INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Eins rauf mit Mappe!
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

 

 

 

 

 

  

                                                                                                                                                                                                                                                                         

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

 

♦  Gegründet 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internet für Wissenwoller.

 

Hintergründe

 

Stichwortverzeichnis

 

Chronologie der Ereignisse

 

Der Überblick wird ständig erweitert, ebenso die zeitl. Zwischenräume, wie auch die Themen kontinuierlich vertieft werden. Man darf auf manch überraschende Wendung gespannt sein.

 

Urknall, Simsalabim oder Schöpfung

(die Meinungen hierüber gehen noch weit auseinander)

.

Leben entsteht

.

Evolution

.

Archaischer Homo Sapiens

.

Homo Sapiens

.

Bewußtsein entsteht

.

Naturwissenschaft entsteht durch Neugier

.

Ca. 2000 v. Chr. - Der Gilgamesch-Epos entsteht

.

Ca. 1500 v. Chr. - 900 v. Chr - Frühvedische Zeit

.

Ca. 1400 v. Chr. - In Ägypten Übergang zum Monotheismus

.

Ca. 1000 vor Chr. - Entstehung des Judentums

.

8 Jh v. Chr.: Entstehung des Römischen Reiches

 .

Ca. 600 v. Chr.: Beginn der abendländischen Philosophie durch die sogenannten Vorsokratiker

.

Mitte 5. Jh v. Chr.: Sokrates, Platon, Aristoteles

 

563 v. Chr.483 v. Chr.  - Siddhartha Gautama

.

Ca. 3. - 2. Jh. v. Chr. - Entstehung der Bhagavadgita

.

136 V. Chr. - 71 v. Chr.: Sklavenaufstände im Römischen Reich

.

71 v. Chr. -  Tod von Spartacus. 6.000 Rebellen des 3. und letzten Sklavenaufstandes wurden gefangengenommen und von Crassus entlang der Via Appia von Rom nach Capua gekreuzigt.

.

Zeitenwende - Kreuzigung von Jesus Christus in Jerusalem

.

Verfolgung der Christen

.

325 n. Chr. - Erstes Konzil von Nicäa - Vom Christentum zur römisch-katholischen Kirche

.

7. Jh n. Chr. - Der Islam - Eine neue Religion entsteht

.

Verbreitung des Islam

.

ca. 688-741 - Karl Martell

.

 747/48-814 - Karl der Große

.

Zwischen 1095/99 und dem 13. Jahrhundert - Kreuzzüge

.

ca. 1300-1700 - Renaissance

.

14.07.1415 - Verbrennung von Jan Hus

.

1452 und 1454 - Die Gutenberg-Bibel erscheint

.

1600 - Verbrennung Giordano Brunos in Rom. Er wurde durch die Inquisition der Ketzerei und Magie für schuldig befunden und vom Gouverneur von Rom zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt.

 .

1751 - Die ersten Bände der Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des Métiers erscheinen. Alle Bände danach stießen auf ein immenses Interesse. Das Werk des Aufklärers Denis Diderot veränderte die Welt, die bis dahin aus Hörensagen, mündlicher Überlieferung, einzelnen aufklärerischen Schriften und kleineren Lexikon-Editionen bestanden hatte.
Diderots Encyclopédie war ein Angriff auf das christliche Weltbild, das Primat der Kirche und die von Gott abgeleitete Macht der Könige. Denn sie stellte Vernunft, wissenschaftliche Methoden und die Empirie über den Glauben und gilt als das wichtigste Werk der Aufklärung. (
Quelle)  

 .

18. Jahrhundert

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts Beginn der Industriellen Revolution und der Arbeiterbewegung als Fortsetzung des Kampfes gegen Ausbeutung und Unterdrückung

 .

1776

09. März 1776 - Der Wohlstand der Nationen erscheint (vollständiger engl. Titel: An Inquiry into the Nature and Causes of the Wealth of Nations). Es ist das Hauptwerk des schottischen ÖkonomenAdam Smith. ►Kapitalismus

 .

1782

Anna Göldi (auch Göldin, weibliche Form; * 24. Oktober1734 in Sennwald, heute im Kanton St. Gallen; † 13. Juni1782 in Glarus) war eine der letzten Frauen, die in Europa der Hexerei beschuldigt und hingerichtet wurden. Es war die letzte legale Hexenhinrichtung und rief europaweit Empörung hervor

.

1862 - 1949

Vom Reich zur Republik - 10 Dokudramen

 .

1863

23. Mai 1863: Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV) durch Ferdinand Lassalle (→SPD).

.

1867

14. September 1867 - Der erste Band[3] des Kapital von Karl Marx erscheint auf der Grundlage der Ökonomischen Manuskripte (1863–65). Kommunismus

 .

