wie leicht sich vor allem rechte Wähler beeinflussen lassen, hat ein Autor von Satire-News jetzt offenbart.

Q. meint: Man könnte durch die Decke knallen bei der Vorstellung, dass wir alle diesen Trump und seine erzkonservativen Betonköpfe an der Backe haben, weil es zu viele "Flacherdler" gibt, denen man jeden Blödsinn und Nonsense unterjubeln kann und oberdumpfe Blogger, die den Schwachsinn ungefiltert weiter verbreitet haben. Einen noch viel dickeren Hals bekommt man auf die Höllenbrut, die den Umstand der Unwissenheit ihrer Mitmenschen ausnutzt, im ihr ekliges Süppchen zu kochen. Die skrupellosen Populisten jeglicher Couleur, die nur ein Ziel haben, Unfrieden zu stiften und für die eigenen Zwecke zu nutzen.

21.11.16: Bundespräsidentenwahl in Österreich: Trump lässt grüßen   ►Österreich

Öxit, Islam, Angriffe via Twitter: Der österreichische Präsidentenwahlkampf geht unter die Gürtellinie. Beim TV-Duell der Bewerber geht Van der Bellen in die Offensive.

21.11.16: Populismus: Deutsche am wenigsten populistisch eingestellt  ►Deutschland  ►Gesellschaft

In Deutschland teilen 18 Prozent der Wähler politische Überzeugungen, die von Parteien wie der AfD bedient werden. In Frankreich sind es 63 Prozent, in Polen noch mehr.

20.11.16:  Gesellschaft: Wenn Fakten in der Politik nicht mehr zählen   ►Soziale Medien   ►Demokratie  ►Propaganda

Taugen soziale Medien als Waffe, mit der scheinbar stabile Demokratien zerschossen werden können? Das wäre furchtbar traurig.

13.11.16: US-Wahl: Trump empfängt Mr. Brexit in New York  ►US-Wahl 2016   ►Republikanische Partei (USA)  ►Brexit

Die zwei ticken ähnlich. Bisher hatte Farage allerdings keinen besseren Ratschlag für den künftigen US-Präsidenten als: Fass die Premierministerin nicht an!

Q. meint: Gleich und gleich gesellt sich gern!

12.11.16: Nationalismus: Die schwarze Kunst der Populisten  ►Nationalismus

Egal ob Trump, Orbán oder Le Pen: Die neuen Nationalisten ähneln sich in ihrer Verachtung überstaatlicher Institutionen. Das Gefährlichste an Trump ist allerdings etwas anderes.

05.11.16: US-Wahl: Trumps Truppen rücken aus  ►US-Wahl 2016  ►Republikanische Partei (USA)  ►Rechte Gruppierungen  ►Schwachsinn

Militante Trump-Anhänger wollen auf eigene Faust sicherstellen, dass ihr Kandidat gewinnt. Die Demokraten befürchten, dass sie viele ihrer Wähler einschüchtern könnten.

05.11.16: US-Wahl: Amerika, das kaputte Land  ►US-Wahl 2016  ►Demokratische Partei (USA)  ►Republikanische Partei (USA)

Nur ein Kandidat ist des Präsidentenamtes in den USA würdig: Hillary Clinton. Dass Trump dennoch so erfolgreich ist, zeigt die tiefe Zerrissenheit der Nation - und lässt erahnen, dass nach dem Republikaner noch Schlimmeres kommen könnte.

05.11.16: Medien und Politik: Die Rechtspublizisten der AfD  ►AfD  ►Medien

Die AfD fabuliert von der Pinocchio-Presse, dabei sind viele ehemalige Journalisten in der Partei. Nun soll auch noch ein Medienpreis verliehen werden - benannt nach einem DDR-Chefkommentator.

02.11.16: Populismus der US-Republikaner: Die Entgleisungen, die sie riefen  ►US-Wahl 2016  Republikanische Partei (USA)

Jahrzehntelang haben US-Republikaner die Verachtung von Politik und Eliten angeheizt - inspiriert wurden sie einst von Demokraten. Doch Trump treibt den Tabubruch auf die Spitze, der Partei ist die Kontrolle entglitten.

02.11.16: Udo Lindenberg gegen Rechtspopulismus: Helene, hast Du andere Pläne?  ►Promis  ►Rechte Gruppierungen

Auch Schlagerfuzzis sollten sich aktiv gegen rechts engagieren, findet Udo Lindenberg. In einem Interview fordert er Helene Fischer auf, Rechtspopulismus zu bekämpfen.

11.10.16: Nach dem Terrorverdacht von Chemnitz: CSU und AfD säen gefährliches Misstrauen  ►CSU    ►AfD Flüchtlingspolitik

So erleichtert die Polizei über die Festnahme des Verdächtigen von Chemnitz ist, so besorgt sollte die Politik sein: Populistische Botschaften befördern die Unsicherheit der Bürger, Mäßigung im Ton tut not.

06.10.16: Frankreich: Marine Le Pen hat ein Problem mit den Frauen  ►Frankreich  ►Front National  ►Rechte Gruppierungen

Die rechtsextreme Politikerin will Frankreichs erste Präsidentin werden und wirbt mit Frauenthemen um Wählerinnen. Feministinnen sind erbost.

Q. meint: Beliebtes Mimikri bei rechts/konservativen Politikern/innen, links blinken und rechts abbiegen.

05.10.16: Theresa May: Links reden, rechts handeln  ►Großbritannien  ►Konservatismus

Großbritanniens Premierministerin spricht von sozialem Ausgleich und versteht darunter auch eine harte Linie gegen Migranten.

Q. meint: Es wäre wahrlich nicht das erste Mal, wenn konservative Politiker/innen links blinken und dann rechts abbiegen.

04.10.16: Weltwirtschaft: So gefährlich ist Populismus für die Weltwirtschaft  ►IWF  ►Weltwirtschaft

Die zunehmenden "politischen Risiken" bremsen nach Ansicht des IWF das Wirtschaftswachstum. Noch nie haben die Ökonomen so drastisch vor Populismus gewarnt.

04.10.16: Populismus: Die heimliche Klammer zwischen ganz rechts und ganz links  ►AfD  ►Die Linke  ►Rechte Gruppierungen  ►Linke Gruppierungen

Ein Doppelinterview mit Rechtspopulistin Petry und Linken-Fraktionschefin Wagenknecht zeigt, wie sehr sich linker und rechter Rand angenähert haben. Die Gemeinsamkeiten sind groß - und gefährlich.

02.10.16: AfD, Trump und Co.: Wie Rechtspopulismus funktioniert  ►Rechte Gruppierungen

Wenn die gefühlte Wahrheit wichtiger wird als Fakten, wenn Ignoranz und Inkompetenz zu Erfolgsmerkmalen werden, wenn Große Koalitionen die Volksparteien auszehren - dann gewinnt der Populismus. Ein Erklärungsversuch. Ein Gastbeitrag von Ralf Melzer

30.09.16: Islam: Der Hass der Deutschomanen  Islam

Konservative Intellektuelle wie Henryk M. Broder verstecken sich hinter einer bürgerlichen Fassade. Doch sie tragen eine Mitschuld an Morddrohungen im Netz.

29.09.16: SchwuLesBische Rechtspopulisten: Was wollen denn Homosexuelle in der AfD?  ►AfD

Homosexuelle und die AfD - das scheint so gar nicht zusammenzupassen. Doch es gibt sogar eine aktive Bundesinteressengemeinschaft. Ihr Vorsitzender hat dem stern erklärt, was Homosexuelle bei den Rechtspopulisten wollen.

29.09.16: Union: CDU kämpft gegen ihren Rechtsruck  ►CDU

Die Flüchtlingspolitik beschert der Union eine Debatte, in der einige Parteimitglieder sich populistisch äußern. Welche Protagonisten rücken in Richtung AfD?

28.09.16: Rechtspopulismus: "Die AfD ist die neue Partei der Mittelschicht"  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

Neue Heimat rechts: Warum wählt jemand erst links, dann AfD? Eine Spurensuche unter SPD-Anhängern - und solchen, die es einmal waren.

22.09.16: Kampf gegen Populismus: Darum sollte Geschichte Hauptfach werden  Bildung  ►Bildungspolitik

Geschichte ist langweilig? Von wegen. Deutschlands Schüler sollten in dem Fach mehr Unterrichtsstunden bekommen. Gerade in diesen Zeiten.

Q. meint: Sehr vernünftiger Vorschlag: "Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft: wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit." - George Orwell

22.09.16: Maischberger zum Niedergang der Volksparteien: Für Frauke Petry heißt es zurücklehnen und lächeln  ►Medien

Warum stecken die Volksparteien in der Krise? Sandra Maischbergers Talkshow bietet dazu eine Erkenntnis. Allerdings ist das nicht das Verdienst der Moderatorin.

