INGLOP
Datenschutzerklärung
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Der große Knall
Ein offener Brief
Fernsehtipps
Finanzkrise
Fridays for Future
Hintergründe
Hoimar von Ditfurth
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Plastikmüll
Thesen
Umwelt
Wirtschaftswachstum
Brexit

 

 

  

                                                                                                                                                                                                                                                                           

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Inspiriert 1995  ♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦


 Die Seiten im Internet für Wissenwoller

 

Der Platz zwischen allen Stühlen ist einer der honorigsten, die man heutzutage einnehmen kann.

Hoimar von Ditfurth (1921 - 1989)

 

Donald Trump/Die Trumps

 

#Moneypulation (4/10)
Trump

Ihr hasst Donald Trump und haltet ihn für einen Wahnsinnigen? In der vierten Folge von #Propaganda seht ihr, warum man durch Provokation des Gegners seine Fans begeistern und Unentschlossene auf seine Seite ziehen kann. Das Ganze nennt sich POLARISIERUNG.

 Video-Clip verfügbar bis 29.10.2020

 

USA Republikanische_Partei  Russland-Affäre

 

ZDFzoom: Trump und Putin: Komplott gegen Amerika?

US-Präsident Donald Trump wütet fast täglich gegen Sonderermittler Robert Mueller. Die Russland-Ermittlungen seien eine Hexenjagd, Russlands Einmischung in die US-Wahlen "Fake News". In der ZDFzoom-Dokumentation kommen die Autoren Johannes Hano und Alexander Sarovic zu einem anderen Ergebnis: Russische Geheimdienste, Oligarchen und Wikileaks haben 2016 die Wahlen beeinflusst. Das Ziel: Ein Sieg Donald Trumps. Das belegen zahlreiche Dokumente, die die Autoren einsehen und auswerten konnten. Ziel der russischen Operation sei es gewesen, „Amerika zu spalten und das Vertrauen der Bürger in die Demokratie zu zerstören“, sagt der ehemalige FBI Special Agent, Clinton Watts. Er selbst hat die russische Operation beobachtet. Der ehemalige Station Chief der CIA in Moskau kommt zu dem Schluss, dass es unbestreitbar sei, dass es einen russischen Angriff gegeben hat. Und James Comey, der ehemalige FBI-Chef erklärt im Interview mit ZDFzoom: „ Die entscheidende Frage ist, wie tief diese Verschwörung geht und wer von amerikanischer Seite darin verwickelt ist.“ Donald Trump und Wladimir Putin bestreiten, dass es eine Verschwörung gegeben hat – doch die Beweise für ein Komplott gegen Amerika und seine Demokratie sind erdrückend. (Quelle: ZDF) Video verfügbar bis 11.12.19

 

 

ZDFzoom: Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner

Hat sich US-Präsident Donald Trump als Geschäftsmann einer kriminellen Verschwörung schuldig gemacht? Und sind seine Verbindungen nach Russland enger als er behauptet?Dem ZDF liegen Dokumente vor, die das zu belegen scheinen. Seit Monaten untersuchen Ausschüsse des US-Kongresses die Frage, ob Russland Einfluss auf den Ausgang der US-Wahlen genommen hat und ob es Verbindungen zu Donald Trump und seinem Wahlkampfteam gab. In der "ZDFzoom"-Dokumentation "Gefährliche Verbindungen - Trump und seine Geschäftspartner" begeben sich Johannes Hano und Alexander Sarovic auf Spurensuche. Dabei stoßen sie auf Verbindungen zwischen den großen amerikanischen und russischen Mafiasyndikaten und dem Trump Tower. Video verfügbar bis 18.04.2019

 

Artikel Seite 2

Seite 1

  

 

24.03.19: Mueller-Bericht: Sonderermittler sieht keinen Beweis für Absprachen zwischen Trump und Russland ►USA Russland-Affäre

Das Justizministerium hat eine Zusammenfassung des Mueller-Berichts an den Kongress überreicht. Demnach gibt es keine Hinweise auf eine Verschwörung des Wahlkampfteams von US-Präsident Trump mit Russland.

23.03.19: US-Medien zu Mueller-Bericht: "Eine Abrechnung mit dem System" ►USA Russland-Affäre

Details aus dem Bericht von Sonderermittler Robert Mueller sind unklar. Die "New York Times" spricht bereits von einem Wendepunkt für US-Präsident Trump. Fox News bezeichnet das Dokument als unglaubwürdig. Ein Überblick.

23.03.19: Mueller-Bericht ist fertig: Trumps Stunde der Wahrheit ►USA Russland-Affäre

Nach fast zwei Jahren hat US-Sonderermittler Robert Mueller seinen Russlandbericht vorgelegt. Noch sind die Details unklar, doch er plant offenbar keine weiteren Anklagen. Ist das schon der große Sieg für Donald Trump? Von Roland Nelles und Marc Pitzke, Washington und New York

23.03.19: Untersuchung zu Trump und Russland: Ein Präsident, viele Schuldige ►USA Russland-Affäre

Steuerhinterzieher, Lügner, prorussische Lobbyisten: Wen die Ermittlungen des US-Sonderermittlers Robert Mueller bereits zu Fall gebracht haben. Ein Überblick.

22.03.19: Tweet zu Nordkorea: Trump "mag" Kim Jong Un - und nimmt Sanktionen zurück Nordkorea

Mit einem Tweet über Nordkorea stiftet US-Präsident Trump Verwirrung. Auch die Erklärung seiner Sprecherin bringt nur bedingt Erkenntnisse.

22.03.19: Seit 1967 besetztes Gebiet: Trump für Anerkennung von Israels Souveränität über die Golanhöhen ►USA Israel ►Nahostkonflikt

Israels Ministerpräsident Netanjahu bemüht sich seit Jahren um eine internationale Anerkennung der Golanhöhen als israelisch. US-Präsident Trump will diesem Wunsch nun nachkommen.

Q. meint Ein Spiel mit den Feuer.

21.03.19: Pietätloser Auftritt: "Ich habe ihn noch nie gemocht" – So pestet Trump gegen den verstorbenen John McCain

Über Tote nur Gutes. So lautet eine Regel des politischen Anstands. Das sollte eigentlich auch Donald Trump wissen. Doch der US-Präsident pfeift auf solche Gesten des Respekts. In Ohio lässt er sich minutenlang über seinen verstorbenen Intimfeind John McCain aus. Ein beispielloser Auftritt.

20.03.19: Luftverkehr: Boeings gefährliche Nähe zur MachtUSA Republikaner Lobbyismus ►Neoliberalismus

Der US-Luftfahrtkonzern pflegt ein großes Lobbynetzwerk mit Verbindungen bis in die Spitze der US-Regierung. Wie weit reicht der Einfluss von Boeing auf seine Aufseher? Eine Analyse von Jörg Wimalasena, New York

20.03.19: Brasiliens Präsident bei Trump: "Für Gott - gegen politische Korrektheit" Brasilien

Bei ihrem ersten Treffen präsentieren sich Donald Trump und Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro als politische Zwillinge. Ihre gemeinsamen Gegner: Linke und kritische Medien. Von Roland Nelles, Washington

18.03.19: Anschlag in Neuseeland: Trump nennt Kritik an Äußerungen zu Christchurch "lächerlich" ►USA Rechtes Gedankengut

Nach dem Attentat auf zwei Moscheen in Neuseeland hatte US-Präsident Trump scharfe Kritik für seine Äußerungen zu rechter Gewalt geerntet. Jetzt konterte er.

17.03.19: Lob und Mahnung: "Bleibt stark und kämpft für unser Land": Trumps abstruse Ansprache an Fox News ►USA Medien

Donald Trump hat sich am Sonntag direkt an seinen Lieblingssender Fox News gewandt. Seine Ansprache wurde eine seltsame Mischung aus Lob und Mahnung. Was dahinter steckt.

17.03.19: Gelbwesten-Tweet: Frankreich verbittet sich Einmischung durch Trump ►FrankreichLa République en Marche

US-Präsident Trump ätzt nach den Ausschreitungen beim Gelbwesten-Protest gegen Frankreich: Auf Twitter macht er die Klimapolitik für die Gewalt verantwortlich. Die Regierung in Paris reagiert pikiert.

17.03.19: Cindy Yang: Warum sammelt diese Chinesin Geld für Trump?

Sie verehrt Donald Trump - und die Kommunistische Partei Chinas: Cindy Yang hat eine Verbindung zu einem Prostitutionsskandal, nun verspricht sie Zugang zum US-Präsidenten. Wer ist die Frau?

16.03.19: Terror in Christchurch: Trump spielt Gefahr durch Rechtsextreme herunter Rechte Gruppierungen ►Terrorismus

"Eine kleine Gruppe von Menschen": US-Präsident Trump sieht in rechter Gewalt keine Bedrohung - auch nicht nach dem Anschlag in Neuseeland. Premierministerin Ardern weist dies entschieden zurück.

15.03.19: Streit über Notstandsverordnung: Trump twittert sein Veto gegen Entscheidung des Senats ►USA Flüchtlingspolitik

"VETO!" schreibt US-Präsident Trump auf Twitter zur Entscheidung des US-Senats, den von ihm ausgerufenen Notstand zu beenden. Auch zwölf Republikaner hatten für die von den Demokraten vorgelegte Resolution gestimmt.

