INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Eins rauf mit Mappe!
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internet für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Tierwelt/Tierschutz

 

Artikel

 

 

04.11.17: Biologie: Das Insektensterben bedroht unsere Lebensgrundlagen ►Artensterben

Nicht nur in Deutschland sterben die Insekten. Am Ende wird das auch die Menschen massiv treffen. Von Tina Baier

04.11.17: El Salvador: Mysteriöses Massensterben - Hunderte tote Meeresschildkröten

Fischer entdeckten die verendeten Meeresschildkröten zufällig im Pazifik: Was zu dem Tod von Hunderten Schildkröten vor der Küste El Salvadors führte, ist noch unklar.

03.11.17: Sumatra: Neue Orang-Utan-Art auf Sumatra entdeckt ►SumatraArtensterben

Gerade erst entdeckt und schon bedroht: Forscher haben im Norden von Sumatra eine neue Orang-Utan-Art entdeckt. Nur rund 800 Tiere sind noch übrig.

29.10.17: Fotografie: Diese Bilder zeigen, was wir der Tierwelt immer noch antun

Ein Kollektiv aus Fotografen zeigt, wie grausam Tiere weltweit erniedrigt und getötet werden. Und wie einige Menschen dagegen ankämpfen.

20.10.17: Insektensterben: Ohne Insekten bricht alles zusammenLandwirtschaft  ►Lebensmittel ►Chemische Industrie ►Wirtschaftswachstum

Es gibt weniger Insekten – wen kümmert's? Nun: Bienen, Wespen, Käfer und Motten sind das Fundament eines gesunden Ökosystems. Wie wir das Sterben stoppen können.

18.10.17: Forscher belegen Insektensterben: Dramatischer Insektenschwund in Deutschland Landwirtschaft  ►Lebensmittel ►Chemische Industrie ►Wirtschaftswachstum

Forscher bestätigen, was bislang ein ungutes Gefühl war: Die Zahl von heimischen Faltern, Käfern, Bienen und vieler anderer Insekten in Deutschland ist seit 1989 um etwa drei Viertel geschrumpft. Auch für Pflanzen und Vögel könnte das Folgen haben. Von Tina Baier

18.10.17: Gehirne und Sozialverhalten: Soziale Delfine und WaleHirnforschung ►Verhaltensforschung

Eine aktuelle Studie offenbart: je ausgeprägter das Sozialverhalten von Meeressäugern, desto größer ist das Gehirn der jeweiligen Art.

29.07.17: Zoologie: Tiere sind auf Plastik-Flößen nach Amerika gefahren

Der Tsunami im Jahr 2011 vor der Küste Japans hat Tausende Teile ins Meer gespült. Gestrandet sind sie Jahre später in den USA - samt blinden Passagiere. Von Tina Baier

24.09.17: Gorillaexpertin: Die Frau, die allein in den Wäldern lebte  ►Persönlichkeiten  ►Wissenschaft

Vor 50 Jahren begann Dian Fossey ihre bahnbrechende Forschung über die Berggorillas. Heute sind ihre Schützlinge Botschafter der bedrohten Natur in Ruanda und Uganda. Sie selbst konnte diesen Erfolg nicht mehr erleben. Von Win Schumacher

14.09.17: Rote Liste: Antilope, vom Aussterben bedroht Wirtschaftswachstum ►Kapitalismus  ►Global_Change

Immer mehr Tier- und Pflanzenarten gelten als "stark gefährdet" - einige haben sich für alle Zeiten verabschiedet. Das geht aus der Roten Liste der Weltnaturschutzunion hervor. Erheblichen Anteil hat: der Mensch.

29.08.17: Biologie: Ameisen verklumpen sich zu einem lebendigen Floß

Und während der Tropensturm "Harvey" an der US-Küste wütet, schwimmen ein paar Tierchen munter umher, als sei nichts gewesen.

22.08.17: Umweltschützer warnen: Deutlich weniger Schmetterlinge und Feldvögel in Deutschland ►LandwirtschaftUmweltzerstörung

Die immer intensivere Landwirtschaft gehe auf Kosten von Schmetterlingen und Feldvögeln, berichten Umweltschützer. Sie fordern genauere Untersuchungen der Artenvielfalt in Deutschland.

08.08.17: Artenvielfalt: Gibt es ein Insektensterben in Deutschland? ►Artensterben

Einiges deutet darauf hin, zur Gewissheit aber fehlen die Daten. Und Experten, die die geschätzt 50 000 Insektenarten identifizieren können.

23.07.17: Insektensterben: Hat es sich bald ausgekrabbelt? ►Artensterben

Seit einiger Zeit macht die Rede vom großen Insektensterben die Runde. Der Bestand sei um achtzig Prozent geschrumpft. Woher weiß man das? Ein Verein von Hobbyforschern in Krefeld ist der wichtigste Zeuge.

23.07.17: Geplanter Staudamm in Albanien: Das letzte blaue Wunder Europas ►Albanien ►UmweltzerstörungZukunft

Wildflüsse wie die Vjosa in Albanien gibt es kaum noch in Europa. Investoren wollen den Fluss stauen und ein Wasserkraftwerk errichten. Um das zu verhindern, gehen Forscher aus drei Ländern auf Expedition im Flusstal.

20.07.17: Fischsterben in Norwegen: Lachs wird zum LuxusfischNahrungsmittel

Norwegischer Lachs ist bei den Deutschen beliebt. Doch Parasiten machen den Züchtern zu schaffen - und treiben die Preise in die Höhe.

17.07.17: 1000 Euro im Monat für jeden: Wer bezahlt das Grundeinkommen? Ökonom Thomas Straubhaar rechnet es vor ►Grundeinkommen Wirtschaftswachstum

Klimawandel ►UmweltverschmutzungGlobal_Change  Zukunft

Ein staatliches Grundeinkommen könnte sämtliche Sozialleistungen ersetzen, müsste aber finanziert werden. Der Ökonom Thomas Straubhaar erklärt, wie das System funktionieren würde - und warum es in der Arbeitswelt von morgen nötig ist.