Q. meint: Wenn jemand Gründe für Politikverdrossenheit im Lande sucht, wird hier fündig: In dieser Sendung wird dem Zuschauer ein Bündel von Unschärfen, Halbwahrheiten und Lügen präsentiert, garniert mit einer scheinbar hilflos überforderten Sandra Maischberger, die so leicht zu entlarven sind, dass man sich unwillkürlich die Frage stellt, ob dahinter nicht schon ein System sichtbar wird.

21.09.16: Sarah Wagenknecht: "Die SPD trägt den Unsinn von Frau Merkel mit"  ►Die Linke  ►SPD

Sahra Wagenknecht gilt als Hindernis für ein Rot-Rot-Grün im Bund. Die Vorsitzende der Linksfraktion selbst lässt das kalt. Sie will Wähler von der AfD zurückgewinnen.

Q. meint: Penetranter Linkspopulismus!

21.09.16: Frauke Petry: "Populismus ist kein Schimpfwort"  ►AfD

Die AfD-Chefin sieht provozierende Aussagen ihrer Parteikollegen als Überspitzungen, wie auch andere sie machten. Im ZEIT-Interview kritisiert Petry religiöse Intoleranz.

Q. meint: Penetranter Rechtspopulismus!

17.09.16: AfD: Die Enttäuschten überzeugen  ►Deutschland  ►Gesellschaft  AfD

Die AfD mobilisiert Hunderttausende Nichtwähler. Wie gelingt ihr das und was können die etablierten Parteien von ihr lernen?

17.09.16: Ukip: Britische Rechtspopulisten auf Sinnsuche   ►Großbritannien  ►Rechte Gruppierungen

Der Brexit ist beschlossen, Frontmann Nigel Farage zurückgetreten. Trotz neuer Parteichefin- die Luft ist dünn geworden für die Ukip.

17.09.16: Donald Trump: Die Tyrannei der Massen  ►Demokratie  ►Rechte Gruppierungen  ►Republikanische Partei (USA)

Donald Trump ist ein Bullshit-Artist im philosophischen Sinn. Sein Erfolg beweist, dass sich die Demokratie von innen zerstören lässt: durch das reine Mehrheitsprinzip.

17.09.16: Hauptstadt-Wahl: Jetzt will die AfD Berlin erobern  ►AfD

Die AfD hofft auf einen großen Erfolg bei der Abgeordnetenhaus-Wahl am Sonntag in Berlin. Die rechtspopulistische Partei gibt sich betont bürgerlich, CDU und SPD sind alarmiert.

15.09.16: Europaparlamentschef Schulz: "Trump ist ein Problem für die ganze Welt"  ►EU   ►US-Wahl 2016  ►Rechte Gruppierungen

Die EU gerät immer tiefer in die Krise: Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, warnt vor dem weiteren Vormarsch der Rechtspopulisten. Ein möglicher US-Präsident Trump macht ihm Angst.

11.09.16:Populismus: Zu viele Politiker haben die Grenze zum Populismus überschritten

Je komplexer die Welt wird, desto erfolgreicher sind Politiker, die einfache Wahrheiten anbieten. Wer sie aufhalten will, muss standhaft bleiben.

11.09.16: Alternative für Deutschland: Frauke Petry wirbt für den Begriff "völkisch"  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

Die AfD-Vorsitzende will, dass der Begriff "völkisch" wieder positiv besetzt ist. In einem Interview warnt sie außerdem vor einem Bürgerkrieg in Deutschland.

Q. empfielt: Zeit sich um den Ariernachweis zu kümmern.

09.09.16: Populisten: Die Feinde der Weltwirtschaft  ►Rechte Gruppierungen  ►Neoliberalismus

Grenzen hoch, Steuern runter. Rechtspopulisten wie Marine Le Pen und Donald Trump wollen eine neue Politik. Wer würde davon profitieren?

06.09.16: Seid Raad al-Hussein: UN-Diplomat warnt vor Rechtspopulisten weltweit  ►UN

Der Menschenrechtskommissar al-Hussein fürchtet, "dass sich die Atmosphäre mit Gewalt auflädt". Die UN abschaffen, fordert der Rechtspopulist Geert Wilders als Reaktion.

23.08.16: Demokratie: Was macht die Autoritären so stark? Unsere Arroganz  ►Demokratie  ►Diktatur

Jahrelang haben die liberalen Eliten die da unten und ihre Sorgen heimlich verachtet. Jetzt wählen die Abgehängten die Rassisten, und der Schreck ist groß.

19.08.16: Stephen Bannon: Der heimliche Anführer der wütenden Weißen   ►US-Wahl 2016  ►Republikanische Partei (USA)

Stephen Bannon ist der neue Wahlkampfchef von Donald Trump. Wie der Präsidentschaftskandidat hat er eine laute, krachende Seite – viel gefährlicher aber ist seine andere.

19.08.16: Linke: Warum Wagenknecht Spitzenkandidatin wird  ►Die Linke

Die Vorsitzende der Linksfraktion hat den innerparteilichen Streit um die Flüchtlingspolitik für sich entschieden. Ihre Gegner sind praktisch wehrlos.

Q. meint: Gefährliche Populistin.

13.08.16: Extremismus: Westliche Demokratien sind bedroht  ►Demokratie  ►Rechte Gruppierungen

Die Türkei, Russland, Polen und Ungarn vollziehen derzeit einen dramatischen Übergang zur Autokratie. Doch auch im Westen sind die Demokratien in ernster Gefahr.

13.08.16: "Identitäre Bewegung": Die rechten Likes-Fänger  ►Rechte Gruppierungen

Nach einigen Landesämtern beobachtet nun auch der Bundesverfassungsschutz die "Identitäre Bewegung". Was ist das für eine Gruppierung, die vor allem junge Menschen anzieht?

05.08.16: Zukunft der EU:  Europa braucht bessere Bürger  ►EU

Apathische, konsumgeile Wähler, die Rechtspopulisten hinterherlaufen. Das ist das wahre Demokratiedefizit der EU.

05.08.16: Politik: Debattenkultur: Die Rechtspopulisten haben die Linken rhetorisch überholt  ►Rechte Gruppierungen

Wer die Massen erreichen will, muss deren Sprache sprechen - rechte Wortführer wie Hofer oder Trump haben das verstanden. Auch wenn es schaurig klingt: Die Linke muss von ihnen lernen.

03.08.16: Oppositionsführer Malema: Malema in Südafrika Rivale, Rebell, Rassist  ►Südafrika

Südafrikas Präsident Zuma droht eine Pleite bei den Regionalwahlen. Widersacher ist ein früherer Weggefährte: Julius Malema begeistert die Jugend mit linksradikalen Ideen und rassistischer Rhetorik.

Q. meint: Der nächste Pappenheimer, der links blinkt und rechts abbiegt zum Schaden der Menschen.

02.08.16: Sahra Wagenknecht: Das nationalbolschewistische Kalkül  ►Die Linke

Q. meint: "Links blinken, rechts winken"

01.08.16: Die Linke: Wagenknechts populistische Ausflüge  ►Die Linke

Sahra Wagenknecht liefert immer wieder gute Analysen zur Lage des realen Kapitalismus. Doch in der Flüchtlingsfrage wirft sie den Rechten Häppchen hin. Ein Kommentar.

29.07.16: Aussagen zur Flüchtlingspolitik: Wut der Linken auf Wagenknecht wächst  ►Die Linke   ►Flüchtlingspolitik

Bei der Linken haben Wagenknecht-Kritiker mehr als hundert Unterschriften gegen die Fraktionschefin gesammelt. Die verteidigt sich im SPIEGEL: Es sei "nicht links, Probleme zu verschweigen".

 

29.07.16: Kommentar Sahra Wagenknecht: Lob auf eine Populistin   Die Linke

Sahra Wagenknecht polarisiert mit ihren Äußerungen zu Flüchtlingen. Gut so. Sie steht für eine Linke, die das Land verändern will. Kommentar von Jan Feddersen

27.07.16: Wagenknechts Flüchtlingsprovokation: Lechts und Rinks  ►Die Linke  ►Flüchtlingspolitik

Sie fordert Flüchtlingskontingente, spricht von missbrauchtem Gastrecht, kritisiert Merkels Wir-schaffen-das: Sarah Wagenknechts rechter Sound verärgert die Linke-Führung. Warum hat das keine Konsequenzen?

Q. meint: Sarah Wagenknecht ist eine Populistin!!!!!

27.07.16: Angriff auf das Grundgesetz: AfD-Vize Gauland will Asylrecht für Muslime aussetzen  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Der Vizechef der AfD Gauland fordert beim Asylrecht eine Sonderregel für Muslime - und stellt sich damit gegen das Grundgesetz.

27.07.16: Europas Rechtspopulisten: Wilders, Strache, Orbán attackieren die Bundeskanzlerin  ►Rechte Gruppierungen   ►Terrorismus

Polemisch reagieren Europas nationalistische Politiker auf die Terrorangriffe in Deutschland: Sie diffamieren Angela Merkel und hetzen pauschal gegen Einwanderer. Von Anteilnahme keine Spur.

