INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Mediathek
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

 

                                                                                                                                                                                                                                                                        

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

 

Aktuelles

 

-  Was wichtig ist, was wichtig wird und was wichtig bleibt  -

 

Ein offener Brief

 

Zur Mediathek

 

 

Rätselhaftes Nordkorea - Reise durch ein abgeschottetes Land

Es ist eine Reise, tief in ein rätselhaftes, abgeschottetes Land. Einem ZDF-Team sind außergewöhnliche Einblicke in eine der verschlossensten Gesellschaften der Welt gelungen. Kommen Sie mit nach Nordkorea!(Quelle: ZDF)

 

 

Artikel

 

21.01.18

SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union

GroKo oder NoGroKo? Nach stundenlanger Debatte haben die Delegierten auf dem SPD-Parteitag entschieden: 56,4 Prozent sprachen sich für Koalitionsverhandlungen mit der Union aus.

Q. meint: Die SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union. Und das ist gut so, denn wenn die SPD (mit-)regiert hat, waren das gute Jahre für Deutschland. Dementsprechend waren die Jahre ohne SPD-Regierungsbeteiligung geprägt von Hemmung des sozialen und gesellschaftlichen Fortschritts; in der Weimarer Republik haben nach dem Tod von Friedrich Ebert 1925 die reaktionären Kräfte Stück für Stück die Oberhand gewonnen, was bekanntlich in das Dritte Reich geführt hat. In der Nachkriegsära wurde unter Konrad Adenauer und Ludwig Erhard der heute noch global vorherrschende Kapitalismus unter dem Deckmantel der sozialen Marktwirtschaft im Einklang mit dem theoretischen Unterbau einer(neo-)liberalen Ausrichtung der Wirtschaft (Mont Pèlerin Society) eingeführt, der letztlich nur dazu führt, dass Vermögen von unten nach oben wandert. Nach dem sozial/liberalen Intermezzo (1969-1982) wurde diese Politik unter Schwarz/Gelb wieder konsequent fortgeführt. Die Regierung Schröder hat dann notwendige Rettungsmaßnahmen am Sozialstaat in Gestalt der Agenda 2010 durchführen müssen, übrigens stark behindert und teilweise ausgebremst durch CDU/CSU/FDP durch die Mehrheit im Bundesrat und auch durch die Gewerkschaften, die die Einführung eines Mindestlohns im Zuge der Agenda zu verhindern wussten. Dementsprechend war der Wahlkampf 2005 von Schwarz/Gelb geprägt durch extrem neoliberales Gedankengut. So sah sich die SPD 2005 gezwungen in die Groko zu gehen, um das Schlimmste verhindern zu können. 2013 konnte sie dann der jüngsten Groko einen überdeutlichen sozialdemokratischen Stempel aufdrücken.

Diese nachprüfbaren Fakten, in unzähligen Dokumentationen fixiert, sind so offenkundig, dass sie niemand entgehen können, der sich mit Politik beschäftigt und auch die nötige Zeit investieren kann. Von Politikern, Journalisten, Parteienforschern allemal ;-) MUSS man diese Inhalte einfordern. Es bleibt nur zu hoffen, dass die Trolle, Mitmäuler und Lohnschreiber der neoliberalen Netzwerke nicht auf Dauer die Oberhand behalten.

 

20.01.18

 

20.01.18: Kassensturz beim "Islamischen Staat": Die Ölquellen sind weg, der Geldschrank ist voll ►IS ►Organisierte_Kriminalität

Kassensturz beim "Islamischen Staat": Die Ölquellen sind weg, der Geldschrank ist voll

Der "Islamische Staat" hat fast sein gesamtes Territorium verloren - und damit auch den Großteil seiner Geldquellen. Pleite sind die Dschihadisten aber noch lange nicht, sie haben Abermillionen gehortet. Von Christoph Sydow

 

20.01.18: Crispr: Was von Natur aus geht, ist juristisch keine Gentechnik  ►Gentechnik  EuGH

http://www.abc.net.au/cm/lb/7238280/data/crispr-cas9-at-work-data.jpg

Erbgut zerschneiden und neu zusammensetzen: Laut dem Europäischen Gerichtshof muss die Crispr-Technik nicht zwingend Gentechnik sein. Ein Freifahrtschein für Forscher?

 

20.01.18: Ein Jahr nach Amtsantritt: Ein fundamentaler Bruch ►USA Republikaner ►Donald Trump ►Neoliberalismus ►Mont Pèlerin Society ►Wirtschaftswachstum

Republican Presidential Candidate Donald Trump Campaign Rally

Er leugnet den Klimawandel, senkt Steuern, ernennt konservative Richter und lockert Umweltauflagen - wie sein Vorgänger George W. Bush. Doch auf zwei Feldern ignoriert US-Präsident Trump eherne republikanische Traditionen. Von Hubert Wetzel, Washington

Q. meint: Der Neoliberalismus der Galionsfiguren Friedrich August von Hayek und Milton Friedman (Mont Pèlerin Society) ist nichts anderes als der asoziale, menschenverachtende Markenkern der Republikaner und dient der hemmungslosen Bereicherung der sogenannten Eliten auf Kosten der Allgemeinheit. Die aktuelle Politik der Republikaner und ihres Aushängeschilds Trump ist nichts anderes als die Fortführung der Agenda von republikanischen Präsidenten wie Nixon, Reagan und den Bushs, war also für interessierte Beobachter des politischen Geschehens durchaus vorhersehbar und zeigt das Versagen der Medien, die es versäumt haben, nicht nur die amerikanischen Bürger vor der die Lebensgrundlagen der Menschheit vernichtenden Politik der Ewiggestrigen zu warnen und zu behüten. Dies gilt in gleichem Maße für die Mietmäuler und willfährigen Schreiberlinge der neoliberalen Netzwerke in Deutschland. Es ist ein Armutszeugnis für die Zunft der Kommentierer und Welterklärer hierzulande, dass diesem menschenverachtenden Treiben nicht schon längst der Boden entzogen wurde. Schon viel zu lange dürfen die Repräsentanten dieser Lobbynetzwerke ihr Mantra von "Privatisierung, Steuersenkung und Sozialabbau" unreflektiert von Generationen von Moderatoren/innen des Geschehens in die Welt posaunen. Es ist allerhöchste Zeit dieses selbstmörderische Possenspiel zu beenden, da der blindwütige Glauben an ein ewiges Wirtschaftswachstum allmählich unserer Umwelt den Garaus macht.

Die Anstalt vom 7.11.17: Die Mont Pèlerin Society u. das Netzwerk neoliberaler Denkfabriken

 

 

20.01.18: Minderheitsregierung oder Neuwahlen: Was passiert, wenn die SPD keine GroKo will? ►CDUSPD ►CSU Sondierungsgespräche 2017

Minderheitsregierung oder Neuwahlen: Was passiert, wenn die SPD keine GroKo will?

Sagen die SPD-Delegierten Nein zur Koalition mit der Union, wird es spannend: Eine Minderheitsregierung will Angela Merkel nicht. Also Neuwahlen? Der Weg dahin ist gar nicht so einfach. Von Almut Cieschinger und Florian Gathmann

 

20.01.18: Kampf um US-Haushalt: Amerikas Regierung macht dicht ►USARepublikaner ►Demokraten ►Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Kampf um US-Haushalt: Amerikas Regierung macht dicht

Totalblockade in Washington: US-Präsident Trump und die Demokraten können sich nicht auf einen neuen Haushalt einigen. Nun bekommen Tausende Behördenmitarbeiter kein Gehalt mehr. Der Überblick. Von Roland Nelles und Marc Pitzke, Washington und New York

20.01.18: "Shutdown": Diese US-Institutionen sind besonders betroffen

Mehr Geld gibt's nicht: Weite Teile des öffentlichen Dienstes in den USA sind durch den "Shutdown" geschlossen, aber nicht alles macht dicht. Der Überblick

 

20.01.18: Abgasskandal: Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos ►Bundesregierung ►Abgas-Skandal

Abgasskandal: Regierungsgutachten fordert Hardware-Nachrüstungen bei Dieselautos

Bislang haben sich Verkehrsministerium und Konzerne geweigert, Dieselautos mit einem Katalysator umrüsten zu lassen. Ausgerechnet ein Regierungs-Gutachter spricht sich nach SPIEGEL-Informationen nun dafür aus. Von Gerald Traufetter

 

20.01.18: Krankes System: Schluss mit privat und gesetzlich! Eine Bürgerversicherung muss endlich her ►BürgerversicherungSondierungsgespräche 2017

http://www.procontra-online.de/typo3temp/bilderstrecken/01/01/Die_Buergerversicherung_10150_55327386b4.jpg

Nur eine Bürgerversicherung kann das verkrustete Gesundheitswesen aufbrechen und die Nachteile für Kassen- und Privatpatienten beenden. Die SPD sollte mit der Union darüber ringen. In einer Regierung.

 

20.01.18: Mögliche Bundesregierung: Was die große Koalition der Mittelschicht bringen würde ►CDUSPD ►CSUSondierungsgespräche 2017 ►Steuerpolitik

Horst Seehofer, Angela Merkel und Martin Schulz bei der Vorstellung ihrer Gesprächsergebnisse.

Exklusiv Berechnungen zum Sondierungspapier zeigen: Ein typischer SPD-Wähler hätte bei einer neuen Koalition mit der Union 370 Euro im Jahr zusätzlich, ein Unionswähler etwas mehr. Von Cerstin Gammelin, Alexander Hagelüken (Text), Christian Endt und Julia Kraus (Grafiken)

 

20.01.18: Schmerzmittel: Tom Petty starb an Überdosis Schmerzmittel ►Drogen ►Pharmaindustrie ►Neoliberalismus ►Musik

FILE PHOTO: Musician Tom Petty arrives for the 2012 MTV Video Music Awards in Los Angeles

Der Tod des US-Musikers im vergangenen Oktober kam überraschend. Mit dem nun veröffentlichten Autopsiebericht will seine Familie auf ein gravierendes Gesundheitsproblem in den USA aufmerksam machen. mehr...

Q. empfielt folgende Doku zum Thema, die verdeutlicht, welch fragwürdige Rolle die Pharmaindustrie in diesem Zusammenhang spielt:

Jagd auf Heroin - Amerikas Mittelschicht auf Droge

20.01.18: Albinos in Malawi: Krank und diskriminiertMalawi ►Aberglauben ►Bildung  ►Global_Change

Fühlt sich aufgrund seiner Erkrankung nirgends sicher: Willard in seinem Haus im Süden Malawis.

