INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kommunismus
Kontakt-Formular
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

EU

 

Video

 

Angesichts der andauernden Krise und der wachsenden Unzufriedenheit der Bevölkerung hoffen die rechtspopulistischen Bewegungen auf einen Erdrutschsieg bei den Europawahlen im Mai 2014. Worauf stützt sich der immer größere Erfolg dieser Parteien auf ihrem Weg zur Macht? Sie behaupten, im Namen des Volkes zu sprechen. Für Probleme haben sie simple, immer gleiche Lösungen: Schluss mit Einwanderung, Europa und den Eliten. Marine Le Pen in Frankreich, Geert Wilders in den Niederlanden, Timo Soini in Finnland, Beppe Grillo in Italien ...

 

Artikel Seite 4

Seite 3  Seite 2  Seite 1

 

 

22.09.17: Rede in Florenz: May will Übergangsphase nach Brexit ►GroßbritannienBrexit

Im März 2019 wird Großbritannien nicht mehr Mitglied der EU sein - doch für danach soll es Übergangsregeln geben, fordert Premierministerin May.

22.09.17: Brexit-Rede in Florenz: May sucht sich die Rosinen raus ►GroßbritannienBrexit

Theresa Mays Brexit-Rede enttäuscht die EU. Zugeständnisse an Europa gibt es keine, dafür aber gleich mehrere Versuche, Vorteile für ihr Land rauszuschlagen. Die Reaktion von EU-Politikern: So nicht. Von Markus Becker, Brüssel

21.09.17: Freihandel: Ceta-Abkommen ist still und leise in Kraft getretenCeta

Doch die Kritik am umstrittenen Freihandelsabkommen will nicht verstummen. Der Vorwurf: Die Verlierer von Ceta seien schon jetzt die Verbraucher. Von Thomas Kirchner, Brüssel

18.09.17: Medienbericht: Zypern nimmt mit Verkauf von EU-Pässen offenbar Milliarden ein ►ZypernKorruption

Die Regierung in Nikosia verkauft laut "Guardian" seit Jahren Pässe an reiche Russen und Ukrainer, die damit Zugang zum Schengenraum erhalten. Seit 2013 habe Zypern damit mehr als vier Milliarden Euro eingenommen.

17.09.17: Mittelmeer: Mehr als 5000 Flüchtlinge binnen einer Woche aufgegriffenFlüchtlingspolitik

Kaum ein Land ist so sehr von der Flüchtlingskrise betroffen wie Italien. Wegen der Abschottungspolitik des EU-Lands kamen zuletzt deutlich weniger Menschen über das Mittelmeer - doch nun steigen die Zahlen wieder an.

17.09.17: Lampedusa: "Im vergangenen Monat sind wir in die Anarchie gestürzt" ►ItalienFlüchtlingspolitik

Auf Lampedusa sei die Ordnung zusammengebrochen, beklagt der Bürgermeister. Viele Migranten verstießen gegen die Regeln. Seine Amtsvorgängerin wirft ihm Panikmache vor.

17.09.17: Seenot im Mittelmeer: Küstenwache entdeckt Dutzende Migranten auf SegeljachtFlüchtlingspolitik

Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit hat die griechische Küstenwache auf einer Segeljacht zahlreiche Einwanderer entdeckt. Das Schiff war südlich von Kreta in Seenot geraten.

17.09.17: Brexit: Briten wollen in Sicherheitsfragen weiter mit EU kooperieren ►GroßbritannienBrexit

Kein Brexit für Polizei und Geheimdienste: Angesichts der Terrorangriffe bietet die britische Regierung der EU einen Vertrag an, der die weitere Zusammenarbeit regelt.

16.09.17: Exporte: Lieber ohne Menschenrechte exportierenIndustrie/Konzerne ►Menschenrechte

Die EU will Menschenrechte zur Grundlage des Außenhandels machen. Die Industrie winkt entsetzt ab, der Bundesregierung ist der Aufwand zu groß.

16.09.17: Europäische Union: Sondersteuer für Internetfirmen stößt auf KritikSteuerpolitik ►Global Player

US-Unternehmen wie Google und Amazon sollen in Europa eine Umsatzsteuer zahlen. Estlands Finanzminister Tõniste stellte diesen Plan in Tallinn seinen Amtskollegen vor.

