INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Eins rauf mit Mappe!
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Zukunft/Science Fiction

 

 

Schichtwechsel, die Roboter übernehmen

 

Wir befinden uns mitten in einer Revolution: "Industrie 4.0" ist das dazu gehörige Schlagwort. Politik und Wirtschaft kündigen einen radikalen Wandel an, der nicht nur die Produktion in den Fabriken in einem nie dagewesenen Ausmaß verändern wird. Roboter und Computeralgorithmen rütteln an den Grundfesten der bisherigen Arbeitsgesellschaft.

 

 

Artikel

 

15.11.17: UN-Klimakonferenz: "Der Klimawandel ist eine Schicksalsfrage für die Menschheit"  ►Klimawandel

Angela Merkel hat bei der Klimakonferenz mehr Einsatz für den Klimaschutz gefordert. Die Kohle hält sie für zentral, einen Ausstieg wollte sie aber nicht konkretisieren.

10.11.17: Mobilität der Zukunft "Die Politik muss Autofahren teurer machen" ►MobilitätGlobal_Change

"Volk ohne Wagen" heißt das neue Buch des Zukunftsforscher Stephan Rammler. Er sagt: Ändert die Autoindustrie nicht radikal ihr Geschäftsmodell, geht sie zugrunde. Seine Thesen betreffen Millionen Pendler. Ein Interview von Michail Hengstenberg

08.11.17: Neue CO2-Grenzwerte: Es geht um alles ►Klimaschutz ►EU  ►Mobilität ►Industrie

Die Vorgaben zu CO2-Grenzwerten sind richtungsweisend für Umwelt, Verbraucher und Industrie. Sie bestimmen über die Mobilität der Zukunft - und sind mit entscheidend für die Zukunft der Erde. Von Margret Hucko und Christoph Stockburger

08.11.17: In Zukunft gesund bleiben: Mit Exoskeletten und Genscheren

Welche Technologien die Medizin verändern werden und welche Hypes falsche Erwartungen wecken. Von Johannes Kuhn

03.11.17: Folgen des Klimawandels: "Viele Inseln sind schon verloren" ►Klimawandel

Bei der Klimakonferenz in Bonn ist Fidschi der Gastgeber. Die Inselstaaten machen Druck für echten Klimaschutz - doch vor allem das Verhalten der USA scheint unberechenbar. Von Michael Bauchmüller

03.11.17: Weltrisikobericht: Hier ist die Welt am verwundbarsten ►Klimawandel

Zyklone, Fluten, Erdeben: Der Weltrisikoindex zeigt, in welchen Ländern die Menschen besonders durch Naturgewalten und Klimawandel bedroht sind.

31.10.17: Uno-Bericht: Erdtemperatur könnte um drei Grad steigen ►Uno ►Klimawandel

Um maximal 1,5 Grad soll sich die Erde gegenüber der vorindustriellen Zeit bis Ende des Jahrhunderts erwärmen. Doch wenn die Staaten weitermachen wie bisher, rückt das Ziel in weite Ferne, warnt die Uno.

Q. meint: "Je höher der CO2-Anteil und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre, desto größer ist die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe." - Volker Zorn (Quantologe)

30.10.17: Klima: CO2-Konzentration steigt so schnell wie nie ►Klimawandel

Die Treibhausgas-Menge in der Luft hat 2016 so stark zugenommen wie nie zuvor seit Beginn der Messungen - Forscher warnen vor einem beschleunigten Klimawandel.

Q. meint: DAS IST KOLLEKTIVER SELBSTMORD: "Je höher der CO2-Anteil und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre, desto größer ist die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe." - Volker Zorn (Quantologe)

30.10.17: fKlimaerwärmung: "Wir vererben einen unwirtlichen Planeten" ►Klimawandel

Noch nie ist die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre so schnell gestiegen wie heute. Die Weltwetterorganisation warnt vor beispiellosen Klimaveränderungen. Von , und

20.10.17: Weltweite Analyse: Umweltverschmutzung verkürzt jedes sechste LebenUmweltverschmutzung ►Gesundheit ►Global_Change

Jährlich neun Millionen Todesfälle weltweit hängen mit einer verschmutzten Umwelt zusammen, zeigt eine aktuelle Analyse. Auch in Deutschland fordert sie jährlich Tausende Leben. Schuld ist vor allem belastete Luft.

19.10.17: Umbruch in der Autoindustrie: Die Angst vor dem Jobkahlschlag ►Deutschland ►Arbeitsmarkt ►Industrie

Das Zeitalter des Verbrennungsmotors geht zu Ende - und für Hunderttausende Arbeiter in der Autoindustrie beginnt das Bangen um ihre Jobs. Wie reagieren die Konzernchefs auf den großen Umbruch? Von Michael Kröger

14.10.17: Debatte um Klima-Manipulationen: Kommt der Sunblocker für die Erde? ►Klimaschutz

Was tun, wenn die Erderwärmung bedrohlich wird? Forscher diskutieren über gezielte Eingriffe ins Klima - und schrecken davor zurück. Doch der Druck steigt, Geoengineering in Experimenten zu untersuchen. Aus Berlin berichtet Christopher Schrader

12.10.17: Welthunger-Index: Klimawandel und Kriege bringen mehr Hunger in die Welt ►Klimawandel ►Leid und Elend

Der Welthunger-Index sieht zwar langfristige Erfolge, doch der Kampf gegen den Hunger ist in Gefahr. Auch die Macht der Agrar-Konzerne ist beängstigend. Von Thomas Hummel und Moritz Zajonz (Grafiken)

06.10.17: Sportartikel: Adidas lässt Schuhe vom Roboter fertigen ►Arbeitsmarkt ►Industrie 4.0

Erstmals seit Jahrzehnten eröffnet der Sportartikelkonzern eine neue Fabrik in Deutschland. Sie ist Modell für weitere Fabriken dieser Art. Von Caspar Busse, Ansbach

28.09.17: CDU nach der Wahl: Merkels Macht bröckelt ►CDUCSUKlimawandel WirtschaftswachstumGlobal_Change Wahl 2017 ►Ein offener Brief

Nur ein paar Hausaufgaben seien zu erledigen: Nach den historischen Verlusten bei der Wahl spielt Angela Merkel auf Zeit. Doch in der Partei rumort es, der CDU droht ein neuer Richtungsstreit. Von Philipp Wittrock

Q. meint: Nicht nur Deutschland braucht einen Politikwechsel hin zu einer nachhaltigen Wirtschafts- und Umweltpolitik, weg von der Opferung der Zukunft auf dem Altar eines ungebremsten Wirtschaftswachstums. Darum dieser dringende Appell: "Frau Merkel, bitte machen Sie den Weg frei, damit die längst überfälligen Schritte zur Rettung unseres Planeten eingeleitet werden können. Die Nachwelt wird Ihre Persönlichkeit und Ihre Kanzlerschaft an diesem Kriterium messen."