26.07.16: Flüchtlingspolitik: Wagenknecht lässt Linke schäumen  ►Die Linke  ►Flüchtlingspolitik

Mit Aussagen zur Flüchtlingspolitik sorgt Sahra Wagenknecht in ihrer Partei für Fassungslosigkeit - wieder einmal. Rücktrittsrufe werden laut, Linken-Chef Riexinger hält ihr Verhalten für inakzeptabel.

26.07.16: CSU: Seehofer poltert wieder  ►Bundesregierung  ►CSU   ►Flüchtlingspolitik

Nach der Gewalt der vergangenen Tage will CSU-Chef Seehofer mit Aktionismus und einer Law-and-Order-Politik punkten. Der Bundesregierung wirft er Untätigkeit vor.

24.07.16: Amoklauf in München: Stimmen der Hetze vom rechten Rand   ►AfD  ►Rechte GruppierungenAmok

Die Rechten jeder Parteicouleur frohlocken ob der Tat in München und bemühen sich, das Leid der Menschen für ihre politischen Ziele auszuschlachten.

11.07.16: Regeirungsbündnis: Wagenknecht torpediert Rot-Rot-Grün  ►Die Linke

Die Fraktionschefin stellt mit Attacken auf die Nato die Regierungswilligkeit der Linken in Zweifel. Grüne und Sozialdemokraten verlangen ein Bekenntnis zum Bündnis.

Q. meint: Eine Populistin. Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass die Aufgabe von Wagenknecht gerade die Verhinderung von sozialer Politik ist.

08.07.16: Nach Halbfinal-Niederlage: Beatrix von Storch und der widerlichste Tweet des Abends  ►AfD  ►Rassismus

War ja fast klar, dass die AfD die Niederlage der DFB-Elf zu irgendeiner Art von National-Irgendetwas-Propaganda nutzen musste. Vorhang auf und schnell wieder zu.

Q. meint: Pawlows Dog und Storchs Tweet. Extrem widerlich und extrem lehrreich. So sieht ein plumper und dreckiger Versuch einer klassischen Konditionierung aus. Die Enttäuschung der Fußballfans über das Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft soll verknüpft werden mit den deutschen Nationalspielern mit Migrationshintergrund. Dunkelbraune Karte für Beatrix und ihren stinkenden Haufen.

06.07.16: Alternative für Baden-Württemberg: Meuthen gründet neue Landtagsfraktion  ►AfD

Das Chaos in der baden-württembergischen AfD geht weiter: Parteichef Jörg Meuthen hat eine neue Fraktion gegründet - mit mehr als der Hälfte der ehemaligen AfD-Abgeordneten.

06.07.16: Stuttgart: Die AfD ist ein intriganter Haufen  ►AfD

Das Stuttgarter Zerwürfnis wird die gesamte AfD erschüttern. In ihr tobt ein Machtkampf zwischen den Parteichefs Meuthen und Petry, der auch vor Antisemitismus nicht haltmacht.

05.07.16: Brexit: Der Brexit wurde herbeigeschrieben  ►Brexit  ►Medien

Das Gros der britischen Zeitungen hat über Jahre gegen die EU agitiert. Eine wichtige Rolle haben Rupert Murdoch und Ex-Brüssel-Korrespondent Boris Johnson gespielt.

Q. meint: Lügenpresse! Richtig rum betrachtet. Cui bono?

04.07.16: Didier Eribon:  "Ihr könnt nicht glauben, ihr wärt das Volk" Linke Gruppierungen  ►Rechte Gruppierungen

Für Nation und Heimat, gegen Oligarchie und Finanzelite: Linke Bewegungen wie Podemos und Nuit Debout klingen oft wie Rechtsradikale, sagt der Soziologe Didier Eribon.

02.07.16: Brexit-Irrsinn: Alles nur ein Spiel  ►Brexit  ►Conservative Party

Es ist die vielleicht größte Tragödie der britischen Politik, dass sie zum Privatduell von Boris Johnson und David Cameron verkam. Zwei Snobs, die sich eigentlich nur für sich selbst interessieren.

02.07.16: Boris Johnson: Großbritanniens verzogener Sohn  ►Brexit

Dass Boris Johnson mit der Wahrheit und Verantwortung spielt, war bekannt. Das Chaos nach dem Brexit ist daher auch die Schuld derer, die ihn zu lange gewähren ließen.

30.06.16: Cameron-Nachfolge: Boris Johnson will nicht britischer Premier werden  ►Brexit  ►Rechte Gruppierungen  ►Demokratie

Er war das Gesicht des Brexit-Wahlkampfs und galt als sicherer Kandidat für die Cameron-Nachfolge. Doch Boris Johnson traut sich überraschend nicht, sich als Premierminister zu bewerben.

Q. meint: Typisch Populisten mit nationalistischem Zungenschlag à la UKIP, FPÖ, AfD, FN etc. pp., wenn es ernst wird, zieht man sich zurück und den Schwanz ein. In diesem speziellen Fall gilt es gar, die von ihnen selbst eingebrockte Suppe auszulöffeln. Da hat doch dieser präpotente Hanswurst Boris Johnson geglaubt, sich mit seinen plumpen Brexit-Lügen in eine starke Position zu hieven, um den ebenfalls irrlichternden David Cameron aus dem Amt hebeln zu können. Und siehe da, ein Gutteil des Wahlvolks hat sich doch tatsächlich zu einem stark fremdenfeindlich eingefärbten "Denkzettel"-Wahlkampf hinreißen lassen. Jetzt, nachdem das Wahlvolk langsam aus dem nationalistischen Delirium erwacht, auch das Lügengebäude der Rechtspopulisten pünklich nach der Wahl zu realisieren beginnt, macht sich das Sprachrohr der Brexit-Bewegung aus dem Staub. Sollen doch andere die eingebrockte Suppe auslöffeln. Geht es noch schändlicher? Bleibt nur zu hoffen, dass weit über Großbritanniens Grenzen hinaus das Wahlvolk begreift, welch ruchloses und menschenverachtendes Spiel die Populisten rechter und linker Couleur mit ihnen treibt!

29.06.16: Realitätscheck nach dem Brexit: Die Umfaller  ►Brexit  ►Rechte Gruppierungen  ►Demokratie

Der Brexit-Wahlkampf war geprägt von Lügen und falschen Versprechen. Nun räumen führende Leave-Politiker ihre wichtigsten Positionen. Drei Slogans - und was aus ihnen wurde.

Q. meint: Demokratie ist halt keine Spielwiese für naive Kindsköpfe, die von weltfremden Träumern erstritten und erkämpft wurde, sondern ein Platz für Erwachsene mit Verantwortungsbewusstsein.

28.06.16: Brexit-Antreiber Johnsen: Das Rumdrucksen des Tricksers  ►Großbritannien  ►EU  ►Demokratie  ►Rechte Gruppierungen

Boris Johnson, das Gesicht der Brexit-Kampagne, entwickelt sich zum meist gehassten Mann der Insel - weil vielen Briten erst jetzt dämmert, was er ihnen da eingebrockt hat.

Q. meint: Brunnenvergifter: Das sind die Typen, die den Menschen suggerieren, dass wir von einer korrupten Clique ohne nennenswerte Ausnahme regiert werden, ausser selbsternannten Rebellen; dass kein wirklicher Unterschied zwischen den Parteien besteht, daher es keine Rolle spielt, wo man sein Kreuzchen in der Wahlkabine macht. Das sind die Typen, die den sozialen Fortschritt und vieles mehr blockieren durch Schüren von Politikverdrossenheit; die Menschen, denen durch das tägliche Hamsterrad die Zeit fehlt, einen tieferen Blick auf politische Geschehen zu werfen, die Sicht vernebeln. In Wirklichkeit sind das die Totengräber der Demokratie und des menschlichen Miteinanders. Allerhöchste Zeit, denen die rote Karte zu zeigen, hüben wie drüben, ob es nun links- oder rechtspopulistische Trickser sind. Weg mit den Karriereristen à la Johnson, die Politik als Vehikel lediglich für ihre eigene Karriere und Selbstbefriedigung benutzen, ohne ein Interesse am Gemeinwohl. Hin zu Politikern, die den Mut haben, unbequeme Entscheidungen zu treffen, da die Früchte ihres Tuns für die Allgemeinheit erst dann geerntet werden, wenn sie als Urheber an der Wahlurne dank der Brunnenvergifter dafür bereits ihren "Denkzettel" bekommen haben. In Großbritannien dämmert erst jetzt einer breiteren Masse, dass sie von UKIP & Co. hinters Licht geführt wurden. Warum dämmert das erst jetzt, nach der Wahl? Sicherlich, wer hätte wissen wollen, der hätte es wissen können. Aber ist es nicht Aufgabe der Medien, sogar deren oberste Pflicht, dafür zu sorgen, dass auch die letzte Schlafhaube mitbekommt, was das Kreuz auf dem Wahlzettel in der Praxis bedeutet? Oder sind auch da teilweise reine Karrieristen oder Brunnenvergifter am Werk? Und welche unrühmliche Rolle auch diesseits des Kanals spielen die Moderatoren, die gerade in Talk-Shows durch gezieltes Nachfragen die Brunnenvergifter entlarven und an den Pranger stellen könnten? Glauben die wirklich, sie können auf Dauer so tun, als würde oberes Stammtischniveau ausreichen, um nicht in die Kritik zu geraten? Sollten sie das wirklich glauben, wäre wohl ein tiefer Blick ins Archiv ratsam. Es ist teilweise zutiefst beschämend, für wie naiv und dumm die Zuschauer von Anne Will & Co. da verkauft werden.