15.09.17: Euro-Erweiterung: EU-Finanzminister gegen schnelle Euro-AusweitungFinanzpolitik

Erst mehr Stabilität, dann weitere Euro-Staaten: Bei einem Treffen der EU-Finanzminister sind die Euro-Pläne von Jean-Claude Juncker verhalten aufgenommen worden.

15.09.17: Behörde Zitis und IT-Sicherheit: EU plant Behörde für Cyber-SicherheitInternet ►Datenschutz

Exklusiv Code machen, Code knacken: Während die EU die Verteidigung gegen Cyberangriffe plant, soll die neue deutsche Behörde Zitis selbst attackieren. Von Thomas Kirchner, Alexander Mühlauer und Ronen Steinke

14.09.17: Euro: Juncker schockt die deutschen StammtischeDeutschland

Es ist fast schon tragisch, dass seine Aufforderung zur schnelleren Euro-Einführung so heftige Debatten auslöst. Und es zeigt: Das Thema Europa gehört in den Wahlkampf. Kommentar von Cerstin Gammelin

14.09.17: Reaktion auf Juncker-Rede: Schäuble mahnt bei Ausweitung der Eurozone zur Vorsicht ►Bundesregierung ►CDU

Grundsätzlich gut, aber...: Bundesfinanzminister Schäuble unterstützt die Pläne von EU-Kommissionspräsident Juncker - knüpft eine Erweiterung der Eurozone jedoch an die Erfüllung bestimmter Kriterien.

14.09.17: Ungarn und die EU: Ein ernstes ProblemUngarn

Was folgt, wenn Orbán EU-Recht missachtet: Rausschmiss aus der EU? Zwangsvollstreckungen? Einfach weiter so? Wie die EU auf Ungarns Affront reagieren kan

13.09.17: Brexit-Verhandlungen: EU fürchtet britischen RealitätsverlustGroßbritannien  ►Brexit

Brexit-Frust bei der EU: Die Briten begreifen die Position der 27 Mitgliedstaaten noch immer nicht, heißt es in Brüssel. Das Europaparlament trifft bereits Vorkehrungen für ein Scheitern der Verhandlungen. Von Markus Becker, Straßburg

13.09.17: Europäische Union: Junckers Vision ist zu ehrgeizig, aber richtig

Die EU hat furchtbare Jahre hinter sich. Mit seiner Rede will der Kommissionspräsident endgültig einen Punkt dahinter setzen. Er zeichnet das Bild einer geläuterten, aber auch selbstbewussteren Union. Kommentar von Thomas Kirchner, Brüssel

13.09.17: Rede zur Lage der Europäischen Union: Juncker will Euro überall in der EU einführen

Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat seine Vision für die Zukunft Europas präsentiert. Er will den Euro auch in ärmeren osteuropäischen Ländern einführen - und den Schengen-Raum erweitern.

13.09.17: Chinesische Investoren: EU will Ausverkauf von Hightech-Firmen nach China stoppenChina ►Wirtschaft

Exklusiv Firmenübernahmen durch chinesische Investoren sollen deshalb härter geprüft werden. Besonders dann, wenn kritische Infrastrukturen betroffen sind - oder Technologien wie künstliche Intelligenz oder Robotik. Von Michael Bauchmüller, Berlin

11.09.17: Antonio Tajani: EU-Parlamentspräsident will Ungarn beim Grenzschutz helfenUngarn  Flüchtlingspolitik

Die meisten EU-Politiker liegen mit Budapest im Clinch - nicht so Parlamentspräsident Tajani: Der Berlusconi-Zögling will die Migration nach Europa eindämmen und "in die Grenze Ungarns investieren".

11.09.17: Antonio Tajani: EU-Parlamentspräsident will Ungarn beim Grenzschutz helfenUngarn  Flüchtlingspolitik

Die meisten EU-Politiker liegen mit Budapest im Clinch - nicht so Parlamentspräsident Tajani: Der Berlusconi-Zögling will die Migration nach Europa eindämmen und "in die Grenze Ungarns investieren".