28.09.17: CO2-Budget der Menschheit: Leben am Limit ►KlimawandelGlobal_Change

Lässt sich die Erderwärmung noch auf 1,5 Grad begrenzen? Bisher bezweifelten Klimaforscher das. Nun kommt eine neue Studie zu anderen Ergebnissen - und sorgt für Streit. Von Holger Dambeck

18.09.17: Digitalisierung: Deutschland braucht nicht ein Digitalministerium, sondern 15! ►Bundesregierung ►Digitalisierung ►Künstliche Intelligenz

Die Digitalisierung ist überall, und sie muss es auch in der nächsten Bundesregierung sein - von Wirtschafts- bis Verteidigungsministerium. Gastbeitrag von Christian Djeffal

18.09.17: Klimawandel: Wir schweigen uns zu Tode ►KlimawandelGlobal_Change

Der Klimawandel sei zu fern und abstrakt für den Wahlkampf, heißt es. Das ist grundfalsch. Beim dringendsten Thema unserer Zeit versagen Medien und Politik.

17.07.17: Zukunft des Autos: "2026 kommt das Aus für den Verbrennungsmotor" ►Mobilität

Das E-Auto wird sich durchsetzen - davon sind fast alle in Politik und Wirtschaft überzeugt. Nur wann? Ein deutscher Physiker hat berechnet, wann die letzten Benziner und Diesel verschwinden. Ein Interview von Margret Hucko

30.08.17: Zukunft der Arbeit: Keine Angst, die Maschinen kommen! ►Industrie 4.0 ►Arbeitswelt

Computer, Roboter, künstliche Intelligenz: Forscher der Universität Oxford fürchten, dass rund die Hälfte aller Jobs künftig wegfallen und von Maschinen übernommen werden könnte. Was ist dran an dieser Horrorvision?

24.08.17: "Stammzellen-Zeitreise": Wie das Silicon Valley das Sterben abschaffen will ►Gentechnik ►Wissenschaft

Der Traum vom ewigen Leben ist uralt. Im Silicon Valley versuchen sie, ihn wahr werden zu lassen. Im Hintergrund: Der deutschstämmige Multi-Gründer Peter Thiel.

20.08.17: Abgasfrei 2030: Wie der Verkehr der Zukunft aussehen könnte ►Abgas-Skandal ►Mobilität

Tschüss Benziner, Adieu Diesel: Fahren die Deutschen in ein paar Jahren ohne Verbrennungsmotor? Und wie klimafreundlich sind E-Autos wirklich?

19.08.17: Gletscher-Schmelze: Unsere Kinder werden eisfreie Alpen erleben ►Klimawandel

... weil die Menschheit beim Klimaschutz versagt. Bis zum Jahr 2100 könnte die gesamte Eisfläche in der Schweiz verschwunden sein.

08.08.17: Google Home: Googles schlauer Datenschlucker ►Datenschutz ►Internet ►Demokratie/Rechtsstaat ►Diktatur

Nach Amazons Echo kommt nun Googles smarter Lautsprecher nach Deutschland. Wir haben ihn ausgefragt und die Wohnung steuern lassen. Am Ende hatte er Trennungsschmerzen.

Q. meint: Man stelle sich folgendes vor: in einer Diktatur zu leben mit so einem Ding in jedem Zimmer. - Was für ein Segen ist die Demokratie (Rechtsstaat). Wir dürfen sie uns nicht nehmen lassen, durch Trump, Erdogan, Orbán und Konsorten. Was für ein Segen für die Menschheit wäre ein global vernetzter und demokratischer (rechtsstaatlicher) Planet. Wir müssen ihn durchsetzen gegen die Ewiggestrigen, Nationalisten, Fundamentalisten jeglicher Couleur, Protektionisten, ...... - Wenn wir die Probleme auf unserem Planeten lösen wollen.

08.08.17: Künstliche Intelligenz "Computer können bald mehr als wir ihnen beibringen" ►Künstliche Intelligenz  ►Computer

John Cohn beschäftigt sich seit mehr als vierzig Jahren mit Künstlicher Intelligenz. Er erklärt im FAZ.NET-Interview, warum der große Durchbruch jetzt da ist und was man nun nicht mehr weiß.

03.08.17: Erderwärmung: Hitze könnte Südasien teils unbewohnbar machen ►Klimawandel ►Asien

Bis zum Ende des Jahrhunderts könnten mehr als eine Milliarde Menschen in Indien, Pakistan und Bangladesch ihre Heimat verlieren, warnen Forscher. Es gibt aber eine Möglichkeit gegenzusteuern.

02.08.07: Crispr: Das genmanipulierte Baby wird Realität ►Gentechnik

Kaputte Gene raus, heile Gene rein, Erbkrankheit weg. Was jetzt an Embryonen gelang, lässt ahnen: Der Mensch wird in die Evolution eingreifen. So oder so.

23.07.17: Geplanter Staudamm in Albanien: Das letzte blaue Wunder Europas ►Albanien ►Umweltzerstörung ►Tierschutz

Wildflüsse wie die Vjosa in Albanien gibt es kaum noch in Europa. Investoren wollen den Fluss stauen und ein Wasserkraftwerk errichten. Um das zu verhindern, gehen Forscher aus drei Ländern auf Expedition im Flusstal.