1870

In der katholischen Kirche ist die Unfehlbarkeit des Papstes (Infallibilität, lateinisch Infallibilitas) eine Eigenschaft, die – nach der Lehre des Ersten Vatikanischen Konzils (1870) – dem römischen Bischof (Papst) zukommt, wenn er in seinem Amt als „Lehrer aller Christen“ (ex cathedra) eine Glaubens- oder Sittenfrage als endgültig entschieden verkündet.[1]

.

1875

Zusammenschluss von ADAV und die SDAP zur Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) am Ende des Vereinigungsparteitages vom 22. bis 27. Mai in Gotha (→SPD)

.

1876

Charles Darwin "Die Entstehung der Arten" wird veröffentlicht

.

1878

Sozialistengesetze

.

1883

Im Zuge der Sozialgesetzgebung führte Otto von Bismarck 1883 die Krankenversicherung[1] und 1884 die Unfallversicherung[2] ein

.

1889

Am 24. Mai 1889 verabschiedete der Reichstag des Deutschen Reiches eine Alters- und Invaliditätsversicherung

.

1891

Am 1. Januar 1891 wurde die gesetzliche Rentenversicherung schließlich (vgl. RGBl. 1889 I S. 97) eingeführt.

.

Der Erfurter Parteitag wurde vom 14. Oktober bis 20. Oktober 1891 von der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD) im Erfurter Kaisersaal abgehalten. Das hier verabschiedete Programm wird Erfurter Programm genannt. Die Sozialistischen Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD) hatte sich nach Ende der Sozialistengesetze in SPD umbenannt.

.

1893

Katholische Soziallehre - In Münster wird der erste Lehrstuhl für „Christliche Gesellschaftslehre“ eingerichtet

.

1903

23. August 1903 - Die Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (SDAPR), russisch Российская Социал-Демократическая Рабочая Партия (РСДРП/RSDRP) war eine 1898 in Minsk gegründete marxistische politische Partei. 1903 spaltete sich die Partei in Menschewiki und Bolschewiki. 1912 wurden die noch verbleibenden Menschewiki aus der Partei ausgeschlossen und die Partei nun mit Zusatz (Bolschewiki) SDAPR(B) versehen, die dann 1918 in Kommunistische Partei Russlands (Bolschewiki) umbenannt wurde, aus der später wiederum die Kommunistische Partei der Sowjetunion hervorging. (Quelle)

 .

1862 - 1949

Vom Reich zur Republik - 10 Dokudramen

.

1905

Russische_Revolution (1905)

 .

1914 - 1918

Erster Weltkrieg

 .

1917

Russische Februarrevolution 1917

.

Als Oktoberrevolution (russisch Октябрьская революция в России, wiss. Transliteration Oktjabr'skaja Revoljucija v Rossii) wird die gewaltsame Machtübernahme durch die russischenkommunistischenBolschewiki ab dem 25. Oktoberjul./ 7. November 1917greg. bezeichnet. Sie beseitigte die aus der Februarrevolution hervorgegangene Doppelherrschaft aus sozial-liberaler Übergangsregierung unter Alexander Kerenski und den Sowjets und errichtete einen neuen Staat, der sich selbst als Diktatur des Proletariats verstand.

.

1918 - 1933

Weimarer Republik

.

 23. Februar 1932 - Rede von Walter Ulbricht (KPD) im Reichstag

.

1928

Die Muslimbruderschaft oder Moslembruderschaft (arabisch الإخوان المسلمون al-ichwān al-muslimūn, DMG al-iḫwān al-muslimūn ‚Muslimbrüder') ist eine der einflussreichsten sunnitisch-islamistischen Bewegungen im Nahen Osten. Sie wurde 1928 von Hasan al-Banna in Ägypten gegründet.

.

1933

Mit Machtergreifung (auch Machtübernahme bzw. Machtübergabe) wird die Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler durch ReichspräsidentPaul von Hindenburg am 30. Januar 1933 bezeichnet, im Kontext aber auch die anschließende Umwandlung der bis dahin bestehenden parlamentarischenDemokratie der Weimarer Republik in eine nach dem Führerprinzip agierende zentralistischeDiktatur.

.

 

22. März 1933 - Das Konzentrationslager Dachau, kurz KZ Dachau, bestand vom 22. März 1933 bis zu seiner Befreiung durch Soldaten der 7. US-Armee am 29. April 1945. Das NS-Regime errichtete es bereits wenige Wochen nach seinem Machtantritt. Es war das erste durchgehend betriebene KZ und wurde dadurch eines der bekanntesten Konzentrationslager. Es war zwölf Jahre durchgehend in Betrieb, d. h. mehr als doppelt so lange wie die meisten späteren Konzentrationslager.

.

23. März 1933 - Rede von Otto Wels (SPD) gegen das Ermächtigungsgesetz der Nazis

.

24. März 1933 - Das Ermächtigungsgesetz, offiziell das "Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich", war ein vom Deutschen Reichstag beschlossenes Ermächtigungsgesetz, mit dem die gesetzgebende Gewalt faktisch vollständig an Adolf Hitler überging. Es war die Grundlage für alle darauf folgenden Maßnahmen zur Festigung der nationalsozialistischen Diktatur.