Unter der heißen Sonne Afrikas haben Menschen mit Albinismus ein schweres und kurzes Leben. Seit wenigen Jahren werden sie in Malawi für viel Geld gejagt – dort trifft Armut auf starken Aberglauben. Von Martin Franke, Blantyre

Q. meint: Wie viel Leid und Elend könnte der Menschheit erspart bleiben, wenn man allen Menschen zugang zu Bildung ermöglichen würde. Eine globale Bildungsoffensive ist daher eines der dringlichsten Gebote der Stunde.

 

20.01.18: Spionage: Mutmaßliche Iran-Agenten spähten womöglich jüdische Anschlagsziele aus  ►Deutschland ►Iran Israel  Geheimdienste Terrorismus

Spionage in Deutschland: Mutmaßliche Iran-Agenten spähten womöglich jüdische Anschlagsziele aus

Neue Details zur Razzia gegen mutmaßliche Agenten Irans: Die Männer stehen nach SPIEGEL-Informationen im Verdacht, jüdische Einrichtungen ausgespäht zu haben - als mögliche Anschlagsziele.

 

20.01.18: Europa: Was Berlin und Paris miteinander vorhaben ►Bundesregierung ►FrankreichLa République en Marche  EU

French President Emmanuel Macron and German Chancellor Angela Merkel react during their meeting at Elysee Palace in Paris Video

Ungeduldig wartet Frankreich auf die neue Bundesregierung. Mit ihr sollen die Steuern angeglichen und die Verteidigungspolitik verzahnt werden. Einen weiteren Punkt will der Kanzleramtsminister im Sondierungspapier versteckt haben. Von Leo Klimm, Paris, und Stefan Kornelius

 

20.01.18: Linke Volkspartei: Trittin kritisiert Wagenknechts Sammlungsbewegung ►SPDDie LinkeDie Grünen

Linke Volkspartei: Trittin kritisiert Wagenknechts Sammlungsbewegung

Sahra Wagenknecht trommelt für eine neue linke Volkspartei. Auch die Grünen würde sie dafür gerne gewinnen. Jürgen Trittin winkt im SPIEGEL ab.

 

20.01.18: Britische Premierministerin: May erteilt neuem Brexit-Referendum eine Absage ►GroßbritannienBrexit

Britische Premierministerin: May erteilt neuem Brexit-Referendum eine Absage

Angesichts zäher Austrittsverhandlungen und anhaltender Kritik brachten zuletzt selbst Brexit-Verfechter eine neue Abstimmung ins Spiel. Die britische Regierungschefin May schließt das aus.

 

19.01.18: Rüstungsexport: Bundesregierung will Panzer-Deal mit der Türkei genehmigen ►Bundesregierung ►Türkei ►Waffenexport

Die beginnende Entspannung zwischen der Türkei und Deutschland zeigt Wirkung: Rheinmetall soll laut einem Bericht erlaubt werden, türkische Leopard-Panzer aufzurüsten.

 

19.01.18: Beteiligung am Jemen-Krieg: Bundesregierung stoppt Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien ►Bundesregierung ►Saudi-Arabien

Wegen der Beteiligung am Jemen-Krieg hat die Bundesregierung die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt. In Jordanien hingegen soll die Rüstungsförderung in Zukunft weiter gefördert werden.

 

 

19.01.18

 

19.01.18: Abgang der Top-Steuerfahnder: Früher gefeiert, heute brüskiert ►NRWSteuerflucht ►CDU FDP SPD

Abgang der Top-Steuerfahnder: Früher gefeiert, heute brüskiert

Die Steuerfahnder in Wuppertal kauften Steuer-CDs und trieben Schwarzgeld in Milliardenhöhe ein, gestützt von der SPD in Nordrhein-Westfalen. Nun regiert Schwarz-Gelb und deren neue Politik vertreibt die Spitzenbeamten. Von Barbara Schmid, Düsseldorf

Q. meint: CDU und FDP schützen Steuerhinterzieher. Das sind übrigens die Parteien, die in Hessen zu erfolgreiche Steuerfahnder in die Psychiatrie gebracht haben. Und die arme Sahra Wagenknecht muss die Unterschiede zwischen SPD und Union mit der Lupe suchen.

19.01.18: Empörung über Steuerfahnder-Abgang: "Da werden Champagner-Korken knallen" ►NRWSteuerflucht ►CDU FDP SPD 

Empörung über Steuerfahnder-Abgang: "Da werden Champagner-Korken knallen"

Zwei Spitzenkräfte der Steuerfahndung wechseln die Seite - hat Schwarz-Gelb sie vergrault? Die SPD in NRW spricht von Schikane gegen die Beamten und "No-Tax-Areas für Besserverdiener".

 

19.01.18: Dürrekrise in Kapstadt: Bürger dürfen nur noch 50 Liter Wasser pro Tag verbrauchen ►Südafrika  ►Klimawandel

  Menschen füllen ihre Wasserkanister an einer natürlichen Quelle in Kapstadts...

Südafrika erlebt eine verheerende Dürre. Die Stadtverwaltung in Kapstadt warnt vor der "Stunde Null" - dann müsste sie das Wasser komplett abstellen. Nun will sie die Bewohner zwingen, kein Trinkwasser mehr zu verschwenden.

 

19.01.18: Landwirtschaft im Wande: Ein ökologisches Desaster vor unseren Augen ►Landwirtschaft  ►Fleischindustrie ►Artensterben ►Pharmaindustrie

Schweinemastanlage

Die glücklichen Ferkel auf der Grünen Woche täuschen über eine fatale Entwicklung hinweg: Die Landwirtschaft hat mit Land nicht mehr viel zu tun, dafür umso mehr mit Wirtschaft. Kommentar von Markus Balser mehr...

 

19.01.18: Untersuchung zu Geldwäsche: Sind die deutschen Banken wirklich unschuldig? ►BankensystemGeldwäscheBetrug

http://media3.faz.net/ppmedia/aktuell/wirtschaft/3053651434/1.5406311/format8_3_breit/die-deutsche-bank-im-winter.jpg

Wie tief sind deutsche Banken in internationale Geldwäsche verstrickt? Die Finanzaufsicht BaFin hat elf Institute geprüft - und keine Hinweise gefunden. Strafermittler sind erstaunt, Kritiker empört. Von Markus Becker, Brüssel

19.01.18: Vor Parteitag: Schulz warnt SPD vor Neuwahl-FiaskoSPD Sondierungsgespräche 2017

Vor Parteitag: Schulz warnt SPD vor Neuwahl-Fiasko

"Wie absurd wäre das denn?" SPD-Chef Schulz warnt seine Partei vor den Folgen eines Neins zur Großen Koalition. Im SPIEGEL dämpft er zugleich die Erwartungen an fundamentale Änderungen der Sondierungsergebnisse.

SPD-Bundesvize Malu Dreyer: "Oppositionsromantik ist auch keine Lösung" ►SPD Sondierungsgespräche 2017

SPD-Bundesvize Malu Dreyer: "Oppositionsromantik ist auch keine Lösung"

Sie war gegen die GroKo, jetzt wirbt sie dafür. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer erklärt ihren Sinneswandel - und warum die Erneuerung der SPD auch in der Regierung möglich sei. Ein Interview von Max Holscher und Christian Teevs

19.01.18: Regierungsbildung: Müntefering warnt SPD vor Abstieg in die Bedeutungslosigkeit SPD Sondierungsgespräche 2017

Der ehemalige Parteivorsitzende appelliert an die Genossen, mit der Union über eine große Koalition zu verhandeln. Ansonsten werde die SPD "keine Rolle mehr spielen".

 

19.01.18: Trump-Schwiegersohn: Deutsche Bank meldet verdächtige Geschäfte von Jared KushnerDie TrumpsBankensystem

Trump-Schwiegersohn: Deutsche Bank meldet verdächtige Geschäfte von Jared Kushner

Die Deutsche Bank hat nach Informationen des manager magazin Anhaltspunkte für zweifelhafte Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn. Der Verdacht gegen Jared Kushner könnte auch die Führung des Kreditinstituts in Bedrängnis bringen. Von manager-magazin-Redakteur Sven Clausen

 

19.01.18: Angriff auf "Terrornester": Türkei vor Einmarsch in syrisches Kurdengebiet TürkeiEthnienSyrien 

Angriff auf "Terrornester": Türkei vor Einmarsch in syrisches Kurdengebiet

Der türkische Präsident Erdogan plant eine Militäroffensive in Syrien. Er riskiert, dass die Lage dort eskaliert - und er gleich zwei Großmächte gegen sich aufbringt. Aus Istanbul berichtet Maximilian Popp

 

19.01.18: Schwerer Flammenwerfer TOS: Tod durch "Sonnenglut" - Putin baut neue Generation der Höllenkanone ►Russland ►Militär

Der TOS-1 Panzer wird auch exportiert, nun soll vorrangig eine mobilere Variante entwickelt werden

Der TOS-1 Flammenwerfer ist Putins fürchterlichste Waffe in Syrien. Seine Salven zerstören Bunker und Festungen der Rebellen. Nun soll eine neue Generation des Salvengeschützes gebaut werden - auch auf dem Fahrgestell des T-14 Armata-Panzers.

 

19.01.18: US-Verteidigungsminister Jim Mattis: Ist "Mad Dog" Mattis der Mann, der zwischen Trump und dem Dritten Weltkrieg steht? ►USA ►Donald Trump ►Militär

http://www.livemint.com/rf/Image-621x414/LiveMint/Period2/2017/09/28/Photos/Processed/2017-09-26T085951Z_492463524_RC116DCEB760_RTRMADP_3_INDIA-USA-k55H--621x414@LiveMint.JPG

Jim Mattis kämpfte in blutigen Schlachten, er heizte seine Soldaten mit mörderischen Sprüchen an und wurde "Irrer Hund" genannt. Verdient. Doch während Trump hetzt und pöbelt, wurde sein oberster Militär zum "General der Herzen".  

 

19.01.18: US-Präsident: "Es war ein großartiges Jahr für Trump" ►Donald Trump

Donald Trump Umfrage Rückblick

Donald Trump polarisiert, seine Präsidentschaft spaltet die Vereinigten Staaten. ZEIT ONLINE hat fünf US-Bürger gefragt, wie sie sein erstes Amtsjahr erlebt haben.