21.07.17: Billionen Dollar für Klimamaßnahmen: Plan B für eine zu heiße Erde ►Klimawandel

 Die Erde erwärmt sich ungebremst - trotz aller Bekenntnisse zum Klimaschutz. Immer genauer untersuchen Forscher deshalb gezielte Eingriffe in die Atmosphäre, um Extremfolgen abzumildern. Die Methoden haben ihre Tücken.

17.07.17: 1000 Euro im Monat für jeden: Wer bezahlt das Grundeinkommen? Ökonom Thomas Straubhaar rechnet es vor ►Grundeinkommen Wirtschaftswachstum

Klimawandel ►Umweltverschmutzung ►Tierschutz ►Global_Change

Ein staatliches Grundeinkommen könnte sämtliche Sozialleistungen ersetzen, müsste aber finanziert werden. Der Ökonom Thomas Straubhaar erklärt, wie das System funktionieren würde - und warum es in der Arbeitswelt von morgen nötig ist.

Q. meint: Am Grundeinkommen führt kein Weg vorbei, wenn die Menschheit ihr Tun auf diesem Planeten dem Prinziop "Nachhaltigkeit" unterordnet; woran sie gut tut, wenn sie ernsthaft vor hat, die Erde auch in Zukunft zu bewohnen: "Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen, geschuldet dem Diktat der Endlichkeit der Erdöberfäche, ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen." - Volker Zorn (Quantologe)

16.07.17: SPD-Zukunftsplan: Kämpfen statt schleimen: Martin Schulz zeigt endlich, was er kann  ►SPD ►Wahl 2017 ►Global_Change

Wer als Politiker mit dem Rücken zur Wand steht, kann versuchen, sich beim Wähler einzuschleimen. Er kann es aber auch wie Martin Schulz machen – und für Europa werben. Irre? Ja. Könnte aber funktionieren.

Q. meint: Es lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich mit den Inhalten des "Zukunftsplanes" auseinenderzusetzen.

16.07.17: SPD-Wahlkampf: Schulz legt mit „Zukunftsplan“ nach ►SPD ►Wahl 2017 ►Global_Change ►Zukunft

In den Umfragen dümpelt die SPD im Keller, kein Fernsehsender überträgt eine der wichtigsten Reden des SPD-Kanzlerkandidaten. Dabei hätte es sich gelohnt.

Q. meint: Es lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich mit den Inhalten des "Zukunftsplanes" auseinenderzusetzen.

16.07.17: Investitionspflicht und "Chancenkonto": Wie Schulz sein Wirtschaftskonzept aufpoliert ►SPD ►Wahl 2017 ►Global_Change

Steuern, Rente, Arbeitsmarkt: Bislang haben die SPD-Konzepte in der Wirtschafts- und Sozialpolitik nicht gezündet. Nun hat Martin Schulz zwei neue Ideen in seinen Zukunftsplan gepackt. Was steckt dahinter?

Q. meint: Es lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich mit den Inhalten des "Zukunftsplanes" auseinenderzusetzen.

16.07.17: Zehn-Punkte-"Zukunftsplan" der SPD: Martin Schulz fordert staatliche Investitionspflicht ►SPD ►Wahl 2017 ►Global_Change

Martin Schulz läutet die heiße Wahlkampfphase ein und stellt einen SPD-"Zukunftsplan" vor. Im Zentrum des Papiers: mehr Geld für Infrastruktur, weniger befristete Jobs, keine Hilfe für störrische EU-Partner.

Q. meint: Es lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich mit den Inhalten des "Zukunftsplanes" auseinenderzusetzen.

16.07.17: Martin Schulz: Merkel und Schäuble haben Europa geschwächt ►SPD ►Wahl 2017 ►Global_Change ►Zukunft

Der SPD-Kanzlerkandidat stellt seinen "Zukunftsplan für Deutschland" vor - und kritisiert die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin im Sommer 2015.

Q. meint: Es lohnt sich im wahrsten Sinne des Wortes, sich mit den Inhalten des "Zukunftsplanes" auseinenderzusetzen.

25.05.17: Militärsache Klimawandel ►Klimawandel ►Militär ►USARepublikanische_Partei

Auf dem Nato-Gipfel in Brüssel bietet sich die Gelegenheit, über die Folgen der Erderwärmung für die Sicherheit zu sprechen. Aber mit einem Klimaskeptiker als US-Präsidenten ist das schwierig.

Q. meint: "Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die ungeklärte Endlagerung des Atommülls, sowie die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion, einhergehend mit rücksichtsloser Plünderung lebensnotwendiger Ressourcen, sind die mächtigsten Herausforderungen, vor denen wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann.

Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem weiter so, das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive einschl. eines umfassenden Marshallplans für die Dritte Welt, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive.

Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!"

Volker Zorn (Quantologe)

25.05.17: Nato-Treffen: Trump straft die gesamte Mannschaft ab ►USARepublikanische_Partei ►Nato

Statt sich zur Nato zu bekennen, wirft der US-Präsident den anderen Mitgliedsstaaten vor, sie würden den USA "riesige Mengen Geld" schulden - und 27 Staatschefs stehen plötzlich da wie eine Schulklasse.

22.05.17: Neuer Überwachungsstaat: Chinas digitaler Plan für den besseren Menschen ►China

Immer den Zebrastreifen genutzt? Oder Filme raubkopiert? Was wäre, wenn ein Algorithmus all unser Tun kennt und bewertet? China bastelt am neuen Bürger - in drei Jahren soll er da sein.

08.05.17: USA: Umweltbehörde ersetzt Wissenschaftler durch Industrievertreter ►USARepublikanische_Partei ►Klimaschutz ►Umweltschutz

US-Präsident Trump lässt die Umweltbehörde EPA politisch weiter umbauen. Klimawandelexperten werden durch Vertreter der Branchen ersetzt, die sie regulieren sollen.

08.05.17: Stopp von Forschungsprogrammen: Drei Strategien gegen Trump ►USARepublikanische_Partei ►Klimaschutz ►Umweltschutz

Die US-Regierung ersetzt Forscher durch Industrielle und streicht den Einsatz von Satelliten. Nun rufen Wissenschaftler zum Gegenangriff auf Trump.

