INGLOP
Thesen
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Fernsehtipps
Impressum
Klimawandel
Kontakt-Formular

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

Finanzpolitik/Haushaltspolitik

 

 

Dokumentation

 

 

 

Es war ein monatelanges Tauziehen. Dann Mitte Juli einigte sich Griechenland mit seinen Kreditgebern schließlich auf ein neues Hilfspaket, geknüpft an strenge Reformen. Dieses ermöglicht es dem Staat vorerst, seine Schulden in Milliardenhöhe an die EZB und an den IWF zurückzuzahlen.

Was aber versteht man eigentlich unter Staatsverschuldung? Wie entstand das System, dass die EU dazu zwang, Milliardenbeträge in den bankrotten Bündnisstaat Griechenland zu pumpen? Der Dokumentarfilm "Staatsschulden – System außer Kontrolle?" erklärt die komplexen wirtschaftlichen Zusammenhänge in einfachen Worten und zeigt auf, wie sich die Staatsverschuldung bereits im Mittelalter verallgemeinerte. Wirtschaftswissenschaftler bringen in diesem Internetdossier verschiedene Aspekte der Staatsverschuldung auf den Punkt und unsere Grafik führt Sie durch die Geschichte der Staatsverschuldung.

 

Artikel

 

 

25.07.17: Emmanuel Macron: Nur die Reichen jubeln noch ►FrankreichLa République en MarcheSozialpolitik

In kurzer Zeit hat Frankreichs Präsident dramatisch an Zustimmung eingebüßt. Der Grund sind seine ersten Reformen: Kürzungen bei den Armen und Geschenke für die Reichen.

21.07.17: Ende der lockeren EZB-Geldpolitik: Die Inflation, die nie kam ►EZB

Als die EZB den Zins auf Null senkte und damit begann, massenhaft Geld in die Wirtschaft zu pumpen, bekamen viele Ökonomen Herzrasen: Inflation! Hyperinflation! Wie konnten sich die Auguren nur so irren?

15.07.17: Trumps Wirtschaftspolitik: USA müssen mehr Schulden machen - 250 Milliarden Dollar ►USARepublikanische_ParteiWirtschaftspolitik

Der Wirtschaftskurs des Weißen Hauses geht nicht auf: Die USA müssen deutlich mehr Schulden machen, als von US-Präsident Trump versprochen. Laut Kongress-Berechnungen wird das so bleiben.

11.07.17: Griechenland: Deutschland macht mit Hilfen für Griechenland Milliardengewinn ►Bundesregierung ►Griechenland  ►Finanzkrise

Exklusiv Insgesamt 1,34 Milliarden Euro haben die Gewinne aus Griechenland-Krediten dem Bund eingebracht. Das ist legal - aber ist es auch richtig?

11.07.17: Hohes Defizit: Frankreich will 4,5 Milliarden Euro einsparen ►FrankreichLa République en Marche

Frankreichs Haushaltsminister will erstmals seit einem Jahrzehnt das Defizit unter die EU-Obergrenze drücken. Hinter dem Spareifer steckt ein ehrgeiziges politisches Motiv.

29.06.17: Finanzpolitik: Kampf den Steuerpopulisten  ►PropagandaSteuerpolitik ►Armut/Reichtum  ►INSM

Zahlreiche Lobbyisten wollen uns einreden, dass die Steuern hierzulande viel zu hoch sind. Sie haben unrecht, aber ihre falschen Zuspitzungen sind schwer zu durchschauen.

Q. meint: Die Machenschaften der "Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft":

05.06.17: Europäische Union: Chefkontrolleur oder Geldverteiler? Es ist kompliziert ►EU

Merkel, Macron, Juncker: Alle wollen einen europäischen Finanzminister – aber jeder versteht etwas anderes darunter. Es könnte trotzdem etwas dabei herauskommen.

24.05.17: Haushalt: So unwahrscheinlich ist Trumps Wachstums-Erfolg ►USARepublikanische_ParteiWirtschaftswachstum ►Unfug

Donald Trump will Steuern senken und den Haushalt ausgleichen. Damit das klappt, muss Amerikas Wirtschaft schneller wachsen. Wie unwahrscheinlich das ist, hat ein Ökonom nun nachgerechnet.

02.05.17: USA: Donald Trump liebäugelt mit dem Shutdown ►USARepublikanische_Partei

Republikaner und Demokraten hatten sich im US-Kongress auf einen Haushalt geeinigt und so einen Regierungsstillstand abgewendet. Das passt dem Präsidenten trotzdem nicht.

01.05.17: USA: Demokraten und Republikaner einigen sich im Haushaltsstreit ►USARepublikanische_P.  ►Demokratische_P.