19.01.18: US-Präsident Donald Trump: Ein Jahr Präsident Trump - die Bilanz in Daten

Mehr als 2000 Lügen, eine boomende US-Wirtschaft, Dutzende Besuche auf Golfplätzen und viele Tweets am Vormittag. Ein Rückblick auf Trumps erstes Jahr im Weißen Haus. Von Matthias Kolb und Moritz Zajonz (Grafiken)

 

19.01.18: Mafiosi in Little Italy: New York im Griff der Schwarzen Hand ►USA ►Mafia

Mafiosi in Little Italy: New York im Griff der Schwarzen Hand Fotos

Die mysteriöse "Schwarze Hand" erpresste vor gut 100 Jahren italienische Einwanderer in New York. Polizist Joseph Petrosino setzte der Organisation schwer zu - bis die Mafia sich rächte. Von Arne Molfenter

 

19.01.18: Präsidentschaftswahl: Der Mann, der den Drogenkrieg in Mexiko beenden will ►Mexiko ►Drogen ►Organisierte_Kriminalität

Andres Manuel Lopez Obrador, presidential pre-candidate of the National Regeneration Movement, delivers a speech during an event to present new members of his campaign staff, in Monterrey

Andrés Manuel López Obrador könnte mexikanischer Präsident werden. Er will die Gewaltspirale im Land durchbrechen - und polarisiert mit umstrittenen Vorschlägen. Von Boris Herrmann, Rio de Janeiro

 

19.01.18: Universität: TU München ehrt immer noch Nazi-Sympathisanten ►Bayern ►Drittes Reich

 

Die vier Männer waren in Verbrechen der Nationalsozialisten verstrickt oder dienten deren Propaganda. Nun prüft die Hochschule, ob sie die Ehrentitel wieder aberkennt. Von Jakob Wetzel

 

 

18.01.18

 

18.01.18: Seit Beginn der Industrialisierung: Alle fünf wärmsten Jahre seit 2010 ►Klimawandel ►Ölindustrie ►Global Change ►Wirtschaftswachstum ►Neoliberalismus 

Abweichung der Jahresdurchschnittstemperatur 2017 vom langjährigen Durchschnitt: Rekord (dunkelrot), erheblich wärmer als gewöhnlich (rot), wärmer als gewöhnlich (hellrot), Durchschnitt (weiß), kälter als gewöhnlich (blau)

Die Weltgemeinschaft will die globale Erwärmung auf 1,5 Grad seit Beginn der Industrialisierung begrenzen - 1,2 Grad sind bereits erreicht. Deutschland erlebte 2017 das achtwärmste Jahr seit Anfang des 20. Jahrhunderts. Von Axel Bojanowski mehr...

 

Q. meint: Zur Erinnerung eine computergestützte Prognose zur zukünftigen Temperaturentwicklung auf der Erde aus der Mitte der achtziger Jahre:

 

Quelle: Haber H, 1989, Eiskeller oder Treibhaus - Zerstören wir unser Klima?, F. A. Herbig, München, S. 22

 

Die 1994 vorhandenen Daten und Prognosen haben zur Dokufiktion "Crash 2030" aus dem Jahr 1994 angeregt:

 

 

Und brechen wir endlich das Tabu und nennen letztendlich Ross und Reiter:

 

 

 

18.01.18: USA: Senat stimmt umstrittenem Überwachungsprogramm zu ►USA ►Datenschutz ►Zukunft

Das Kapitol in Washington

Es erlaubt die Observation von Nicht-Amerikanern im Ausland: Der US-Senat hat sich für die Verlängerung eines kontroversen Gesetzes entschieden. Demokraten und Republikaner scheiterten mit Änderungsideen.

 

18.01.18: Wuppertal: Politik bremste Steuerfahnder aus - jetzt wechseln sie die Seiten ►NRW ►CDU ►FDP ►SG-EOKS ►Steuerflucht

Finanzamt Wuppertal

Die Steuerfahndung in Wuppertal hat dem Staat Milliarden Mehreinahmen beschert. Nun verliert die Behörde ihre Spitzenleute - offenbar versuchte die neue Landesregierung, sie in ihrem Arbeitseifer zu bremsen. Von Barbara Schmid

Q. meint: CDU und FDP behindern Steuerfahndung.

 

18.01.18: Massenprotest in Tunesien: Die Wut der Straße ►Tunesien  ►Armut/Reichtum

Proteste in Tunesien: Bloß keine neue Revolution

Steuern treiben die Preise für Kaffee und Alkohol in die Höhe - zugleich stagnieren die Löhne: Tunesien erlebt die größte Protestwelle seit dem Sturz von Diktator Ben Ali. Droht dem Land ein neuer Aufstand? Von Christoph Sydow

 

18.01.18: Verfehlte Klimaziele: FDP fordert Fracking in Deutschland ►FDP  Fracking ►Umweltverschmutzung

Erdgasförderung in Pennsylvania

Deutschland scheitert an seinen Klimazielen - jetzt fordert die FDP nach SPIEGEL-Informationen die unkonventionelle Erdgasförderung zu erlauben, um die CO2-Bilanz zu verbessern. Von Axel Bojanowski

 

18.01.18: Boomende Konjunktur: Zahl der Anträge auf US-Arbeitslosenhilfe auf tiefstem Stand seit 45 Jahren ►USA ►Arbeitsmarkt ►Konjunktur

Arbeitslose in New York (Archivbild)

Die US-Wirtschaft boomt, das zeigt sich auch auf dem Arbeitsmarkt: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fiel auf den niedrigsten Stand seit 1937.

 

18.01.18: Terrorprozess gegen Abu Walaa: Ein zweifelhafter Zeuge ►Deutschland  IS ►LKA

Anil O. (links) im April 2017 in Düsseldorf

Anil O. (links) im April 2017 in Düsseldorf

In dem derzeit vielleicht wichtigsten deutschen Terrorverfahren hängt viel von einem Kronzeugen ab, der sich als geläuterter IS-Anhänger präsentiert. Doch Zweifel an seiner Person sind angebracht. Von Jörg Diehl und Fidelius Schmid

18.01.18: Macron verschärft Frankreichs Flüchtlingspolitik: Der Law-and-Order-Präsident ►FrankreichLa République en Marche ►Flüchtlingspolitik

Macron verschärft Frankreichs Flüchtlingspolitik: Der Law-and-Order-Präsident Fotos

Emmanuel Macron geht härter gegen Flüchtlinge vor: Ein neuer Vertrag mit Großbritannien soll den Zuzug stoppen, Frankreichs Polizisten bekommen mehr Geld. Der Kurs verstört die eigene Partei. Von Stefan Simons, Paris

 

 

18.01.18: Weniger Fett, Salz und Zucker: SPD legt sich mit Lebensmittelindustrie an ►SPD ►Lebensmittel ►Gesundheit

http://www.bento.de/upload/images/imager/upload/images/1165585/pizza-imago_c524313b365a6e1c6e0cd7bcec740e02.jpg

Das Essen soll gesünder werden: Das fordert die SPD in einem Positionspapier. Falls die Firmen ihre Rezepte nicht freiwillig ändern, sollen die Inhaltsstoffe künftig per Gesetz geregelt werden.

 

18.01.18: Juso-Chef Kühnert: Schulz' leidenschaftlichster Widersacher ►SPD Sondierungsgespräche 2017

http://www.tagesspiegel.de/images/kevin-kuehnert-bundesvorsitzender-der-jusos-und-martin-schulz-l-parteivorsitzender-nach-der-abst/20849730/3-format530.jpg

Kurz vor dem SPD-Parteitag zeigt Juso-Chef Kühnert, was er kann: Der 28-Jährige spricht leidenschaftlich, analysiert die Lage präzise und bleibt demonstrativ solidarisch. Nebenbei zerlegt er einen Ex-Parteichef in zwei Sätzen. Von Stefan Braun, Berlin

18.01.18: Erhard Eppler: Die SPD muss Verantwortung tragen im Geist der Partei ►SPD Sondierungsgespräche 2017

Bundestagswahl Erhard Eppler

Die Sehnsucht in der Partei nach Opposition ist verständlich. Doch ein Nein zur großen Koalition wäre falsch. Gastbeitrag von Erhard Eppler

18.01.18: GroKo-Verhandlungen: Nahles warnt eigene Partei vor "Illusionen" ►SPD Sondierungsgespräche 2017

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat ihrer Partei "harte Koalitionsverhandlungen" versprochen - und zugleich die Erwartungen an Gespräche mit der Union gedämpft: "Die Verhandlungen sind an bestimmten Punkten ausgereizt."

 

18.01.18: CSU: Söder plant eigene Grenzpolizei und Asylbehörde für Bayern ►CSU ►Flüchtlingspolitik

Abschluss Winterklausur CSU-Landtagsfraktion

In seiner Amtszeit will der designierte Ministerpräsident vor allem auf das Thema Sicherheit setzen. In der CSU trifft sein Zehn-Punkte-Plan auf Zustimmung. Von Wolfgang Wittl, Bad Staffelstein

18.01.18: CSU: Die Verwandlung des Markus Söder  ►CSU ►Populismus

Bisher schon legte der CSU-Politiker mit jedem neuen Amt auch Ansichten wie Kostüme ab. Sein Grundsatzprogramm verspricht allen alles - aber das allein wird die Wähler nicht überzeugen. Kommentar von Christian Krügel

 

18.01.18: Schlacht um Idlib: Assads Offensive treibt Hunderttausende in die Flucht ►Syrien ►Leid und Elend

Schlacht um Idlib: Assads Offensive treibt Hunderttausende in die Flucht

Regierungstruppen rücken auf Idlib vor, es ist die letzte Hochburg der syrischen Rebellen. Etliche Menschen fliehen vor den Kämpfen, viele schon zum zweiten Mal. An der Grenze zur Türkei droht die Lage zu eskalieren. Von Christoph Sydow

 

18.01.18: Rückgang: Europas Banken sitzen auf 950 Milliarden Euro fauler Kredite ►Bankensystem ►Finanzkrise

Rückgang: Europas Banken sitzen auf 950 Milliarden Euro fauler Kredite

 Von Tim Bartz

Zusammengefasst: Europas Kreditinstitute machen Fortschritte beim Abbau fauler Kredite. Dennoch ist das Volumen nach wie vor sehr groß. Insbesondere italienische und griechische Geldhäuser bereiten Sorgen. Dass die Kommission ihren Bericht jetzt präsentiert, ist kein Zufall: Er soll politischen Rückenwind geben in der Debatte um weitere Strukturreformen in Europa, zu denen auch die sogenannte Bankenunion gehört.