14.03.19: Immobiliengeschäfte: Trumps wundersame Geldvermehrung ►USA

Hat Donald Trump den Wert von Immobilien falsch deklariert und so Banken ausgetrickst? Der Fall eines luxuriösen Trump-Anwesens im Bundesstaat New York wirft einige Fragen auf. Von Roland Nelles, Washington

13.03.19: Paul Manafort: Donald Trumps Ex-Wahlkampfchef muss weitere 43 Monate in Haft ►USA

Auch der zweite Prozess gegen Paul Manafort ist abgeschlossen. Insgesamt muss der frühere Wahlkampfchef des US-Präsidenten nun siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis.

13.03.19: Trumps Ex-Wahlkampfmanager: Manafort zu weiterer Haftstrafe verurteilt ►USA

Ein Gericht hat gegen Donald Trumps Ex-Berater Paul Manafort eine weitere Haftstrafe verhängt. Es geht um seine Rolle im US-Wahlkampf.

12.03.19: US-Präsident: Pelosi: Trump ist Amtsenthebungsverfahren "einfach nicht wert" ►USA Demokraten

Die mächtigste Demokratin und Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses befürchtet, ein Amtsenthebungsverfahren ohne "zwingende Gründe" könnte die USA weiter spalten. Mit ihrer Mehrheit im Abgeordnetenhaus könnten die Demokraten ein solches Verfahren theoretisch einleiten, allerdings müsste es der von den Republikanern dominierte Senat führen - die Erfolgschancen gelten deshalb als gering. Angeheizt wird die Impeachment-Debatte durch die bevorstehende Veröffentlichung des Abschlussberichts von Sonderermittler Mueller.

10.03.19: 8,6 Milliarden für Prestigeprojekt: US-Präsident unternimmt neuen Versuch zur Finanzierung seiner Grenzmauer ►USA

Donald Trump will unbedingt Geld für eine Mauer an der Grenze zu Mexiko. Jetzt plant er dazu offenbar einen neuen Vorstoß. Die Demokraten reagieren umgehend.

10.03.19: Vakanzen im US-Außenministerium: Trumps leere Botschaften ►USA

Saudi-Arabien, Türkei, Ägypten, Katar - in den Schlüsselländern des Nahen Ostens haben die USA derzeit keinen Botschafter. Gründe gibt es dafür viele. Klar ist: Washingtons mangelnder Einfluss hat Konsequenzen. Von Christoph Sydow

08.03.19: Ex-Wahlkampfmanager von Trump: Manaforts letzte Hoffnung sitzt im Weißen Haus ►USA Russland-Affäre

Trumps früherer Wahlkampfchef Paul Manafort bekommt mit knapp vier Jahren Haft eine überraschend milde Strafe wegen diverser Finanzdelikte. In einem zweiten Verfahren drohen ihm bis zu zehn weitere Jahre im Gefängnis. Es geht um Konspiration gegen die USA. Manaforts letzte Chance wäre dann der US-Präsident. Der könnte ihn begnadigen. Von Thorsten Denkler, New York

08.03.19: Russland-Affäre: Diese Ex-Trump-Vertrauten stehen vor Gericht oder wurden bereits verurteilt ►USA Russland-Affäre

34 Russen und Amerikaner wurden bislang in der Russland-Affäre rund um das Wahlkampfteam von Donald Trump angeklagt - darunter sechs Personen aus dem Umfeld des US-Präsidenten. Nun wurde der dritte Ex-Vertraute Trumps verurteilt. Eine Übersicht.

08.03.19: Erneut Personalwechsel im Weißen Haus: Trumps Kommunikationsdirektor Shine tritt zurück

Er war bereits Trumps fünfter Kommunikationsdirektor: Nach nur acht Monaten ist Bill Shine zurückgetreten. Der frühere Co-Chef von Fox News soll künftig das Wahlteam des US-Präsidenten beraten.

07.03.19: Ex-Anwalt des US-Präsidenten: Michael Cohen verklagt Trump-Organisation auf Millionenbetrag ►USA

In den Affäre um eine mögliche Wahlkampfmanipulation hat Michael Cohen den US-Präsidenten schwer belastet. Nun wirft Trumps Ex-Anwalt seinem früheren Klienten auch noch Vertragsbruch vor.

05.03.19: Bericht des "New Yorker": Fox News wusste offenbar schon vor US-Wahl von Stormy-Daniels-AffäreUSA  ►Medien

Der US-Sender Fox News besaß einem Bericht zufolge bereits vor der Präsidentschaftswahl Informationen über die mutmaßliche Affäre zwischen Trump und einer Pornodarstellerin. Veröffentlicht wurde dies aber nicht.

05.03.19: Reporterlegende Seymour Hersh "Diese ganze Geschichte ist ein einziger großer Schwindel" ►USA ►Journalismus ►Russland-Affäre

Seymour Hersh, einer der bekanntesten Journalisten Amerikas, glaubt nicht daran, dass der amerikanische Präsident aus Russland gesteuert wird. Im FAZ.NET-Interview deutet er viel schmutziges Insiderwissen über Dick Cheney und Hillary Clinton an. Von Daniel C. Schmidt, Washington

04.03.19: US-Repräsentantenhaus: Justizausschuss leitet größere Untersuchung gegen Trump ein ►USA

Es geht um den Verdacht der Justizbehinderung, Korruption und andere Amtsmissbräuche: Das von den Demokraten dominierte Repräsentantenhaus geht gegen Präsident Donald Trump und 60 weitere Personen aus seinem Umfeld vor.

03.03.19: Trumps Wiederwahl: Die Suche nach einem innerparteilichen Gegenkandidaten ►USA Republikaner

Bei den Republikanern gibt es Überlegungen, einen Gegenkandidaten aufzubauen, um Donald Trump in Vorwahlen zu zwingen. Doch die Partei hat sich in den vergangenen zwei Jahren entscheidend verändert. Von Majid Sattar, Washington

03.03.19: US-Wahlkampf: Trump nennt Gegner "irre", "krank" und "schmutzig"  ►USA  ►US-Wahl 2020

US-Präsident Trump hat mit einer Stegreif-Rede nach einer Woche mit einigen Rückschlägen seine rechtskonservative Anhängerschaft zum Jubeln gebracht. Er griff die demokratischen Präsidentschaftsbewerber und ihr Programm heftig an und spottete über den umweltpolitischen "Green New Deal". In überraschendem Detail schilderte der US-Präsident den Grund für seinen Truppenbesuch im Irak im Dezember.

03.03.19: Macht des Memos: Notizen aus der Not: Will sich Trumps Umfeld vor ihm absichern? ►USA

Der ehemalige FBI-Chef James Comey ist wohl nur einer von vielen, der Begegnungen mit Donald Trump für die Nachwelt festhalten wollte. Warum das Handeln des US-Präsidenten offenbar immer wieder Teil von sogenannten Memos wird, könnte einen Grund haben: Absicherung.

28.02.19: Treffen in Vietnam zwischen USA und Nordkorea: Hanoi-Gipfel geplatzt - Trump tritt allein vor die Presse ►USA Nordkorea 

Der Gipfel zwischen Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist ohne Ergebnis abgebrochen worden. Nordkorea bestand auf dem Ende der Sanktionen. Die USA willigten nicht ein.

Q. meint: Schade. Die ganze Welt hätte Donald den Friedensnobelpreis gegönnt. Leugnung des Klimawandels hin oder her.

28.02.19: Donald Trump: Ein Gangster und seine Handlanger ►USA Mafia

Wie ein Mafioso erscheint Donald Trump in der Beschreibung seines früheren Anwalts Michael Cohen. Davon kann niemand überrascht sein – doch den Republikanern ist es egal.

27.02.19: Ex-Anwalt Michael Cohen: Abrechnung mit Trump im US-Kongress ►USA Fake News

Rassist, Lügner, Schwindler: Gegen einen amtierenden US-Präsidenten werden im Kongress Vorwürfe erhoben, wie es schlimmer kaum geht. Donald Trumps früherer Anwalt Michael Cohen sagt "die Wahrheit über Mr. Trump" aus.

27.02.19: Felix Sater: "Wer mich fickt, den ficke ich" ►USA

Felix Sater sollte den Trump Tower in Moskau verwirklichen, nun ist er ein Zeuge gegen den US-Präsidenten. Sonderermittler Robert Mueller hat ihn für seinen Report vernommen, der dieser Tage erscheinen soll. Eine Begegnung mit Trumps Strippenzieher. Von Alice Bota, Kerstin Kohlenberg und Eva C. Schweitzer

24.02.19: Trumps Ex-Wahlkampfchef: US-Sonderermittler Mueller fordert drakonische Strafe für Manafort Russland-Affäre

Ermittler Robert Mueller will, dass das Gericht im Fall Paul Manafort ein Exempel statuiert. Der ehemalige Wahlkampfleiter von US-Präsident Donald Trump hat unter anderem Geld aus prorussischen Quellen bezogen.

23.02.19: Wirtschaftspolitik: Trump, der Erpresser ►USA ►Rechtes Gedankengut

Der US-Präsident springt im Streit um Strafzölle auf deutsche Autos mit den eigentlich Verbündeten so um wie ein Immobilienmagnat mit seinen Subunternehmern. Kommentar von Hendrik Munsberg

21.02.19: USA: Demokraten kündigen Resolution gegen Trumps Notstandserklärung an ►USA Demokraten

Mit seiner Notstandserklärung untergrabe US-Präsident Donald Trump die Gewaltenteilung, sagen die Demokraten - und wollen eine Resolution dagegen einreichen.