28.06.16: Brexit: Wagenknecht fordert Referenden über EU-Verträge in Deutschland  ►Die Linke  ►EU

Die Menschen sollten selbst entscheiden, wie die EU aussehen soll, findet Linksfraktion-Chefin Wagenknecht. Sie verlangt Volksabstimmungen. Aus der Union kommt nach dem Brexit Kritik am Agieren in Brüssel.

Q. meint: Diese Forderung wird wohl jeder Populist unterstreichen.

27.06.16: Brexit: Wut und Empörung sind die wichtigsten Waffen  ►Großbritannien  ►EU  ►Demokratie  ►Rechte Gruppierungen

Referenden sind bei Demagogen beliebt. Denn ihr Ausgang lässt sich durch Hasskampagnen beeinflussen. Mehr Demokratie kommt dabei nicht heraus.

Q. meint: Kinderkrankheit der Demokratie. Ursache sind Populisten, Wichtigtuer, Nebelkerzenwerfer und Brunnenvergifter von links und rechts. Wirksames Heilmittel dagegen ist Interesse am Weltgeschehen und Politik.

27.06.16: Volksentscheide: Das Brexit-Referendum war das falsche Mittel  ►Großbritannien  ►EU  ►DemokratieRechte Gruppierungen

Komplexe nationale Fragen taugen nicht, um sie dem Volk zur Abstimmung vorzulegen. Viele Briten verstehen offenbar erst jetzt, welchen Willen sie da zum Ausdruck gebracht haben.

27.06.16: Brexit-Votum: Johnson spielt auf Zeit   ►Großbritannien  ►EU  ►Rechte Gruppierungen

Nach dem Brexit-Votum berät Europa über die Folgen. Boris Johnson, der als nächster britischer Premier gehandelt wird, gibt sich gelassen. Sein Land habe keine Eile. Der Konservative verspricht weiter Privilegien - auch ohne EU.

Q. empfielt: Mach dich vom Acker, Boris, bevor die Menschen vollends begreifen, welch schändliches Spiel mit ihnen gespielt wurde.

26.06.16: Brexit-Boris: Was ist das für ein Kerl?  ►Großbritannien  ►EU

Wenn Boris Johnson (52) in diesen Tagen sein Haus im Norden Londons verlässt, ist das kaum zu überhören. Mit Buh-Rufen und Beschimpfungen reagieren viele Nachbarn und Passanten auf den Anführer der EU-Gegner.

26.06.16: Katerstimmung bei den Briten: auf #brexit folgt #bregret  ►Großbritannien  ►EU

Was haben wir nur getan? Viele Briten, die für den EU-Austritt gestimmt haben, bereuen nun ihre Entscheidung. Mehr als zwei Millionen Menschen fordern in einer Petition eine neue Abstimmung.

Höchste Zeit, den Populisten (UKIP, AfD, FN, FPÖ, Wilders, Trump und den ganzen Sch.....) die rote Karte zu zeigen, bevor sie aus ganz Europa und der Welt ein nicht mehr zu rettendes Tollhaus gemacht haben. Dazu gehört allerdings auch der Gedanke, dass nicht alle Politiker in diese Kategorie gehören. Eine Meinungsänderung in diesem Punkt fällt leider vielen Zeitgenossen schwer. Und ist es nicht seltsam, dass ausgerechnet diejenigen Menschen, die sich nicht für Politik interessieren, das übrigens auch immer gerene betonen, sich ganz sicher sind, dass alle Politiker korrupt sind und nur an die eigene Karriere denken; und dabei oftmals, falls sie überhaupt wählen gehen, eben den Populisten auf den Leim gehen, die suggerieren, dass man denen da oben einen "Denkzettel" verpassen müsse. Dabei scheint doch viel eher die Frage angebracht, wer ein Interesse daran hat, die Gesellschaft zu spalten und Politikverdrossenheit zu schüren? Eine "gerechtere Welt", das ist das was die überwiegende Mehrheit der Menschen wirklich will, haben die Populisten nicht im Sinn. In Großbritannien scheint diese Einsicht langsam zu reifen, vielleicht gerade noch rechtzeitig, um einen Totalschaden zu verhindern. Das ist die große Chance an dieser Abstimmung.

26.06.16: Brexit: Denn sie wissen nicht, was sie tun    ►Großbritannien  ►EU

Nach dem Brexit fluchen die jungen Briten auf die alten. Was hat sie getrieben, den EU-Austritt zu wählen? Engstirnigkeit? Nostalgie? Nein, die Sorgen gehen viel tiefer.

Q. meint: Die Unwissenden sind eine leichte Beute für Populisten.

26.06.16: Nach dem Brexit-Votum: Aufstieg und Fall der großen Vereinfacher  ►Großbritannien  ►EU  ►Rechte Gruppierungen

Die Populisten sind los, nicht nur in Großbritannien. Sie bringen den Westen Europas an den Rand des Scheiterns. Wie konnte es so weit kommen?

Q. fragt: Warum kommen die Medien erst jetzt vollends aus der Deckung, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, zumindest am Rand entlang balanciert? Nun sollte es im Umkehrschluss auch möglich sein, die andere Seite des politischen Spektrums zu beleuchten! - Im Klartext: Welche Parteien und/oder Gruppierungen/Personen sind nicht der Verlockung erlegen, die Populismuskarte zu ziehen? Horst Seehofer jedenfalls kommt einem da nicht zuallererst in den Sinn. 

25.06.16: Brexit-Triumphator: Der Mann, der Europa in die Krise stürzte  ►Großbritannien  ►EU  ►Rechte Gruppierungen

Er ist der große Gewinner in Großbritannien: Der Rechtspopulist Nigel Farage hat 25 Jahre auf den Brexit hingearbeitet. Wer ist der Mann, der sein Land aus der EU gedrängt hat?

25.06.16: Weitere EU-Austritte: Stunde der Spalter  ►Rechte Gruppierungen  ►EU

Die EU-Gegner jubeln und träumen von EU-Austritten in Serie - in Frankreich, Italien, den Niederlanden. Doch sie sollten sich erst mal in Ruhe ansehen, wie schmerzhaft der Brexit für die Briten wird.

Q. meint: Teile und herrsche.

25.06.16: Brexit:  Diese Bewegungen bedrohen die EU  ►Rechte Gruppierungen  ►EU

Wie EU-Kritiker in Holland, Dänemark, Frankreich und Osteuropa die Dynamik der Brexit-Entscheidung für ihre Zwecke nutzen.

Q. meint: Teile und herrsche.

25.06.16: AfD und Brexit: Und dann weinte Beatrix von Storch - vor Freude  ►Rechte Gruppierungen  ►EU

Die AfD bietet nach dem Brexit ein gespaltenes Bild. Europapolitikerin von Storch vergießt vor Freude Tränen. Bei Vizeparteichef Gauland läuft das ganz anders.

Q. meint: Teile und herrsche.

24.06.16: Rechtspopulismus in Europa: "Und die Niederlande werden die Nächsten sein!"  ►Rechte Gruppierungen  ►EU

Nicht nur die Brexiteers in Großbritannien feiern die Entscheidung für den Brexit. Rechtspopulisten in ganz Europa freuen sich mit - und wollen nun auch Volksabstimmungen.

23.06.16: Abstimmung in Großbritannien: Falsch informiert, emotional verunsichert  ►Großbritannien  ►EU

Die Briten wurden in den letzten sechs Monaten mit politischem Getöse in zwei Lager gespalten. Können sie nach diesem Wahlkampf eine gut überlegte Entscheidung treffen?

19.06.16: Trump, AfD & Co.: Der Mob rückt in die Mitte der Gesellschaft  ►Rechte Gruppierungen  ►Republikanische Partei (USA)  ►AfD  ►Front National

Angstparolen, wie sie in den USA Donald Trump verkündet und in Deutschland die AfD, verbinden den Mob mit der Mitte. Das ist brandgefährlich - es droht die Radikalisierung der Haltlosen.

18.06.16: Rechtspopulismus: Gabriel wirft Merkel Entkernung der Union vor  ►Bundesregierung  ►Rechte Gruppierungen

Wie dem Rechtspopulismus begegnen? SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert im SPIEGEL ein Bündnis der progressiven Kräfte. Die CDU unter Merkel könne das national-konservative Milieu nicht mehr einbinden.