09.09.17: Protektionismus: EU rechnet mit Trumps Wirtschaftspolitik abUSARepublikanische_Partei ►Wirtschaftspolitik

Handel, Steuern, Schulden: Europäer und Amerikaner liegen in jeder wichtigen Wirtschaftsfrage über Kreuz. In einem internen Vermerk gehen Spitzenbeamte der EU-Länder nach SPIEGEL-Informationen hart mit dem US-Kurs ins Gericht.

08.09.17: Trotz EuGH-Urteil: Ungarn will Flüchtlingspolitik nicht ändern ►Ungarn ►EuGH ►EU ►Flüchtlingspolitik

Ungarn muss laut Europäischem Gerichtshof endlich Asylbewerber aufnehmen. Doch Regierungschef Orbán stellt sich stur: "Wir wollen kein Einwanderungsland werden."

08.09.17: Brexit-Verhandlungen: Brüssel schmettert Londons Irland-Plan abGroßbritannienBrexit

Die Brexit-Verhandlungen stocken: Brüssel weist Londons Vorschläge zur Zukunft Irlands zurück, Kommissionspräsident Juncker bezweifelt gar die Stabilität des britischen Chefunterhändlers. Das Vertrauen schwindet. Von Markus Becker, Brüssel

07.09.17: Türkei-Beziehungen: Berlin mit Türkei-Plänen in der EU isoliert ►BundesregierungTürkei

Die Bundesregierung will den Abbruch der EU-Beitrittsgespräche. Beim Treffen der Außenminister erfährt Sigmar Gabriel: Es gibt dafür in Europa kaum Unterstützer. Von Daniel Brössler, Tallinn

07.09.17: Kampf gegen Steuerflucht: Deutschland beklagt Blockade durch EU-Staaten  ►BundesregierungSteuerflucht

Exklusiv Konzerne in der EU drücken sich vor Abgaben in Milliardenhöhe. Deutschland wirft anderen großen EU-Staaten vor, den Kampf dagegen zu untergraben. Von Lena Kampf, Brüssel

07.09.17: Nordkorea: EU kündigt eigene Sanktion gegen Kim-Diktatur anNordkorea

Die USA streben harsche Sanktionen an, die EU trägt sie mit und erweitert die eigenen. Russland will einen Krieg als letztes Mittel verhindern - nach den Sanktionen käme nur noch "eine Einladung auf den Friedhof", so Präsident Putin.

06.09.17: Europäischer Gerichtshof: Slowakei nennt Flüchtlingsurteil "irrelevant" ►EuGH  Slowakei ►Flüchtlingspolitik

Die slowakische Regierung akzeptiert das Urteil des EuGH zu Flüchtlingsquoten, hält die Umverteilung aber für gescheitert. Ungarn will die Entscheidung nicht hinnehmen.

06.09.17: EU-Dokumente Migranten sollen nach Niger abgeschoben werdenNiger ►Libyen ►Flüchtlingspolitik

Europa schottet sich immer strikter gegen Migranten ab. Laut internen Dokumenten sollen besonders schutzbedürftige Menschen aus Libyen zurück nach Niger geflogen werden. Die Bundesregierung ist dafür. Von Markus Becker, Brüssel

06.09.17:  Migration durch die Sahara: Europas tödlicher Wall aus SandAfrika ►Flüchtlingspolitik

Warum landen weniger Flüchtlinge in Italien? Ein Grund: Europas Migrantenabwehr in der Wüste Afrikas. Menschenschmuggler weichen deshalb auf immer gefährlichere Routen aus - mit fatalen Folgen. Von Christoph Titz

06.09.17: EuGH-Urteil: Ungarn und die Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen ►EuGHUngarn  ►Slowakei ►Flüchtlingspolitik

Die obersten Richter der EU haben entschieden: Der Beschluss des Europäischen Rates zur Umverteilung von Flüchtlingen war rechtens. Ungarn und die Slowakei hatten erfolglos dagegen geklagt - eine Schlappe für Viktor Orbán.