Die US-Regierung bleibt wohl vorerst zahlungsfähig: Republikaner und Demokraten haben im Haushaltsstreit einen Kompromiss gefunden. Geld für Trumps Grenzmauer gibt es nicht.

09.04.17: SPD-Kritik an Schäubles Steuerkonzept: "Die Union kann nicht mit Geld umgehen" ►Bundesregierung

Willkommen im Wahlkampf: Finanzminister Schäuble erntet mit seinem Steuerkonzept harsche Kritik vom Koalitionspartner. SPD-Vize Stegner wirft der Union unhaltbare Versprechen vor.

01.04.17: Geldpolitik: Trump macht den Dollar klein ►USARepublikanische_Partei

Der US-Präsident verlangt, dass der Rest der Welt Amerika mehr Waren abkauft. Damit gefährdet er ein historisches Privileg seines Landes.

02.03.17: Donald Trump Vier Phasen bis zum Finanz-Desaster ►USARepublikanische_Partei ►Finanzkrise

Volkswirte befürchten langfristige Schäden durch Siegeszug der Populisten à la Trump.

23.02.17: Rekordplus: Staat erzielt höchsten Überschuss seit der Wiedervereinigung ►Bundesregierung

Der deutsche Haushaltsüberschuss ist größer als gedacht. Bund, Länder, Kommunen und Sozialversicherung haben ein Rekordplus erzielt. Sie nahmen 23,7 Milliarden Euro mehr ein als sie ausgaben.

15.12.16: Länderfinanzausgleich: Deutschland wird zentralistischer ►Bundesregierung ►Bundestag ►Bundesrat

Fast unbemerkt hat die Regierung einige Gesetze beschlossen, die dem Bund mehr Einfluss geben. Sie werden das Leben der Deutschen verändern.

14.12.16: US-Notenbank hebt LEitzins an: Yellen wappnet sich für den Trump-Boom ►FedWeltwirtschaft

Wer im Weißen Haus regiert, wünscht sich niedrige Zinsen. Doch diesen Gefallen wird US-Notenbank-Chefin Janet Yellen dem nächsten US-Präsidenten Donald Trump nicht tun - sie hält unbeirrt an ihrem Kurs fest.

29.11.16: Staatsverschuldung: Gabriel stellt Schäubles Spardiktat infrage  ►Bundesregierung

Finanzminister Schäuble und Kanzlerin Merkel pochen in der EU auf Haushaltsdisziplin - jetzt rückt SPD-Chef Sigmar Gabriel von diesem Kurs ab: Stures Sparen helfe vielen Ländern nicht weiter.

22.11.16: Haushalt: Was Trump mit Schäubles schwarzer Null zu tun hat   ►Bundesregierung  ►US-Wahl 2016Republikanische Partei (USA)

Der Finanzminister rechnet für 2017 wieder mit einem ausgeglichenen Haushalt. Doch ausgerechnet der designierte US-Präsident könnte ihm noch einen Strich durch die Rechnung machen.

11.11.16: Haushalt 2017: Regierung gibt mehr Geld für Anti-Terror-Kampf   ►Bundesregierung

Die Bundesregierung erhöht die Mittel für den Anti-Terror-Kampf und für die Entwicklungshilfe in Krisenregionen. Das sieht der neue Haushaltsplan vor. Dennoch bleibt es auch im nächsten

Jahr bei der "schwarzen Null".

15.10.16: Staatsfinanzen: Schäubles Fehler und Kalkül  ►Bundesregierung  ►Bundesländer

Die reichen Länder müssen die armen kaum mehr unterstützen. Das macht jetzt der Bund. Finanzminister Schäuble hat versäumt, sich beim Thema Finanzausgleich Verbündete zu suchen. Mit Absicht?

14.10.16: Neuer Finanzausgleich: Geberländer gibt's nicht mehr  ►Bundesregierung  ►Bundesländer

Nach langem Ringen haben sich Bund und Länder auf eine tief greifende Reform ihrer Finanzbeziehungen geeinigt. Die Unterscheidung zwischen Geber- und Nehmerländern fällt damit weg - zumindest auf den ersten Blick.

10.09.16: Brexit: Diese Scheidung wird teuer für Deutschland  ►Deutschland  ►Brexit

Der EU-Ausstieg Großbritanniens könnte Deutschland einiges kosten. Ein internes Papier aus dem Bundesfinanzministerium warnt nach SPIEGEL-Informationen vor Mehrbelastungen in Milliardenhöhe.

06.09.16: Schwarze Null: Schäuble spart Milliarden durch Draghis Geldpolitik  ►Bundesregierung

Dank der Niedrigzinsen muss der Finanzminister viel weniger für die Schulden des Bundes bezahlen als gedacht. Der Trend beschleunigte sich zuletzt sogar noch.

