INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kommunismus
Kontakt-Formular
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                    

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGaLOP 

Die Seiten im Internet für Wissenwoller

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

  

Thesen der

Initiative Neue Globale Perspektive

 

 

 

"Je höher der CO2-Anteil und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre, desto größer ist die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Klimawandel

 

"Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die ungeklärte Endlagerung des Atommülls, sowie die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion, einhergehend mit rücksichtsloser Plünderung lebensnotwendiger Ressourcen, sind die mächtigsten Herausforderungen, vor denen wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann.

Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem "Weiter so", das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive einschl. eines umfassenden Marshallplans für die Dritte Welt, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive.

Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!"

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Klimawandel  ►Atomdebatte  ►Bevölkerungswachstum  ►Ressourcen

  

Klimaschutz und ein dadurch auf Nachhaltigkeit ausgelegtes Wirtschaftssystem verträgt sich nicht mit kapitalistischen Prinzipien, vielmehr schließen sie sich gegenseitig aus. Denn der Kapitalismus beruht auf Gewinnmaximierung. In der von Adam Smith ausgehenden Theorie stellt sich dieser Zusammenhang wie folgt dar: durch das  Streben der Individuen nach größtmöglichem Gewinn, ermöglicht durch das freie Spiel der Märkte, optimiert sich der "Markt" von alleine, dadurch entsteht die bestmögliche Art von Gütererzeugung und Diensleistungen zum Wohle aller. Nun war aber Adam Smith ein Philosoph, der sein Modell des Wirtschaftsgefüges aus den im zur Verfügung stehenden Theorien der damaligen Zeit, ungefähr Mitte des 18. Jahrhunderts, zusammengefügt hat. Wichtig erschien ihm vordringlich ein "göttliches Prinzip" am Werke zu sehen, welches er in einer automatischen Ordnung des Wirtschaftsmechanismus, quasi als göttliche Fügung, verwirklicht sah.

Was nun das freie Spiel der Kräfte des Marktes in den letzten Jahrhunderten mit unserem Planeten gemacht hat, stellt sich wie folgt dar und bedarf keiner weiteren Erläuterung: Klimawandel, ungelöste Atommüllendlagerung, Bevölkerungsexplosion, Artenschwund, Ressourcenverbrauch, Plastikmüll in den Weltmeeren, die nicht überstandene Finanzkrise usw. usw. usw. Es bedarf daher keiner komplizierten Theorien, um zu dem einen vernünftigen Schluss zu gelangen, dass eben jenes Wirtschaftssystem, das unseren Planeten an den Rand des Abgrunds geführt hat, nicht dasjenige sein kann, welches den richtigen Weg, quasi wieder wie durch Geisterhand gelenkt, in eine nachhaltige Zukunft findet.

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Wirtschaftswachstum  ►Umweltverschmutzung  Klimaschutz   Kapitalismus  ►Börse  ►Ressourcen

 

"Umwelt und Sozialisation spielen die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit eines Individuums."

Volker Zorn  (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: Sozialisation  ►Traumatisierung  ►Depressionen

 

 

Vorurteile sind gefährlich und der beste Schutz davor ist eine globale Bildungsoffensive. Konservatismus in seinen verschiedenen Ausprägungen dient bei vorbehaltloser Analyse nicht der Bewahrung von Werten, sondern ist ein Hemmschuh bei der Gestaltung der Zukunft. Durch eine konservative Einstellung werden die trennenden Elemente unter den Menschen in die nächsten Generationen weitertransportiert. Daher ist es eine der vordringlichsten Aufgaben der Menschheit, eine globale Bildungspolitik zu verfolgen, die die trennenden Gräben zwischen Nationen, Ethnien und Kulturen zuschüttet und Vorurteile abbaut bzw. überwindet. Denn Menschen, denen man Wissen vorenthält, schlimmer noch mit Lügen und "Fake News" die Tür versperrt, sind eine leichte Beute für Scharlatane jeglicher Ausprägung. Es reicht daher bei Weitem nicht aus, in der Bildungspolitik das Hauptaugenmerk auf den Arbeitsmarkt zu richten. Es ist geradezu fahrlässig, Bildung auf diesen Gesichtspunkt zu verengen. Dazu ein Auszug aus dem "Industriepolitischen Grundsatzpapier" des damaligen Wirtschaftsministers zu Guttenberg (CSU) aus dem Jahr 2009: "... im Bildungsprozess ist das maßgebliche Qualitätskriterium... die nachhaltige Arbeitsmarktverwertbarkeit."