Q. meint: Am Grundeinkommen führt kein Weg vorbei, wenn die Menschheit ihr Tun auf diesem Planeten dem Prinziop "Nachhaltigkeit" unterordnet; woran sie gut tut, wenn sie ernsthaft vor hat, die Erde auch in Zukunft zu bewohnen: "Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit der Erdöberfäche, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen." - Volker Zorn (Quantologe)

15.07.17: Brasilien: Amazonas-Schutzgebiet soll kleiner werden  ►Brasilien  ►Korruption ►Umweltschutz ►Kapitalismus

Mit einer umstrittenen Idee will sich Brasiliens Präsident Temer Unterstützung im Parlament sichern, vermuten Kritiker: der Verkleinerung eines Schutzgebiets am Amazonas.

15.07.17: Falter, Heuschrecken und Fliegen: Umweltministerium warnt vor Insektensterben ►BundesregierungUmweltschutz ►Global_Change

Bis zu 80 Prozent weniger Insekten als 1982: Das Bundesumweltministerium hat einen drastischen Rückgang vieler Insektenarten in Deutschland festgestellt - das hat gravierende Folgen.

Q. meint: "Umweltschutz und Tierschutz = Menschenrechte" - Volker Zorn (Quantologe)

25.06.17: Fischerei: Japan jagt Wale - und die EU-Kommission schaut zu ►EU ►Japan

Noch immer ziehen japanische Schiffe bedrohte Arten aus dem Wasser. Im neuen Handelsabkommen mit der EU soll das Problem ausgeklammert werden.

12.06.17: Verhaltensbiologie: Nur nicht böse sein zum Raben ►Verhaltensforschung

Ganz schön nachtragend: Fühlen sich die Tiere vom Menschen ungerecht behandelt, merken sie sich das. Und zwar lange.

28.05.17: Tiere: Das Geschenk der Krähe

Nicht nur wir beobachten die Tiere, auch sie beobachten uns. Und ziehen ihre Schlüsse...

09.05.17: Bahn: Eidechsen-Umsiedlung für Stuttgart 21 kostet Millionen

Mehrere tausend Euro pro Tier: Die Umsiedlung von streng geschützten Zauneidechsen für das Großprojekt Stuttgart 21 wird teuer für die Bahn.

04.05.17: Aktuelle Auswertung: Immer weniger Vögel in Deutschland Umweltzerstörung ►Wirtschaftswachstum

Die Zahl der Vögel in Deutschland und Europa ist dramatisch gesunken. Geeignete Lebensräume fehlen, Insekten gehen als Nahrung aus. Politiker warnen vor einem "stummen Frühling".

Q. meint: Eine auf Wachstum basierende Weltwirtschaft zerstört unaufhörlich die Lebensgrundlagen eines Planeten und damit unsere Zivilisation.

03.05.17: Borneo: Seltener Albino-Orang-Utan entdeckt

Wie viele Albino-Orang-Utans es gibt, weiß niemand. Nun wurde eines der extrem seltenen Exemplare auf Borneo entdeckt. Offenbar war das Tier zuvor in einen Kampf verwickelt gewesen.

24.04.17:  Kampf gegen Müll: Forscherin entdeckt zufällig Plastik-fressende Raupe ►Plastikmüll

Ist das die Lösung für das globale Müllproblem? Eine Forscherin in Spanien hat eine Raupenart entdeckt, die Plastik frisst.

22.04.17: Insekten: Das Liebesleben der Biene

Bienen gelten als fleißige Nutztiere. Tatsächlich ist das Leben und Lieben der Arbeiter und ihrer Königin komplex, faszinierend - und für manche Drohne tödlich.

11.04.17: Drogenabhängige Schlange in Crystal-Meth-Labor: Python auf TurkeyDrogen

In Australien hat die Polizei bei einer Razzia in einem Drogenlabor eine Schlange entdeckt, die alle Zeichen einer Crystal-Meth-Abhängigkeit zeigte. Der Python wurde auf Entzug gesetzt.

Q. meint: Die Tierwelt, so fern und doch so nah.

28.03.17: Opium-Anbau: Opiumsüchtige Papageien plündern SchlafmohnfelderDrogen

Indische Opiumbauern beklagen, dass die Vögel sich nicht einmal von Feuerwerk vertreiben ließen. Nun ist ihre Ernte in Gefahr. Denn auch andere Tiere haben die berauschende Wirkung der Mohnkapseln schon entdeckt.

28.03.17: Geflügelzucht: Das Leiden der HühnerelternFleischindustrie ►Nahrungsmittel

Artgerechte Tierhaltung? Verspricht die Fleischbranche immer häufiger. Doch sie verschweigt, dass Millionen Elterntiere besonders qualvoll leben - mitunter ganz legal. SPIEGEL ONLINE liegen heimlich in Ställen gedrehte Videos vor.

24.03.17: Neonicotinoide: EU-Kommission will Bienen-schädliche Pflanzenschutzmittel verbieten ►EULandwirtschaft

An der frischen Luft sollen Bienen vor umstrittenen Insektiziden geschützt werden. Brüssel plant, den Einsatz außerhalb von Gewächshäusern komplett zu untersagen.

22.03.17: Neuordnung: Studie stellt Dinosaurier-Stammbaum in FrageEvolution

Drei US-Forscher wollen die Ahnentafel der Dinosaurier radikal umbauen - ein Angriff auf einen 137 Jahre alten wissenschaftlichen Konsens. Experten können der Idee einiges abgewinnen.

03.03.17: Artenschutz: "Die kleinen Vögel verhungern" ►Artensterben

Zugvögeln, die in Deutschland Rast machen, droht der Tod. "Vor allem Feldlerchen, Ammern und Sperlinge haben es schwer", sagt Vogelforscher Hans-Günther Bauer.

16.02.17: Tierschutz: Schlachthöfe betäuben schlampig - und es scheint ihnen egal zu sein ►Bayern ►Fleischindustrie

Bei Sonderkontrollen in Bayern fallen wiederholt Mitarbeiter auf, die die Betäubungsgeräte nicht bedienen können.

15.02.17: Pesitzide: Die Biene als Beweis ►EUPharmaindustrie  

Die EU-Kommission hat drei Pestizide verboten, weil sie Bienen schädigen. Chemiekonzerne klagen jetzt dagegen. Die Richter müssen klären, was schwerer wiegt: Naturschutz oder Investitionsschutz.