Q. meint: Es  ist schon verwunderlich, warum kein größerer Aufschrei rund um den Globus erfolgt. Es scheint den allermeisten Zeitgenossen nicht bewusst zu sein, welche verhängnisvollen Weichen hier und jetzt gestellt werden, in welchem Ausmaß der Weg in eine erträgliche Zukunft verstellt wird.

07.05.17: Düstere Prognose: Hawking gibt Menschheit noch 100 Jahre auf der Erde ►Klimawandel ►Umweltzerstörung ►BevölkerungswachstumRohstoffe

Wir müssen schon bald fremde Himmelskörper besiedeln, meint der Astrophysiker Stephen Hawking. Schon in 100 Jahren könne die Menschheit nicht mehr auf der Erde leben.

01.05.17: Florian Leibert: Was, wenn es anfängt zu denken? ►Industrie 4.0

Der Deutsche Florian Leibert entwickelt das Betriebssystem der nächsten industriellen Revolution. Wie gerät man aus einer Schweinfurter Informatik-AG ins Silicon Valley?

27.04.17: Steuerreform von Donald Trump: Eine Reform zulasten der Zukunft ►USARepublikanische_Partei ►Steuerpolitik

US-Präsident Donald Trump plant drastische Steuersenkungen für Unternehmen. Das wird den amerikanischen Staatshaushalt stark belasten. Trump wiederholt damit die Fehler berühmter Vorgänger.

24.04.17: Ressourcen-Knappheit: Fünf Erden für die USA, drei für Deutschland ►Ressourcen  ►Wirtschaftswachstum ►Global_Change

Erst ein knappes Drittel des Jahres ist vorbei. Rein rechnerisch haben wir Deutschen schon jetzt unser Budget an Ressourcen aufgebraucht. Den Rest des Jahres leben wir auf Pump.

20.04.17: Entwicklerkonferenz F8: Facebook will Gedanken lesen ►Soziale Medien

Das Unternehmen arbeitet daran, Hirnsignale direkt in Schrift umzuwandeln. Man wolle jedoch nicht wahllos Gedanken ausforschen, versichern die Betreiber des Netzwerks.

19.04.17: Altern: Haben wir die Unsterblichkeit im Blut?Medizin

In Kinderblut zirkuliert ein Eiweiß, das greise Mäusehirne frisch macht. Der Cocktail, um ewig zu leben? Forscher jedenfalls würden das Altern gerne damit aufhalten.

26.03.17: Philosophie: Geschichte wird gemacht ►Philosophie ►Französische RevolutionAufklärung

Die Französische Revolution entthronte vor mehr als 200 Jahren auch die Vorstellung vom unentrinnbaren Schicksal und göttlicher Vorsehung. Damit begann auch ein Streit: Wer macht seither Geschichte?

23.02.17: Zukunftsangst: "Biohacking ist geradezu ein Sport unter Studenten"

Cyberkriege, Terroristen mit Biowaffen und Roboter, die uns die Jobs wegnehmen: Wie bedrohlich ist die Zukunft? Ein Gespräch mit Star-Astrophysiker Sir Martin Rees

20.02.17: Überwachung: China etabliert die perfekte IT-Diktatur  ►China ►DatenschutzKommunismus ►Diktatur

Wer einen Kredit nicht zurückzahlt, darf in China oft nicht mit der Bahn reisen. Das ist erst der erste Schritt für ein System zur Bewertung, Belohnung und Bestrafung der Bürger.

16.02.17: Klimawandel: Wer Sicherheit will, muss das Klima schützenKlimawandel   ►Weltordnung

Der Klimawandel befeuert Konflikte – für die G20-Außenminister, die sich in Bonn treffen, ist das ein wichtiges Thema. Auch für US-Minister Rex Tillerson?

08.02.17: Globale Erwärmung: Wie Trump den Klimaschutz lahmlegen will ►USARepublikanische_Partei ►KlimaschutzMenschenfeinde

Treten die USA aus dem Pariser Klimaabkommen aus? Präsident Trump hätte für einen schnellen Rückzug nur eine Möglichkeit - doch sie wäre dramatisch. Das Ende seiner Klimaschutz-Zahlungen an die Uno hat Washington bereits eingeleitet.

Q: meint: EIN VERBRECHER AN DER MENSCHHEIT.

22.01.17: Bei "Fox News": So rechtfertigt Trumps Stabschef die Attacke auf die Medien ►USARepublikanische_Partei(USA) ►Medien

Donald Trumps Sprecher Sean Spicer wütete in seiner ersten Pressekonferenz gegen die Berichterstattung zur Vereidigungs-Feier. Der Auftritt ging um die Welt. Nun erklärt Trumps Stabschef Reince Priebus das Vorgehen und kündigt weitere Auseinandersetzungen an.

Q. meint: Das ist wohl nur ein Vorgeschmack auf bevorstehende Attacken gegen die Medienlandschaft in den USA. Das verheißt nichts Gutes. Wie es aussieht, wird es jetzt ernst. Richtig ernst. Jetzt geht der Kampf um die Deutungshohheit los. Wenn wir jetzt nicht aufpassen, regieren in Zukunft Fake News, nur noch Fake News. Die Wahrheit wird dann ausradiert. George Orwell lässt grüßen.

21.01.17: Donald Trump: Mal eben Klimawandel und Bürgerrechte gelöscht ►USARepublikanische_Partei ►Klimawandel ►Umwelt

Trump war noch keine Stunde im Amt, da wandelte sich die Website des Weißen Hauses. Der Kampf gegen den Klimawandel wurde ersetzt durch einen "America First-Energieplan". 