Volker Zorn  (Quantologe)

  

Die Nebelkerzenwerfer sind unter uns. Vergesst die Kategorien links und rechts in der Politik, denn sie dienen allzu oft der Tarnung. Werft alle Ideologien und "XYismusse" über Bord, denn es gibt nur zwei Kategorien von Politikern: Demokraten und Nichtdemokraten, nebst verblüffenden Mischformen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, wie ein Staatsgebilde im Kern organisiert werden kann, als Demokratie oder als Diktatur. Alles andere ist Makulatur und hat nur den Sinn und Zweck, das Wahlvolk in die Irre zu führen und das Volk zu entzweien.

Volker Zorn (Quantologe)

 

"Es ist naiv zu glauben, eine Hälfte der Menschheit könnte mehr oder weniger in "Frieden" leben, während die andere Hälfte sich mit einem Kampf um das nackte Überleben begnügen muss, der allzu oft verloren geht.

Unfrieden entsteht durch Ungerechtigkeit. Im Sandkasten, in Familien, im Freundes- und Bekanntenkreis, im Verein, überall wo Menschen zusammen leben oder miteinander zu tun haben. Auch über Städte- und Ländergrenzen hinweg.

Und die nicht zu leugnende Tatsache, dass lebensnotwendige Ressourcen auf unserem Planeten ungerecht verteilt sind, lässt sich vortrefflich nutzen, um Menschen, ja ganze Völker, gegeneinander aufzuhetzen.

Dies ist eine der Wurzeln des Terrorismus. Es ist daher das dringende Gebot der Stunde, entschieden Hunger und Elend auf unserem Planeten zu bekämpfen, einhergehend mit einer globalen Bildungsoffensive."

Volker Zorn  (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  Armut/Reichtum  ►Flüchtlingsdebatte

 

Solidarität mit den hungernden Menschen auf der Erde mausert sich allmählich von einem Thema, das man lange Zeit den zu Unrecht verunglimpften "Gutmenschen" zugeschrieben hat, zu einer Frage des Überlebens für alle Menschen. Denn nicht nur der Klimawandel lässt sich effektiv nur mit einer solidarischen Weltbevölkerung eindämmen. Welcher Aberwitz und endloses Leid erzeugender Irrsinn sind eigentlich die Kriege und Auseinandersetzungen in Syrien, in der Ukraine oder anderswo, angesichts der "wirklichen" Probleme auf unserem Planeten: Klimawandel, Atommüllendlagerung, Bevölkerungsexplosion, Artenschwund, Ressourcenverbrauch, Plastikmüll in den Weltmeeren, die nicht überstandene Finanzkrise usw. usw. usw.

Es ist allerhöchste Zeit, dass wir uns diesen Problemen gemeinsam stellen und wirksame Gegenmaßnahmen, in Gestalt eines nachhaltigen Wirtschaftens auf allen erdenklichen Ebenen unter Einbeziehung aller Menschen, einleiten und fortführen. Die Zeit läuft uns allen davon, denn das Zeitfenster, indem noch nachhaltige Weichen gestellt werden könne, beginnt sich allmählich zu schließen.

Fazit: Die Abkehr von einer auf blindes Wachstum angelegten, hin zu einer auf Nachhaltigkeit beruhenden Weltwirtschaft, ist keine Frage des Fortbestandes der Erde, eine Frage des Fortbestandes der auf ihr lebenden Zivilisation allerdings schon!!

Volker Zorn  (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  Wirtschaftswachstum  ►Tierschutz  ►Plastikmüll  ►Armut/Reichtum  ►Flüchtlingsdebatte

 

"Bildung ist nicht nur ein Menschenrecht, sondern vielmehr das zentrale Menschenrecht. Somit gehört es zu den größten und vordringlichsten Aufgaben der Menschheit, die "Ressource Bildung" allen Menschen zur Verfügung zu stellen."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Menschenrechte  ►Bildung  ►Bildungspolitik

 

"Umweltschutz und Tierschutz = Menschenrechte"

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:   ►Umweltschutz  ►Tierschutz  ►Ressourcen  ►Menschenrechte

 

"Der trennende Graben verläuft nicht zwischen Ländern, nicht zwischen Ethnien, nicht zwischen Kulturen und auch nicht zwischen Religionen, die trennende und unmenschliche Kluft verläuft zwischen oben und unten."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Armut/Reichtum  ►Sklaverei

 

"Durch das Diktat der begrenzten Erdoberfläche werden in naher Zukunft Überlegungen und Maßnahmen notwendig sein, die eine maximale Anzahl von Menschen auf unserem Planeten definieren und kontrollieren werden!"