 

18.01.18: Human Rights Watch: Aktivisten loben Widerstand gegen RechtspopulismusHuman Rights Watch ►Rechte Gruppierungen ►Populismus

 human-rights-watch-menschenrechte-populismus-report-bild

Human Rights Watch wertet den Kampf gegen Populismus in vielen Ländern als erfolgreich. Bestes Beispiel: Frankreich. Schlecht steht es laut einer Analyse um Österreich.

 

18.01.18: Rekordverdächtige Steuernachzahlung: Apples doppelte Heuchelei ►USA Republikaner ►Industrie/Konzerne ►Steuerpolitik

Rekordverdächtige Steuernachzahlung: Apples doppelte Heuchelei

Es ist eine der größten Steuernachzahlungen überhaupt: Apple muss 38 Milliarden Dollar für alte Auslandsgewinne an den US-Fiskus überweisen. Tatsächlich kommt der Konzern damit gut weg. Eine Analyse von Stefan Schultz

 

18.01.18: Kritik an US-Medien: Trump vergibt "Fake News Awards" ►USA ►Donald Trump ►Medien ►Fake News

Kritik an US-Medien: Trump vergibt "Fake News Awards" Video

US-Präsident Trump hat Medienberichte ausgezeichnet, die er für falsch hält - von CNN, "New York Times", ABC News. Die schärfste Kritik an Trumps Journalistenschelte kam von einem republikanischen Senator.

 

18.01.18: Amerika gegen China: Jetzt also doch der Handelskrieg?  ►USA ►China ►WirtschaftWirtschaftspolitik

Der Ton wird rauher zwischen den beiden größten Volkswirtschaften der Welt. Donald Trump droht Peking eine gewaltige Geldbuße an. Doch das Verhältnis zwischen den Supermächten ich hochkompliziert - nicht nur wirtschaftlich. Von Alexander Armbruster

 

18.01.18: USA: Trump wirkt  ►USA ►Donald Trump

Weniger Abschiebungen, höhere Aktienkurse, mehr Frauen in der Politik: Ein Jahr ist Donald Trump nun Präsident der USA. Was hat er erreicht? Eine Analyse in Zahlen.

 

18.01.18: Bericht von Menschenrechtlern: US-Grenzwächter sollen systematisch Hilfen für Flüchtlinge zerstören ►USA ►NGOs

Bericht von Menschenrechtlern: US-Grenzwächter sollen systematisch Hilfen für Flüchtlinge zerstören

Mitarbeiter des US-Grenzschutzes zerstören in der Wüste von Arizona offenbar regelmäßig Proviant und andere Hilfsleistungen für Menschen, die aus Mexiko fliehen. Einem Bericht zufolge nehmen sie den Tod der Flüchtlinge in Kauf.

18.01.18: Donald Trump: US-Botschaft zieht 2018 nicht nach JerusalemUSA ►Israel

Einen Umzug der US-Botschaft nach Jerusalem wird es laut dem US-Präsidenten in diesem Jahr nicht mehr geben. Israels Regierungschef hatte zuvor etwas anderes gesagt.

18.01.18: US-Präsident: "Russland hilft uns bei Nordkorea überhaupt nicht" ►Korea-Konflikt

Nord- und Südkorea haben sich zuletzt angenähert, der Atomkonflikt schwelt aber weiter. Und laut US-Präsident Trump ist Russland in der Krise eher ein Störfaktor als eine Hilfe - ganz anders als China.

18.01.18: Meineid-Verfahren: Bundestag hebt Frauke Petrys Immunität aufAfD

Der Bundestag hat den Weg für Ermittlungen gegen die ehemalige AfD-Vorsitzende frei gemacht. Der sächsische Landtag hatte Petry schon im August die Immunität entzogen.

17.01.18: Neues Strategiepapier: Pentagon fordert Atomschlag nach Cyberangriff ►USA ►Atomdebatte ►Militär

Mehrere US-Medien zitieren aus einem neuen Pentagon-Strategiepapier, das dem US-Präsidenten Donald Trump im Februar vorlegt werden soll. Dem Entwurf zufolge sollen die USA auf Hacker-Angriffe auf das Stromnetz mit Atombomben reagieren dürfen.

 

 

17.01.18

 

17.01.18: Emissionen: Eklat in Diesel-Expertengruppe düpiert Bundesregierung  ►BUND ►Bundesregierung ►Abgas-Skandal   ►Umweltverschmutzung

Exklusiv Im Kampf gegen hohe Abgasbelastung sollten hochrangig besetzte Gremien Lösungen erarbeiten. Umweltschützer steigen nun aus. Ihnen kommt der Verbrennungsmotor zu gut weg. Von Markus Balser, Berlin

17.01.18: EU-Austritt: Britisches Unterhaus verabschiedet wichtiges Brexit-Gesetz ►Großbritannien  ►Brexit

Nach 80 Stunden Debatte und 500 Änderungsanträgen hat das britische Unterhaus ein wichtiges Brexit-Gesetz verabschiedet: Damit soll der Vorrang des EU-Rechts vor nationalem Recht beendet werden.

17.01.18: Wegen Trump: Apple holt Milliarden in die USA zurück ►USA Republikaner ►Konzerne ►Steuerpolitik

Apple hortete gigantische Summen im Ausland, dann kam Donald Trump. Wegen dessen Steuerreform muss das Unternehmen in den USA wohl 38 Milliarden Dollar zahlen. Außerdem verspricht es Tausende neue Jobs.

17.01.18: USA: Warum der US-Regierung die Schließung droht ►USA

Ein Kuhhandel zwischen Demokraten und Republikanern ist an Trumps "Drecksloch"-Rhetorik gescheitert. Der US-Kongress könnte bereits am Freitag einen Shutdown beschließen - der für beide Parteien riskant wäre. Von Hubert Wetzel, Washington

17.01.18: FPÖ und ÖVP: Bussi, Bussi? ►ÖsterreichFPÖÖVP ►Konservatismus

Österreichs neue Regierung aus Konservativen und Rechtspopulisten steigt aus Kerneuropa aus. Konflikte innerhalb dieser Koalition sind nur eine Frage der Zeit.

17.01.18: Weltwirtschaftsforum: Risikoexperten sehen Umweltgefahren als größte Bedrohnung ►Klimawandel  Wirtschaft Wirtschaftswachstum

Das Weltwirtschaftsforum hat die größten Risiken für die Menschheit erheben lassen. Eine große Rolle spielen Klima und Umwelt – und die dadurch entstehende Migration.

17.01.18: GroKo-Debatte in der SPD: Die Vorzeige-Demokraten ►SPD Sondierungsgespräche 2017

Man kann sich über die SPD prima lustig machen in diesen Tagen: Seht, wie sie sich wieder zerlegen! Dabei zeigen die Genossen mit ihrem GroKo-Streit, was eigentlich alle Parteien auszeichnen sollte. Ein Kommentar von Florian Gathmann

Q. meint: Wer sozialdemokratische Politik will, muss SPD wählen. So einfach geht Demokratie. Ach ja richtig, laut Sahra Wagenknecht und Spießgesellen/innen muss man die Unterschiede zwischen SPD und Union mit der Lupe suchen. In nahezu jeder Talkrunde wird dieser Unfug von den Salonlinken dem Volk untergejubelt. - Und die Moderatoren/innen lassen sie in der Regel widerspruchslos gewähren. Warum sollten sie auch widersprechen, man fährt ja bestens mit einer von der Union dominierten SPD, so ohne Steuererhöhung für Reiche, Bürgerversicherung und ähnliches sozialdemokratisches Gedöhns. Nicht zuletzt da liegt der Hase im Pfeffer und es entsteht die Politikverdrossenheit, die weniger informierte Wähler in die Arme der Populisten treibt. Aber das alles ist längst nicht neu, das hatten wir schon einmal und ist in anderen Ländern ähnlich.

17.01.18: Kernthemen Arbeit und Soziales: Die kurze Liste der SPD-Erfolge ►CDUSPD ►CSUSondierungsgespräche 2017

Die SPD-Spitze kämpft um die Zustimmung der Partei: Man habe der Union weit mehr abgerungen als in den Jamaika-Verhandlungen vereinbart worden sei. Die Jusos sehen das anders. Haben sie recht? Von Florian Diekmann

17.01.18: SPD: Ausgerechnet Nahles ►SPD Sondierungsgespräche 2017

Während ihre Partei mit sich ringt, ackert die SPD-Fraktionschefin unbeirrt für eine große Koalition. Hätte man das vor 20 Jahren Gerhard Schröder erzählt, hätte der wahrscheinlich kurz und trocken gelacht. Von Christoph Hickmann, Berlin

17.01.18: GroKo-Sondierungen: Merkel spricht von "herben Konzessionen" der Union ►CDUSPD ►CSU Sondierungsgespräche 2017

Martin Schulz kämpft in der SPD für eine Große Koalition. Nun bekommt er indirekt Hilfe von Kanzlerin Merkel. Von Andreas Evelt

17.01.18: Sondierungen: Union will Familiennachzug bis Ende Juli aussetzenCDUCSUSondierungsgespräche 2017Flüchtlingspolitik

Union und SPD haben in den Sondierungen eine Begrenzung des Familiennachzugs für Flüchtlinge vereinbart. Bis die Neuregelung in Kraft ist, soll er ausgesetzt bleiben.

17.01.18:  "Nicht abschaffen, investieren": Ökonomen warnen vor Soli-Aus ►Sondierungsgespräche 2017

Nicht nur die SPD hadert mit den Sondierungsergebnissen. Ein Bündnis von Wirtschaftsprofessoren fordert, die von der GroKo geplante Abschaffung des Solis zu überdenken. Die Reform sei ungerecht und bedrohe Investitionen. Von David Böcking

17.01.18: Test zur geistigen Gesundheit: Trump kann Löwe und Nashorn benennen ►Donald Trump

Trumps Arzt hat nach einem kurzen Test verkündet: "Der Präsident ist geistig sehr klar." Weiß man jetzt tatsächlich mehr über seine mentale Gesundheit? Von Nina Weber und Heike Le Ke

17.01.18: Mögliche Kandidatur 2020: Trump macht Pläne für seine Wiederwahl ►Donald Trump

Donald Trump hat die Welt wissen lassen, dass er fit genug ist, um noch lange zu regieren. Die Zeichen mehren sich, dass er an die Wahl 2020 denkt. Aber auch einer seiner parteiinternen Gegner bringt sich in Stellung. Von Roland Nelles, Washington

17.01.18: Russlandaffäre: Bannon verweigert Aussage im Geheimdienstausschuss ►Donald Trump ►Russland-Affäre

Zehn Stunden wurde Stephen Bannon vor dem Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses befragt. Doch zu bestimmten Themen sagte er offenbar erst einmal nichts.