11.06.16: Populismus: Populismus - der mächtige Frust über "Die da oben"

Donald Trump in Amerika und "Nuit debout" in Frankreich suggerieren: Wir machen alles anders! Sie haben Erfolg, weil die Menschen genug haben von der ewig gleichen Clique an Berufspolitikern.

10.06.16: Rechtspopulismus: Wie soll man sie nennen?  ►Rechte Gruppierungen  ►Rassismus  ►Konservatismus

Faschisten, Populisten, Reaktionäre, Rassisten, Nationalisten, Rechtsradikale, Nazis? Eine Suche nach dem passenden Etikett für Politiker wie Gauland, Hofer und Le Pen

09.06.16:  Demoskopie: Warum die Mehrheit der CSU wackelt  ►CSU

Seehofer reagiert nervös auf die neueste Forsa-Umfrage. Sicher ist: Auch die CSU schafft es nicht, die Sympathisanten der Rechten noch an sich zu binden.

29.05.16: Die Linke: Kampf um die Unzufriedenen  ►Die Linke

Die Linke will wieder die Partei der sozial Schwachen sein – ohne mit den Ressentiments der AfD zu spielen. Beim Parteitag blieb die Suche nach dem neuen Kurs erfolglos.

27.05.16: Parteitag: Genervt von den Alten  ►Die Linke

Gysi? Lafontaine? Das Führungspersonal der Linken ist längst ein anderes, doch das Bild der Partei prägen noch immer zwei alte Männer.

Q. meint: Wenn eine Partei im Meer der Zukurzgekommenen und denjenigen, die sich für die Verlierer der Gesellschaft halten, mit linkspopulistischen Sprüchen fischt, ist es kein Wunder, wenn sie nach einer gewissen Zeit die Wählerstimmen an eine Partei verliert, die mit rechtspopulistischen Sprüchen das gleiche Geschäft betreibt; und hilft letztendlich den Zukurzgekommenen in keinster Art und Weise, sondern schadet ihnen letzendlich, da sie die Rolle einer Nebelkerze übernimmt. Cui bono?

27.05.16: Kritik an Sarah Wagenknecht: Gysi tut gut daran, im Parteisumpf der Linken zu stochern  ►Die Linke

Die Linke braucht mehr Mut zum Zoff mit dem eigenen Wähler. Sonst macht der rüber zur AfD.

26.05.16: Vor Parteitag: Gysi nennt Linkspartei "saft- und kraftlos"  ►Die Linke

Im Osten hat die AfD die Linke schon eingeholt. Gregor Gysi ist wütend über die Lethargie seiner Partei - und findet deutliche Worte.

08.05.16: Trump entdeckt sein Herz für die Schwachen  ►US-Wahl 2016  ►Republikanische Partei (USA)

Höherer Mindestlohn, höhere Steuern für Reiche - Donald Trump flirtet in einer Talkshow mit Ideen, die den Republikanern als Frevel gelten. An seinem Werben um die Mittelklasse gibt es erhebliche Zweifel.

02.05.16: Nach Programmparteitag: So radikal will die AfD Deutschland umbauen  ►AfD

Weniger Fremde, mehr Deutschtum: Mit ihrem Programm will die AfD Deutschland grundlegend verändern – das betrifft nicht nur die Ablehnung des Islam. Eine Auswahl von 20 Forderungen, nach deren Umsetzung das Land nicht wiederzuerkennen wäre.

02.05.16: AfD:-Parteitag: Spezialgebiet: Hass schüren  ►AfD

Man muss die AfD nicht verteufeln, aber beim Wort nehmen. Als eine Partei, die mit ihrer Islamphobie Fremdenfeindlichkeit schürt und unsere Gesellschaft spaltet. Der Leitartikel der Frankfurter Rundschau.

01.05.16: Populismus: Aldi-Champagner fürs Volk  ►SPD

Der Vorwurf, die SPD habe ihre Ideale verraten, ist idiotisch. Wir, die kritischen Konsumenten, nähren den Populismus. Weil wir die Politik gut und billig haben möchten.

01.05.16: Rechtspopulismus: Die FPÖ hat leichtes Spiel  ►Österreich

Österreich droht der Einstieg in eine andere Republik. Es ist, als habe ein großer Teil der Gesellschaft nur darauf gewartet, dass man nicht mehr politisch korrekt sein muss.

25.04.16: Thilo Sarrazin: Am Grenzzaun von Sarrazin-Land  ►SPD

Thilo Sarrazin erklärt mal wieder, was alles falsch läuft: mit den Flüchtlingen, dem Euro, der Energiewende, Bildungsreformen. Klug und menschenverachtend zugleich.

19.04.16: AfD: "Wir müssen das Thema Islam mit einem Knall öffentlich machen!"  ►AfD  ►Islam

Hat die AfD wirklich Angst vor dem Islam? Die Vorgeschichte der aktuellen Kampagne offenbart vor allem, wie sehr Beatrix von Storch auf medienwirksame PR-Effekte achtet.

16.04.16: Flüchtlingspolitik: Linke, runter von der Wohlfühlinsel   ►Die Linke  ►Flüchtlingspolitik

Die vielen Flüchtenden bringen Linke in ein Dilemma. Ist es noch links, wie Lafontaine eine Obergrenze zu fordern? Oder ist es einfach realistisch?

26.03.16: Medien: Der Pakt mit den Populisten  ►Medien  ►Rechte Gruppierungen

Wer hat Trump oder die AFD so stark gemacht? Wir Medien! Wir überschütten sie mit Aufmerksamkeit und erhoffen uns Reichweite. Ein anderer Umgang wäre sinnvoller.

26.02.16: Wirtschaftsprogramme: Was die Populisten gemeinsam haben   ►Rechte Gruppierungen  ►Finanzkrise  ►Flüchtlingspolitik

In Europa und Amerika mischen Linke und Rechte das politische System auf. Ihre Programme für die Wirtschaft haben überraschende Parallelen.

18.02.16: Diskriminierung: Der Hass in den USA wird mehr   ►USA  ►Gesellschaft  ►Republikanische Partei (USA)

Muslime, Schwule, Migranten: Sie sind das Ziel amerikanischer "hate groups", die seit dem vergangenen Jahr wieder mehr Zulauf haben. Schuld daran sind auch Politiker wie Donald Trump.

03.02.16: Zorn, Hass, Revolte: Die Politik der AfD  ►AfD

Die Radikalität der Alternative für Deutschland hat eine Verführungskraft entwickelt, die viele Bürger und Politiker verblüfft. Dahinter steht eine Philosophie.

01.02.16: Die Macht der Zornigen: Die Macht der Zornigen  ►US-Wahl 2016

In Amerika zeigt sich gerade, wie gefährlich Populismus ist. Die Logik, dass Wahlen in der Mitte gewonnen werden, gilt nicht mehr.

01.02.16: Erste US-Vorwahl: Die Schlacht um Iowa  ►US-Wahl 2016

29.01.16: AfD: Der normale Radikale  ►AfD ►Rechte Gruppierungen

Erst heftig austeilen, dann Hundeblick: Der AfD-Vorsitzende in Sachsen-Anhalt André Poggenburg will der Nette von nebenan sein – ist aber ein knallharter Rechtspopulist.

Die USA und Großbritannien haben nach SPIEGEL-Informationen jahrelang Daten israelischer Drohnen abgefangen. Sie spionierten Geheimmissionen über Iran, Gaza und Syrien aus.

24.01.16:  Niederlande: Geert Wilders - Comeback eines Hemmungslosen  ►Niederlande   ►Rechte Gruppierungen

"Asyl-Tsunami", "Sex-Dschihad": Der holländische Rechtspopulist macht Stimmung gegen Flüchtlinge. In Umfragen liegt seine Partei vorn.

11.01.16: Rechtspopulismus: So gefährlich ist Pegida in München   ►Pegida  ►Rechte Gruppierungen

Fast jede Woche marschiert die rechtspopulistische Gruppe durch die Stadt, die Bewegung ist radikaler und aggressiver geworden. Eine Bilanz über ein Jahr Pegida in München.

06.01.16: Flucht und Zuwanderung: Gabriel wirft CSU Panikmache vor  ►SPD  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik

Vize-Kanzler Sigmar Gabriel wirft der CSU Panikmache vor. Ihre unwirksamen Vorschläge in der Flüchtlingspolitik seien Wasser auf die Mühlen der AfD.

06.01.16: Debatte über Kölner Übergriffe: CSU entdeckt die Lügenpresse  ►CSU  ►Medien  ►Flüchtlingspolitik

Die Medien lügen - diesen Vorwurf erheben Rechtsextreme, Pegida und AfD schon lange. Und jetzt auch die CSU. Nach den Übergriffen von Köln sprechen christsoziale Politiker vom "Schweigekartell" und von "falsch verstandener Vorsicht".