02.07.16: EU-Politik: Gabriel will richtig Geld ausgeben  ►Bundesregierung  ►SPD  ►EU

Der Wirtschaftsminister sieht in der jahrelangen Sparpolitik die Ursache für die Krise der EU. Investitionen seien notwendig. Nicht jeder hält das für einen guten Plan.

31.03.16: Ungarischer Haushalt: Geld nach Orbáns Gusto  ►Ungarn

Die Regierung darf nun am Parlament vorbei Mittel aus dem Haushalt ausgeben - ohne Rechenschaft abzulegen. Das hat gewaltige Konsequenzen.

20.03.16: Bundeshaushalt: SPD feiert Mehrausgaben als "starkes Signal"  ►Bundesregierung  ►SPD

Die SPD wertet die Aufstockung des Bundeshaushalts für 2017 als wichtigen Schritt für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die CDU sieht das anders.

06.03.16: Trotz Flüchtlingskrise: Merkel will schwarze Null verteidigen  ►Bundesregierung  ►Flüchtlingspolitik

Angela Merkel hält trotz der Flüchtlingskrise am Ziel eines ausgeglichenen Haushalts fest. In einem Interview sprach sie sich außerdem dafür aus, mit der AfD zu streiten.

12.02.16: Haushaltsszenario bis 2060: Deutsche Schulden könnten griechische Verhältnisse erreichen  ►Bundesregierung

Dieses Papier hat es in sich: Finanzminister Schäuble hat mit seinen Experten Szenarien für die zukünftigen Schulden in Deutschland errechnet. Die Ergebnisse sind erschreckend. Drohen uns griechische Verhältnisse?

08.02.16: Euro: Notenbankchefs plädieren für europäisches Finanzministerium  EU

Deutschlands und Frankreichs oberste Notenbanker sehen die EU an einem Scheideweg. Sie fordern, in erheblichem Maße Souveränität auf die europäische Ebene zu übertragen.

13.01.16: Bundesfinanzministerium: Bund erwirtschaftet Haushaltsplus von 12,1 Milliarden  ►Bundesregierung

Das Plus aus 2015 für Finanzminister Schäuble fällt fast doppelt so hoch aus, wie erwartet. Das Geld soll in eine Rücklage zur Finanzierung der Flüchtlingskrise fließen.

03.01.16: Europa: Der zerbrechliche Kontinent  EU  ►Finanzkrise

Europa ist von der Flüchtlings- und Finanzkrise zerrissen, die Stimmung ist denkbar schlecht. Was bleibt eigentlich noch vom Gemeinschaftsprojekt?

16.12.15: Studie zu Finanzen: Bundesländer sind finanziell gut gerüstet für die Flüchtlingskrise   ►Bundesländer  ►Flüchtlingspolitik

Befürchtungen von CSU-Chef Seehofer, die Länder könnte die Schuldenbremse nicht einhalten, sind Experten zufolge grundlos.

27.11.15: Haushalt: Dafür gibt der Bund Ihr Geld aus  ►Bundesregierung

Knapp 317 Milliarden Euro will die Bundesregierung im kommenden Jahr ausgeben. Waffen, Bildung, Arbeitslose - hierhin fließt das Geld der Steuerzahler. Der Grafik-Check.

26.11.15: Infografik der Woche: Dafür gibt die EU ihr Geld aus  ►EU  ►Wirtschaftspolitik

Das EU-Parlament hat den Haushalt 2016 verabschiedet. Unsere Grafik zeigt, wo die Milliarden hinfließen - und welche Staaten wie viel zahlen.

25.11.15: Sparprogramm: Britische Regierung will Thatcher übertrumpfen   Großbritannien  Sozialpolitik     ►Wirtschaftspolitik

Der britische Finanzminister Osborne will die Staatsausgaben radikal verkleinern. Sein Sparkurs stellt sogar die Einsparungen der „Eisernen Lady“ Margaret Thatcher in den Schatten.

Q. meint: Da ist der soziale Unfrieden vorprogrammiert!!!

13.11.15: Haushalt: Keine neuen Schulden trotz Flüchtlingskrise  ►Bundesregierung  ►Flüchtlingspolitik

Der Haushaltsausschuss hat den Etat für 2016 beschlossen. Zur Bewältigung der Flüchtlingskrise hat der Bund Rücklagen in Höhe von mehr als sechs Milliarden Euro.

03.11.15: Yuan: China wirft seine Währung auf den freien Markt  ►China

Zumindest verspricht das der kommende Fünf-Jahres-Plan. Es wäre eine globale Währungsrevolution.

17.10.15: Kosten für Flüchtlinge: Schäuble stellt sich auf neue Staatsschulden ein  ►Bundesregierung  ►Flüchtlingspolitik

War's das mit der schwarzen Null? Finanzminister Schäuble rechnet nach SPIEGEL-Informationen schon 2016 wieder mit neuen Schulden. Grund sind die Kosten für die Flüchtlingskrise.