20.01.17: Grüne Woche: Die großen Probleme der Landwirtschaft sind ungelöstLandwirtschaft  ►Lebensmittel

Zur Grünen Woche werden wieder Tausende gegen die Agrarindustrie protestieren. Tatsächlich läuft eine Menge schief. Ein Überblick.

11.01.17: Afrika: Schwere Vorwürfe gegen den WWF ►Afrika ►Menschenrechte  ►WWF ►OECD

Die Hilfsorganisation Survival International kritisiert ein WWF-Projekt wegen angeblicher Übergriffe gegen Pygmäen im zentralafrikanischen Staat Kamerun.

03.01.17: Überbevölkerung: Wir werden viel zu viele  ►BevölkerungswachstumZukunft ►Klimawandel ►UmweltschutzArtensterben

Die Menschheit verbraucht so viele Ressourcen, dass eineinhalb Erden nötig wären. Und sie wächst. Einige Experten empfehlen Frauen, weniger Kinder zu bekommen. Gute Idee.

Q. meint:"Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die ungeklärte Endlagerung des Atommülls, sowie die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion, einhergehend mit rücksichtsloser Plünderung lebensnotwendiger Ressourcen, sind die mächtigsten Herausforderungen, vor denen wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann. Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem weiter so, das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive einschl. eines umfassenden Marshallplans für die Dritte Welt, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive. Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!" - Volker Zorn (Quantologe)

Aktueller den je: Hoimar von Ditfurth im Jahr 1978 zum Thema Überbevölkerung und die Folgen:

31.12.16: Elefanten-Schutz: China will Elfenbein-Handel verbieten ►China

China gilt als weltweit größter Markt für Elfenbein. Nun hat die Regierung ein komplettes Handelsverbot angekündigt, Elefantenschützer loben die Entscheidung.

30.12.16: Artenschutz: Geparde drohen auszusterben ►Artensterben

Ihre Felle werden auf dem Schwarzmarkt gehandelt, Geparden-Babys an Scheichs verkauft. Das sind nur zwei der Gründe, weshalb das schnellste Landtier der Welt vom Aussterben bedroht ist.

27.12.16: Zuvögel: Klimawandel mit Folgen ►Klimawandel

Die Zugvögel kehren früher aus ihren Winterquartieren zurück - und finden bei ihrer Ankunft nicht mehr die Situation vor, auf die sie genetisch eingestellt sind.

08.12.16: Artenschutz: Giraffen sind weltweit gefährdetArtensterben

Erst seit Kurzem ist klar: Es gibt vier Giraffenarten statt nur einer. Nun werden sie auf der Roten Liste als gefährdet eingestuft. Weltweit ist ihr Bestand gesunken.

23.11.16:   Erstaunliches Hundegedächtnis: Die merken sich ja alles!Verhaltensforschung

Verhaltensforscher sind verblüfft: Hunde merken sich auch Dinge, die eigentlich keine Bedeutung für sie haben.

16.11.16: "Explosiv-Harpunen": Japan entsetzt mit neuen Walfang-Plänen  ►Japan

Getarnt als Forschungsvorhaben will Japan Tausende Wale erlegen. Das Ausmaß der Pläne und die brutalen Jagdtechniken schockieren Tierschützer.

Q, meint: "Wenn die Gesellschaft so fortfährt, wird in zweitausend Jahren nichts mehr sein, kein Grashalm, kein Baum; sie wird die Natur aufgefressen haben. - Gustave Flaubert 1821-1880, französischer Schriftsteller

28.10.16: Offizieller Beschluss: Vor Antarktis entsteht größte Meeresschutzzone der Welt  ►Umweltschutz   ►Weltmeere  ►Antarktis

Umweltschützer sprechen von einer bahnbrechenden Entscheidung: 24 Staaten und die EU wollen im Rossmeer vor der Antarktis ein riesiges Schutzgebiet einrichten - es ist rund viermal so groß wie Deutschland.

25.10.16: Gefährdete Vogelarten: Es droht ein stummer Frühling  ►Artensterben

Der Mensch nimmt sich immer mehr Raum, der Einsatz von Pestiziden steigt. Und die vertrauten heimischen Vögel? Haben bald ausgepfiffen. Nicht nur Wiesenpieper, Star und Kiebitz stehen vor dem Aussterben.

18.10.16: Wissenschaft: Zwei neue Spinnenarten in München entdeckt

Seit kurzem bevölkern zwei Spinnenarten aus dem Mittelmeerraum die heimische Fauna. Um nach Deutschland zu gelangen, nutzen sie das europäische Verkehrsnetz.

07.10.16: Video aus Schweineställen: CDU-Politiker sollen Tierquäler sein  ►CDU   ►Fleischindustrie

Die Nutztierhaltung in Deutschland funktioniert bestens - behaupten Bauernlobbyisten und CDU-Politiker. Nun sind Bilder aus ihren Ställen aufgetaucht. Sie zeigen Erschreckendes.

05.10.16: Artenschutz: Cites schützt 55 Reptilienarten vor illegalem Handel

Sie werden illegal in die EU geschmuggelt und hier für Rekordpreise verkauft: Nun hat die Weltartenschutzkonferenz Cites den Schutz für viele seltene Reptilien gestärkt.

04.10.16: Bundesregierung: Umweltministerium plant härtere Auflagen für große Tierställe   ►Bundesregierung  ►SPD  ►Fleischindustrie

Exklusiv Die beabsichtigten Gesetzesverschärfungen betreffen etwa das Baurecht, das Naturschutzgesetz und den Wasserschutz.

24.09.16: Artenschutz:  Machtlos gegen Gier, Gauner und das große Geld  ►Organisierte Kriminalität

Die Organisierte Kriminalität verschiebt weltweit Elfenbein, Nashornpulver und andere Schätze der Natur. Der Ausverkauf bedrohter Arten hat erst begonnen.