22.12.15: Nationalkonservative: Was den Polen vor der Wahl verschwiegen wurde  ►Polen  ►Nationalismus  ►Konservatismus

Die polnische Regierungspartei PiS will Gerichte und Medien unter ihre Kontrolle bringen. Das nehmen ihr die Wähler übel.

Q. meint: Ein immer wiederkehrendes und leicht zu erkennendes Muster von nationalkonservativen und linkspopulistischen Gruppierungen; vor der Wahl wird den Zukurzgekommenen das Blaue vom Himmel versprochen, oftmals durch eine umgetaufte oder neugegründete Partei, danach wird allerdings wieder Politik für die alten Eliten gemacht .... und die Zukurzgekommenen fallen auf die nächste Neugründung herein. Eigentlich erstaunlich, dass auf dieses Rattenfänger Prinzip immer noch so viele Menschen hereinfallen!!

22.12.15: Polen: Der durchsichtige Populismus der PiS  ►Populismus  ►Armut/Reichtum

Der Westen wundert sich über einen Rechtsruck in Polen. Beim näheren Hinsehen hat die PiS jedoch nur die Arroganz gegenüber den sozial schwachen Schichten gnadenlos und populistisch ausgenutzt.

19.12.15: Rechtspopulismus: Die Macht der Frustrierten    ►Propaganda  ►Rechte Gruppierungen

In Polen, Ungarn und der Schweiz regieren die Rechtspopulisten bereits, in Deutschland und Frankreich ist es vielleicht bald soweit. Es wird schon nicht so schlimm werden, denken viele, mit leisem Ekel. Aber es wird schlimm. Eine Kolumne von Sibylle Berg

19.12.15: Hetze: Blindwütiger Hass auf Politiker  ►Propaganda  ►Rechte Gruppierungen

Anfeindungen auf der Straße und im Netz sind für viele Volksvertreter fast Routine. Dabei werden die Aktionen und die Wortwahl immer extremer.

15.12.15: Niederlande: Wilders zum Politiker des Jahres gewählt  ►Niederlande  ►Rechte Gruppierungen

Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders erlebt eine Hochphase. In Umfragen liegt seine Partei als stärkste Kraft vorn - und jetzt kürte ihn eine TV-Abstimmung erneut zum "Politiker des Jahres".

08.12.15:Rechtspopulismus in Europa: Was AfD und Front National verbindet  ►AfD   ►Front National  ►EU   ►Rechte Gruppierungen

Die AfD-Chefin Frauke Petry sagt, der Front National sei eine linke Partei, Kontakte zu Marine Le Pen gebe es nicht. Dabei nähern beide Parteien sich inhaltlich an.

11.11.15: Tatjana Festerling: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Pegida-Aktivistin  ►Staatsanwaltschaft  ►Pegida

Tatjana Festerling hat Flüchtlinge "angreifende Horden" und "Invasoren" genannt. Nun ist sie wegen entsprechender Facebook-Einträge ein Fall für den Staatsanwalt.

08.11.15: S.P.O.N. - Der Kritiker: Die Stunde der Wirklichkeitsverdreher

Ob Innenminister Thomas de Maizière oder Lehrer Jürgen Mannke: In Deutschland bedienen immer mehr Menschen die Vorurteile, aus denen sich der Erfolg von Populisten speist. Sie alle machen sich schuldig. Eine Kolumne von Georg Diez

08.11.15: Berlin: Wie Frauke Petry versucht, die günstige Stimmung für die AfD zu nutzen  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Die Parteichefin gibt sich auf einer von lautstarken Protesten begleiteten Großkundgebung moderat. Dafür greift ihr Vize Gauland zu derben Aussagen.

07.11.15: Alternative für Deutschland: AfD demonstriert in Berlin gegen die Flüchtlingspolitik  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Etwa 5.000 Anhänger der Partei folgten dem Aufruf, unter ihnen auch erkennbare Neonazis. Die Polizei ging mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen Gegendemonstranten vor.

07.11.15: Flüchtlinge: Philologenverband distanziert sich von Hetzartikel  ►Sachsen-Anhalt  ►Flüchtlingspolitik

Der Landesverband Sachsen-Anhalt hat junge Mädchen vor sexuellen Kontakten mit jungen muslimischen Flüchtlingen gewarnt. Der Bundesverband hält das für „nicht akzeptabel“.

06.11.15: Sachsen-Anhalt: Lehrerverband "warnt" Mädchen vor Sex mit Muslimen   ►Sachsen-Anhalt  ►Flüchtlingspolitik

"Eine Immigranteninvasion überschwappt Deutschland": Der Philologenverband Sachsen-Anhalts warnt junge Frauen vor Sex mit muslimischen Männern. Landespolitiker sind empört.

Q. meint: Hetze 2.0!!

04.11.15: AfD und die Flüchtlinge: Er will ja nur in die Luft schießen lassen  ►AfDFlüchtlingspolitik

Nordrhein-Westfalens AfD-Chef Marcus Pretzell findet den Einsatz von Schusswaffen gegen illegal einreisende Flüchtlinge ganz selbstverständlich. Parteichefin Frauke Petry verteidigt ihn.

01.11.15: Rechtspopulismus: Freiheit? Aber sicher!  ►Rechte Gruppierungen

Die Rattenfänger der neuen Rechten nennen sich frei und wollen das Gegenteil – aber es gibt Mittel gegen die Angstpolitik.

19.10.15: SVP-Sieg in der Schweiz: Die erfolgreichsten Rechtspopulisten Europas  ►Schweiz   ►Rechte Gruppierungen

Die rechtspopulistische SVP gewinnt die Parlamentswahl in der Schweiz - mit einer Wahlkampagne gegen Flüchtlinge. Wird der Journalist und Dauer-Talkshowgast Roger Köppel ihr neuer starker Mann?

16.10.15: Wahlkampf in der Schweiz: Fremdenangst als Mittel zum Sieg  ►Schweiz  ►Rechte Gruppierungen  ►Flüchtlingspolitik

Die Schweiz driftet weiter nach rechts. Vor der Parlamentswahl am Sonntag macht die rechtsnationale SVP Stimmung mit Parolen über "Asylmissbrauch" und "maßlose Zuwanderung". Umfragen sehen sie als klare Gewinnerin.

14.10.15: Substanzloser Populismus: Substanzloser Populismus gegen Merkel  ►CSU  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer und die rechtspopulistische AfD ziehen an einem Strang: beide haben angekündigt, den Rechtsweg gegen Kanzlerin Angela Merkel zu beschreiten. Sie hat hingegen nur getan, was die EU verweigert.

11.10.15: Flüchtlinge: Sickergruben des Populismus  ►Flüchtlingspolitik

Grenzkontrollen, Zäune, Tränengas: Die politischen Reaktionen auf die Flüchtlingskrise bedrohen die Werte Europas. Daran sind nicht nur die Osteuropäer schuld.

09.10.15: Seehofers "Notwehr"-Sprüche: Rhetorisch braun  ►CSU   ►Flüchtlingspolitik

Wieder einmal lässt Horst Seehofer jegliche Selbstdisziplin vermissen: Der CSU-Chef spricht von "Notwehr" gegen die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin - und befördert damit totalitäres Gedankengut.

07.10.15: AfD in der Flüchtlingskrise: Der Angstmacher von Erfurt  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Woche für Woche demonstrieren Tausende auf AfD-Demonstrationen in Erfurt gegen die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. Dahinter steckt ein Mann der besonders schrillen Töne.

07.10.15: Umfrage: AfD legt auf sieben Prozent zu  ►AfD  ►Flüchtlingspolitik

Die Alternative für Deutschland erreicht ein neues Umfragehoch: Laut Forsa kommt die rechtspopulistische Partei auf sieben Prozent. Kanzlerin Merkels Beliebtheit fällt auf den bislang schwächsten Wert in diesem Jahr.

07.10.15: Rechtspopulisten in Österreichs Hauptstadt: Kampf um Wien  ►Österreich  ►Rechte Gruppierungen

Wien ist ein rotes Bollwerk, seit Jahrzehnten regieren Sozialdemokraten die österreichische Metropole. Doch am Sonntag droht ihnen Gefahr von rechtsaußen: Die FPÖ, bekannt für ihre harschen Töne gegen Migranten, drängt an die Macht.

01.10.15: Bund der Steuerzahler (BdST): Aufklärung, hinter der Ideologie steckt  ►Bund der Steuerzahler

Verschwendung von Steuergeldern durch staatliche Stellen aufzudecken ist ein legitimes Anliegen. Der Bund der Steuerzahler verfolgt mit seinen jedes Jahr veröffentlichten Schwarzbüchern aber noch ganz andere Ziele. Eine Analyse.