20.02.19: Kurz trifft Trump: Rechte Netzwerke und ein bisschen Weltpolitik  ►ÖsterreichÖVP Rechte Gruppierungen

An diesem Mittwoch besucht Sebastian Kurz das Weiße Haus - als erster österreichischer Kanzler seit Dezember 2005. Beobachter vermuten, dass Trump über Kurz Verbindungen ins rechte Lager der EU knüpfen will. Der Österreicher hingegen dürfte das russlandfreundliche Image abstreifen wollen, das seit Putins Auftritt auf der Hochzeit von Außenministerin Kneissl an der Republik haftet. Von Leila Al-Serori

17.02.19: Auf Bitte der USA: Abe schlug Trump für Friedensnobelpreis vor ►Japan Nobelpreise

Japans Ministerpräsident Shinzo hat laut einem Medienbericht Donald Trump für den Friedensnobelpreis nominiert. Der US-Präsident bestätigte, dass Abe ihn vorgeschlagen habe. Chancen rechnet er sich nicht aus.

16.02.19: Russland-Ermittlungen: US-Sonderermittler fordert bis zu 24 Jahre Haft für Paul Manafort ►USA ►Russland-Affäre

Donald Trumps Ex-Wahlkampfchef soll laut Robert Mueller für lange Zeit ins Gefängnis. Bei den Russland-Ermittlungen befragte der Sonderermittler auch Trumps Sprecherin.

16.02.19: Grenzmauer-Streit: Generalstaatsanwälte wollen gegen Trumps Notstand klagen ►USA Justiz

US-Präsident Trump hat einen nationalen Notstand erklärt, um am Kongress vorbei an Gelder für seine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu kommen. Doch der Widerstand dagegen ist groß.

16.02.19: Langjähriger Trump-Berater: Mueller findet Beweise für Kontakte zwischen Roger Stone und WikiLeaks ►USA WikiLeaks

WikiLeaks veröffentlichte im US-Wahlkampf 2016 Mails der Demokraten. Jetzt gibt es offenbar neue Belege dafür, dass Trump-Berater Roger Stone mit der Plattform über den russischen Hack in Kontakt stand.

15.02.19: US-Notstand: Eine Entscheidung, die Washington ins Wanken bringt ►USADemokratie/Rechtsstaat

Mitch McConnell, der republikanische Mehrheitsführer im Senat, wollte einen weiteren Shutdown verhindern und überzeugte Trump am Telefon, den parteiübergreifend ausgearbeiteten Kompromiss im Haushaltssteit zu unterzeichnen. Bei den Demokraten gilt der unterschriebene Kompromiss als Sieg, da er Trump nur ein Viertel des geforderten Geldes für den Mauerbau zubilligt. Ein neuerlicher Shutdown ist abgewendet, doch der Präsident will seine Niederlage im Haushaltsstreit jetzt durch die Ausrufung des Notstands übergehen - und am Kongress vorbei regieren. Von Christian Zaschke, New York

Q. meint: Ein Spiel mit dem Feuer.

15.02.19: USA: Donald Trump erklärt nationalen NotstandUSARepublikaner

Der US-Präsident will seine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen. Weil der Kongress die Finanzierung ablehnt, greift Donald Trump nun auf den nationalen Notstand zurück.

Q. meint: Endspiel.

15.02.19: Transatlantische Freundschaft: Europa? Nato? Für Trump nur Nervensägen ►Donald Trump Nato

Die Europäer sind es gewohnt, dass die USA sich über sie beklagen. Aber ein US-Präsident, der die Nato ernsthaft ablehnt, ist für sie neu. Seit Donald Trump im Weißen Haus regiert, ist die Zukunft der transatlantischen Freundschaft ungewiss. An ihrer misslichen Lage sind die Europäer zum Teil selbst schuld. Von Hubert Wetzel, Washington

15.02.19: Haushaltsstreit in den USA: Präsident in Not

Donald Trump will den nationalen Notstand ausrufen, um seine Mauerpläne durchzusetzen. Der Schritt könnte weitreichende Folgen für das demokratische System der USA haben. Eine Analyse von Jörg Wimalasena, New York

14.02.19: Weißes Haus: Trump wird nationalen Notstand erklären ►USA Republikaner

Donald Trump will einem Kompromiss zum Haushalt zustimmen. Um den Mauerbau an der Grenze zu Mexiko durchzusetzen, wird er jedoch zugleich den nationalen Notstand erklären. Die Demokraten kündigten an, dagegen vorzugehen.

14.02.19: Ex-FBI-Vize McCabe: Justizministerium wollte Trump aus dem Amt drängen ►USA FBI ►Justiz

Als US-Präsident Donald Trump FBI-Chef James Comey entließ, war das Justizministerium alarmiert. Laut Comeys Vize Andrew McCabe zogen die Staatsdiener sogar eine Amtsenthebung in Betracht.

14.02.19: Paul Manafort: Trumps EX-Wahlkampfchef hat Russland-Ermittler belogen ►USARussland-Affäre

Donald Trumps früherer Wahlkampfleiter Paul Manafort hat in den FBI-Untersuchungen falsche Aussagen gemacht. Zu dieser Überzeugung kam ein Gericht in Washington.

13.02.19: Hinter der Geschichte: Unterwegs mit einem Trump-Wähler ►USA Betonköpfe

Ein Jahr lang hat ZEIT-Redakteurin Amrai Coen einen Trump-Wähler begleitet. Im Video erzählt sie, was Sie dabei über das Land und ihre eigenen Vorurteile gelernt hat.

13.02.19: Russland-Ermittlungen: US-Senat findet vorerst wohl keine Beweise gegen Trump ►USA Russland-Affäre

Die Russland-Ermittlungen stehen kurz vor dem Abschluss. Und bisher gibt es offenbar keinen klaren Beweis, dass US-Präsident Trump an einer mutmaßlichen Wahlmanipulation durch Moskau beteiligt war.

12.02.19: Rede in El Paso Trump im Rumpelstilzchen-Modus  ►USA Flüchtlingspolitik

In der texanischen Grenzstadt El Paso hält Trump seine wahre Rede zur Lage der Nation: spalterisch und aufwiegelnd. Denn "das macht mehr Spaß". Kurz zuvor haben sich Demokraten und Republikaner auf eine Lösung im Streit um Geld für Trumps Mauer zu Mexiko geeinigt. Das kann Trump eigentlich kaum gefallen. Seinen Fans verspricht er lieber, eine Mauer fertigzustellen, die noch gar nicht existiert. Von Thorsten Denkler, New York

11.02.19:  ►USA Korruption

US-Bundesermittler wollen wissen, wer für Trumps Feiern zur Amtseinführung gespendet hat. Und wer von dem vielen Geld profitierte, das übrigblieb. Für die Feiern ist damals die Rekordsumme von 107 Millionen Dollar zusammengekommen. Die Ermittler glauben, dass Korruption und Geldwäsche im Spiel sein könnte. Viel Geld ging auch an Freunde von Trump und seiner Frau. Und an sein eigenes Hotel. Von Thorsten Denkler, New York

09.02.19: Staatsanwaltschaft: Hat sich Donald Trump an seiner eigenen Amtseinführungsfeier bereichert? ►USA

Stolze 175.000 Dollar für Konferenzräume hat Trumps Washingtoner Hotel für den Tag seiner Inauguration aufgerufen. Geld, das auch gezahlt wurde: vom offiziellen Amtseinführungskomitee. Nun interessiert sich die Staatsanwaltschaft für das Geschäft.

Q. meint: Ein Sumpf. Es ist ein Sumpf.

09.02.19: Saudi-Arabien: Donald Trump lässt Frist für Khashoggi-Bericht verstreichen Saudi-Arabien

Der US-Präsident ignoriert die Forderung des Senats, einen Bericht zum Fall Jamal Khashoggi vorzulegen. Die Demokraten werfen ihm Gesetzesbruch vor.

08.02.19: Unamerikanische Werte?Der Sozialismus als Schreckensbild ►USA Republikaner Sozialismus ►Betonköpfe

Entschlossenheit oder pure Angst? Donald Trump und die Republikaner schwingen gern die Sozialismus-Keule, um die Demokraten zu diskreditieren. Dabei verstehen Amerikaner unter dem Begriff etwas ganz anderes als Europäer. Von Frauke Steffens, New York

Q. meint: Immer wieder verstecken die Marktliberalen asoziale Politik unter dem Deckmäntelchen der zu schützenden Freiheit, z.B. Abschaffung von Obamacare, die in Wirklichkeit allerdings nichts anderes bedeutet als das Recht des Stärkeren. Was Trump und seine Republikaner unter Sozialismus verstehen und was sie bekämpfen, lässt sich bestens an der Rede von Charlie Chaplin im Spielfilm "Der große Diktator" demonstrieren, denn er wurde in der widerlichen McCarthy-Ära als Kommunist diffamiert.

08.02.19: US-Präsident auf Twitter": Präsidenten-Schikane": Donald Trump zeigt mit seinem Gejammere, was für ein Heuchler er ist  ►USA

räsident Donald Trump hat sich via Twitter über Untersuchungen der neuen demokratischen Mehrheit im Abgeordnetenhaus gegen ihn beklagt. Doch seine Tweets sind einfach nur scheinheilig.

08.02.19: USA: Jeff Bezos wirft Boulevardblatt Erpressung vor ►USA Medien

Der Amazon-Gründer hat erpresserische Briefe veröffentlicht, die vom "National Enquirer" stammen sollen. Der Fall hat eine politische Dimension.