Q. meint: Jetzt kann man nur noch hoffen, dass die Menschheit Donald Trump und seine ewiggestrige Truppe als Weckruf begreift, endlich einen ungetrübtem Blick auf die Pläne seiner Administration wagt und deren asoziale, uns alle betreffende Zielrichtung begreift, um im Nachzug die Populisten aus der rechten und linken Ecke vom Hof jagt, damit die drängenden Probleme endlich in Angriff genommen werden. Denn das Zeitfenster, in dem noch sinnvolle Maßnahmen gegen Klimawandel, Ressourcenverschwendung, Überbevölkerung etc. eingeleitet werden können, beginnt sich zu schließen. Und hoffen wir alle, dass sich in der globalen Medienlandschaft endlich die Spreu vom Weizen trennt, dass die speichelleckenden Hofschranzen der schreibenden Zunft endlich an Einfluss verlieren.

15.01.17: Forschung in den USA: Trump, der Angstgegner freier Forscher  ►US-Wahl 2016  ►Republikanische_Partei(USA) ►ForschungKlimaschutz

Klimawandel, Stammzellen, erneuerbare Energien – für Donald Trump nichts, was man erforschen sollte. Nur Wissenschaft, die in seine politische Linie passt, ist genehm.

Q. meint: Bei Licht betrachtet führt Donald Trump die Politik von George W. Bush fort. Bei einem Blick auf seine Administration ist allerdings zu befürchten, dass sein Wirken in eine weit radikalere und daher für die Menschheit nachhaltig fatale Richtung weist. Anstatt auf die Herausforderungen der Gegenwart zu reagieren und dringend erforderliche Weichen in die Zukunft unseres Planeten zu stellen, die Wissenschaft und technischer Fortschritt einfordern, wie etwa die Eindämmung des Klimawandels, die Umwälzung der Arbeitswelt durch die digitale Revolution, die Beseitigung sozialer Missstände als Hauptursache des globalen Terrorismus etc., werden die Geschicke der Vereinigten Staaten in die Hände eines Zirkels von rückwärtsgerichteten, extrem konservativ denkenden Menschen gelegt, in die Hände von Klimawandelleugnern, evangelikalen Christen und ewiges Wirtschaftswachstum anbetende Investmentbanker. Eine wahrlich explosive Mischung.

10.01.17: Kriegsführung der Zukunft: Pentagon meldet erfolgreichen Test von Drohnen-Schwarm ►USA ►Militär ►Künstliche Intelligenz

Mikro-Drohnen starten aus Militärjets und fliegen umher wie Insekten: Das US-Verteidigungsministerium experimentiert mit neuer Technik. Ein Video zeigt erste Erfolge.

03.01.17: Zukunft der Arbeit: Vollautomatischer Kommunismus ►Arbeitswelt ►Industrie 4.0Grundeinkommen ►Global Change

An der Automatisierung ließen sich neue Gesellschaftsentwürfe erproben. Künftig könnte der Mensch die Maschinen für sich arbeiten lassen. Ist das eine Utopie?

03.01.17: Überbevölkerung: Wir werden viel zu viele  ►BevölkerungswachstumKlimawandel ►Umweltschutz ►Tierschutz ►Artensterben

Die Menschheit verbraucht so viele Ressourcen, dass eineinhalb Erden nötig wären. Und sie wächst. Einige Experten empfehlen Frauen, weniger Kinder zu bekommen. Gute Idee.

Q. meint:"Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die ungeklärte Endlagerung des Atommülls, sowie die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion, einhergehend mit rücksichtsloser Plünderung lebensnotwendiger Ressourcen, sind die mächtigsten Herausforderungen, vor denen wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann. Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem weiter so, das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive einschl. eines umfassenden Marshallplans für die Dritte Welt, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive. Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!" - Volker Zorn (Quantologe)

Aktueller den je: Hoimar von Ditfurth im Jahr 1978 zum Thema Überbevölkerung und die Folgen:

 

 

03.01.17: Foxconn: Apple-Zulieferer will Mitarbeiter durch Roboter ersetzen ►Industrie 4.0 ►Arbeitswelt

Foxconn trennt sich in der Fertigung nach und nach von menschlichen Mitarbeitern. Nur in einem Bereich gebe es nach Angaben des Unternehmens noch Umstellungsprobleme.

18.12.16: Zukunft der Arbeit: Der Mensch schafft sich ab ►Arbeitswelt ►Industrie 4.0

Klüger werdende Roboter vertreiben Arbeiter aus Fabriken und Büros. Weil das Menschliche überflüssig wird, droht Massenarbeitslosigkeit - Empathie allein kann die Gesellschaft auf Dauer nicht retten.

28.11.16: Autobranche: 250 000 Arbeitsplätze in Gefahr  ►Energiewende  ►Industrie 4.0  ►Arbeitsmarkt

Die großen deutschen Autokonzerne setzen voll auf das Elektroauto. Für ihre Mitarbeiter bedeutet das gravierende Einschnitte: Die Produktion kommt mit viel weniger Arbeitskräften aus.

21.11.16: Klima: Globales Meereis schrumpft dramatisch  ►Klimawandel

Normalerweise wächst das Meereis im Herbst - dieses Jahr hat sich der Trend umgekehrt: Es schrumpft. Was geht da vor?

Q. meint: Jetzt wird es aber langsam wirklich eng. Wir alle können nur noch hoffen, dass das Zeitfenster, in dem noch sinnvolle Maßnahmen gegen die Erderwärmung möglich sind, nicht schon geschlossen ist!!!!!!!!!!!

25.09.16: Agenda 2030: Eine bessere Welt ist machbar  ►Anthropozän  ►Armut/Reichtum  ►Klimaschutz  ►Umweltschutz  ►Bevölkerungswachstum

Mit Hilfe der Agenda 2030 könnte Deutschland besser, gerechter und grüner werden. Es kommt jetzt auf die Umsetzung an - der Gastbeitrag.

14.09.16: Zukunftsbericht: Die verquere Logik des Club of Rome  ►Club of Rome  ►Bevölkerungswachstum  ►Klimawandel

Der Club of Rome fordert, Frauen zu bestechen, damit sie weniger Kinder bekommen. Was für ein Unsinn. Ein Gastbeitrag von Marcel Fratzscher

08.09.16: 50 Jahre "Star Trek": Früher war die Zukunft besser  ►Spielfilme

Vor 50 Jahren flog zum ersten Mal das Raumschiff Enterprise über die Bildschirme. "Star Trek" war die letzte große Science-Fiction-Vision, die positiv in die Zukunft blickte. Warum eigentlich?