06.09.17: Streit mit Ungarn: "Solidarität ist eine Zweibahnstraße"Ungarn ►Flüchtlingspolitik

Exklusiv EU-Kommissionspräsident Juncker reagiert auf Ungarns Grenzzaun-Rechnung diplomatisch, aber mit leichtem Sarkasmus. Doch er signalisiert auch Entgegenkommen.

06.09.17: Widerstand gegen EuGH-Urteil: Ungarn rüttelt an Europas Fundament ►EuGHUngarnFlüchtlingspolitik

Der Europäische Gerichtshof verdonnert Ungarn und die Slowakei, endlich Flüchtlinge aufzunehmen. Doch die Regierung in Budapest weigert sich - und stellt damit das gesamte Rechtssystem der EU infrage. Von Markus Becker, Brüssel

06.09.17: Europäischer Gerichtshof: Slowakei nennt Flüchtlingsurteil "irrelevant" ►EuGHUngarn  ►Flüchtlingspolitik

Die slowakische Regierung akzeptiert das Urteil des EuGH zu Flüchtlingsquoten, hält die Umverteilung aber für gescheitert. Ungarn will die Entscheidung nicht hinnehmen.

06.09.17: EU-Dokumente Migranten sollen nach Niger abgeschoben werdenNiger ►Libyen ►Flüchtlingspolitik

Europa schottet sich immer strikter gegen Migranten ab. Laut internen Dokumenten sollen besonders schutzbedürftige Menschen aus Libyen zurück nach Niger geflogen werden. Die Bundesregierung ist dafür. Von Markus Becker, Brüssel

06.09.17:  Migration durch die Sahara: Europas tödlicher Wall aus Sand Afrika ►Flüchtlingspolitik

Warum landen weniger Flüchtlinge in Italien? Ein Grund: Europas Migrantenabwehr in der Wüste Afrikas. Menschenschmuggler weichen deshalb auf immer gefährlichere Routen aus - mit fatalen Folgen. Von Christoph Titz

06.09.17: Streit mit Ungarn: "Solidarität ist eine Zweibahnstraße"Ungarn ►Flüchtlingspolitik

Exklusiv EU-Kommissionspräsident Juncker reagiert auf Ungarns Grenzzaun-Rechnung diplomatisch, aber mit leichtem Sarkasmus. Doch er signalisiert auch Entgegenkommen.

05.09.17: Cyberangriffe: EU und Nato proben den Fake-News-ErnstfallNato ►Fake News ►Internet

Was tun, wenn mehrere EU-Staaten mit Cyberangriffen und Falschmeldungen attackiert werden? Der Westen will sich auf diese Gefahren einstellen - und übt in den kommenden Wochen unterschiedliche Szenarien. Von Fabian Reinbold und Marcel Rosenbach

05.09.17:Brexit:  Scheidung für 50 Milliarden Euro ►Großbritannien  ►Brexit

Großbritannien ist laut Berichten doch bereit, für den Brexit zu bezahlen. Premierministerin May wollte das aber eigentlich erst nach dem Parteitag ihrer Tories verkünden. Von Björn Finke, London

03.09.17: Europäische Flüchtlingspolitik: Wer wegsieht, macht sich schuldigFlüchtlingspolitik

Um die Flüchtlingszahlen zu drücken, verrät die Europäische Union ihre Werte. Doch die eklatante Missachtung der Menschenrechte gefährdet den Zusammenhalt Europas. Die EU droht zu implodieren. Ein Gastbeitrag von Gesine Schwan

02.09.17: Anti-Brüssel-Stimmung: Wie Polen aus der EU stolpern könnte ►Polen

Polen profitiert von der EU wie kaum ein anderes Land. Trotzdem hetzt die Regierung gegen Brüssel. Sie macht damit einen Ausstieg wahrscheinlicher. Von Jan Puhl

02.09.17: Gerechtigkeit Das Lohnrätsel in EuropaArmut/Reichtum ►Arbeitsmarkt

Die Wirtschaftsleistung steigt und die Zahl der Arbeitslosen ist seit 2013 stark gesunken. Eigentlich müssten die Gehälter der Beschäftigten steigen - tun sie aber nicht.

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de