07.02.19: Trumps Weltbank-Kandidat Malpass Der Brandstifter als Brandmeister ►USA Weltbank

Der US-Ökonom David Malpass ist ein scharfer Kritiker der Weltbank. Trotzdem - oder gerade deshalb - hat Donald Trump ihn nun zum neuen Chef der Institution nominiert. Experten sind entsetzt. Von Marc Pitzke, New York

06.02.19: Trumps Rede im Faktencheck: Falsch, unsauber, irreführend ►USA Fake News

Der US-Präsident liebt die Show - und hält sich nicht immer an die Wahrheit. Auch Donald Trumps Rede zur Lage der Nation wirft Fragen auf. Der Faktencheck.

05.02.19: Möglicher Spendenverstoß: Ermittler wollen Dokumente zu Trumps Amtseinführung einsehen ►USA

Die Staatsanwaltschaft in New York interessiert sich verstärkt für den Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump. Die Behörden wollen unter anderem prüfen, ob es illegale Zuwendungen aus dem Ausland gab.

03.02.19: US-Politik"Es ist wie mit einem Kleinkind": Frustrierte Geheimdienstler klagen über Trump ►USA Dumpfbacken

Hat Donald Trump sich eine Meinung gebildet, lässt er sich nicht davon abbringen, nicht mal von seinen Nachrichtendiensten. Nun packen mehrere Agenten aus, wie frustrierend die Arbeit mit dem US-Präsidenten ist - und wie man sich seine Aufmerksamkeit ertrickst.

30.01.19: USA: Trump widerspricht seinen Geheimdiensten ►USA Geheimdienste

US-Präsident Trump hat mit Spott auf eine Aussage des US-Geheimdienstkoordinators Coats reagiert, derzufolge Iran momentan nicht an einer Nuklearwaffe arbeite. Zuvor hatten Trump und US-Außenminister Pompeo Informationen als glaubhaft bezeichnet, nach denen Iran den Bau einer Atomwaffe nie aufgegeben habe. Der iranische Außenminister findet die Differenzen belustigend.

30.01.19: US-Milliardär Tom Steyer: 100 Millionen Dollar, um Trump aus dem Amt zu jagen  ►USA ►Philanthropen

Der Milliardär und Ex-Fondsmanager Tom Steyer ist entschlossen, den Präsidenten aus dem Amt zu jagen. Er lässt sich seinen Feldzug fast 100 Millionen Dollar kosten. Von Ines Zöttl, Washington

28.01.19: Ende des Shutdowns: "Fake News"-Vorwurf gegen Fox: Trump ätzt gegen seinen Lieblingssender ►USA Medien ►Fake News

Bisher konnten Trump und der Sender Fox News sich aufeinander verlassen. Der Präsident gewährte exklusive Interviews und Fox rührte für ihn die Werbetrommel. Doch mit dem Ende des Shutdowns teilt Trump gegen seinen einstigen Liebling aus.

28.01.19: Unter Trump: US-Ministerium schwächt heimlich Definition von häuslicher Gewalt ab ►USA Republikaner ►Justiz

Unter Obama wurde in den USA umfangreich definiert, was als häusliche Gewalt gilt. Nun hat das Justizministerium unter Trump viele Punkte heimlich gestrichen - mit weitreichenden Folgen für Opfer.

27.01.19: Das Donald: Auf Trumps Insta-Account gibt es bearbeitete Bilder von ihm

Er ist schlanker, besser frisiert als in echt und hat – natürlich – größere Hände.

25.01.19: Russland-Ermittler klagt Roger Stone an: Trumps Trickspieler Russland-Affäre

Russland-Sonderermittler Mueller schlägt wieder zu: Er hat Roger Stone angeklagt, einen alten Berater von US-Präsident Trump. Welche Rolle spielt der langjährige Strippenzieher, den das FBI in Florida verhaftete? Von Marc Pitzke, New York

24.01.19: US-Demokraten: Deutsche-Bank-Deals mit Donald Trump werden überprüft ►USA  ►Deutsche_Bank

Die Deutsche Bank muss sich wegen ihrer Geschäftsbeziehung zum US-Präsidenten verantworten. Die Demokraten haben Untersuchungen eingeleitet, die Bank will kooperieren.

24.01.19: Streit mit Pelosi: Trump verschiebt Rede zur Lage der Nation

US-Politikerin Nancy Pelosi zeigt sich als entschlossene Widersacherin von US-Präsident Donald Trump. Der verschiebt seine Rede zur Lage der Nation auf die Zeit nach dem Ende des Shutdowns - nach heftigem Streit mit der Demokratin.

23.01.19: USA: Trumps Ex-Anwalt Cohen fühlt sich bedroht und verschiebt Aussage Russland-Affäre

Donald Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen hat seine für den 7. Februar geplante Aussage vor dem Kongress verschoben. Als Grund nennt er Bedrohungen durch den US-Präsidenten. Er gilt als Schlüsselfigur in mehreren Affären um Trump.

22.01.19: Kommunikation im Weißen: Haus Trump stellt Pressekonferenzen infrage Medien

Donald Trumps Sprecherin tritt immer seltener vor Journalisten auf. Auf Twitter erklärte er, warum - und attackierte erneut die Medien.

22.01.19: Projekt in Moskau: Trumps Anwalt nimmt Aussage zu Russlandgeschäft zurück

Seine Aussage zu Donald Trumps Russlandgeschäften hatte für Wirbel gesorgt, nun versucht Rudy Giuliani, sie zu relativieren: Er habe sich rein "hypothetisch" geäußert, sagt der Anwalt.

21.01.19: Russlandaffäre Trump führte bis Herbst 2016 Gespräche über Projekt in Moskau Russland-Affäre

US-Präsident Trump gerät in der Russlandaffäre weiter unter Druck. Laut seinem Anwalt war er länger mit einem Hochhausprojekt in Moskau befasst als bislang bekannt.

20.01.19: Zwei Jahre US-Präsident Trump: Geteilte Staaten von Amerika ►USA ►Donald Trump Spin-Doctors/Think Tanks

Donald Trump regiert seit zwei Jahren im Weißen Haus. Der US-Politikwissenschaftler Robert Reich hält ein Amtsenthebungsverfahren schon jetzt für geboten - und erwartet den vorzeitigen Rücktritt des Präsidenten. Ein Interview von Roland Nelles, Washington

Q. meint: Das ist wohl genau die Strategie und das Ziel, das Trump und seine Spin Doctors von Anfang an im Visier hatten. Divide et impera. Und sollten die Medienvertreter und Meinungsbildner in den USA und darüber hinaus nicht gemeinsam diesen Unfug beenden, wird das furchtbare Folgen haben nicht nur für die Vereinigten Staaten.

20.01.19: Russland-Ermittlungen: Rod Rosenstein, ein Bollwerk gegen Trump ►USA Justiz ►Russland-Affäre

Vize-Justizminister Rod Rosenstein gilt als Retter der Russland-Ermittlungen. Er hat bisher alle Versuche Trumps, die Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller zu diskreditieren, im Keim erstickt. Doch derzeit ist unklar, wie lange er nach der Bestätigung von William Barr als neuem Justizminister noch im Amt bleiben wird. Von Thorsten Denkler, New York

20.01.19: Zwei Jahre im Weißen Haus: Lügen, beleidigen, golfen - Trump in Zahlen Fake News

Halbzeit für Donald Trump: Im Januar 2017 übernahm er das Amt des US-Präsidenten. Seine Tiraden auf Twitter, seine Wut auf die Presse, sein Personalverschleiß sind längst Alltag. Die etwas andere Bilanz.

19.01.19: US-Sonderermittler: Mueller dementiert Medienbericht über Tump-Aufruf zur Falschaussage  Russland-Affäre

US-Präsident Trump soll seinen Ex-Anwalt Cohen zur Lüge vor dem Kongress angestiftet haben. Sonderermittler Mueller hat zentrale Teile der Darstellung nun bestritten. Es ist sein erstes Dementi überhaupt.

18.01.19: Bericht über Anstiftung zur Lüge: "Wenn das stimmt, muss Trump zurücktreten" ►USA

Donald Trump soll seinen Ex-Anwalt Michael Cohen zur Lüge vor dem Kongress aufgefordert haben. Die Demokraten sprechen von Rücktritt oder Impeachment. Worum es geht - und was die Folgen sein könnten. Von Max Holscher und Andreas Evelt

17.01.19: Russland-Affäre: Trump-Anwalt behauptet, "habe nie gesagt, dass es keine geheimen Absprachen gab" ►USA  ►Dumpfbacken

Donald Trumps Anwalt hat CNN-Moderator Chris Cuomo ein Interview zur Russland-Affäre gegeben - und den Moderator mit seinen Aussagen sichtlich verblüfft.

17.01.19: Trump und der Druck durch den Shutdown: Eingemauert ►USA Betonköpfe

Der Kampf um die Mauer, der Shutdown und die Russlandermittlungen setzen Donald Trump immer stärker zu. Gelingt es Nancy Peloci und den Demokraten, ihn in die Knie zu zwingen? Von Roland Nelles, Washington

15.01.19: Mueller-Ermittlungen "keine Hexenjagd": Designierter Justizminister widerspricht Trump  ►USA Russland-Affäre

Donald Trump bezeichnet die Ermittlungen in der Russland-Affäre regelmäßig als "Hexenjagd". Sein künftiger Justizminister William Barr dagegen nimmt Sonderermittler Robert Mueller in Schutz.