22.09.16: Tierschutz: Tierschützer machen führenden Landwirten schwere Vorwürfe  ►Fleischindustrie  ►Nahrungsmittel

Exklusiv Filmaufnahmen zeigen Ferkel, die brutal getötet werden - und Puten mit tiefen Wunden. In den Ställen sei massiv gegen den Tierschutz verstoßen worden.

09.09.16: Naturschutz: Die Erde hat ein Zehntel ihrer Wildnis verlorenUmweltschutz

Seit den Neunzigern sind die Wildgebiete um drei Millionen Quadratkilometer geschrumpft. Knapp ein Viertel der globalen Landfläche ist noch wild – und braucht Schutz.

07.09.16: Artenschutz: Buckelwale nicht mehr vom Aussterben bedroht

Es ist eine ökologische Erfolgsgeschichte: Die Buckelwale vermehren sich wieder. So sehr sogar, dass die USA diese nun von der Liste der bedrohten Tiere nahmen.

05.09.16: Naturschutz: Größter Gorilla vom Aussterben bedroht  ►Umweltschutz

Wegen Wilderei und Krieg im Herzen Afrikas ist der größte Menschenaffe vom Aussterben bedroht. Das teilte die Weltnaturschutzunion (IUCN) in Honolulu mit.

05.09.16: Stierkampf für Kinder: So grausam werden Kälber in Spanien getötet  ►Schwachsinn  ►Spanien

Es sind verstörende Bilder, die die Partei Partido Animalista Contra el Maltrato Animal aus Spanien veröffentlicht hat. Sie zeigen eine Stierkampfarena in Valmojado Mancha, rund 50km von Madrid entfernt. Doch hier stehen keine Stiere zur Schau, sondern Kälber.

03.09.16: Tierschutz: Drama um Afrikanische Elefanten  ►Afrika

Tierschützer warnen: In Afrika leben immer weniger Elefanten. In manchen Regionen drohen sie auszusterben. Schuld an der Dezimierung der Bestände sind vor allem die Wilderer.

29.08.16: Artenschutz: Zum Überleben bitte hier entlang!   ►Klimawandel

Tausende bunte Linien zeigen, wohin Tiere flüchten könnten, um vorerst den Folgen des Klimawandels zu entkommen. Das Problem: Ein Großteil der Fluchtwege ist verbaut.

25.08.16: Tierschutz: So will Hendricks Massentierhaltung begrenzen  ►Bundesregierung  ►SPD

Die Tiermast in Deutschland nimmt immer extremere Formen an, die Akzeptanz in der Bevölkerung sinkt. Nun mischt sich Umweltministerin Barbara Hendricks ein – mit einem Trick.

24.08.16: Verhaltensforschung: Löwen erkennen sich am Gebrüll  ►Verhaltensforschung

Wie identifizieren Löwen Artgenossen aus ihrem Rudel? Ein Lautsprecher-Experiment im Okavango-Delta in Afrika zeigt, dass sie dafür auch ihr Gehör nutzen.

15.08.16: Invasive Art: Kirschessigfliege bedroht Obsternte in SüddeutschlandGlobalisierung  ►Klimawandel

Sie legen ihre Eier in Weintrauben, Himbeeren und Pflaumen ab. Die aus Asien stammende Kirschessigfliege wird zunehmend zum Problem für Obst- und Gemüsebauern. Besonders in Süddeutschland breitet sich das Insekt aus.

10.08.16: Forschung: Gen-Forschung nutzt immer mehr Tierversuche   ►Gentechnik

Ein Nager, "kundenspezifisch manipuliert": Der Handel mit Gen-Versuchstieren boomt, der Preiskampf ist ein Motor für Tierversuche. Dabei wollte der Bund doch weniger Tests.

30.07.16: Ammen-Dornfinger: Giftspinne breitet sich in Berlin aus  ►Klimawandel

Sie stammt aus dem Mittelmeerraum – doch fühlt sich offenbar auch in Berlin wohl: Die Giftspinne Ammen-Dornfinger hat in der Hauptstadt ein zweites Zuhause gefunden. Ihr Biss hat unangenehme Folgen.

29.07.16: Fleischproduktion: 20 von 30 bayerischen Schlachthöfe verstoßen gegen Tierschutz   ►Bayern ►Fleischindustrie

Exklusiv Rinder und Schweine werden unzureichend betäubt, getreten oder auf andere Weise gequält. Die Kontrollen reichen offenbar nicht aus.

19.07.16: Verhaltensforschung: Küken können abstrakt denken  ►Psychologie

Wo ist Mama? Entenküken erkennen ihre Bezugsperson nicht nur am Aussehen - notfalls auch durch abstraktes Kombinieren.

30.06.16: Senckenberg-Institut in Frankfurt: Artenschutz wichtiger als Klimaschutz  ►Klimaschutz

Katrin Böhning-Gaese, Institutsdirektorin bei Senckenberg in Frankfurt, warnt vor dem Artensterben und den Folgen für die Menschheit.

Q. meint: Bei allem Verständnis. Artenschutz sei wichtiger als Klimaschutz? Das gehört untrennbar zusammen, da die Ursachen identisch sind.

19.06.16: Aussage von Anton Hofreiter: Grüne wollen Massentierhaltung komplett verbieten   ►Die Grünen  ►Fleischindustrie

Ställe mit mehreren tausend Tieren sollen in Deutschland abgeschafft werden - zumindest, wenn es nach Anton Hofreiter geht.

12.06.16: Sprachforschung: "Keiner der Affen hat mal etwas Interessantes erzählt"  ►Psychologie

Tiere können erstaunlich viel ausdrücken. Doch sie haben verblüffend wenig Lust dazu.

06.06.16: Uno-Konferenz: Umweltverbrechen kosten 230 Milliarden Euro jährlich  ►Uno  ►Umweltzerstörung

Wilderei, illegale Abholzung und falsch entsorgter Elektromüll sorgen jedes Jahr für Milliardenschäden, berichtet die Uno. Sorgen machen sich die Umweltschützer unter anderem um die Elefanten.

21.05.16: WWF-Studie: Vielen Naturschutzgebieten in Europa droht Zerstörung  ►WWF   EU  ►Umweltschutz   ►Deutschland   ►Landwirtschaft

Die EU überarbeitet ihre Naturschutzgesetze. Umweltschützer sind alarmiert: Viele Rückzugsgebiete sind demnach in Gefahr. Auch, weil Deutschland schlampt.