17.01.18: Klimaschutz: BDI macht Vorschläge für industriefreundliche Energiewende ►BDI ►Energiewende ►Klimaschutz

Deutschlands mächtigster Industrieverband geht in die Vorwärtsverteidigung. Nach SPIEGEL-Informationen hat der BDI umfassende Empfehlungen für einen industriefreundliche Klimapolitik gesammelt. Von Stefan Schultz

17.01.18: Nahostkonflikt: Asselborn wirbt für Anerkennung Palästinas durch die EU ►EU ►Nahostkonflikt

Der EU fehlt laut Jean Asselborn eine gemeinsame Linie - das erschwere auch eine aktive Nahostpolitik. Deshalb solle Frankreich den Anfang machen und Palästina anerkennen, schlägt Luxemburgs Außenminister vor.

17.01.18: Flüchtlinge: Deutschland und Österreich wollen EU-Außengrenze besser schützen ►Bundesregierung ►Österreich ►Flüchtlingspolitik

Illegale Migration in die EU soll gestoppt werden - das betonten Angela Merkel und Österreichs Kanzler Kurz in Berlin. In einem anderen Punkt sind sich die beiden längst nicht einig.

17.01.18: Polen: Erste Justizreformen treten in Kraft ►Polen ►Justiz

Der umstrittene Umbau der polnischen Justiz geht voran: Für die Ernennung von Richtern gelten neue Regeln. Berlin und Warschau wollen derweil ihr Verhältnis verbessern.

17.01.18: Burma: Polizei erschießt mehrere Demonstranten ►Burma

Tausende protestierten im Bundesstaat Rakhine, dann eskalierte die Situation: Als die Demonstranten ein Verwaltungsgebäude stürmen wollten, schoss die Polizei auf sie. Mindestens sieben Menschen starben.

17.01.18: Spanische Sozialdemokratie: Konkurrenz von links ►Spanien

Spaniens Sozialisten stecken in der Krise: Nach den Erfolgen der Nullerjahre ist die PSOE im Niedergang. Die Konkurrenz ist jünger, steht deutlich weiter links und ist nicht von Skandalen belastet. Von Britta Kollenbroich und Helene Zuber

 

16.01.18

 

16.01.18: Nahost-Konflikt: Der Friedensprozess im Nahen Osten ist tot ►Israel ►Palästina ►USA  Republikaner ►Nahostkonflikt

Zwischen Israelis und Palästinensern eskalieren die Auseinandersetzungen, die Spirale der Gewalt dreht sich immer weiter. Eine große Schuld daran trägt US-Präsident Donald Trump. Kommentar von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

16.01.18: Ali Samadi Ahadi: "Die Wut der Iraner wird nicht verschwinden"  ►Iran

Die Proteste im Iran sind abgeebbt, die Probleme im Land bleiben. Viele Iraner wollen das autoritäre System abschaffen, sagt der iranische Regisseur Ali Samadi Ahadi.

16.01.18: Neue Nukleardoktrin: Trump soll Mini-Atomwaffen bekommen ►USARepublikaner ►Atomdebatte ►Militär

Die USA wollen Russland abschrecken - mit kleinformatigen Nuklearwaffen. Das sieht ein Entwurf der neuen amerikanischen Atomwaffendoktrin vor. Kritiker fürchten, dass ein Krieg wahrscheinlicher wird. Von Markus Becker

16.01.18: Abfall: Europa sagt dem Plastikmüll den Kampf an ►EU ►Plastikmüll

Gegen das Abfallproblem soll eine europäische Strategie helfen. EU-Kommissar Günther Oettinger erwägt sogar eine neue Steuer. Von Thomas Kirchner, Straßburg, und Janis Beenen

Q. meint: Höchste Zeit.

16.01.18: Pleite des Baukonzerns Carillion: Ein Vorgeschmack auf den Brexit ►Großbritannien  ►Brexit ►EU

Die Pleite des britischen Baukonzerns Carillion setzt die Regierung unter Druck. Das Unternehmen hatte trotz Schieflage Milliardenaufträge vom Staat erhalten - und macht auch den EU-Austritt des Landes für seine Misere verantwortlich. Von Sascha Zastiral, London

16.01.17: Brexit: Tusk und Juncker bieten Großbritannien EU-Verbleib an ►EU ►Großbritannien  ►Brexit

In Großbritannien ist die Skepsis gegenüber des Brexit zuletzt gewachsen. EU-Ratspräsident Tusk und Kommissionspräsident Juncker befeuern die Debatte um ein erneutes Referendum nun. Europas Tür stehe "nach wie vor offen".

Q. meint: Das ist viel mehr ein dringender Rat an Theresa May und Konsorten, z.B. Nigel Farage und Boris Johnson. Wenn die Briten erfahren, was hinter dem Brexit steckt und sie in Wirklichkeit vor den Karren der "City", der "Wall Street" und des Raubtierkapitalismus gespannt wurden, dann wären die Initiatoren dieses Schwindels froh, wenn sie noch rechtzeitig den Notausgang gewählt hätten.

16.01.18: Venezuela: Militär tötet "Staatsfeind Nr. 1" ►Venezuela

Der venezolanische Rebellenführer Oscar Pérez wollte Präsident Maduro stürzen, im Juni kaperte er einen Hubschrauber und feuerte Granaten auf Regierungsgebäude. Jetzt haben ihn Soldaten getötet.

 16.01.18: Klimapolitik: Vom Musterschüler zum schlechten Vorbild ►Bundesregierung ►Klimaschutz

Selbst wenn die künftige Bundesregierung doch noch Kurs hält, könnte das aktuelle Gewackel beim Klimaschutz anderen Staaten als Ausrede dienen. Von Christopher Schrader

16.01.18: Mord an Politiker Oliver Ivanovic: Todesschüsse erschüttern den Balkan  ►Kosovo

Über den oder die Täter ist noch nichts bekannt - doch der Mord an dem kosovarisch-serbischen Politiker Oliver Ivanovic hat bereits politische Folgen. Die Tat geschah in einer ohnehin gefährlichen Situation. Von Keno Verseck

16.01.18: Präsidentschafts-Biografie: Trump ist der Kopf einer Räuberbande, der die USA in den Untergang führt ►Donald Trump ►Literatur

Der Sensationserfolg "Fire and Fury" ist knalliger, dafür ist das jetzt auf Deutsch erschienene Buch "Trump im Amt" von beängstigender Präzision. Die Gesamtschau von Mensch und Präsident Donald Trump zieht Wucht aus seiner Sachlichkeit.

Q. meint: Wenn Trump und seine ewiggestrige Truppe, durchseucht von evangelikalem Geist und neoliberalem Gedankengut, nicht gestoppt werden, droht weitaus mehr als "nur" der Untergang der USA. Allerfings nicht der Untergang der Erde.

 

16.01.18: Panama Papers: EU streicht mehrere Länder von der Liste der Steueroasen ►EU  Panama Papers ►Steueroasen

Um politischen Druck aufzubauen, hatte die EU vor anderthalb Monaten Steueroasen wie Panama auf eine schwarze Liste gesetzt. Jetzt wurden einige Orte wieder gestrichen.

16.01.18: Regierungschaos in Rumänien: Anstalt der Korrupten ►Rumänien ►Korruption

Noch-Ministerpräsident Tudose (Archivbild)

Rumäniens Regierungschef tritt ab, es ist der zweite Rücktritt eines Premiers binnen eines halben Jahres. Offiziell geht es um den Fall eines Polizisten, der Kinder sexuell missbraucht haben soll. Inoffiziell tobt in dem EU-Land ein erbitterter Machtkampf. Von Keno Verseck

16.01.18: Energie: Auf dem Weg zum Sonnenfeuer  ►Wissenschaft ►Energiewende ►Zukunft

In Südfrankreich nimmt der Kernfusions-Reaktor Iter Gestalt an. Es ist eine Höllenmaschine, die mehr als 20 Milliarden Euro kosten wird - und eine der größten Chancen der Menschheit sein könnte.

 Video: So funktioniert die komplexeste Maschine der Welt

16.01.17: Nach "Sanchi"-Untergang: Experten warnen vor riesiger Umweltkatastrophe ►Weltmeere ►Ölindustrie ►Umweltverschmutzung ►Katastrophen

Der Tanker "Sanchi" ging unter, bevor die Ladung verbrannt war. Havarie-Experten rechnen nun mit einer Umweltkatastrophe von historischem Ausmaß. Das ausgetretene Leichtöl ist extrem giftig.

16.01.17: Nahostkonflikt: Palästinenser-Führung will Anerkennung des Staates Israel aussetzen ►Palästina ►Israel ►Nahostkonflikt

Der Beschluss des PLO-Zentralkomitees folgt auf die umstrittene Entscheidung von US-Präsident Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels zu akzeptieren. Palästinenser-Präsident Abbas treibt die Eskalation in einer Rede weiter voran. Von Alexandra Föderl-Schmid, Tel Aviv

16.01.17: Detroit Motorshow: Muskelspiel in Motown-City ►USA ►Klimawandel ►Ressourcen ►Mobilität ►Wirtschaftswachstum ►Weltwirtschaft

Detroit Motorshow: Muskelspiel in Motown-City  Fotos

Trotz Dieselkrise und drohender Fahrverbote - in den USA fahren die Hersteller fleißig PS-Protze und Spritfresser ins Rampenlicht. Die Modelle im Überblick. Von Tom Grünweg

Q. meint: Als ob der Klimawandel aus der Abteilung "Fake News" stammen würde. Darüber hinaus sind die auf unserem Planeten zur Verfügung stehenden Ressourcen begrenzt. Es ist allerhöchste Zeit, dass diese Gegebenheiten in die Gestaltung der Weltwirtschaft Eingang finden:

"Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit der Erdöberfäche, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen."

Volker Zorn (Quantologe)

16.01.18: Cum-Ex-Deals: Bund zwingt Hamburg, gegen Privatbank Warburg vorzugehen ►Hamburg ►Bundesregierung ►Bankensystem ►Betrug

Dubiose Aktiengeschäfte könnten die Hamburger Bank Warburg einem Bericht zufolge Millionen kosten. Der Hamburger Fiskus ging offenbar erst auf Anweisung des Bundesfinanzministeriums gegen das Geldhaus vor.