15.01.19: Vereinigte Staaten: US-Präsident soll mehrfach Nato-Austritt erwogen haben ►USA Nato

Er vermöge den "Sinn" nicht zu erkennen: Donald Trump soll laut "New York Times" mehrmals mit den Rückzug aus der Nato geliebäugelt haben. Nur sein Team konnte ihn angeblich davon abhalten.

14.01.19: Russlandaffäre: Trumps Übersetzerin soll vorgeladen werden

Zu den Treffen zwischen Trump und Putin gibt es laut einem Medienbericht kaum Aufzeichnungen. Ist das verdächtig? Die Übersetzerin des US-Präsidenten soll nun verraten, was bei den Gesprächen gesagt wurde.

14.01.19: TTrump droht Türkei: Eine Botschaft wie eine Bombe ►USATürkei ►Ethnien

Sollte die Türkei die Kurden in Nordsyrien angreifen, "werden wir sie wirtschaftlich zerstören", droht US-Präsident Trump über Twitter.Im August hatten die USA bereits Strafzölle gegen die Türkei verhängt. Nach Trumps Drohung sank die türkische Währung am Montagmorgen vorübergehend. In der Türkei herrscht Unverständnis über die US-Haltung zu den kurdischen YPG-Milizen, denn aus ihrer Nähe zur PKK machen die kein Geheimnis. Von Christiane Schlötzer, Istanbul, und Paul-Anton Krüger

Q. meint: Vielleicht hat ja Trump bzw. seine Seilschaft überhaupt kein Interesse an einer friedlichen Lösung? Den Hauptverantwortlichen für den Klimawandel jedenfalls käme das entstehende Chaos äußerst gelegen.

13.01.19: USA: Repräsentantenhaus prüft Bericht über FBI-Ermittlungen gegen Trump  USA  ►Russland-Affäre

Das von den Demokraten geführte US-Repräsentantenhaus will einem Bericht der "New York Times" nachgehen. Demnach prüfte das FBI nach der Entlassung seines Chefs Comey, ob Präsident Trump in Russlands Auftrag handelte.

12.01.19: Bericht der "New York Times": Trump tobtUSA ►Medien ►Russland-Affäre

Donald Trump hat mit einer Twitter-Tirade auf einen Bericht der "New York Times" reagiert. Demnach prüfte das FBI nach der Entlassung von James Comey, ob der Präsident in Russlands Auftrag handelte. Der ist nun außer sich.

12.01.19: Russlandaffäre: FBI soll gegen Donald Trump ermittelt haben ►USA ►FBI  Russland-Affäre

Die Entlassung von FBI-Chef James Comey hat laut Berichten zu Polizei-Ermittlungen gegen den Präsidenten geführt. Die Beamten prüften, ob Trump für die Russen arbeitet.

12.01.19: Rekord-Shutdown: Trumps zynisches Spiel ►USA

Donald Trump will die Mauer zu Mexiko mit Macht durchsetzen. Dafür nimmt er in Kauf, dass der Shutdown der Regierung weitergeht. In Wahrheit geht es ihm wieder einmal nur um eine Person: sich selbst. Damit muss Schluss sein. Ein Kommentar von Roland Nelles, Washington

11.01.19: Lüge über zentrales Wahlversprechen: Trump will "Mexiko zahlt die Mauer" nie gesagt haben ►USAFake News

Selbst für Donald Trumps Verhältnisse ist diese Lüge bemerkenswert: Angeblich hat er nie gesagt, dass Mexiko für die Grenzmauer zahlt - behauptet er. Die "Washington Post" hat 212 Gegenbeweise gefunden.

11.01.19: Donald Trump: Notstand im Weißen Haus ►USA

Auch mit einem Notstand wird Donald Trump seine Mauer nicht rasch bauen können. Es geht um Symbolik: Im Haushaltsstreit hat er sich in eine unmögliche Lage manövriert. Eine Analyse von Carsten Luther

10.01.19: USA: Donald Trumps Mauer löst gar nichts ►USA Flüchtlingspolitik

Der US-Präsident will Milliarden für den Bau einer Mauer zu Mexiko, um Drogenschmuggel, Terror und illegale Migration einzudämmen. Die Fakten zeigen, wie falsch er liegt. Eine Analyse von Carsten Luther

09.01.19: Künftiger Weltbank-Chef: Die Stunde der Zwerge ►Weltbank ►USA

Die Neubesetzung der Weltbank-Spitze bietet US-Präsident Trump die Chance, eine weitere ungeliebte Institution durch einen schrägen Kandidaten zu zersetzen. Es sei denn, Europa wagt die Revolte. Von Ines Zöttl, Washington

09.01.19: USA: Syrienpolitik im Paralleluniversum ►USA Republikaner  ►Syrien

Nachdem US-Präsident Trump auf Twitter den Abzug der amerikanischen Bodentruppen aus Syrien verkündete, versuchen seine Mitarbeiter, den Schaden zu begrenzen. Außenminister Pompeo und Sicherheitsberater Bolton bereisen dieser Tage den Nahen Osten, um die Wogen zu glätten. Sie sind gegen einen sofortigen Rückzug - und auch Trump rudert inzwischen zurück. Von Hubert Wetzel, Washington

09.01.19: Rede zur Grenzmauer im Faktencheck: Trumps Lügen - die Liste ►USA Fake News

Neun Minuten dauerte die Rede an die Nation, in der US-Präsident Trump erneut eine Mauer zu Mexiko forderte. Die Liste seiner Unwahrheiten nachzuhalten, dauert etwas länger. Der Faktencheck. Von Marc Pitzke, New York

07.01.19: Kaliforniens neuer Gouverneur Newsom:  Der Mann, der Trump eine Schande nennt ►USA ►Demokraten

Kaliforniens legendärer Gouverneur Jerry Brown dankt ab. Mit seinem Nachfolger Gavin Newsom hat der Staat einen vehementen Kritiker von US-Präsident Donald Trump gewählt - mit ehrgeizigen Plänen. Von Marc Pitzke, New York

07.01.19: Syrienpolitik der USA: Trumps irrwitzige Volten ►USA  ►Syrien

Das Hin und Her des US-Präsidenten in der Syrienpolitik hat viel innen- und außenpolitischen Schaden angerichtet. Ohne eine umfassende politische Lösung wird Syrien nicht zu Frieden und Stabilität finden. Kommentar von Paul-Anton Krüger

05.01.19: Trump-Rivale Mitt Romney: Angriff von innen ►USA Republikaner

Trump spielt beim Shutdown den starken Mann - dabei haben im US-Repräsentantenhaus die Demokraten die Macht übernommen und auch aus den eigenen Reihen droht Gefahr. Was plant sein alter Gegner Romney? Von Roland Nelles, Washington

05.01.19: Venezuela: Lateinamerikanische Länder drängen Nicolás Maduro zu Machtverzicht ►Venezuela ►Mittelamerika/Zentralamerika

13 Staaten fordern den Abtritt von Venezuelas Präsidenten. Dessen Regierung wirft den Nachbarländern vor, Befehle von US-Präsident Donald Trump umzusetzen.

04.01.19: Haushaltsstreit in den USA: Trump droht angeblich mit jahrelangem Shutdown ►USAFinanzpolitik/Haushaltspolitik

Ein erneutes Treffen zwischen Republikanern und Demokraten zum Shutdown bleibt ergebnislos. Der Ton zwischen den Parteien wird indessen zunehmend rauer. Eine Abgeordnete bezeichnete Trump als "Motherfucker".

04.01.19: Syrien: Donald Trump will gar keine Syrien-StrategieUSASyrien

Der US-Präsident will einfach raus, die Konsequenzen des Truppenabzugs aus Syrien interessieren ihn nicht. Wichtige Berater haben andere Ziele, dringen aber nicht durch. Eine Analyse von Carsten Luther

03.01.19: Eskalation der US-Migrationspolitik: Trumps Mauer im Kopf ►USA Republikaner ►Migrationspolitik ►Betonköpfe ►Menschenfeinde

Die Grenzmauer-Fantasie des US-Präsidenten verstellt den Blick darauf, wie nötig die USA eine Einwanderungsreform haben. In Washington wird nur mehr Symbolpolitik betrieben. Kommentar von Johannes Kuhn, Austin

03.01.19: Demokratin Pelosi gegen Trump: Immer Kontra ►USA

Zum zweiten Mal steigt die Demokratin Nancy Pelosi zur Sprecherin des US-Repräsentantenhauses auf. Damit wird sie die mächtigste Frau Amerikas - und dürfte Donald Trump ernste Probleme bereiten. Von Marc Pitzke, New York und Thies Schnack

02.01.19: Mitt Romney attackiert Donald Trump: "Defizite des Amtsinhabers eklatant" ►USA Republikaner

Der neu gewählte republikanische Senator aus Utah, Mitt Romney, geht den US-Präsidenten frontal an: Seine Ziele seien nicht unklug, aber mit seinem Verhalten werde Donald Trump dem Amt nicht gerecht.

02.01.19: Haushalt ohne Mauer-Milliarden: Trump schlägt Demokraten "Deal" im Ringen um US-Haushaltssperre vor ►USA

Am Donnerstag tritt das US-Repräsentantenhaus erstmals unter demokratischer Mehrheitsführung zusammen. Dann soll erneut über Teile des US-Haushalts und das Ende des Shutdowns debattiert werden. Präsident Trump lädt zuvor ins Weiße Haus ein.