01.04.16:Plastikmüll: Meerestiere leiden unter Plastikmüll  ►Plastikmüll  ►Weltmeere

Plastik macht den größten Teil an Müll in den Weltmeeren aus. Der Abfall verschmutzt die Ozeane massiv. Dabei ist das genaue Ausmaß der Verschmutzung noch gar nicht abzusehen. Denn der Großteil des Mülls treibt offenbar nicht an der Oberfläche.

25.02.16: Walfang: Tausende tote Wale für Null Erkenntnis  ►Japan  ►Schwachsinn

Japan behauptet Jahr für Jahr, Wale für die Wissenschaft zu töten. Das ist ein gut einstudiertes Theaterstück. Forscher sollten da nicht mitspielen.

Q. meint: Quälerei und absurdes Schmierentheater wegen eines fragwürdigen Gaumenkitzels.

16.02.16: Tierschutz: Pferde-Blutfarmen sollen unter Aufsicht

Exklusiv In Argentinien und Uruguay werden trächtige Stuten gequält, damit die Pharmaindustrie ein wertvolles Hormon gewinnen kann. Nun soll damit Schluss sein.

21.01.16: Kunststoff im Ozean: Mehr Plastik als Fische im Meer   ►Plastikmüll  ►Weltmeere  ►Nahrungsmittel  ►Umweltverschmutzung

Immer mehr Plastikmüll verschmutzt die Ozeane, warnen Forscher. Der Kunststoff mache langsam den Tieren Konkurrenz - am Ende landet er wieder bei den Menschen.

20.01.16:  Greenpeace-Ratgeber: Gnade dem Alaska-Seelachs  ►Nahrungsmittel  ►Weltmeere

Viele Gewässer sind hoffnungslos überfischt. Aber welche Fischarten sollte man im Kühlregal liegen lassen, um die Bestände zu schützen? Greenpeace will Verbrauchern mit einem Einkaufsratgeber helfen.

13.01.16: Umweltkatastrophe: Indonesiens Waldbrände gehen uns alle an  ►Indonesien  ►Umwelt  ►Klimawandel  ►Nahrungsmittel

Eine Fläche so groß wie Sachsen ist in Indonesien in Flammen aufgegangen. Im Westen interessiert das kaum, dabei tragen die Menschen hier Mitschuld an der Katastrophe.

27.12.15: Forscherin Dian Fossey: Rächerin der Gorillas  ►Wissenschaft

Mehr als die Menschen liebte sie Menschenaffen. Dian Fossey rettete Gorillas in Ruanda und verfolgte Wilderer ohne Gnade. Bis sie selbst mit einer Machete bestialisch ermordet wurde.

23.12.15: Artenschutz: Hongkongs rosa Delfine vor dem Aussterben  ►China  ►Umweltzerstörung  ►Wirtschaftswachstum

Im Meer vor Hongkong tummeln sich rosafarbene Delfine, die zahlreiche Touristen anlocken. Doch die ungewöhnlichen Tiere dürften bald verschwunden sein. Weil der Flughafen um eine dritte Landebahn erweitert und eine Brücke über die Bucht gebaut wird, schwindet ihr Lebensraum.

16.12.15: Quoten für Nordsee: Deutsche Fischer dürfen weniger Makrelen fangen  ►Deutschland  ►Nahrungsmittel  ►Weltmeere

Mehr Hering für deutsche Fischer - und weniger Makrelen: Die EU-Staaten haben sich auf die Fischfangquoten für die Nordsee im Jahr 2016 geeinigt. Umweltschützer zeigen sich unzufrieden.

15.12.15: Strandungen in Kalifornien: Algengift raubt Seelöwen die Orientierung Umweltverschmutzung

Desorientiert und mit epileptischen Anfällen - Hunderte Seelöwen stranden jährlich an der Küste Kaliforniens. Jetzt kamen Forscher der Ursache auf die Spur: Ein Algengift schädigt das Erinnerungsvermögen der Tiere.

08.12.15: Paläontologische Funde: Forscher kappen den Dino-Stammbaum  ►TriasJura

Erstmals gelang Forschern mit Hilfe einer atomaren Uhr die punktgenaue Datierung von Dinosaurier-Vorfahren aus der Trias. Die Studie stellt bisherige Erkenntnisse in Frage - und verkürzt die Ahnenreihe der Saurier merklich.

01.12.15: Dem Verbot zum Trotz: Japan fängt Wale  ►Japan

Trotz eines Erlasses des Internationalen Gerichtshofs läuft Japans Walfangflotte wieder aus. Für wissenschaftliche Zwecke sollten 333 Minkwale gefangen werden, heißt es.

28.11.15: Umstrittener Beschluss: Japan nimmt Walfang in Antarktis wieder auf  ►Japan

333 Zwergwale pro Jahr: Japan hat angekündigt, in der Antarktis wieder Wale zu jagen - angeblich zu wissenschaftlichen Zwecken.

Q. meint: Und die Jagd auf Wale wegen ein paar Blödmännern und -frauen, die der Meinung sind, das Leben sei ohne Verzehr von Walfleisch nicht lebenswert!!

07.11.15: Angeboren oder erlernt: Wie viel Alphatier steckt im Menschen?  ►Sozialisation

Anführer oder treuer Gefolge - Führungspositionen müssen sich Menschen und Tiere meist hart erkämpfen, zeigt eine Studie. Allerdings haben menschliche Alphatiere am Schluss weniger Macht als ihre tierischen Pendants.

02.11.15: Naturschutz: Was wurde aus dem Kampf gegen invasive Arten?   ►Globalisierung

Invasive Arten verursachen EU-Studien zufolge jährlich zwölf Milliarden Euro Schäden. Seit Anfang 2015 gibt es eine Verordnung aus Brüssel, die dem Problem zu Leibe rücken soll. Was hat sie gebracht?