11.09.15: CSU-Chef Seehofer: Gib Ruhe, Horst!  ►CSU  ►Flüchtlingsdebatte

11.09.15: CSU: Wie Seehofer Ängste schürt   ►CSU  ►Flüchtlingsdebatte

20.08.15: Neue Flüchtlingszahlen: CSU-General spricht von "Völkerwanderung"    ►Flüchtlingsdebatte  ►Populismus
18.05.15: Andreas Scheuer: Wir erleben massenhaften Asylmissbrauch  ►CSU   ►Flüchtlingspolitik

16.08.15: Populisten in der US-Politik: Der Trump-Faktor   ►Republikanische Partei (USA)  ►US-Wahl 2016

25.07.15: CSU: Krise? Nö!  ►CSU

23.07.15: NPD in Mecklenburg Vorpommern: Alles, was rechts und billig ist  ►Rechte Gruppierungen

22.07.15: Betreuungsgeld: Was Seehofer reitet  ►CSU  ►Konservatismus   ►Familienpolitik

Q. meint: Erbärmliche, reaktionäre CSU!!!

22.07.15: Landtagswahlen 2016: CDU will mit Betreuungsgeld punkten  ►Bundesländer  ►CDU   ►Familienpolitik

21.07.15: Flüchtlingspolitik: CSU wegen "rhetorischer Brandstiftung" in der Kritik  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik

Q. meint: In den Fußstapfen von FJS!!

20.07.15: Lutz Bachmann in München: "Bravo, Herr Seehofer!"  ►Pegida  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik   ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Gleich und gleich.......

18.07.15: Flüchtlingspolitik: CSU verschärft Asylkurs  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik

16.07.15: Asylpolitik der CSU: Reden, bis die Stimmung kippt  ►CSU  ►Flüchtlingspolitik

05.07.15: Nach der Petry-Wahl: Die AfD, eine deutsche Parallelwelt  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Es müsste eigentlich so langsam allen klar sein, dass dieser zerstrittene Haufen, ähnliches gilt selbstverständlich auch für die Protestparteien von links und rechts in anderen Ländern, zur Lösung der drängenden Probleme für die Menschheit (Klimawandel, Atommüllendlagerung, Hunger und Elend, Raubbau an unseren Ressourcen.....), nichts , aber auch rein gar nichts beitragen kann, da die Realität in den Köpfen dieser Wirrköpfe noch nicht angekommen ist. Was bedauerlicherweise auch für deren Wähler/Innen in Deutschland und anderswo gilt!

14.06.15: Parlamentswahlen in Dänemark: Wettstreit um rechte Wähler  ►Dänemark  ►Konservatismus

06.06.15: Wagenknecht auf Linken-Parteitag in Bielefeld: Gegen die Lügner aus der trüben Brühe  ►Die Linke

Q. meint: Eine innenwohnende Logik lässt sich bei dem, was diese Frau absondert, auch vom wohlwollendsten Zuhörer nicht mehr erkennen! Wenn es nicht so absurd klänge, könnte man meinen, ihre Aufgabe besteht darin, linke Politik zu verhindern!!!  - Cui bono!!!

28.05.15: Geplante Abschiebung in Sachsen: Minister in der PR-Falle  ►CDUFlüchtlingspolitik

26.05.15: AfD-Machtkampf: Weder Lucke noch Petry  ►AfD

Q. meint: Mit diesem Artikel wird die kontinuierliche Berichterstattung über die Schlümpfe der AfD eingestellt bzw. eingeschränkt.  Es ist schlichtweg nicht mehr das Gebot der Stunde, an dieses Konglomerat aus Egozentrikern (Hans-Olaf Henkel), Möchtegerns (Wolfgang Lucke) und Selbstdartellern (Frauke Petry), weiterhin Zeit und Platz zu vergeuden. Es ist angesichts der zu bewältigenden Probleme auf unserem Planeten höchste Zeit, die Spreu vom Weizen zu trennen. Das Zeitalter der populisitschen Schreihälse, der Einäugigen unter den Blinden, geht zu Ende. Nur ein konzentriertes Vorgehen und Handeln von Politiker, die die Problemfelder (KlimawandelUmweltFinanzkriseAtomdebatte.......) auf unserem Planeten im Fokus haben, nährt die Hoffnung, dass der totale Kollaps noch verhindert werden kann. Ob es nun der Klimawandel ist, der Zusammenbruch des globalen Wirtschafts- und Finanzsystems oder ein wie auch immer gelagerter ökologischer Totalschaden, der die Nahrungskette (Überfischung, Bienensterben, Artenschwund.....) unterbricht oder empfindlich beeinträchtigt, spielt nur noch am Rande eine Rolle. Es ist nur noch die Klärung der Frage abzuwarten, welche Falle zuerst zuschnappt!

Es ist daher an der Zeit, durch Fakten und ideologiefreie Logik, längst überholte Denkschablonen und -blockaden über Bord zu werfen. Es braucht einen "Over New Deal" für den ganzen Planeten, ein fundamental neuer Ansatz, der die Gegebenheiten und Fakten berücksichtigt. Eine neue globale Perspektive!!!!!

22.05.15: Machtkampf: Woran die AfD zerbricht  ►AfD

Q. meint: Wer rechtsrum fischt, darf sich nicht wundern, wenn dann rechte Prachtexemplare im Netz sind!!

20.05.15: Die Linke: Spekulationen um Gysis Abgang  ►Die Linke

Q. meint: Ein unterhaltsamer Linkspopulist weniger!!

16.05.15: FDP-Parteitag: Lindner will Mentalität der Deutschen reformieren  ►FDP

Q. meint: Mal wieder eine geistig, moralische Wende?

15.05.15: Bundesparteitag der FDP: Nach der Katastrophe kommt die Harmonie  ►FDP

12.05.15: Wahl in Bremen: Hübsche Frauen kann die FDP - und sonst?   ►FDP

Q. meint: Ein Bumerang, denn es ist lediglich eine Frage der Zeit, bis auch die einfältigsten Zeitgenossen das dahinter steckende Blendwerk, mithin die Gedankenwelt der Macher, begreifen und damit bewerten können. - Wehe, wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe!!!

12.05.15: FDP im Aufwind: Junge Frauen und bunte Sprüche   ►FDP

06.05.15: Türkei: Recep Tayyip Erdogan spielt die Islam-Karte  ►Türkei  ►Islam

01.05.15: Lencke Steiner: Bremer FDP schmückt Spitzenkandidatin mit fremden Feder  FDP

Q. meint: Koch-Mehrin, Suding, Steiner. Typisch FDP, vorne hui, hinten pfui! - Und Wahlplakate, die tief blicken lassen!!


„Worst-Case-Szenario“: FDP-Quereinsteigerin Lencke Steiner präsentiert sich in ihrer neuen Kampagne selbstironisch

17.04.15: Finnland vor der Wahl: Gefahr von rechts   ►Finnland  ►Rechte Gruppierungen

06.04.15: Tröglitz: Die CDU muss Grenzen am rechten Rand ziehen  ►CDU  ►Rechte Gruppierungen

06.04.15: "Mitte"-Studie: Ausländerfeindliche Einstellungen in Bayern weit verbreitet  ►Bayern  ►CSU

03.04.15: Daniel Cohn-Bendit: Terminal 3 ist kein Atomkraftwerk  ►Die Grünen

Q. meint: Der "Rote Dany" ist eigentlich im Kern schon immer eher populistisch gewesen. Eine typische Karriere vom revolutionären Politwirrkopf zum Salonlinken!!!

04.04.15: De Maiziéres Flugreisen: De Maizières Propaganda  ►Bundesregierung   ►CDU

30.03.15: Projekt Rot-Rot-Grün: Linke sind enttäuscht von der SPD - und von sich selbst  ►Die Linke  ►SPD  ►Die Grünen

Q. meint: Die Linke stellt mal wieder Forderungen, die zwar verständlich sind und noch viel besser klingen, aber lassen mal wieder fahrlässig ausser Acht, ob man damit auch Mehrheiten erzielen kann. Dabei ist ist es hilfreich und zielführend, einen kurzen Blick auf die letzte Bundestagswahl zu werfen. Da hat die SPD moderate Steuererhöhungen für Reiche propagiert, die Grünen haben ein Pfund draufgelegt, die Linke deren zwei (Das Ergebnis lässt sich hier ablesen).  - Und die Moral von der Geschicht, das eigene Klientel ist berauscht, die breite Masse nicht!