01.01.19: US-Politik: So weit sind die Russland-Ermittlungen ►USA Russland-Affäre

17 Gerichtsverfahren, mehrere Verurteilungen, Dutzende Verdächtige: Sonderermittler Robert Mueller soll bald seinen Bericht über die Russland-Affäre fertig stellen. Was bisher bekannt ist. Von Thorsten Denkler, New York

31.12.18: Nationalismus: Die neue Weltformel  ►USA Weltordnung ►Nationalismus ►Schwachsinn

Erstmals seit 70 Jahren gehen die USA und Europa getrennte Wege. Dieser Trumpismus ist kein Persönlichkeitsproblem des US-Präsidenten, sondern eine ideologische Bewegung, die grundstürzender nicht sein könnte. Kommentar von Stefan Kornelius

30.12.18: Lindsay Graham: Trump-Vertrauter fordert Überdenken von Rückzug aus Syrien ►USA Republikaner ►Syrien

Der IS drohe, erneut zu erstarken - die Kurden würden "massakriert": Der republikanische Senator Lindsay Graham hat an US-Präsident Trump appelliert, den Abzug der US-Truppen aus Syrien zu überdenken.

30.12.18: Donald Trump in 2019: Mit dem Rücken zur Wand ►USA

Politische und wirtschaftliche Krisen, Ermittlungen, Widerstand aus den eigenen Reihen: Dem US-Präsidenten steht ein turbulentes Jahr bevor. Er gibt sich kämpferisch, doch seine Optionen schwinden. Von Marc Pitzke, New York

30.12.18: Vereinigte Staaten: Trump sieht "große Fortschritte" beim Handelspakt mit China ►USA China ►Freihandel

Nach einem Telefonat mit Chinas Präsidenten Xi äußert sich Donald Trump optimistisch über eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen beiden Ländern. Auch die chinesische Seite schlägt versöhnliche Töne an. Anfang Januar soll es persönliche Treffen zwischen Vertretern der beiden Länder geben.

30.12.18: USA: Trump gibt Demokraten die Schuld am Tod zweier Flüchtlingskinder  ►USA Schwachsinn ►Flüchtlingspolitik

US-Präsident Donald Trump hält die Demokraten für den Tod zweier Kinder an der Grenze zu Mexiko verantwortlich. Sie waren dort im Gewahrsam der Grenzbehörde gestorben.

28.12.18:  Streit um Mauer: Trump droht mit Schließung der Grenze zu Mexiko ►USA Flüchtlingspolitik

Der Streit um Gelder für eine Mauer vor Mexiko hat wichtige Teile der amerikanischen Verwaltung lahmgelegt. Jetzt droht US-Präsident Trump mit einem radikalen Schritt: der völligen Schließung der Grenze.

27.12.18: US-Verteidigungsminister Shanahan: Trumps Übergangsminister ist nicht auf sein Amt vorbereitet  ►USA Republikaner

Der bisherige stellvertretende Verteidigungsminister Patrick Shanahan übernimmt übergangsweise den Posten des zurückgetretenen James Mattis. Shanahan hat keinen militärischen oder politischen Hintergrund, sondern arbeitete zuvor beim Luftfahrtkonzern Boeing, zuletzt in der Rüstungssparte. Er übernimmt mit dem Amt eine Position, auf die er sich nicht vorbereiten konnte. Von Stefan Kornelius

27.12.18: Trumps politisches Chaos: Gute Zeiten, schlechte Zeiten ►USA

US-Präsident Trump besucht erstmals die Truppen im Irak - er braucht dringend positive Bilder. Was noch dringender wäre: eine Lösung der diversen Krisen, die er angezettelt hat. Amerikas Achterbahnfahrt geht weiter. Von Marc Pitzke, New York

27.12.18: Donald Trump: "Die USA können nicht weiter der Weltpolizist sein" ►USA Weltordnung

Bei seinem Irak-Besuch hat der US-Präsident seine Pläne für Syrien verteidigt. Die USA könnten nicht die ganze Last tragen, sagte er. "Wir sind nicht länger die Dummen."

Q. meint: Ganz uneigennützig ist die Rolle der USA als sogenannter Weltpolizist ja nun wirklich nicht. Hie und da war wohl auch so manche Ölquelle und Ähnliches Ziel der Interventionen.

25.12.18: Börse: Kurse in USA und Japan stürzen ab - Börse und Notenbank spielen nicht mehr so, wie Trump es möchte Börse

Eigentlich gilt der Dezember als guter Börsenmonat. Nicht jedoch in diesem Jahr. Seit Tagen rauschen die Kurse in den Keller, Börsianer ahnen Schlimmes für den letzten Monat dieses Jahres. Und Auslöser ist wohl nicht nur der ungelöste Haushaltsstreit in Washington.

25.12.18: Chaos im Pentagon: Oberster Marine-General gibt zu, er habe "keine Ahnung", was Trump vorhat ►USA Militär

Trump will US-Truppen aus Syrien und Afghanistan zurückziehen. Als Marines ihren obersten Kommandeur fragten, wann sie nach Hause dürften, gab der einen Einblick in das Chaos im Pentagon. Die führenden Militärs wissen nicht, was Trump plant.

24.12.18: Twitter-Tiraden, Börse auf Talfahrt, Haushaltsstreit: Trump allein zu Haus ►USA

Streit mit Noch-Verteidigungsminister Mattis, sinkende Börsenkurse angesichts der Haushaltsdebatte mit den Demokraten: US-Präsident Trump ist umgeben von Problemen - und mokiert sich über seine Einsamkeit im Weißen Haus.

24.12.18: Entwicklungen 2018: Was in den USA passiert ist, während alles auf Trump blickte  ►USA

Viele gesellschaftspolitische Entwicklungen sind in den USA 2018 ohne große Öffentlichkeit abgelaufen. So gehen Ermittlungen gegen Großfirmen zurück, der Umweltschutz verliert an Wichtigkeit. Stattdessen rückt die katholische Kirche ins Zentrum von Ermittlungen. Von Johannes Kuhn, Austin

21.12.18: Streit um Geld für Mauerbau: USA steuern auf teilweisen Stillstand der Regierungsgeschäfte zu ►USARepublikaner

US-Präsident Trump hält einen Shutdown für "sehr wahrscheinlich". An den Börsen führte der drohende Regierungsstillstand bereits zu größeren Kursausschlägen.

21.12.18: US-Verteidigungsminister: Einer wie Mattis kommt nicht wieder ►USA Republikaner

Der Rücktritt des Verteidigungsministers ist eine Zäsur – nicht nur für die USA. Die Werte, die James Mattis lebt, haben endgültig keinen Platz mehr im Weißen Haus. Ein Kommentar von Carsten Luther

21.12.18: Rücktritt von James Mattis: Die letzte Bastion der Vernunft fällt

Sich einfach aus Syrien zurückzuziehen, hat nichts mit verantwortungsvoller Außenpolitik zu tun. Verteidigungsminister Mattis hat das verstanden. Trump ist es egal. Kommentar von Thorsten Denkler, New York

21.12.18: Rücktritt von James Mattis: Trump macht das Chaos perfekt

Turbulenzen an den Börsen, der Regierung droht der Shutdown, und nun geht auch noch der wichtigste Minister: Pentagonchef James Mattis tritt aus Protest gegen Donald Trumps Außenpolitik zurück. Was steckt dahinter? Von Roland Nelles, Washington

21.12.18: Drohender Shutdown: Republikaner im US-Repräsentantenhaus bewilligen Milliarden für Mauerbau ►USA Republikaner ►Donald Trump

Präsident Trump besteht weiter darauf, dass der US-Haushalt Geld für eine Mauer nach Mexiko beinhaltet. Das Repräsentantenhaus bewilligte die Mittel nun zwar - der Senat wird sie aber wohl nicht freigeben.

20.12.18: USA: Verteidigungsminister Mattis tritt zurück ►USA Republikaner

Der US-Verteidigungsminister James Mattis gibt Ende Februar seinen Posten auf - als Grund nennt er Meinungsverschiedenheiten mit Präsident Donald Trump.

20.12.18: Donald Trump und die Justiz: Wie eine kriminelle Vereinigung ►USA Organisierte_Kriminalität

Russland-Kontakte, Wahlbetrug, Geldwäsche: 17 Ermittlungsverfahren kreisen inzwischen um US-Präsident Donald Trump. Die Fahnder wenden dabei Methoden an, mit denen sie sonst die Mafia jagen. Ein Kommentar von Marc Pitzke

18.12.18: Trump Foundation: Stiftung des US-Präsidenten wegen illegaler Geschäfte aufgelöst ►USA

Die Trump Foundation soll unerlaubt Donald Trumps Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst haben. Ihr Vermögen wird nun an mehrere Wohltätigkeitsorganisationen verteilt.

18.12.18: US-Präsident: Justizministerium will Ermittlungen gegen Trump stoppen ►USA Justiz

Mehrere Staatsanwaltschaften werfen dem US-Präsidenten vor, finanziell von seinem Amt zu profitieren. Regierungsanwälte argumentieren, das lenke Trump von der Arbeit ab.

17.12.18: Wahlkampf-Manipulation: Russland hat auf allen Social-Media-Kanälen Propaganda für Trump gemachtRusslandUSASoziale MedienUS-Wahl 2016

Die Wahlkampfeinmischung in den USA durch russische Propagandisten war größer als bekannt. Laut "Washington Post" hatte sie vor allem zwei Ziele: Trump-Anhänger motivieren, liberal gesinnte Amerikaner verwirren.