22.10.15: Galapagosinseln: Forscher entdecken neue Riesenschildkröten-Art  ►Tierwelt

"Wir schätzen, dass es 250 bis 300 Tiere der neuen Art gibt": Ein Forscherteam ist auf den Galapagosinseln dank eines Gentests auf eine bisher unbekannte Art von Riesenschildkröten gestoßen. Einen Namen gibt es bereits.

13.10.15: Agrochemikalien: Die meisten Pestizide schaden Bienen  ►Pharmaindustrie  ►Umweltverschmutzung

Lediglich 3 von 42 Wirkstoffen erwiesen sich im Test als ungiftig für die Nutzinsekten. Ein Ergebnis aber überrascht.

10.10.15: Nationalpark im Kongo: Elefantenjäger töten Elefantenschützer  ►Kongo

Bei einem Feuergefecht mit Wilderern sind im Garamba Nationalpark drei Ranger und ein Soldat ums Leben gekommen. In dem Schutzgebiet kommt es immer wieder zu Schießereien mit illegalen Elefantenjägern.

06.10.15: Zweibeiniger Gang: Schimpansen laufen überraschend menschlich  ►Evolution

Beim aufrechten Gang bewegen sich Schimpansen ganz ähnlich wie der moderne Mensch. Der Energiespartrick ist demnach viel älter als gedacht.

05.10.15: Trügerische Pflanzen: Insekten foppen

Grün und harmlos, so kommen Pflanzen meist daher. Welch listige Tricks sie zum Nachteil von Insekten nutzen, haben Forscher jetzt aufgedeckt.

02.10.15: Neue Theorie: Vulkane oder ein Meteorit - was löschte die Dinosaurier aus? Beides!  ►Trias

Indische Vulkane oder ein Meteorit in Mexiko? Was löschte die Dinos aus? Darüber streiten Forscher seit Jahrzehnten. Neue Datierungen zeigen: Der Meteoriteneinschlag könnte die starken Vulkanausbrüche verursacht haben.

25.09.15: Tierschutz: Bundesrat will Tötung von Eintagsküken verbieteBundesrat  ►Tierschutz

Jährlich werden 50 Millionen Eintagsküken in der Legehennenhaltung getötet. Der Bundesrat will diese Praxis verbieten, allerdings muss der Bundestag zustimmen.

21.09.15: Great Barrier Reef: Sorge ums Weltnaturerbe  ►Australien  ►Weltmeere  ►Umweltschutz  ►Landwirtschaft  ►Klimawandel

Die Pläne der australischen Regierung zur Rettung des Great Barrier Reef sind unzureichend, kritisieren Experten. Das Weltnaturerbe sei in einem schlechten Zustand, Schutzmaßnahmen würden zu langsam umgesetzt.

19.09.15: Umstrittene Geflügelzucht: "Tierquälerei gehört zum System"  ►Fleischindustrie

Die Geflügelbranche wirbt mit ihrer Selbstverpflichtung zu Tierwohl und Tiergesundheit. Doch die Realität hält den Imagefotos nicht stand - das zeigen heimliche Videoaufnahmen aus Hühnerställen.

02.09.15: Wal-Evolution: Forscher entdecken Übergangsform zwischen Salz- und Süßwasserdelfin  ►Evolution

01.09.15: Weltmeere: 2050 werden fast alle Seevögel mit Plastik verseucht sein    ►Plastikmüll  ►Umweltverschmutzung  ►Weltmeere  Wirtschaftswachstum

Q. meint: Die Grenzen des Wachstums auf unserem Planeten zeichnen sich auf immer mehr Ebenen und Dimensionen ab. Es werden daher in absehbarer Zukunft Überlegungen und Massnahmen notwendig sein, die nicht nur eine maximale Anzahl von Menschen auf unserem Planeten definieren und kontrollieren werden, sondern auch den Verbrauch von Ressourcen und vieles mehr!

Es wird immer mehr Menschen bewusst, dass ein anderer Umgang mit unserem Planeten sich immer mehr zu einer Überlebensfrage mausert und eine radikale Umstellung der Weltwirtschaft, weg von einem auf Wachstum basierenden, hin zu einem auf Nachhaltigkeit beruhenden System (Kreislaufwirtschaft), das Gebot der Stunde ist. Es ist naiv, schädlich und dumm, dabei die Vorstellung aufrecht erhalten zu wollen, dass dabei genausoviel Arbeit anfällt, dass das bisherige, eh schon ungerechte und globale Armut und Elend erzeugende, Verhältnis zwischen Arbeit, Entlohnung und Besitz aufrecht erhalten werden kann. Hier gilt es schnellstmöglichst einen Umdenkprozess im Bewusstsein breiter Massen herbeizuführen, insbesondere bei Menschen und Gruppierungen, die die Möglichkeit haben, Änderungsprozesse in die Wege zu leiten. Die Grösse der Aufgabe hat eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen kann, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und dem ehrgeizigen Ziel, die Lebensbedingungen in Zukunft erträglich zu gestalten, untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und versperren den Weg in eine menschliche Zukunft.

15.08.15: Totilas vor Karriere-Aus: Missbrauchtes Wunderpferd

Q. meint: Unehrlich, unsportlich und untierisch!!

11.08.15: Buchrezension: Die Moral der Bonobos  ►Literatur  ►Psychologie  ►Evolution

02.08.15: Überfischung in Spanien: Kampf um den Roten Thunfisch  ►Spanien  ►Nahrungsmittel

19.07.15: Artenschwund: Das Ende des Hummelflugs  ►Klimawandel  ►Chemieindustrie   ►Landwirtschaft

24.06.15: Pazifische Auster: Die Pazifische Auster macht sich breitGlobalisierung

24.06.15: Invasive Arten: Schneckenfresserwurm kommt weiter herumGlobalisierung

22.06.15: Forscher warnen: Das sechste Massensterben hat begonnen  ►Umweltschutz  ►Klimaschutz  ►Wirtschaftswachstum