.

10. Mai 1933 - Bücherverbrennung in Deutschland

.

1939 - 1945

Zweiter Weltkrieg

 .

Nachkriegszeit

 .

1949

 Operation Wunderland 1(3) Ein Volk wird umerzogen

Operation Wunderland 2(3) Marktwirtschaft für Anfänger

Operation Wunderland 3(3) Propagandakrieg um Deutschland

 .

1966

02. Juni 1966 - Der Stasi-IM Karl-Heinz Kurras schießt dem flüchtenden Studenten Benno Ohnesorg in den Hinterkopf. 11. April 1968: Attentat auf Rudi Dutschke.

Im Nachklang dieser Terrorakte gründet der spätere Neonazi Horst Mahler zusammen mit Andreas Baader, Gudrun Ensslin, Ulrike Meinhof und weiteren Personen die RAF, in ihrem Selbstverständnis eine kommunistische, antiimperialistischeStadtguerilla nach südamerikanischem Vorbild ähnlich den Tupamaros in Uruguay.

.

1972

Das Münchner Olympia-Attentat vom 5. September 1972 war ein Anschlag der palästinensischenTerrororganisationSchwarzer September auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen, der als Geiselnahme begann und mit der Ermordung aller elf israelischen Geiseln und eines Polizisten sowie mit dem Tod von fünf Geiselnehmern endet

.

1973

Salvador Guillermo Allende Gossens [salβaˈðoɾ ɣiˈjeɾmo aˈjende ˈɣosens] (* 26. Juni1908 in Valparaíso[1]11. September1973 in Santiago de Chile)[2] war ein chilenischer Arzt und Politiker. Von 1970 bis 1973 war er Präsident Chiles. Seine Präsidentschaft war der Versuch, auf demokratischem Wege eine sozialistische Gesellschaft in Chile zu etablieren. Allende wurde durch einen Militärputsch im Jahr 1973 gestürzt, in dessen Verlauf er Suizid beging.[3]

 .

1977

Deutscher Herbst

 .

1978

16. März 1978 - Aldo Moro wird von der Brigate Rosse entführt, als er sich auf dem Weg ins Parlament befand. Bei dem Überfall wurden seine fünf Leibwächter brutal ermordet. Die Brigate Rosse wollten den "historischen Kompromiss" zwischen DC und PCI, an dem Moro arbeitete, verhindern, weil sie in ihm eine Bedrohung der von ihnen erhofften Revolution sahen.

.

1980

Global 2000 ist eine Umweltstudie, die 1977 von US-PräsidentJimmy Carter im Rahmen einer Botschaft an den Kongress in Auftrag gegeben wurde. Sie wurde im Jahre 1980 von der US-Regierung veröffentlicht und noch im selben Jahr von einer Gruppe von Mitarbeitern des Verlages Zweitausendeins ins Deutsche übersetzt. Die erste deutsche Ausgabe umfasste 1438 Seiten. Ein Zusatzband mit rund 200 Seiten erschien 1981 unter dem Titel „Zeit zum Handeln“.

.

1982

17. September 1982 - Koalitionsbruch der sozialliberalen Koalition durch die FDP; an diesem Tag waren die vier Minister der FDP zurückgetreten. Bereits eine Woche zuvor sorgte das sogenannte "Scheide-Papier" des Wirtschaftsministers der sozialliberalen Koalition, Otto Graf Lambsdorff, für die endgültige Aufkündigung einer gemeinsamen Wirtschafts- und Sozialpolitik. Der am 1. Oktober neu gewählte Bundeskanzler Helmut Kohl benutzte dann den Begriff der "geistig-moralischen Wende", die mit dem Regierungswechsel einhergehen sollte. (Quelle: Wikipedia)

.

1986 - Nuklearkatastrophe von Tschernobyl

 .

1989 - Das Attentat auf Alfred Herrhausen

 .

1994 - Crash 2030 - Ermittlungsprotokoll einer Katastrophe - Dokufiktion

Deutschland 2030: tote Wälder von den Alpen bis zur Nordsee. In den Hochgebirgen sind ganze Täler unbewohnbar, Garmisch und Mittenwald sind von ungeheuren Schlammmassen reißender Wildbäche schwer zerstört. Der Rhein liegt im Sommer trocken, in Winter und Frühjahr wälzen sich Flutwellen durch die Täler, Jahrhundertüberschwemmungen sind Alltag. "Crash 2030" ist eine Zeitreise in die Klimakatastrophe mit aufwändigen computergestützten Montagen. In einer fingierten Gerichtsverhandlung vor dem europäischen Gerichtshof wird Anklage gegen die Verantwortlichen erhoben, die in Politik und Wirtschaft sehenden Auges nichts unternommen haben, um die Katastrophe abzuwenden. Beweismaterial: historische Filmaufnahmen aus den Jahren 1985-94.
Regie: Joachim Faulstich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de