29.03.15: Front National: "Wir sind wirklich eine Partei für jedermann"  ►Front National

28.03.15: Frauenquote im Cockpit: "Emma" irritiert mit Kommentar zur Germanwings-Katastrophe  ►Medien

28.03.15: Debatte um Machtübergang: Horstdämmerung in der CSU  ►CSU

27.03.15: Maut wird Gesetz: Die zerstörerischen Egoisten von der CSU  ►CSU

Q. meint auch: Aufgeplusterte, populistische Regionalpartei!!!!

25.03.15: Sahra Wagenknecht: Lahme Ente aus freien Stücken  ►Die Linke

Q. meint: Und ab in die Büsche. - Ab dafür!!!!

25.03.15: Früherer FDP-Politiker: Chatzimarkakis ist seinen Doktortitel für immer los  ►FDP

Q. meint: Auch so ein opportunistischer Blender!!

22.03.15: Populismus: Größter Gegner der Protestparteien sind ihre Mitglieder  ►AfD

21.03.15: Regionalwahl in Frankreich: Angst vorm Triumphmarsch der Rechten  ►Frankreich  ►Front National

19.03.15: Dieudonné und Frankreich: Hilflos gegen Hetze  ►Frankreich  ►Antisemitismus  ►Propaganda

10.03.15: Ben Carson: Der rechte Anti-Obama  ►Republikanische Partei (USA)

09.03.15: Lokal-Wahlen in Frankreich: Stimmenrekord für Front National erwartet  ►Frankreich  ►Rechte Gruppierungen

20.02.15: Rechtspopulisten im Parlament: So arbeitet die AfD  ►AfD  ►Rechte Gruppierungen

13.02.15: Rechte Parteien in Europa: Was Populisten erfolgreich macht   ►EU  ►Rechte Gruppierungen

05.02.15: FDP-Spitzenkandidatin Suding: Angriff mit High Heels  ►FDP

Q. meint: Lassen wir es bei peinlich? Denn so richtig peinlich wird es genau dann, wenn eine gewisse Hoflichkeitsfrist verstrichen ist, die man seinem Gegenüber zugesteht, die eigene Peinlichkeit zu überdenken. Genau diese "Schonfrist" ist nunmehr verstrichen!

04.02.15: Parteien: Europa extrem   ►Europa  ►Rechte Gruppierungen  ►Linke Gruppierungen

Q. meint: Einäugige unter den Blinden.

20.01.15: Islamhasser Michael Stürzenberger: Agitator für Bagida   ►Pegida

18.01.15: E-Mails des AfD-Chefs: "Lucke schielt auf den rechten Rand"  ►AfD   ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Lucke schielt nicht nur auf den rechten Recht, er ist der muffige rechte Rand. Ein Brunnenvergifter, ein Spalter, ein Populist in Reinkultur, der mit Unwissenheit und auch dumpfen Vorurteilen einer nicht geringen Anzahl der Bevölkerung spielt. Warum kommt mir gerade jetzt jener Propagandaminister in den Sinn!!!!

18.01.15: Pegida, Islam und Gesellschaft: Ein völkischer Geist ist aus der Flasche gelassen  ►Pegida  ►Islam   ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Divide et impera - Teile und herrsche. Ein gar nicht allzu tiefer Blick in die Vergangenheit reicht aus und zeigt schon überdeutlich, dass Menschen unterschiedlichster Couleur bestens zusammenleben wollen und dieses auch können, solange lebensnotwendige Ressourcen in genügendem Masse zur Verfügung stehen. Dazu bedarf es nicht einmal einer absoluten Gleichverteilung der Güter. Wie befruchtend dieses Zusammenwirken der Kulturen für die gesamte Menschheit ist, lässt sich eindrücklich aus der Geschichte der iberischen Halbinsel in der zweiten Hälfte des 1. Jahrtausends unter der Ägide des Islam herauslesen. Aber immer dann, wenn die Ressourcen knapp werden oder die Ungleichverteilung aus dem Ruder läuft, viele sich ausgegrenzt und unterdrückt fühlen, wie gegenwärtig auf unserem Planeten, ausgelöst durch blinde Gier vor allem an den Finanzmärkten, macht sich Unmut breit und der Boden ist fruchtbar für die Verkündigung eines Sündenbocks. Immer genau dann schlägt die Stunde der Einäugigen unter den Blinden, den Brunnenvergiftern, Spaltern und Populisten, die in ihren muffigen Löchern darauf lauern, die unterschiedliche Hautfarben, Ethnien, Religionen vor ihren Karren zu spannen, um damit ihr eigenes, trübsinniges Süppchen zu kochen und mit dumpfem Populismus die Gruppen gegeneinander aufzuwiegeln. Dieses ist ein ungeheuerliches Verbrechen gegen die Menschheit. Ab nach Den Haag mit ihnen!!!!

14.01.15: Front National: "Wir sind die einzigen, die an Frankreich glauben"  ►Front National

13.01.15: Attentat "Charlie Hebdo": Die Botschaft der Terroristen  ►Terrorismus

13.01.15: Front National nach den Anschlägen: Le Pens Gratwanderung   ►Front National   ►Rechte Gruppierungen

11.01.15: Frankreich und der Front National: Die Spalter  ►Front National  ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Grund zur Sorge!

08.01.15: Reaktionen auf Anschlag in Paris: Le Pen ruft zum Krieg gegen Fundamentalismus auf  ►Front National  ►Rechte Gruppierungen

08.01.15: Chefin des rechten Front National: Le Pen fordert Referendum über Todesstrafe  ►Front National  ►Rechte Gruppierungen

08.01.15: AfD und Pegida: "Es gibt inhaltliche Schnittmengen"  ►AfD   ►Pegida  ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Da wächst zusammen, was zusammen gehört und aus den selben Quellen gespeist wird!

02.01.15: Rechte Parteien: Triumph der Nationale  ►Rechte Gruppierungen

02.01.15: Pegida: Von wegen alternativlos  ►Pegida

23.12.14: Pegida: Kauder spielt mit der Angst  ►Bundesregierung  ►CDU  ►Pegida

23.12.14: CDU: Kauder warnt vor islamischer Partei in Deutschland  ►Bundesregierung  ►CDU   ►Pegida

Q. meint: Perfide Zündelei, die einen erkaudern lässt!!!!!!!!!!

16.12.14: Pegida und Wutbürger: Der Grenzen zerfließen  ►Pegida  ►Linke Gruppierungen  ►Rechte Gruppierungen  ►AfD

16.12.14: Pegida - vereint in Wut und Angst: : Neues aus der Tabuzone  ►Pegida  ►Linke Gruppierungen  ►Rechte Gruppierungen  ►AfD

16.12.14: Hessische Landesregierung: SPD wirft CDU Populismus vor  Hessen  ►SPD  ►CDU

16.12.14: Pegida und AfD: AfD rechtfertigt Pegida-Demonstrationen  ►AfD  ►Pegida

16.12.14: Pegida: Die Ängste, die sie riefen  ►Pegida

14.12.14: Protestmärsche: Pegida-Anführer sind Polizei als kriminell bekannt   ►Pegida

14.12.14: Demonstration vor dem Schloss Bellevue: Allianz der Antiliberalen  ► Linke Gruppierungen  ►Rechte Gruppierungen

10.12.14: Parteitag in Köln: CDU verschiebt Votum über Burka-Verbot  ►Bundesregierung  ►CDU

Q. meint: Populisitsche, subtile Ausländerhetze, die rechten Gruppierungen zuarbeitet und im Gegenzug davon profitiert.

09.12.14: Aufmarsch in Dresden: Innenminister besorgt über Anti-Islam-Bewegung Pegida   ►Deutschland  ►Rechte Gruppierungen

08.12.14: Aufmarsch in Dresden: Aufmarsch in Dresden 10.000 Islamfeinde bei Pegida-Demo  ►Rechte Gruppierungen

Q. meint: Die Saat der Populisten geht auf!

06.12.14: Rechtsextremismus: "Ich habe mich belogen"  ►Rechte Gruppierungen  ►Sozialisation   ►Bildungspolitik

04.12.14. Merkel und die Deutschen: Nation im Tiefschlaf  ►Bundesregierung  ►CDU  ►Medien

03.12.14: Demos gegen Islamisten: Rechts orientierte Wutbürger   ►Rechte Gruppierungen

02.12.14: Schweden: In der Hand der Populisten  ►Schweden  ►Rechte Gruppierungen

30.11.14: Frankreichs Front National: Einfach den Chefinnen folgen  ►Front National

29.11.14: Schweizer Referendum gegen Zuwanderung: Warum ich mit Nein gestimmt habe  ►Schweiz Einwanderungspolitik

27.11.14: Ethikexperte zur Schweizer Initiative Ecopop: "Das Gefühl: die Heimat steht auf dem Spiel" Schweiz  Einwanderungspolitik

26.11.14: Schweizer Initiative Ecopop: Bäume statt Kinder   ►Schweiz  ►Rechte Gruppierungen

24.11.14: Schweizer Volksabstimmung über "Ecopop": Vaterlandsliebe und Öko-Fundamentalismus   ►Schweiz  ►Rechte Gruppierungen

20.10.14: Fraktion im Europaparlament: Rechtspopulisten versuchen es nochmal    ► Populismus

05.10.14: Streit um Studie: Streit um Studie Deutsche sind wohl doch nicht so Roma-feindlich   ► Deutschland

05.10.14: Horst Seehofer: Der Preis des Populisten      ► CSU 

23.09.14: Junge Nationalisten in Frankreich: Wir sind die neuen Rechten   ► Front National

11.09.14: Salafisten: Propheten der Angst  Salafisten


INGLOP
hasta@quantologe.de