Q.meint: Wir leben auf einer Kugel, die wir Erde nennen und um die Sonne kreist. Die Oberfläche einer Kugel ist begrenzt, daher sind die Ressourcen, die uns die Erde zur Verfügung stellt, naturgemäss begrenzt. Die Menschheit, das sind wir alle, also auch Sie und ich bzw. Du und ich, verbraucht die lebensnotwendigen Grundlagen in einem atemberaubenden Tempo, viel zu viel und viel zu schnell. Wenn man das mit einem Getreidespeicher vergleicht, holen wir mehr Getreide aus dem Vorratslager als wir nach der Ernte wieder auffüllen. Das Ergebnis ist schlicht und einfach, dass der Vorrat an Getreide irgendwann alle ist. Analog verhält es sich mit unseren Ressourcen. Daher ist es dringend geboten, die Weltwirtschaft auf Nachhaltigkeit umzustellen, um wieder zu einem Gleichgewicht zu gelangen; und überlebensnotwendig, sich von der selbstmörderischen Wahnvorstellung eines "ewigen" Wirtschaftswachstums zu verabschieden. Trefflich hat im Jahr 1985 Hoimar von Ditfurth mit drastischen Worten versucht, die Menschheit wachzurütteln. Und dem ist aus heutiger Sicht nichts, aber auch rein gar nichts hinzuzufügen, bis auf die Tatsache, dass sein Text mittlerweile 30 Jahre alt ist, was allerdings den Handlungsdruck vervielfacht:

Endzeit?

Es steht nicht gut um uns. Die Hoffnung, dass wir noch einmal, und sei es nur um Haaresbreite, davonkommen könnten, muss als kühn bezeichnet werden. Wer sich die Mühe macht, die überall schon erkennbaren Symptome der beginnenden Katastrophe zur Kenntnis zu nehmen, kann sich der Einsicht nicht verschliessen, dass die Chancen unseres Geschlechts, die nächsten beiden Generationen heil zu überstehen, verzweifelt klein sind.

Das eigentümlichste an der Situation ist die Tatsache, dass fast niemand die Gefahr wahrhaben will. Wir werden daher, aller Voraussicht nach, als die Generation in die Geschichte eingehen, die sich über den Ernst der Lage hätte im klaren sein müssen, in deren Händen auch die Möglichkeit gelegen hätte, das Blatt noch in letzter Minute zu wenden, und die vor dieser Aufgabe versagt hat. Darum werden unsere Kinder die Zeitgenossen der Katastrophe sein und unsere Enkel uns verfluchen - soweit sie dazu noch alt genug werden.

Ich weiss, dass man bei den meisten immer noch auf Ungläubigkeit stösst, wenn man versucht, sie aufmerksam zu machen auf das, was da mit scheinbar schicksalhafter Unabwendbarkeit auf uns zukommt. Dass man sich den Vorwurf einhandelt, man verbreite Angst und nehme insbesondere der jungen Generation jede Zukunftshoffnung. Als ob es sinnvoll wäre, die Hoffnung auf etwas zu hegen, das nicht stattfinden wird, jedenfalls gewiss nicht so, wie die Leute es sich immer noch vorstellen.......

Ditfurth H v., 1985, "So lasst uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen", Vollständige Taschenbuchausgabe 1988 Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München, S. 7

19.06.15: Reaktion auf Öko-Manifest: Industrie scheut kritische Worte über den Papst   ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►UmweltKapitalismus

Q. meint: Ein Papst spaltet die Welt. Das ist gut so und ein längst überfälliges Signal!!!!!

19.06.15: Papst Franziskus:  "Glaubt nicht allein den Dokumenten!"  ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►UmweltKapitalismus

18.06.15: Öko-Enzyklika: Papst nennt Lebensstil der Menschen "selbstmörderisch"Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►Umwelt  ►TKapitalismus

Q. meint: Chapeau!!!!!!!!!!!!!!!!

18.06.15: Neue Papst-Enzyklika: Ein Warnschrei für die Schöpfung  ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►Umwelt   ►Kapitalismus

18.06.15: Amazonas-Bischof zur Öko-Enzyklika: "Es geht ums nackte Überleben"  ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►Umwelt Kapitalismus

18.06.15: Enzyklika: Papst Franziskus warnt vor sozialen Medien  ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►Umwelt   ►Kapitalismus

Q. meint: Sehr schlechter, weil irreführender Artikel zur Enzyklika "Laudato Si". Franziskus warnt nicht vordringlich vor sozialen Medien, sondern die Zerstörung der Lebensgrundlagen aller Menschen steht im Mittelpunkt!!!!!!!!

18.06.15: Ökologie-Enzyklika: Die grünen Wirtschaftsideen des Papstes  ►Vatikan  ►Global Change   ►Klimaschutz  ►Umwelt   ►Kapitalismus

Q. meint: Nichts anderes als die Forderung nach einer neuen globale Perspektive!!!!!!!!!

12.06.15: Intelligente Vögel: Krähen zählen ähnlich wie wir  ►Psychologie

11.06.15: Artensterben am Titicacasee: Giftige Chemikalien im heiligen See der Inkas  ►Umweltschutz

Q. meint: Umwelt- und Tierschutz = Menschenrechte!

10.06.15: Guinea: Wilde Schimpansen trinken literweise Palmwein  ►Drogen

09.06.15: Faszinierende Fotos: Killerwale auf Kuschelkurs

05.06.15: Erderwärmung: Klimawandel bedroht Artenvielfalt im Ozean  ►Klimaschutz  ►Umweltschutz  ►Menschenrechte

Q. meint: Klimaschutz = Umwelt- und Tierschutz = Menschenrechte!

03.06.15: Kognitive Fähigkeiten: Schimpansen haben das Zeug zum Kochen  ►Psychologie

03.06.15: Sinne: Katzen schmecken anders  ►Psychologie

02.06.15: Der Tod und die Tiere: Warum wir Fleisch essen, aber das Schlachten verdrängen  ►Fleischindustrie  ►Nahrungsmittel

02.01.15: Seltenes Vogelfossil: Der Winzling vom Superkontinent Gondwana  ►Archäologie

01.06.15: Missstände in der Tierzucht: Wie der Wahnsinn ganz normal wurde  ►Fleischindustrie  ►Nahrungsmittel

01.06.15: Industrielle Fleischproduktion: Sterben in der Schlachtfabrik  ►Fleischindustrie  ►Nahrungsmittel