03.09.16: Internet: Die Digitalisierung ist der größte Gleichmacher unserer Zeit  ►Internet  ►Global Change

Mehr Chancen, bessere Jobs, faire Bezahlung und größere Gesundheit. Die Digitalisierung kann unser Leben und Arbeiten dauerhaft zum Besseren verändern. Doch dafür müssen wir die Veränderung annehmen.

28.08.16: Blockchain: Diese Technik soll das Finanzsystem umkrempeln  ►Global Change  ►Bankensystem  ►Wirtschaftswachstum

In der Bankenwelt ist die „Blockchain“-Technik das große Thema. Sie könnte das globale Finanzsystem grundlegend verändern.

17.08.16: "Krieg & Spiele": Wenn aus Waffen Weltbeherrscher werden

Was passiert, wenn Drohnen denken lernen? In ihrer Dokumentation "Krieg & Spiele" entwirft Karin Jurschik ein erschreckendes Zukunftsbild.

04.08.16: Elektronische Postboten: Hermes lässt Roboter Pakete austragen  ►ArbeitsweltGlobal Change

Der Paketdienst Hermes schickt Lieferroboter auf Hamburger Bürgersteige, noch im August sollen die ersten Starship-Geräte ihren Betrieb aufnehmen.

02.08.16: Arbeitsmarkt der Zukunft: Die Jobfresser kommen  ►Arbeitsmarkt   ►Global Change

Roboter, Automatisierung, künstliche Intelligenz: Maschinen werden Millionen unserer Jobs übernehmen. Fluch oder Segen?

29.06.16: Crispr: Wo bleibt der Aufschrei?  ►Gentechnik

Mit Crispr erfinden Forscher gerade das Menschsein neu. Und was tun wir? Protestieren gegen Gentomaten. Unsere hysterische Gegenwart fördert so viele Widersprüche zutage.

29.06.16: Roboterautos: Schweizer Busse fahren erstmals ohne Fahrer  ►Schweiz

Die Zukunft des Autoverkehrs hat  in der Schweiz bereits begonnen. Die PostAuto AG setzt als erste Firma in Europa Robotorbusse im öffentlichen Verkehr ein.

23.06.16: Crispr: "Menschenzüchtung muss tabu bleiben"  ►Gentechnik  ►Global Change

Bald wird der Mensch die Natur mit der Gentechnik Crispr kontrollieren. Doch es besteht die Gefahr, Risiken zu unterschätzen, sagt Ethikrat-Mitglied Sigrid Graumann.

03.06.16: Künstliche Intelligenz: Eine Maschine, klüger als der Mensch  ►Künstliche Intelligenz  ►Arbeitswelt

Wenn künstliche Intelligenz immer mehr Jobs übernimmt, was bleibt dann zu tun? Es ist leicht, vorherzusagen, welche Jobs verloren gehen, aber schwer, welche entstehen.

27.05.16: Institut der deutschen Wirtschaft: Forscher sagen Rente mit 73 voraus  ►Rentenpolitik  Kapitalismus

Sehnen sich die Deutschen bald nach der Rente mit 67 zurück? Eine IW-Studie legt unter bestimmten Umständen ein deutlich höheres Renteneintrittsalter nahe.

26.05.16: Blockchain: Die erste Firma ohne Menschen  ►Internet

Dezentral, autonom, menschenlos: Die Investmentfirma DAO existiert nur als Code. 140 Millionen US-Dollar hat sie gesammelt. Zwei Deutsche haben sie programmiert.

22.05.16: Mini-Reaktoren und Fusion: Wie Forscher klammheimlich die verhasste Kernkraft revolutionieren  ►Atomdebatte

Tschernobyl und Fukushima haben gezeigt, dass Atomkraftwerke ein enormes Gefahrenpotenzial bergen. Die Energiewende in Deutschland hat deshalb einen Schub bekommen - und das ist gut. Doch die Kernenergie von heute muss nicht die von morgen sein.

Q. zitiert: "Dieses Buch ist allen Menschen der kommenden Generationen gewidmet. Sie werden mit entsetzlichen Folgen leben müssen, die wir mit unserer Gier nach einem Luxusleben verursacht haben. Mawill ist ein Kind dieser Generation." - Strohm H., 1981, "Friedlich in die Katastrophe", Zweitausendeins-Verlag, Frankfurt/M., Vorwort

25.04.16: Postbank-Chef Frank Strauß: Postbank will Mitarbeiter durch Automaten ersetzen   ►Arbeitswelt  ►Global Change

Exklusiv Postbank-Chef Frank Strauß klagt über sinkende Erlöse. Mit der Kostenloskultur soll es deshalb bald vorbei sein.

13.04.16: Facebook F8: Wer die Zukunft hinterfragt, verliert  ►Internet  ►Künstliche Intelligenz

Chatbots, livestreamende Drohnen und Künstliche Intelligenz: Auf der Entwicklerkonferenz F8 stellte Facebook seine Pläne vor. Die wirken fast wie eine Drohung.

16.03.16: Tech-Konferenz South by Southwest: Zwölf Ausblicke auf die Welt von morgen (und ein bisschen übermorgen)

Hiroshi Ishiguro hat sich einen Doppelgänger erschaffen. Der ist schlauer, besser und langlebiger als der Professor. Science Fiction? Nein, Gegenwart. Präsentiert in Texas, wo gerade die Zukunft verhandelt wurde. Zwölf Beobachtungen.

25.02.16: Für die Wissenschaft: Google-Firma ärgert Roboter  ►Arbeitswelt

Der zweibeinige "Atlas"-Roboter geht spazieren, stapelt Kisten und lässt sich auch von fiesen Forschern nicht beirren. Stößt man ihn um, rappelt er sich wieder auf. Hier das Video.