Volker Zorn - (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Bevölkerungswachstum  ►Ressourcen   ►Umweltverschmutzung  ►Tierschutz

 

"Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit der Erdöberfäche, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus  ►Börse  ►Ressourcen

 

"Jedes Ponzi- oder Schneeball-Schema hat ein Ende, auch wenn es über Jahrhunderte gespielt wird. Und das globale Wirtschafts- und Finanzsystem ist ein Ponzi-Schema, das unter anderem auf Wirtschaftswachstum beruht."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus  ►Börse

Zur Veranschaulichung dienen folgende folgende Videos:

Tulpenfieber

Dokumentation zum ersten gut belegten Börsencrash in der Geschichte


Das im Prinzip gleiche Spiel 300 Jahre später

Der schwarze Freitag

Dokumentarspiel zum Börsencrash 1929

 

Septemberweizen

In dieser Dokumentation aus dem Jahr 1980 lassen sich unter anderem die wahnwitzigen Auswüchse des globalen Wirtschafts- und Finanzsystems begutachten.


Und was das mit der Finanzkrise 2008 zu tun hat:

Bankster - Der Tanz der Geier 

 

 

"Der Handel an der Börse ist ein Nullsummenspiel. Was der eine beim Aktienkauf/-verkauf gewinnt, verliert ein anderer. Daher können nicht alle gewinnen, denn der Handel an der Börse wirft keine Rendite im eigentlichen Sinne ab, sondern erzeugt durch stetige Aufblähung die trügerische Illusion davon. Folglich ist das Ende von Anfang an im System verankert. Daran führt kein Weg vorbei. Und durch Insiderwissen wird der Rahm generalstabsmässig abgeschöpft. Nicht nur die Verlierer an den Börsen zahlen die Zeche, sondern wir alle, wie die folgenden Filme und Dokus nahlegen: "Wall Street", "Der schwarze Freitag", Doku "Septemberweizen", "Tulpenfieber", "Milliarden für Millionäre – Wie der Staat unser Geld an Reiche verschenkt".

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus  ►Börse

 

"Die Armut frißt sich unaufhörlich von unten nach oben in einem kapitalistischen System, denn Zins und Zinseszins ermöglicht Einkünfte, die in der Realität keine Entsprechung haben, aber das Finanzgeflecht um jenen Teil künstlich aufblähen, der wiederum "erwirtschaftet" werden muss. Dadurch gerät ein kapitalistisches System nach und nach aus dem Gleichgewicht, die Kluft zwischen den Menschen, die Kapitaleinkünfte haben und denen ohne, immer größer. Da sich der systemimmanente Fehler nicht auf Dauer mit den üblichen Methoden wie Krieg, Inflation, Währungsreform etc., aus der Welt schaffen lässt, hilft im Endstadium eines kapitalistischen Systems nur ein rigoroser Schuldenschnitt. Nachhaltig ist dieser Schritt natürlich nur dann, wenn das Grundprinzip Zins und Zinseszins ebenfalls mit der Wurzel ausgerissen wird. Es ist höchste Zeit, diesen Schritt zu tun!"

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:Kapitalismus   ►Armut/Reichtum  ►Global Change

 

"Die Schnittmenge zwischen einem auf Wachstum und einem auf Nachhaltigkeit ausgelegten Wirtschafts- und Finanzsystem ist eine leere Menge."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus

 

 

"Alles hängt mit allem zusammen. Je stärker das Streben nach persönlichem Reichtum um sich greift, in all seinen Facetten in einer Gesellschaft oder auch in globaler Dimension, desto grösser ist die Not und die Verelendung am anderen Ende des sozialen Spektrums. Zunehmende Gewalt, Drogenmissbrauch, Nährboden für Terrorismus und Verrohung der Gesellschaften allgemein, in Abhängigkeit vom spezifischen Sozialgefälle der jeweiligen Region, nebst dem jeweiligen persönlichen Umfeld, formen die Persönlichkeit und den Teufelskreis, der sich durch die Jahrhunderte zieht."

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Finanzkrise   ►Wirtschaftswachstum  ►Kapitalismus  ►Sozialisation  ►Armut/Reichtum

 

"Links-, Rechts- und Glaubensterrorismus haben eines gemeinsam, sie geben vor, für eine übergeordnete und/oder gerechte Sache, oftmals gar zum Wohle aller, zu kämpfen. In Wirklichkeit aber hat bisher jegliche Art von Terrorismus das Gegenteil bewirkt und das vorgegebene Ziel behindert bzw. verhindert."

Volker Zorn (Quantologe) 

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:  ►Terrorismus

 

"Die Zukunft ist entweder solidarisch und friedfertig, gibt dem Wort "Menschenrechte" einen umfassenden Sinn, begreift Tier- und Umweltschutz als Menschenrechte, ist im Rahmen des Machbaren gerecht oder findet ohne menschliche Zivilisation statt!"