 16.01.18: Flüchtlinge: Zahl der Asylsuchenden sinkt auf 187.000  ►Deutschland ►Flüchtlingspolitik

Im Jahr 2017 ist die Zahl der Asylsuchenden im Vergleich zum Vorjahr um 100.000 gesunken. Auch die Zahl der Abschiebungen ging zurück.

16.01.18: Linke: Sozialismus, national gefärbt ►Die Linke ►Populismus

Oskar Lafontaine und Sahra Wagenknecht wünschen sich eine linke Sammlungsbewegung, um "rechte Linke" einzufangen. In der Partei tobt ein Grundsatzstreit. Kommentar von Constanze von Bullion, Berlin

Q. meint: Rinks ist da wo der Daumen lechts ist.

16.01.18: Social Media: Gut verbrachte Zeit ►Soziale Medien

Social Media bringt passive, unsoziale, gereizte Menschen hervor. Der Vorwurf wurde immer dringender, jetzt hat Facebook reagiert. Rhetorisch zumindest.

16.01.18: Fall in Angarsk: Wie aus einem Polizisten der grausamste Serienmörder Russlands wurde ►Serienmörder

20 Jahre lang verschwanden in Angarsk Frauen: Schulmädchen, Lehrerinnen, Hausfrauen. Sie alle fielen einem Mann zum Opfer: Michail Popkow. Wegen 22 Morden ist er bereits verurteilt worden, wegen 59 weiteren steht er jetzt erneut vor Gericht.

 

 

15.01.18

 

15.01.17: Landesvorstand: Berliner SPD stimmt gegen Große Koalition ►SPD Sondierungsgespräche 2017

Der GroKo-Streit spaltet die SPD. In Berlin hat der Landesverband gegen eine Koalition mit der Union gestimmt, in Brandenburg dafür. Entscheidend ist aber NRW - und da ist die Stimmung gemischt.

15.01.18: Streit über Flüchtlingskompromiss: "Scheuer hat diesen Satz reingeschmuggelt" ►Flüchtlingspolitik ►Sondierungsgespräche 2017

Union und SPD haben sich auf ein Sondierungspapier geeinigt - aber nun gibt es Streit. Wie groß das Misstrauen ist, zeigt sich in der Flüchtlingspolitik: Die SPD wirft der CSU Foulspiel vor. Von Anna Reimann und Johanna Sagmeister

15.01.18: Venezuela: Militär greift Aufständische an - mehrere Tote ►Venezuela

"Staatsfeind Nr. 1" ist offenbar außer Gefecht gesetzt: Venezolanische Spezialeinheiten haben eine Rebellengruppe um den Hubschrauberpiloten Oscar  Pérez umstellt. Es fielen Schüsse, mehrere Menschen starben.

 15.01.18: Opioid-Krise: Eine Stadt, betäubt von Drogen ►USA ►Drogen ►Sozialisation ►PharmaindustrieOrganisierte_Kriminalität

Erst Pillen, dann Heroin: Die USA sind abhängig von Opioiden, Präsident Trump hat den Notstand ausgerufen. In Portsmouth, Ohio, ändert das wenig. Das Sterben geht weiter.

 15.01.18: Englands NHS-Gesundheitsdienst: Eine Grippewelle - und das System wankt ►GroßbritannienBrexit ►Medizin

Überfüllte Betten, verschobene OPs: In englischen Kliniken herrscht Ausnahmezustand - die Rede ist von der schwersten Krise des Gesundheitsdienstes NHS seit Jahrzehnten. Der Brexit könnte ihm den Rest geben. Von Sascha Zastiral, London

15.01.18: Wegen Preisabsprachen: Rügenwalder zu Millionenstrafe verurteilt ►Lebensmittel ►Betrug

Führende deutsche Wursthersteller haben jahrelang Preise untereinander abgesprochen. Jetzt hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den Wursthersteller Rügenwalder zu einer hohen Geldbuße verurteilt.

 15.01.18: Milliardenpleite wegen Brexit: Britischer Bauriese Carillion beantragt Zwangsauflösung ►GroßbritannienBrexit ►Industrie/Konzern

Der britische Baukonzern Carillion ist pleite, 20.000 Briten bangen um ihre Jobs. Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit das Wegbrechen von Staatsaufträgen nach dem Brexit für seine Krise verantwortlich gemacht.

15.01.18: Umverteilung in Griechenland: Tsipras gibt den Armen Milliarden - nicht ganz selbstlos ►Griechenland

Die griechische Regierung unter Alexis Tsipras verteilt viel Geld an sozial Schwache. Kritiker sprechen von Geschenken im Kampf um Wählerstimmen - aber die Regierung kündigt sogar weitere Wohltaten an. Von Giorgos Christides, Thessaloniki

Bei dem Mann handelt es sich um den 77-jährigen Rentner Giorgos Chatzifotiadis. Der Nachrichtenagentur AFP berichtete er im Jahr 2015, wie er bereits zuvor bei drei Banken gewesen sei, um für seine kranke Frau wenigstens einen Teil der Rente zu ergattern. Doch er fand sich stets vor verschlossenen Türen wieder.

15.01.18: Football Leaks: Messis Amigos ►Gierschlunde, Raffkes .... ►Steueroasen

Die Messi-Stiftung hat mit Benefizspielen viele Millionen eingenommen, der Weltstar schillerte als Mäzen. Dabei ging nur ein kleiner Teil der Erlöse an Bedürftige. Ermittler vermuten: Der Rest könnte in Steueroasen versickert sein. Von Rafael Buschmann, Jürgen Dahlkamp, Gunther Latsch, Nicola Naber, Jörg Schmitt und Michael Wulzinger

Q. meint: Was für ein Gierschlund.

15.01.18: Die SPD und der Sondierungskompromiss: Rote Leerstellen ►SPDSondierungsgespräche 2017

Die potenziellen Koalitionäre streiten über ihren Sondierungskompromiss. Sozialdemokraten wollen nachbessern, die Union sagt: nichts da. Welche Themen sorgen jetzt in der SPD für Aufruhr?

15.01.17: Ranking: Weltbank strafte Chile für linke Regierung ab ►Weltbank ►Chile

Nachdem eine Sozialistin Präsidentin wurde, fiel das Land in einem wichtigen Ranking zurück. Der Chefökonom der Weltbank entschuldigt sich nun.

15.01.18: Russland: "Putinismus funktioniert durch Furcht"

Warum werden in Russland die Medien zensiert und Putin wohl bald wieder gewählt? Der Geheimdienstexperte Andrej Soldatow über Fake News, Folter und Propaganda des Kreml.

15.01.18: "Wunderheiler"-Gottesdienst in Berlin: Gefährliche Versprechen ►Esoterik ►Hypnose/Suggestion

Er inszeniert sich als "Apostel" und verspricht, Kranke zu heilen: Der Ukrainer Vladimir Muntyan lockte am Wochenende rund 1000 Menschen zu einem Gottesdienst nach Berlin. Ein Video über das lukrative Geschäft mit der Hoffnung. Von Robert Ackermann und Thies Schnack

15.01.18: Raketen-Fehlalarm in Hawaii: Panik auf Knopfdruck ►USA

38 Minuten lang dachten die Hawaiianer, sie würden Ziel eines Atomangriffs. Der Fehlalarm offenbart, wie anfällig die Warnsysteme sind - und wie leicht es wäre, in eine nukleare Katastrophe zu stolpern. Von Marc Pitzke

15.01.18: Streit um Senkaku-Inseln: Japan sichtet angriffsfähiges chinesisches Atom-U-Boot ►Japan ►China ►Militär

Die Regierung in Tokio ist "äußerst besorgt": Ein Atom-U-Boot aus China hat sich einer von Japan kontrollierten Inselgruppe im Südchinesischen Meer genähert. Es ist angeblich angriffsfähig.

 

14.01.18

 

14.01.18: Linkspartei: Oskar und Jean-Luc gehen Wähler sammeln ►Die Linke ►Populismus

An diesem Sonntag erreichte ein Streit über das Wesen der Linkspartei seinen Höhepunkt. Im Zentrum: Der ewige Oskar Lafontaine und sein pathetischer französischer Freund.

14.01.18: Wagenknechts Volkspartei-Vorstoß: Links, rechts, vor, zurück ►Die Linke ►Populismus

Mit ihrer Forderung nach einer neuen Volkspartei versetzt Sahra Wagenknecht die Linke in Aufruhr. In Berlin ist sie vor großem Publikum aufgetreten. Wie kommt ihre Offensive an? Von Kevin Hagen

Q. meint: Vor 100 Jahren sah das Gewirr der Parteien "links" von der SPD so aus:

14.01.18: Iran: Ruhanis Warnung an die Hardliner ►Iran

"Eine Beleidigung der iranischen Gesellschaft": Ungewohnt deutlich weist Irans Präsident Forderungen nach mehr Härte gegen regierungskritische Demonstranten zurück.

14.01.18: NDR-Recherche: Edelsalz "Fleur de Sel" enthält besonders viel Mikroplastik ►Plastikmüll ►Lebensmittel

Das Meersalz "Fleur de Sel" gilt als besonders edel und lecker. Doch NDR-Recherchen zeigen, dass das teure Salz besonders häufig mit Mikroplastik belastet ist. Bei einer Sorte konnte man das Plastik sogar mit bloßem Auge erkennen.

14.01.18: GroKo-Sondierung: Union weist SPD-Forderungen nach Nachbesserungen zurückSondierungsgespräche 2017

"Was vereinbart ist, gilt": Politiker von CDU und CSU sehen keinen Anlass, die Sondierungsergebnisse zwischen Union und SPD nachzuverhandeln. Die Forderungen danach seien "unseriös".

14.01.18: SPD uneins über GroKo: Plötzlich wollen sie nachverhandeln ►Sondierungsgespräche 2017

Prominente Sozialdemokraten äußern sich "sehr kritisch" über eine Große Koalition mit der Union - nur einen Tag nach dem Ende der Sondierung. Ein Landesverband stimmt offen mit Nein, andere wollen nachverhandeln.