Q. meint: Wie lange dauert es wohl noch, bis solche Roboter in der Arbeitswelt eine Rolle spielen?

19.01.16: Düstere Prognose: Hawking warnt vor Folgen des Fortschritts    ►Klimawandel  ►Atomdebatte  ►Gentechnik  ►Umweltverschmutzung

Atomwaffen, globale Erwärmung, gentechnisch veränderte Viren: Stephen Hawking warnt vor den Folgen des wissenschaftlichen Fortschritts. Der Mensch müsse sich langfristig neuen Lebensraum suchen

19.01.16: Weltwirtschaftsforum in Davos: Untergangsstimmung vor Alpenkulisse  ►Weltwirtschaft

Beim Weltwirtschaftsforum blicken Topmanager und Spitzenpolitiker gerne in die Zukunft. Doch in diesem Jahr hält die Gegenwart genug Fragen bereit. Die Terrorangst wird bis in die Alpen zu spüren sein.

19.01.16: Überfischung: Wir essen die Weltmeere leer  ►Nahrungsmittel  ►Weltmeere

Darf's noch Fisch sein? Besser nicht: Seit Jahrzehnten könnten die Daten zum Fischfang weltweit fehlerhaft sein. Wir haben die Meere wohl stärker ausgebeutet als gedacht.

17.01.16: Bis 2020: Roboter kosten Industrieländer fünf Millionen Jobs  ►Arbeitswelt

Roboter bedrohen einem Medienbericht zufolge bis 2020 rund fünf Millionen Jobs in den Industrieländern - vor allem in Deutschland. Eine Untersuchung des Weltwirtschaftsforums habe ergeben, dass in erster Linie Bürojobs gefährdet sind.

16.12.15: Umfragen zur Zukunft: Die Mehrheit der Deutschen hat Angst - aber wovor?  ►Deutschland   ►Gesellschaft

Die Deutschen blicken laut einer Umfrage extrem pessimistisch in die Zukunft. Der Anteil der angsterfüllten Menschen hat sich demnach seit 2013 verdoppelt. Fast 80 Prozent erwarten eine wirtschaftliche Verschlechterung.

10.11.15: Arbeitsmarkt: Zukunft ohne Arbeitsplätze  ►Arbeitswelt

Flüchtlinge brauchen Jobs, die deutsche Wirtschaft braucht Arbeitskräfte – aber wie lange noch? Roboter werden zur mächtigen Konkurrenz.

08.11.15: Medizin-Labor GWC7: Hier programmiert Google die Menschheit um  ►Medizin

Google will die Medizin-Technologie revolutionieren - und einen neuen Milliardenmarkt schaffen. Hunderte führende Wissenschaftler forschen dafür in abgeschirmten Laboren.

12.10.15: Zukunft Europas: Warum jetzt ständig Krise herrscht  ►EU  ►Europa

Eurokrise, Ukrainekrise, Flüchtlingskrise - die Politik ist gefangen in einer Abfolge von Ausnahmezuständen. Zufall ist das nicht: Die großen Probleme Europas hängen miteinander zusammen.

29.09.15: Revolutionäres Straßenbau-Konzept: Eine Straße aus Solarzellen  ►Energieversorgung

Ein Ehepaar aus den USA hat einen Fahrbahnbelag entwickelt, der Strom aus Sonnenenergie gewinnen und speichern kann. Was absurd klingt, halten Physikexperten für umsetzbar.

24.09.15: Syrien-Krieg: Globaler Saatgut-Tresor wird erstmals benötigt  ►Syrien    ►IS(Isis)  ►Landwirtschaft

Im ewigen Eis Spitzbergens lagern Samen von Kulturpflanzen aus allen Winkeln der Erde. Jetzt wird der Tresor geöffnet: der Syrien-Krieg ist schuld.

21.08.15: Zum Tod von Egon Bahr: Der Realist, den wir heute brauchen könnten  SPD  ►Persönlichkeiten  ►Kalter Krieg  ►Globalisierung  ►Global Change

21.08.15: Alexander Kluge zum Tode Egon Bahrs: Abschied von einem Freund und Charakter SPDPersönlichkeiten  ►Kalter KriegGlobalisierungGlobal Change

20.08.15: Zum Tod von Egon Bahr: Er war ein Glück für uns  ►SPD  ►Persönlichkeiten  ►Kalter Krieg  ►Globalisierung  ►Global Change

20.07.15: Nachruf auf Egon Bahr: Tüftler, Grübler, Visionär  ►SPD  ►Persönlichkeiten  ►Kalter Krieg  ►Globalisierung  ►Global Change

Q. meint: "Im Frieden leben erfordert nicht große Worte, sondern viele kleine Schritte." - Egon Bahr

27.07.15: Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Ächtung von autonomen Waffensystemen  ►Künstliche Intelligenz  ►Militär

16.07.15: Weltklima: Neues Chaos zwischen Himmel und Meer  ►Klimawandel  ►Umwelt  ►Global Change  ►Thesen

"Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel, die Endlagerung des Atommülls und die Eindämmung der Bevölkerungsexplosion sind die mächtigsten Herausforderungen vor der wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgaben haben eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen können, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und diesen ehrgeizigen Zielen untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, Terrorismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und müssen so schnell wie irgend möglich beendet werden, damit der Weg in eine menschliche Zukunft freigemacht werden kann.

Der drohende Klimakollaps, Atommüllendlagerung und Bevölkerungsexplosion sind daher globale, jeden einzelnen von uns bedrohende Gefahrenzonen, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommen. Einem weiter so, das die Lebensgrundlagen der Menschheit stetig schrumpfen lässt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes um Nahrung, Rohstoffe und Raum, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit kommt zur Besinnung, versteht die Krisenherde als Wendepunkt zu nutzen, hin zu einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive, hin zu einem erheblich erweiterten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive.

Wir sind aller Voraussicht nach die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt in letzter Sekunde zu wenden!"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Volker Zorn (Quantologe)

14.07.15: Klimawandel: Der Klimaschutz braucht einen Masterplan  ►Klimawandel  ►Umwelt  ►Global Change

 

"Der sich immer stärker abzeichnende und vom Menschen verursachte Klimawandel ist die größte Herausforderung vor der wir Menschen jemals gestanden sind. Die Aufgabe hat eine derartige Dimension und Tragweite, dass sie nur gelingen kann, wenn alle zur Verfügung stehenden Kräfte gebündelt und dem ehrgeizigen Ziel der Dekarbonisierung untergeordnet werden. Die Spielräume für Nationalismus, Rassismus, leidige Religionsstreitereien, kriegerische Flächenbrände um Rohstoffe verengen sich in gleichem Maße und versperren den Weg in eine menschenwürdige Zukunft.