28.05.15: Artenschutz: Rätselhaftes Massensterben sorgt Biologen  ►Umwelt

23.05.15: Landwirtschaft: Minister will Küken-Schreddern nicht verbieten  ►Bundesregierung

22.05.15: Unbekannte Winzlinge: Die faszinierende Mikrowelt der Ozeane

21.05.15: Artenschutz: Zehn Arten, die es schon bald nicht mehr geben könnte  ►Deutschland  ►Umweltschutz

Q. meint: Artenschutz ist Menschenschutz!!!

20.05.15: Artenschutz: Jede dritte Art in Deutschland ist bedroht  ►Deutschland  ►Global Change

18.05.15: Elizabeth Kolbert: Wir blöden Primaten   ►Umweltschutz  ►Klimaschutz  ►Global Change

15.05.15: Tierwelt: Forscher entdecken einzigartige Körperheizung bei Fischen

14.05.15: Tierversuche: Ganz ohne Tierexperimente geht es (noch) nicht

10.05.15: Verhaltensbiologie: "Bienen fallen nicht auf Hypes herein"

09.05.15: Elfenbein-Handel: 65.000 Elefanten in Tansania abgeschlachtet  ►Tansania

30.04.15: Vogel-Dialekte: Singen in unterschiedlicher Höhe

23.04.15: Insekten: Pestizide wirken auf Bienen wie Nikotin auf MenschenUmwelt

22.04.15: Verhaltensforschung: Schlaue Hühner  ►Psychologie

20.04.15: Bedrohte Art: Künstliche Befruchtung soll seltene Nashörner retten

09.04.15: EU-Wissenschaftler: Pestizide als Ursache für Bienensterben bestätigt  ►UmweltLebensmittel

01.04.15: Artenschutz: Das bedrohte Summen  ►Umwelt

29.03.15: Wilderei in Afrika: "Nashorn hat den Straßenpreis von Heroin"  ►Afrika  ►Schwachsinn

27.03.15: Great Barrier Reef: Strenge Schutzzonen zeigen Wirkung  ►Australien  ►Umwelt

26.03.15: Laxer Umweltschutz: EU verklagt Deutschland wegen Kohlekraftwerk in Hamburg  ►EU  ►Deutschland   ►Umwelt

23.03.15: Artensterben: Die Tiere mit den geringsten ÜberlebenschancenKlimawandel  ►Umwelt

17.03.15: Kaliforniens Küste: Hunderte Seelöwenbabys gestrandet

05.03.15: Milder Winter: Ein Drittel der Bienenvölker ist tot  ►Klimawandel   ►Umwelt

04.03.15: Klima- und Umweltziele: EU verfehlt Umwelt-Ziele  ►EU  ►Klimawandel  ►Umwelt

16.02.15: Bulle frisst Seehunde: Das Rätsel der Killerrobbe

09.02.15: Artensterben: Down Under verliert seine tierischen Ureinwohner  ►Umwelt 

06.02.15: Savanne in Afrika: Termiten schaffen Inseln der Fruchtbarkeit

02.02.15: Kommunikation im Meer: Finnwale hören mit den Schädelknochen

23.01.15: Büffelmozzarella: Käse mit Blut  ►Nahrungsmittel

20.01.15: Artenschutz in Indien: Überraschendes Comeback des Tigers   ►Indien

17.01.15: TTIP-Demonstration: Tausende demonstrieren für artgerechte Tierhaltung und fairen Handel  ►TTIP

11.01.15: Warum Tiere spielen: So ein Unfug. Macht aber Sinn

07.01.15: Kollisionen zwischen Autos und Vögeln: Der Tod fährt mit 120 km/h

29.12.14: WWF-Bilanz zum Artenschutz: Zahl der Löwen sinkt dramatisch  ►WWF

22.12.14: Intelligenz: Krähen lösen abstrakte AufgabenPsychologie

22.12.14: Argentinien: Orang-Utan Sandra soll aus Zoo freigelassen werden  ►Menschenrechte

21.12.14: Stopfleber in Frankreich: Qual für das Festtagsessen  ►Frankreich  ►Nahrungsmittel

Q. meint: Unappetitliche Tierqual für eine flüchtige Gaumenschmeichelei. Das muss doch wirklich nicht sein!!!!

19.12.14: Tierqual in einem Mastbetrieb für Wiedenhof: Arbeiter erschlagen Enten mit Mistgabeln  ►Nahrungsmittel

05.12.14: Tierschützer scheitern vor US-Gericht: Menschenaffen haben keine Menschenrechte  ►Menschenrechte

05.12.14: Meeresbiologie: Gelähmt vom Stromschlag des Zitteraals

27.11.14: Antibiotika im Stall: Dauernd Stoff vom Arzt  ► Gesundheit   ►Nahrungsmittel   ►Pharmaindustrie

27.11.14: Verspeiste Heimtiere in der Schweiz: Katzenjunges mit Rosmarin und Thymian   ►Schweiz

26.11.14: Hirnforschung: Hunde verstehen uns besser als gedacht  ►Psychologie

25.11.14: IFAW-Studie: Internethandel mit bedrohten Tieren boomt   ►Internet

08.11.14: Wildtiere: UN will 32 weitere Tierarten schützen   ► UNO

14.10.14: Geflügel-Produktion: Evolution der Hendl   ► Lebensmittel

14.09.14: Tierschutz: Die Vegane Armee Fraktion     ► Fundamentalismus

10.09.14: Tierschutz und Artenvielfalt: "Zoos passen nicht mehr in unsere Zeit"

02.09.14: Tierquälerei: Die hässliche Seite der Luxusindustrie

01.09.14: Vor 100 Jahren starb die letzte Wandertaube: Marthas einsamer Tod   ► Umwelt

31.08.14: Massensterben: Die sechste Katastrophe   ► Umwelt

19.08.14: Wilderei: Gier nach Elfenbein bedroht Afrikanische Elefanten   ► Afrika    ► Armut    ► Kapitalismus

13.08.14: Massentierhaltung: "Die meisten interessiert Tierhaltung nicht"     ► Lebensmittel

01.08.14: Neues Tierschutzgesetz: Leiden wie ein Schwein      ► Lebensmittel

 

INGLOP
hasta@quantologe.de