14.01.18: Hyperinflation und Lebensmittelmangel: Venezuelas große LeereVenezuela

In Venezuela herrscht eine Inflation von 2900 Prozent. Lebensmittel sind rar, Plünderungen häufig. Machthaber Maduro hofft nun auf die Kryptowährung "Petro". Von Klaus Ehringfeld, Mexiko-Stadt

14.01.18: Protest gegen Großflughafen Nantes: Macrons Albtraum ►Frankreich

Wie Stuttgart 21, Brokdorf und Startbahn West auf einmal: In Frankreich eskaliert der Streit um den Flughafenneubau in Nantes. Emmanuel Macron muss sich entscheiden - Ökologie oder Ökonomie? Von Stefan Simons, Paris

14.01.18: Salmonellengefahr: Babymilch-Skandal in Frankreich - 83 Länder betroffen ►Lebensmittel ►Frankreich

Der Skandal um mit Salmonellen verseuchte Babymilch aus Frankreich weitet sich aus. Dutzende Babys sind erkrankt, 83 Länder betroffen, mehr als zwölf Millionen Packungen zurückgerufen. Jetzt äußert sich der Chef.

14.01.18: "Nicht konservativ, sondern radikal" Söder fordert härtere Gangart gegen AfD ►CSUAfD

Der designierte bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat den Umgang der Union mit der AfD kritisiert. Man sei "zu zurückhaltend" gewesen. Einen Politiker der Partei nannte er "rechtsradikal".

14.01.18: Ölvorkommen in der Nordsee: Das Ende der Öl-Party  ►Ölindustrie

In der Nordsee sind die Vorkommen bald erschöpft. Nun heißt es: Abwracken und Aufräumen. Für Städte wie Aberdeen, die der Schatz im Meer reich machte, ist das bitter. Von Björn Finke, Hartlepool/Aberdeen

14.01.18: EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen" ►Internet

Die EU-Kommission will das Urheberrecht reformieren. In der Kritik stehen vor allem die geplanten Uploadfilter. Doch es gibt auch Befürworter.

14.01.17: Facebook, Google und Co: Fangt die Internetgiganten ein! ►Soziale Medien

Viele halten Facebook, Google und Co. für übermächtig und unkontrollierbar. Doch die US-Konzerne lassen sich zügeln. Wie, das zeigt ausgerechnet Europa. Essay von Ulrich Schäfer

 

 

13.01.18

 

13.01.18: Landesparteitag: SPD in Sachsen-Anhalt stimmt gegen Große Koalition ►Sachsen-Anhalt  ►SPDSondierungsgespräche 2017

Klatsche für Martin Schulz: Einen Tag nach Ende der Sondierungen hat sich der Landesparteitag der SPD in Sachsen-Anhalt gegen eine Große Koalition auf Bundesebene ausgesprochen. Die Jusos setzten sich mit ihrem No-GroKo-Kurs knapp durch.

13.01.18: SPD-Landesparteitag: Gabriel beschwichtigt Skeptiker ►SPDSondierungsgespräche 2017

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel wirbt auf einem SPD-Landesparteitag für Koalitionsgespräche mit der Union. Für die Streitpunkte fordert er eine offene Diskussion.

13.01.18: Koalitionsverhandlungen: Macht es für Europa! ►CDUSPD ►CSU  ►EU ►Sondierungsgespräche 2017

Es wird spannend, wenn auf Druck Deutschlands das Solidaritätsprinzip mit der Vergabe von EU-Haushaltsmitteln verknüpft wird. Drei Gründe, warum daraus was werden kann.

13.01.18: SPON-Wahltrend: Hälfte der Deutschen mit Sondierungsergebnissen unzufrieden ►Sondierungsgespräche 2017

Keine Steuererhöhung, dafür mehr Kindergeld: Ein Großteil der Bevölkerung lehnt die Ergebnisse der Sondierungen für eine Große Koalition ab. Die Gruppe der SPD-Anhänger ist tief gespalten.

13.01.18: Nach Lafontaine-Vorstoß: Wagenknecht will neue linke Volkspartei ►Die Linke ►Populismus ►Schwachsinn

Nach Oskar Lafontaine fordert nun auch Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht eine neue "linke Volkspartei". Im SPIEGEL ruft sie SPD-Mitglieder zum Mitmachen auf. Von Nicola Abé und Kevin Hagen

Q. meint: Schummelpopulismus 2.0. Sahra Wagenknecht will den Wählern suggerieren, dass die Linke die einzige Partei sei, die die Reichen stärker in die Pflicht nehmen will. Dazu streut sie ihrem Publikum Sand in die Augen und führt die verfassungsrechtlich umstrittene Vermögenssteuer ins Feld, unterschlägt aber ganz bewusst, dass die SPD die Reichen höher besteuern will, die Union aber dieses Vorhaben strikt blockiert, wie jetzt wieder geschehen in den aktuellen Sondierungsgesprächen. Es ist die übliche Taktik von Frau Wagenknecht und Populisten jeglicher Couleur, durch Halbwahrheiten, Unterlassung und einseitige Darstellung ein verzerrtes Abbild der tatsächlichen Gegebenheiten an die Wand zu werfen. Diese immer wiederkehrende Taktik ist bei Frau Wagenknecht derart ausgeprägt, das es nur noch verwundert, dass diese Tatsache so vielen Kommentatoren des politischen Geschehens entgeht und bei ihren Fans immer noch verfängt. Da ist es kein Wunder, wenn die Politikverdrossenheit stetig zunimmt; und von Populisten absichtlich befeuert wird. Cui bono? Übrigens hatte die SPD eine höhere Besteuerung der Reichen in ihrem letzten Wahlprogramm und das beileibe nicht zum ersten Mal: SPD plant Reichensteuer ab 250.000 EuroWer weniger als 55.000 Euro im Jahr verdient, soll am Monatsende mehr Netto haben. Das Steuerkonzept von SPD-Kanzlerkandidat Schulz belastet vor allem Großverdiener. Aber lassen wir Frau Wagenknecht ihre Rolle selbst schildern:

13.01.17: Neue Volkspartei: Wagenknecht-Offensive stößt bei Linken auf heftige Kritik

Sie ist die Fraktionschefin der Linken - und wünscht sich eine neue Partei: Sahra Wagenknecht fordert eine linke Sammlungsbewegung. Bei den eigenen Leuten sorgt das für Ärger. Von Kevin Hagen

13.01.18: Russische Stützpunkte in Syrien: Angriff des Drohnenschwarms ►Russland  ►Syrien  ►Militär

Ferngesteuerte Flugkörper haben russische Militärstützpunkte in Syrien angegriffen. Moskau versucht, den Verdacht auf die USA und die Ukraine zu lenken. Was steckt dahinter? Von Christina Hebel, Moskau

13.01.18: Brexit-Drama: Jetzt will sogar Farage ein neues Referendum ►Großbritannien  ►Brexit

Sollen die Briten erneut über den EU-Austritt abstimmen? Europafans wollen das schon länger, nun liebäugelt auch Ober-Brexiteer Nigel Farage mit der Idee. Was, wenn es wirklich so weit kommt? Von Markus Becker, Brüssel

13.01.18: Vorschläge des Europaparlaments: Bundesregierung alarmiert über EU-Flüchtlingspläne ►Bundesregierung ►EU ►Flüchtlingspolitik

Das Europaparlament will die Dublin-Regeln ändern: Die Familienzusammenführung soll wichtiger werden. Nach SPIEGEL-Informationen befürchtet Berlin, dass Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen muss. Von Peter Müller

13.01.18: Steuern: USA könnten auf schwarzer Liste der EU landen ►EU  ►USARepublikaner ►Steuerpolitik

Mit ihrer Steuerreform gehen die USA auf Konfrontationskurs zu anderen Staaten. Einige der neuen Bestimmungen kollidieren nach SPIEGEL-Informationen mit internationalen Abkommen.

Q. meint: "America first."

13.01.18: Atomkonflikt: USA halten vorerst an Atomabkommen mit dem Iran fest ►USARepublikaner ►Iran

Die USA verlängern die Aussetzung der Sanktionen gegen den Iran – ein letztes Mal. Die "schrecklichen Lücken" des Abkommens müssten beseitigt werden, forderte Trump.

13.01.18: "Drecksloch-Staaten"-Kommentar: 54 afrikanische Länder fordern Entschuldigung von Trump ►Afrika ►Donald Trump

US-Präsident Donald Trump hat mit seinen abfälligen Äußerungen über die Herkunftsländer von Migranten einen ganzen Kontinent gegen sich aufgebracht. Jetzt reagieren die Länder, die er als "Drecksloch-Staaten" geschmäht hat.

13.01.18: Vor der US-Wahl: Trumps Anwalt soll Pornostar Schweigegeld gezahlt haben ►Donald Trump

Ein Pornostar wollte über ihren sexuellen Kontakt mit Donald Trump auspacken - da soll sich der Anwalt des heutigen US-Präsidenten finanziell mit ihr geeinigt haben. Das Weiße Haus dementiert den Bericht.

13.01.18: Honduras: Schwere Krawalle bei Protesten gegen Regierung in Honduras ►Honduras

Honduras kommt seit der Präsidentschaftswahl nicht zur Ruhe. Oppositionelle liefern sich Kämpfe mit der Polizei. Bei Krawallen wird Ex-Präsident Manuel Zelaya gefilmt.

13.01.18: Enthüllungen zum FC Barcelona Am Nasenring ►Gierschlunde, Raffkes ....

Der Fall Messi zeigt: Top-Klubs lassen sich von ihren Superstars vorführen. Wer nicht bereit ist, jeden Wunsch zu erfüllen, ist den Spieler schneller los, als ein Vereinsboss "Handgeld" sagen kann. Ein Kommentar von Rafael Buschmann

 

12.01.18

 

12.01.18: Sondierungsergebnisse: Besser als gedacht ►CDUSPD ►CSU Sondierungsgespräche 2017

Die Kompromisse zwischen Union und SPD können Deutschland und Europa voranbringen. Viel mehr war unter den gegebenen Umständen nicht zu erwarten.

12.01.18: Erste Ergebnisse: Darauf haben sich die GroKo-Sondierer verständigt ►CDUSPD ►CSUSondierungsgespräche 2017

Keine Steuererhöhungen, ein begrenzter Familiennachzug für Flüchtlinge: Die Spitzen von Union und SPD haben ein 28-seitiges Sondierungspapier verfasst. Das steht drin.

Q. meint: Hier sind die ausführlichen Sondierungsergebnisse.

12.01.17: GroKo-Verhandlungen: Einigung in Berlin - Durchbruch bei Sondierungsgesprächen CDUSPD ►CSU Sondierungsgespräche 2017

Bei der Marathonsitzung in Berlin ist ein Durchbruch erreicht worden. Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich bei den Sondierungsgesprächen auf eine Einigung verständigt. Steuererhöhungen sind demnach nicht geplant.