16.12.18: "Weekly Standard": Aus für eine der letzten konservativen Stimmen gegen Trump ►USA Medien

Der Weekly Standard, eine kleine, aber in republikanischen Kreisen einflussreiche Wochenzeitschrift, schließt. Dem Eigentümer missfällt offenbar die politische Linie der Redaktion, die sich deutlich gegen Präsident Trump positionierte. Viele konservative Medien haben sich zuletzt an Trump angenähert. Mit dem Weekly Standard fällt eine der letzten kritischen Stimmen weg. Von Alan Cassidy

15.12.18: Neuer Stabschef Mulvaney: Trumps Ausputzer

Stabschef im Weißen Haus - das galt mal als Top-Job. Unter Donald Trump hat die Position eine andere Bedeutung bekommen. Da passt der neue Amtsinhaber Mick Mulvaney bestens. Von Marc Pitzke, New York

15.12.18: USA: Donald Trump kündigt Rückzug seines Innenministers an

US-Innenminister Ryan Zinke wird die Regierung zum Jahresende verlassen. Das erklärte Präsident Donald Trump auf Twitter.

14.12.18: "Er hat mich angewiesen": Ex-Anwalt Cohen belastet Trump in Schweigegeld-Affäre ►USA

Michael Cohen rechnet mit seinem Ex-Mandanten Donald Trump ab. Der US-Präsident habe gewusst, dass Schweigegelder an zwei Frauen unrechtmäßig waren.

13.12.18: US-Medienbericht: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Spenden bei Trumps Amtseinführung ►USA Vetternwirtschaft

Neuer Ärger für US-Präsident Donald Trump: Die Staatsanwaltschaft in New York prüft offenbar, ob bei der Amtseinführung alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sie vermutet, dass Spender politische Zugeständnisse erkauft haben könnten.

Schweigegeldzahlungen: US-Verleger gibt Wahlkampfhilfe für Trump zu ►USA US-Wahl 2016

Donald Trumps Ex-Anwalt muss drei Jahre in Haft, weil er Schweigegeldzahlungen an angebliche Affären des US-Präsidenten koordinierte. Auch der Verleger eines Klatschblatts hat ein Geständnis abgelegt.

12.12.18: Donald Trumps Ex-Anwalt verurteilt: "Individuum-1" im Visier ►USA

Donald Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen muss wegen Betrugs, Meineids und illegaler Wahlbeeinflussung für drei Jahre in Haft. Die Ermittler arbeiten sich nun immer näher an den Präsidenten selbst heran. Von Marc Pitzke, New York

12.12.18: Donald Trump: Die gesammelten Lügen des Präsidenten ►USA Fake News

Der US-Sonderermittler Robert Mueller beschuldigt Donald Trump mehrerer Rechtsbrüche. Können die Demokraten den Präsidenten nun zu Fall bringen?

11.12.18: Trump-Drohung: "Ich wäre stolz, die Regierung lahmzulegen" ►USA

Vor laufender Kamera hat sich Donald Trump mit Spitzenpolitikern der US-Demokraten gezofft. Es ging um die Mauer an der Grenze zu Mexiko. Am Ende drohte der Präsident, der eigenen Regierung den Geldhahn zuzudrehen

11.12.18: US-Präsident Trump: Ein Fall für den Schuldenberater ►USA Republikaner Finanzpolitik/Haushaltspolitik

Bei Donald Trump ist zumindest eines größer als bei seinen Vorgängern: die Staatsverschuldung. Nun würde er gerne sparen. Wenn er nur wüsste, wo. Von Ines Zöttl, Washington

09.12.18: Nachfolge als Stabschef im Weißen Haus: Trumps Wunschkandidat Ayers sagt ab ►USA

Die Suche nach einem Nachfolger für den geschassten Stabsschef des Weißen Hauses, John Kelly, geht weiter. US-Präsident Trump hatte Nick Ayers für das Amt favorisiert, doch hat abgewunken. Per Twitter.

09.12.18: Ex-FBI-Chef Comey: "Wir sind taub geworden für die Lügen des Präsidenten" ►USA FBI

Ein letztes Mal haben die Republikaner als Mehrheitsfraktion James Comey vor den Justizausschuss des Repräsentantenhauses geladen. Der frühere FBI-Chef nutzte den Auftritt für scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump.

09.12.18: John Kelly: Disziplin ist im Weißen Haus nicht gefragt  ►USA

Donald Trump hat seinen zweiten Stabschef entlassen: John Kelly geht, Nick Ayers könnte ihm nachfolgen. Der US-Präsident mag keine Kontrolle. Das könnte ihm noch schaden.

08.12.18: Aufstände: Trump sieht klimafeindliche Politik durch Pariser Proteste bestätigt ►Donald Trump Klimawandel

In Frankreich demonstrieren erneut die "Gelbwesten". Für US-Präsident Trump ist der Auslöser für die Aufstände klar: Die Menschen wehrten sich demnach gegen den Klimaschutz und rufen: "Wir wollen Trump!".

08.12.18:  Washington: US-Präsident Trump wirft Stabschef John Kelly raus ►USA

Donald Trump hat den Stabschef des Weißen Hauses abberufen. John Kelly werde den Posten Ende Dezember aufgeben, sagte der US-Präsident. Einen Nachfolger werde er in den nächsten Tagen bekannt geben.

07.12.18: Rex Tillersion: Donald Trump beschimpft früheren Außenminister als dumm und faul ►USA Republikaner

Rex Tillerson kritisierte den US-Präsidenten als undiszipliniert. Als Reaktion darauf veröffentlicht Donald Trump eine Schimpftirade über seinen früheren Außenminister.

06.12.18: Donald Trump: Alle warten auf den großen Knall ►USA Russland-Affäre

Was weiß US-Sonderermittler Robert Mueller, kann er Donald Trump eine Russland-Verschwörung vorwerfen? Im Umfeld der Wahlen herrschte Ruhe, jetzt ist die Lage explosiv. Eine Analyse von Carsten Luther

04.12.18: Russland-Affäre: US-Sonderermittler Mueller muss nur noch die losen Enden zusammenbinden ►USA Russland-Affäre

Seit Sommer 2017 untersucht US-Sonderermittler Bob Mueller, ob und wie Donald Trumps Wahlkampfteam mit Russland zusammengearbeitet hat. Die Anzeichen mehren sich, dass er bald fertig sein wird - und Trumps Familie direkt betroffen sein könnte.

03.12.18: Aufrüstung: Trump nennt US-Militärbudget "verrückt" Militär

Ungewohnte Töne vom US-Präsidenten: Donald Trump warnt vor "unkontrollierbaren" Militärausgaben - und bringt Abrüstungsgespräche mit China und Russland ins Gespräch.

03.12.18: Waffenruhe im Handelskrieg: Trump verkündet Einknicken Chinas via Twitter Fake News

China und die USA haben sich auf 90 Tage Atempause im Handelskonflikt geeinigt, ein Kompromiss. Auf Donald Trumps Twitteraccount hört sich das allerdings ganz anders an.

01.12.18: Nach Cohens Lügenbeichte: Kremlsprecher bestätigt Kontakt zu Trump-Mitarbeitern ►Russland Russland-Affäre

Hat Donald Trump noch Immobiliendeals mit Russland geschlossen, als seine Präsidentschaft näherrückte? Ein Kremlsprecher hat jetzt Anfragen zu einem Trump-Tower in Moskau bestätigt.

30.11.18: Patagonia: Modemarke profitiert durch Trump - und protestiert trotzdem gegen ihn ►USA Konzerne/Unternehmen ►Global_Change

10 Millionen Dollar spart Patagonia wegen der massiven Steuersenkung durch Donald Trump. Der Outdoor-Ausstatter spendet das Geld an Umweltgruppen - aus Protest gegen die Politik des US-Präsidenten.

28.11.18: E-Mail-Affäre: Ivanka Trump rechtfertigt private E-Mails

Die Tochter des US-Präsidenten hält Vergleiche mit der Demokratin Hillary Clinton für falsch: Unter ihren E-Mails sei nichts Relevantes gewesen, sagt Ivanka Trump.

27.11.18: NCA-Bericht: Trump stellt Studie zu öko­no­mischen Folgen des Klimawandels infrage ►USA Klimawandel ►Schwachsinn

Der US-Präsident sieht den Klimawandel und seine Folgen offenbar weiter skeptisch. Auch ein Bericht von mehr als 300 Wissenschaftlern kann ihn nicht überzeugen.

Q. meint: Es entspricht wohl nicht ganz den Tatsachen, wenn immer wieder geschrieben wird, dass Trump nicht an den Klimawandel glaubt oder dass er nicht darum weiß. So einfältig und dumm ist nicht einmal das Donald. Vielmehr ist davon auszugehen, dass er eine Marionette derjenigen ist (Robert Mercer & Co.), die höchstes Interesse an der Leugnung des Klimawandels haben, da sie den Zorn der Menschheit fürchten und eine dementsprechende Anklage. Hier dürfte auch die Motivation dafür zu suchen sein, dass konservative Kreise auf unserem Planeten versuchen, den internationalen Gerichtshof und ähnliche Institutionen zu schleifen. Jüngstes Beispiel hierfür ist das von der nationalkonservativen SVP initiierte Volksbegehren in der Schweiz am 25.11.18, das nationales über internationales Recht stellen sollte. Es sind diese neoliberal/konservativen Kreise, die mit ihrem auf Wirtschaftswachstum um jeden Preis gegründeten lebensbedrohlichen Raubbau an der Natur trotz jahrezehntelanger Warnungen von Wissenschaftler vorangetrieben und damit die Menschheit aus Profitgier mit voller Absicht an den Rand des Abgrunds geführt haben.