16.10.15: Flüchtlingskrise und Staatsfinanzen: Lieber Schulden machen als Steuern erhöhen  ►Flüchtlingspolitik

Werden wegen der Flüchtlinge die Steuern erhöht? Ja, sagt Ökonom Raffelhüschen. Der Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Fratzscher widerspricht: Deutschland habe mehr als genug Geld - und die Investition lohne sich.

04.10.15: Versorgung der Flüchtlinge: EU-Parlamentspräsident für Lockerung des Stabilitätspakts  ►EU  ►Flüchtlingspolitik

Die Diskussion um eine Lockerung des Stabilitätspakts reißt nicht ab. Jetzt stellt sich auch der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, in die Reihe der Befürworter.

01.10.15: Plan der EU-Kommission: Flüchtlingsausgaben sollen bei Maastricht-Kriterien nicht berücksichtigt werden  ►EU   Flüchtlingspolitik

EU-Kommission plant Ausnahmen für den Stabilitätspakt: Nach SPIEGEL-Informationen sollen Mehrausgaben für die Versorgung von Flüchtlingen bei der Berechnung Haushaltsdefizite unberücksichtigt bleiben. In Berlin regt sich Widerstand.

16.09.15: US-Zinsentscheid: Von null auf Schock?  ►Fed  ►Finanzkrise  ►Börse

31.08.15: Eurokrise: Frankreich will Währungsunion mit Finanzausgleich  ►EU  ►Finanzkrise  ►Finanzpolitik

25.08.15: Staatshaushalt: Deutschland erzielt Milliarden-Überschuss  ►Bundesregierung

11.06.15: Neue Studie: Warum Schulden ungefährlicher sind als gedacht  ►Wirtschaftspolitik  ►Wirtschaftswachstum

Q. meint: Teilweise ranzige Äpfel mit unausgegorenen Birnen vergleichender Theorien- und Faktenmix! Da muss wohl auf die Schnelle eine Begründung für den Abschied von der "schwarzen Null" her und eine Begründung für Wirtschaftswachstum auf Pump. Aber: "Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen." Volker Zorn (Quantologe)

07.04.15: Gesamthaushalt: Bund, Länder, Sozialversicherungen machen 6,4 Milliarden Euro Überschuss  ►Bundesregierung  ►Bundesländer/Kommunen

24.03.15: Republikanischer Präsidentschaftskandidat: Ted Cruz - Amerikas Wegweiser  ►Republikanische Partei (USA)  ►Konservatismus

04.03.15: Solidaritätszuschlag: 18 Milliarden Euro haben oder nicht haben  ►Bundesregierung

27.12.14: Bundesfinanzminister: Schäuble warnt vor Gefahren der lockeren Geldpolitik   ►Bundesregierung  ►EZB

25.12.14: Schuldenbremse vorgezogen: Sieben Bundesländer kommen 2015 ohne neue Kredite aus  ►Bundesländer

09.12.14: EU Budget-Verhandlungen: EU-Vertreter einigen sich auf Haushaltskompromiss  ►EU

18.11.14: Europäische Union: EU erzielt keine Einigung im Haushaltsstreit   ► EU

14.11.14: Starbucks: EU geht gegen Steueroase Niederlande vor   ► EU   ► Finanzkrise

Q. meint: Höchste Zeit!

14.11.14: Etat: Bundestag beschließt ersten ausgeglichenen Haushalt seit 1969    ► Bundesregierung

06.11.14: Finanzpolitik: Warum Schäuble jetzt Milliarden investiert    ► Bundesregierung

06.11.14: Finanzpolitik: Schäuble kündigt Milliarden-Investitionen an    ► Bundesregierung

02.11.14: Eurokrise: Die Jüngeren sind die größten Verlierer    ► EU   ► Finanzkrise     ► Kapitalismus    ► Börse   ► Klimawandel     ► Umwelt    ► Arbeitswelt    ► Wirtschaft    ► Armut

Q. meint: Wie lange wird die Mär von einer separaten Eurokrise noch aufrecht erhalten? Denn im Kern ist es eine sich seit langer Zeit ständig verschärfende, zyklische globale Wirtschafts- und Finanzkrise mit letztendlich finalem Charakter, da deren Wurzeln systemimmanent sind und jeden Bereich unseres Planeten tangieren. Jetzt braucht es Politiker, Weltenlenker und Kommentatoren mit analytischem Verstand, ideologiefreier Welt- und Weitsicht, sowie Mut zur Wahrheit gegen alle Widerstände!!

20.10.14: 50-Milliarden-Euro-Plan: Frankreich will sparen, wenn Deutschland investiert    ► Bundesregierung   ► Frankreich    ► Wirtschaftspolitik

 

INGLOP
hasta@quantologe.de