Volker Zorn (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet:Kapitalismus  Armut/Reichtum  ►Umweltverschmutzung  ►Tierschutz  ►Global Change

 

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Allerdings, so scheints, ist die Lücke zwischen Problembewusstsein und dringendem Handlungsbedarf zu groß, sind die "Verdummungsmechanismen" der sogenannten Eliten zu mächtig und nachhaltig. Wir Menschen sind von Natur aus weder egoistisch noch rassistisch (Die Revolution der Selbstlosen 1/2 - Die Revolution der Selbstlosen 2/2), sonst hätten die Generationen lange vor uns nicht überleben können, allerdings wird die uns angeborene und nützliche Angst vor "Fremdheit" von Populisten benutzt, um Rassismus und Zwietracht zu schüren.

Nur durch Zusammenhalt untereinander konnte den Widrigkeiten der Umwelt begegnet werden, ein sehr gutes Beispiel hierfür ist die Kultur der Neandertaler. Der Kampf um Nahrung und Raum für die eigene Sippe stellt in der Übergangsphase zum menschlichen Bewusstsein einen Stolperstein dar. Was sich im Tierreich aus Ermangelung des Großhirns, eines zur Reflexion fähigen Bewusstseins, als tragfähige Überlebensstragie erwiesen hat, taugt herzlich wenig in einer Welt, die auf ein gemeinsames Handeln ALLER Menschen angewiesen ist, um das Überleben der Menschheit zu sichern. Noch nie waren die Ewiggestrigen so störend und schädlich wie heute, die Rassisten, die Evolutionsleugner, die religiösen Eiferer, die Sterndeuter, Fundamentalisten, Sonnenanbeter, Handycapverbesserer, Kornkreismacher...............

Die Frage, wie sich bei so vielen die Perspektive ändern lässt, weg vom Blick auf den eigenen Bierdeckel, hin zu einer neuen globalen Perspektive, mausert sich allmählich zu einer Schicksalsfrage für die gesamte Menschheit.

Volker Zorn (Quantologe)

Populismus  ►Rechte Gruppierungen  ►Linke Gruppierungene

 

  

To Be Continued

 

 

 எதுவும் யாருடைய நேரம் வந்துவிட்டது ஒரு யோசனை விட அதிக சக்தி வாய்ந்த

Нішто не з'яўляецца больш магутным, чым ідэя, час якой прыйшло

Ничто не является более мощным, чемидея,время которой пришло

Tidak ada yang lebih berkuasa daripada idea yang masa telah tiba

sgjë nuk është më e fuqishme se një ide koha e së cilës ka ardhur

Ոչինչ ավելի հզոր է, քան մի գաղափար, որի ժամանակն է եկել

Ezer ez da ideia bat zeinen ordua heldu baino indartsuagoa da

Nothing is more powerful than an idea whose time has come

Niets is krachtiger dan een idee waarvoor de tijd is gekomen

Semmi sem erősebb, mint egy ötlet, amelynek eljött az ideje

Nic nie jest bardziej skuteczne niż idea, której czas nadszedł

Mikään ei ole voimakkaampi kuin idea, jonka aika on tullut 

Rien est plus puissant qu'une idée dont le temps est venu

Niks is meer kragtig as 'n idee wie se tyd het aangebreek
Ingenting är mer kraftfull än en idé vars tid har kommit

Hiçbir şey artık zamanı gelmiş bir fikirden daha güçlü

Nulla è più potente di un'idea il cui tempo è venuto

ບໍ່​ມີ​ຫຍັງ​ແມ່ນ​ມີ​ອໍາ​ນາດ​ຫຼາຍ​ກ​່​ວາ​ແນວ​ຄວາມ​ຄິດ​ທີ່​ໃຊ້​ເວ​ລາ​ໄດ້​ມາ​ເປັນ

Nenio estas pli potenca ol ideo kies tempo venis

Nic není silnější než myšlenka, jejíž čas nadešel

גאָרנישט איז מער שטאַרק ווי אַ געדאַנק וועמענס צייַט האט קומען

何もその時来ているアイデアよりも強力ではありません

কিছুই যার সময় এসেছে একটি ধারণা অপেক্ষা অধিক শক্তিধর 

Heç bir şey vaxt gəlib bir fikir daha güclü

هیچ چیز قوی تر است از ایده چه کسانی به زمان آن رسیده است  

沒有比這更強大的比一個想法的時代已經來

אין דבר חזק יותר מרעיון שזמנו הגיע

ليس هناك ما هو أقوى من فكرة حان وقتها


 

 

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de