Q. meint: Bemerkenswert sind die Lesermeinungen zu diesem Artikel. Kaum wurde er veröffentlicht (8:52), kommen schon die Trolle und Fake-News-Schleudern aus ihren Löchern und bombardieren ihre Mitmenschen mit größtenteils unterirdischen Kommentaren, zumal die konkreten Ergebnisse der Sondierungen erst auf der Pressekonferenz (Ca. 11:00) vorgestellt wurden. Entweder haben diese Schreiberlinge hellseherische Fähigkeiten, was nach Lektüre ernshaft bezweifelt werden kann, sind populistische Wichtigtuer oder bezahlte Trolle, was wohl auch größtenteils zutrifft.

12.01.18: Reaktionen auf Sondierungsergebnis: "Der Berg kreißte und gebar eine Maus" Die LinkeDie GrünenFDPSondierungsgespräche 2017

Das Ergebnis der Sondierungen zwischen SPD und Union stößt auf erste Kritik.

Q. meint: Die Reaktionen der Opposition auf die Ergebnisse sind auch kaum ergiebiger als die Kommentare zum vorherigen Artikel. Das klingt alles so vorhersehbar, abgestanden und ranzig.

12.01.18: Beleidigung von Haiti und Afrika: Den Tränen nahe zerlegt CNN-Moderator Cooper Trumps "Dreckslöcher"-Attacke ►Donald Trump

Das ist selbst für Donald Trump ein Tiefpunkt: Der US-Präsident soll Haiti und Teile Afrikas "Drecksloch-Länder" genannt haben. CNN-Moderator Anderson Cooper hat viel Zeit in Haiti verbracht. Seine Antwort an Trump lässt wohl niemanden kalt.

Q. meint: Genau die Empathielosigkeit macht Politiker wie Trump ja so gefährlich. Exemplarische Beispiele sind Hitler, Stalin und Mao, die für Millionen von Toten im letzten Jahrhundert verantwortlich sind. Aber auch diese Menschen sind nicht als Massenmörder auf die Welt gekommen. Daher gilt auch für sie:

  "Umwelt und Sozialisation spielen die tragende Rolle bei Ausformung der Persönlichkeit eines Individuums."

Volker Zorn  (Quantologe)

Artikel und Infos, die diese These stützen, sind hier aufgelistet: SozialisationTraumatisierung  ►Depressionen

 

12.01.18: Soziale Netzwerke: Facebook will mehr von Freunden zeigen

Das soziale Netzwerk will persönlicher werden: Wer Facebook aufruft, sieht bald weniger Medieninhalte. Stattdessen gibt es mehr von Familie und Freunden.

12.01.18: AfD: Geplante AfD-Stiftung könnte rechte Gönner anziehen ►AfD

Exklusiv Der AfD-Vorstand muss sich für eine Stiftung (Gustav-Stresemann-Stiftung des rechten Flügels und die wirtschaftsliberale Desiderius-Erasmus-Stiftung) und damit zwischen den Parteiflügeln entscheiden. Es geht um staatliche Finanzierung, Geld aus dem Umfeld eines neurechten Promis und das Erbe einer alten Dame aus Bayern. Von Sebastian Pittelkow, Katja Riedel und Jens Schneider

 

11.01.18

 

11.01.18: Nordkorea-Konflikt Trump beschreibt Verhältnis zu Kim plötzlich neu ►USA Republikaner ►Donald Trump ►Korea-Konflikt

Den Konflikt mit Nordkorea heizte US-Präsident Donald Trump bislang auch mit persönlichen Attacken auf Diktator Kim an. In einem Interview mit dem "Wall Street Journal" spricht er nun ganz anders.

Q. meint: Die Aussage von Trump ist der derart lächerlich, dass sie Grund zur Hoffnung gibt.

11.01.18: "Kompetenter und reifer Politiker": Putin lobt Kim ►Russland ►Nordkorea Korea-Konflikt

Der Streit um Nordkoreas Atom- und Raketenprogramm wird zwischen Donald Trump und Kim Jung Un auch auf persönlicher Ebene furios geführt. Russlands Präsident Putin sieht den Machthaber in Pjöngjang als Gewinner.

Früherer Trump-VertrauterDeswegen weint Amerikas Rechte Steve Bannon keine Träne nach ►USA ►Republikaner ►Donald Trump ►Rechte Gruppierungen

Für die Alt-Right-Bewegung in Amerika war Steve Bannon schon länger erledigt. Die Rechten reagieren auf seinen Abgang aus dem Rampenlicht pragmatisch – denn sie haben noch andere Freunde in wichtigen politischen Positione. Von  Frauke Steffens

11.01.18: Linkspartei: Spaltung, die nächste ►Die Linke ►Populismus 

Zoff um die Flüchtlingspolitik, Machtkämpfe, und jetzt trommelt Oskar Lafontaine auch noch für eine neue, linke Volkspartei. Mit Sahra Wagenknecht als Anführerin? Es brodelt in der Linkspartei. Von Kevin Hagen

Q. meint: Folgt der Metamorphose von der SED zur Linkspartei eine weitere Häutung? Zur Erinnerung die erste Bauernfängerei:

Dazu passend Sarah Wagenknecht:

 

11.01.18: Abkommen mit Iran: Wie die EU den Atomdeal vor Trump schützen will ►EU ►Iran  ►USA  ►Atomdebatte

Die EU will den Iran-Atomdeal erhalten, auch gegen den Widerstand der USA. Dafür sind die Europäer auch bereit, bei Menschenrechtsverletzungen ein Auge zuzudrücken. Von Markus Becker, Brüssel

11.01.18: "Steele-Dossier" über Trump: "Von einer feindlichen Staatsmacht kompromittiert" ►USA ►Donald Trump ►Russland-Affäre

Die Russlandaffäre um Donald Trump gewinnt an Brisanz. Die Republikaner versuchen, die Ermittlungen zu bremsen - doch neue Details über das berüchtigte "Steele-Dossier" belasten den US-Präsidenten. Von Marc Pitzke, New York

11.01.18: Gesundheitspolitik: Ärzte müssen unabhängiger werden ►Medizin ►Bürgerversicherung ►Gesundheitsreform

Viele Patienten bekommen am Quartalsende keinen Arzttermin, weil das Budget für Behandlungen aufgebraucht ist. Der Fehler liegt im Gesundheitssystem: Ärzte sollten weniger über das Geld nachdenken müssen. Kommentar von Kristiana Ludwig

11.01.18: Gesundheitspolitik: Am Ende des Quartals schicken Ärzte Kassenpatienten wegMedizin ►Bürgerversicherung ►Gesundheitsreform

Eine Studie belegt, was viele ahnen: Praxen selektieren bei ihren Patienten. Privatversicherte sind immer willkommen, alle anderen nur so lange, wie das Budget stimmt. Von Kristiana Ludwig, Berlin

11.01.18: Cannabis: Der neue Krieg gegen das Gras  ►USA Republikaner ►Drogen ►Ewiggestrige

US-Justizminister Sessions hat der Marihuana-Industrie den Kampf angesagt. Doch mit seinem Versuch, das Geschäft einzudämmen, hat er auch die Befürworter mobilisiert.

11.01.18: Sondierungsgespräche: Größer denken  ►Sondierungsgespräche 2017

Umwelt, Gleichheit, Sicherheit, Digitalisierung: Union und SPD geben bei den Sondierungen zur großen Koalition viel zu kleine Antworten auf viel zu große Probleme.

11.01.18: US-Ölwirtschaft: Weitere Bundesstaaten rebellieren gegen Trumps Offshore-Pläne ►USARepublikaner ►Umweltschutz

Donald Trump fordert freie Hand für die US-Öl- und Gasindustrie - den Bundesstaat Florida nahm er aber von neuen Meeresbohrungen aus. Jetzt begehren 14 weitere Gouverneure auf, darunter auch ein Republikaner.

11.01.18: Herbert Kickl: Österreichs Innenminister will Flüchtlinge an einem Ort "konzentrieren" ►ÖsterreichFPÖ ►Flüchtlingspolitik ►Hetze

Österreichs Regierung möchte die Migrationspolitik verschärfen: Das macht sich auch im Ton bemerkbar. Innenminister Kickl wählte nun einen Begriff aus NS-Zeiten - unbeabsichtigt, wie er sagt.

11.01.18: Sebastian Kurz in Paris: Vom Wunderwuzzi zum Anti-Macron ►Österreich ►ÖVP

Sebastian Kurz wird vorgeworfen, Österreich zunehmend als reaktionäre Insel zu positionieren. In den nächsten Tagen trifft er Macron und Merkel. Als Verbündeter in der EU - oder als Gegenspieler? Von Leila Al-Serori

11.01.18: Banker in Frankfurt: Frust, Angst - und super Gehälter ►Bankensystem

Die Bankenbranche steckt in der Krise, viele Jobs sind überflüssig geworden. Warum bleiben die Gehälter trotzdem so üppig? Einblick in eine verblassende Welt. Von Stefan Kaiser

11.01.17: Zukunftstechnologie : Ein deutsch-französisches Zentrum für Künstliche Intelligenz  ►Künstliche Intelligenz   ►Industrie 4.0

Peking setzt auf Künstliche Intelligenz, das Silicon Valley heuert die größten Talente an: Union und SPD wollen dem in Europa etwas entgegensetzen, scheint es. Und verfolgen zugleich ein anderes Ziel damit.

11.01.17: Mitch McConnell: Der Mann, der wohl am meisten vom Bannon-Aus profitiert ►USARepublikaner

Der tiefe Fall von Steve Bannon ist vor allem für Mitch McConnell ein Grund zum Feiern: Der Chef der Republikaner im US-Senat ist seinen größten Widersacher los und hat nun freie Bahn, seine eigene Agenda bei Präsident Donald Trump durchzusetzen.

11.01.17: Steuertricks von Konzernen: Gericht kassiert Urteil gegen Luxleaks-Enthüller ►Whistleblower

Weil er mit entwendeten Dokumenten auf Steuervermeidung in Luxemburg aufmerksam machte, wurde Antoine Deltour zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Die hat ein Gericht nun aufgehoben

10.01.18: Drohende Gesetzeslücke: Warum die Union beim Familiennachzug so unter Druck steht ►CDUCSU Sondierungsgespräche 2017 ►Flüchtlingspolitik

In zwei Monaten dürfen auch Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus Angehörige nachholen - wenn es kein neues Gesetz gibt. Doch darüber haben Union und SPD sehr verschiedene Vorstellungen. Von Anna Reimann und Severin Weiland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Code: ujzh-1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de