Der Klimawandel ist daher eine globale, jeden einzelnen von uns betreffende Krise, die einem finalen Wendepunkt in der Menschheitsgeschichte gleichkommt. Einem weiter so, das die Lebensgrundlagen der Menschheit erheblichst einschränkt mit allen fürchterlichen Folgen eines weltumspannenden Überlebenskampfes, bis hin zu einer vollständigen Zerstörung unser aller Lebensgrundlagen für eine lange, lange Zeit. Oder die Menschheit versteht die Krise als einen Wendepunkt zu nutzen, einer Öffnung des menschlichen Bewusstseins durch eine weltumspannende Bildungsoffensive hin zu einem erneuerten Wertekanon gegenüber Natur und Kreatur, hin zu nachhaltigem Denken und Handeln, hin zu einer neuen globalen Perspektive.

 

 

 

Wir sind die allerletzte Generation, die überhaupt noch die Chance hat, das Blatt zu wenden!"

Volker Zorn (Quantologe)

08.07.15: Siedlungsgebiet: Peking hat sich in zehn Jahren vervierfacht  ►China  ►Umwelt  ►Wirtschaftswachstum
Q. meint: Auf einer begrenzten Fläche (Erde=Kugel) ist "ewiges Wachstum" nicht möglich, egal in welchem Zusammenhang. Das gilt auch für Peking und bedeutet, dass die für das Wachstum der Metropole verantwortlichen Faktoren (Wirtschaftswachstum) in der Zukunft verändert bzw. beendet werden müssen. Aber da muss man kein Prophet sein, das wird erst geschehen, wenn die Schäden (Umwelt) den "Nutzen" (Gewinn) längst aufgefressen haben. Die Rechnung wird wie üblich zukünftigen Generationen serviert werden!!!

04.07.15: Atombombentests: Dom des Todes  ►USA  ►Atomdebatte

Q. meint: Eine der tickenden Zeitbomben, die zukünftigen (???) Generationen die Laune gehörig vermiesen werden!!!!!

03.07.15: Klimawandel: "Umfassende menschliche Tragödie"  ►Klimawandel  ►Umwelt  ►Menschenrechte  ►Elend   ►Thesen

Q. meint: "Je höher der CO2-Anteil in der Atmosphäre und weiteren Treibhausgasen, desto größer die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe." - Volker Zorn (Quantologe)

21.06.15: Matthew Herbert: "Ich will mit Musik einen Aufstand verursachen"  ►MusikGlobal Change

20.06.15: Medikamentenforschung: Forscher planen die Abschaffung des Alterns  ►Medizin

13.06.15: Drogen der Zukunft: Rausch mit weniger Risiko  ►Drogen

13.06.15: Angekündigte Kopftransplantation: "Das geht schief"  ►Medizin

08.06.15: Automatisierte Waffensysteme: Wenn Maschinen Menschen töten  ►Waffentechnologie

03.06.15: Intelligenztests: Immer weiter immer schlauer?Sozialisation  ►Bildung  ►Bildungspolitik  ►Global Change  ►Klimawandel  ►Umwelt

Q. meint: Woran das liegt ist eigentlich ganz einfach. Die Menschen werden in jeder neuen Generation verschieden sozialisiert. Was zwangsläufig eine Veränderung auf vielen Ebenen zurfolge hat. Im Bereich des Wissens ist dies besonders anschaulich zu demonstrieren, wenn die heutigen Wissensinhalte mit denen früherer Generationen verglichen werden oder auch mit denen anderer Länder, die der Entwicklung durch verschiedene, nicht im versteckten Potential liegenden Gründen, hinterhinken. Das ist schon ein gewaltiger Unterschied was da a posteriori ins a priori vorhandene Bewusststein einströmt. Das ist ja auch der Sinn nicht zuletzt von neuen Sachbüchern. Das "Wissen" ist heute viel enger gebündelt und höher verdichtet als früher. Überdies spart dieser Umstand dem Individiuum Zeit, die zur anderweitigen Bewusstseinserweiterung zur Verfügung stehen kann. Ausserdem wird Wissen durch das Internet und andere Medien, speziell durch Dokumentationen zu mannigfaltigen Wissensgebieten, in einem stetig wachsenden Tempo immer breiteren Schichten zugänglich. Zielführende Nutzung vorausgesetzt. Wohin der Weg führt ist allerdings spekulativ und hängt in starkem Masse vom Umgang mit unserem Planeten ab, denn es besteht durchaus die Möglichkeit, dass wir selbst Hand an die Fortentwicklung unserer Bewusstseinsmöglichkeiten legen durch unseren verschwenderischen Umgang mit lebensnotwendigen Ressourcen. Eines lässt sich jedoch mit Sicherheit sagen: das zur Verfügung stehende Potential ist lange noch nicht ausgeschöpft und kann vortrefflich genutzt werden, die drohende Vernichtung unserer Exitenzgrundlagen zu verhindern! Eine globale Bildungsoffensive wie sie es in der Geschichte der Menschheit noch nicht gegeben hat, sollte daher das Gebot der Stunde sein. - Bildung ist ein Menschenrecht, es ist das Menschenrecht schlechthin!!! - Volker Zorn (Quantologe)

01.06.15: Netz ohne Anschluss: Es gibt keine digitale Gesellschaft  ►Künstliche Intelligenz  ►Internet

25.05.15: Künstliche Intelligenz: Das klügste Hirn wird verlieren  ►Künstliche Intelligenz

22.05.15: Umstrittene Operation: Italienischer Chirurg will Kopf transplantieren  ►Medizin

19.04.15: IT: Die vierte technische Revolution  ►Arbeitswelt   ►Wirtschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

INGLOP
hasta@quantologe.de