27.11.18: Trump droht General Motors: "Sie sollten verdammt noch mal schnell eine neue Fabrik eröffnen" ►USAIndustrie/Konzerne

Der US-Autobauer General Motors streicht in Nordamerika fast 15.000 Arbeitsplätze. Nun setzt Präsident Trump Konzernchefin Barra unter Druck - und fordert einen Produktionsstopp in China.

27.11.18: Unruhen an US-Grenze: Trump verteidigt Tränengas-Einsatz Mexiko  Flüchtlingspolitik

Die Bilder sorgen für Entsetzen: US-Beamte haben an der Grenze zu Mexiko Tränengas auf Migranten abgefeuert, darunter waren Frauen mit kleinen Kindern. Präsident Trump sieht die Schuld bei den Angegriffenen.

27.11.18: Brexit-Kritik: Briten widersprechen Trumps Handelstheorien ►Großbritannien

Kann Großbritannien wegen des Brexit-Deals keinen Handel mehr mit den USA treiben? Das behauptet US-Präsident Donald Trump. Das Dementi aus London fällt ungewöhnlich klar aus.

23.11.18: Fall Khashoggi: Donald Trump - eine Schande ►USA Republikaner Schwachsinn

Der US-Präsident sucht auf Twitter Streit, die direkte Konfrontation mit dem saudischen Regime aber scheut er. Einige seiner Tweets wirken wie Botschaften eines Mannes, der, bei allem Respekt, nicht mehr Herr seiner Sinne ist. Kommentar von Christian Zaschke, New York

22.11.18: USA: Vorsitzender des Obersten Gerichts weist Trump in die Schranken ►USA

Richter John Roberts, einst von George W. Bush nominiert, widerspricht dem US-Präsidenten. Ein ungewöhnlicher Vorgang. Es gebe keine Obama- und auch keine Trump-Richter, sagte Roberts. Trump lässt das nicht auf sich sitzen und belehrt Roberts via Twitter.

21.11.18: Fall Khashoggi: Die Diktatoren können ruhig schlafen  ►USA Saudi-Arabien

Der US-Präsident will den saudischen Kronprinzen nicht für den Mord an Jamal Khashoggi belangen. Er arrangiert sich lieber mit Despoten, wie zu viele andere auch.

Q. meint: Gleich und Gleich.

20.11.18: Streit mit Ex-Admiral: Jetzt verärgert Trump auch noch das Militär ►USA Militär

Erst schwänzt der US-Präsident den Veteranen-Tag, nun streitet er sich mit dem Offizier, der den Einsatz gegen Osama Bin Laden befehligte. Unter den Soldaten wächst der Unmut über ihren Oberbefehlshaber. Von Roland Nelles, Washington

18.11.18: Saudi-Arabien: Trump will Verantwortliche im Mordfall Khashoggi identifizieren Saudi-Arabien

Der US-Präsident hat einen umfassenden Bericht über die Ermordung von Jamal Khashoggi angekündigt. Saudi-Arabien nennt er einen "spektakulären Verbündeten".

16.11.18: Russland-Affäre: Das lange Schweigen des US-Sonderermittlers oder: Trump und seine Leute erwarten das Schlimmste ►USARussland-Affäre

Donald Trump hat US-Sonderermittler Bob Mueller zahlreiche Fragen zur Russland-Affäre beantwortet. Nun beginnt für den Präsidenten und sein Team banges Warten. Insider im Weißen Haus befürchten bereits das Schlimmste.

16.11.18: Lana Marks: Trump will Luxus-Handtaschen-Designerin zur US-Botschafterin in Südafrika machen

Wen könnten die USA nach Südafrika schicken, um zerschlagenes diplomatisches Prozellan zu kitten? Warum nicht eine Designerin von Luxus-Handtaschen, denkt sich Präsident Donald Trump und schlägt Lana Marks vor.

11.11.18: Geopolitik: Trump führt Amerika in die Vergangenheit ►USA Betonköpfe

Nach einhundert Jahren hat der Präsident die Rolle der USA als Ordnungsmacht aufgegeben. Abschottung statt Zusammenarbeit - seine Wähler wollen es so. Kommentar von Stefan Kornelius

09.11.18: Eklat bei Trumps Pressekonferenz: Wurde das Eklat-Video manipuliert? ►USA Fake News

Das Weiße Haus entzieht dem CNN-Reporter die Akkreditierung. Jim Acosta habe beim Gerangel ums Mikrofon "Hand an die Praktikantin" gelegt, das sei in einem Video "klar dokumentiert". Wirklich?

08.11.18: US-Medien: Weißes Haus entzieht CNN-Reporter die Akkreditierung ►USA Pressefreiheit

Der Journalist Jim Acosta darf nach einem Wortgefecht mit Donald Trump nicht mehr aus dem Weißen Haus berichten. Dem Sender gehen die Angriffe des US-Präsidenten zu weit.

Die Lage in den USA spitzt sich gefährlich zu. Trump und seine Berater wollen scheinbar das Land immer weiter spalten und nehmen dabei einen Bürgerkrieg billigend in Kauf. Es sieht langsam so aus, dass sie diesen Zustand herbeisehnen.

07.11.18: US-Justizminister: Jeff Sessions tritt zurück - auf Trumps Wunsch ►USA Republikaner

Abgang nach den Midterms: US-Justizminister Jeff Sessions wird abgelöst. Er verlässt seinen Posten in der Regierung von Donald Trump. Laut seinem Rücktrittsgesuch hatte der US-Präsident darum gebeten.

07.11.18: Trump nach Midterms 2018 Der Mann, der nur Vernichtung kennt ►USA RepublikanerFake News  ►Hetze

Diese Kongresswahl war ein Referendum über den US-Präsidenten. Jetzt ist klar: Viele Millionen Amerikaner unterstützen weiter dessen zerstörerische Politik voller Lügen. Trump dürfte noch unberechenbarer werden. Kommentar von Stefan Kornelius, New York

Q. meint: "Divide et impera": Donald Trump, die Menschwerdung des Prinzips "Teile und Herrsche".

07.11.18: Midterms 2018: Hass und Häme bleiben wählbar

Das US-Wahlergebnis spiegelt die Spaltung der Gesellschaft, die Donald Trump vertieft hat. Die neuen Mehrheiten werden viel Streit und wenig Veränderung produzieren.

06.11.18: Dax-Konzerne: Wie deutsche Konzerne für Trumps Partei im Wahlkampf spendeten Industrie/Konzerne ►Deutschland ►Neoliberalismus

Auch Dax-Konzerne mischen - wenn auch auf Umwegen - im US-Wahlkampf mit. Einem Bericht zufolge landet ein Großteil der Spenden aus deutschen Unternehmen bei der Partei von Donald Trump.

06.11.18: USA: Donald Trump warnt vor einem "sozialistischen Albtraum" ►USA Fake News

Drei Auftritte in drei Bundesstaaten: Zum Ende des Wahlkampfs warnt der US-Präsident vor einem Sieg der Demokraten – zuletzt mit Unterstützung seines Lieblingsmoderators.

06.11.18: US-Wahlkampf: Fox-News-Moderatoren werben für Trump ►USA  ►Medien

Bei einer Veranstaltung der Republikaner traten zwei Journalisten des US-Senders Fox News auf - und warben leidenschaftlich für den Präsidenten. Die CNN-Kollegen waren fassungslos.

05.11.18: Rockstar: Axl Rose geht auf Donald Trump los ►USA Promis

Axl Rose ist sauer auf Donald Trump, weil dieser während des Wahlkampfs Musik von Guns N' Roses spielen lässt. Der Rockstar belässt es nicht bei öffentlicher Kritik, er gibt auch eine klare Wahlempfehlung.

05.11.18: US-Kongresswahlen : Selbst Fox News will Trump-Werbung nicht senden ►USA Medien

Mehrere US-Sender weigern sich, einen Wahlwerbespot von Donald Trump für die Kongresswahlen auszustrahlen. CNN bezeichnet den Clip als "rassistisch". Unter den boykottierenden Sendern ist auch Fox News, mit dem Trump sonst eine hervorragende Beziehung pflegt. Auch Facebook will das Video für Werbemaßnahmen sperren. Von Juri Auel

03.11.18: Trump vor den Midterm-Wahlen: "Je mehr er redet, desto mehr lügt er" ►USA Fake News

Seit Amtsantritt verbreitet Donald Trump pro Tag im Schnitt acht Unwahrheiten. Vor den wichtigen Kongresswahlen erhöht der US-Präsident noch mal die Schlagzahl - und bricht seinen Lügenrekord. Aus Washington berichtet Max Holscher

01.11.18: Vor Kongresswahlen: Donald Trump schockiert Amerikaner mit rassistischem Werbespot ►USA Rassismus Hetze

Die Botschaft ist selbst für Donald Trump ungewöhnlich scharf. Der US-Präsident hat auf Twitter Wahlwerbung für seine republikanische Partei verbreitet, in der Flüchtlinge mit einem Doppelmörder gleichgesetzt werden.

01.11.18: US-Wahlkampf um die Grenze: Die erfundene Invasion USA ►Fake News

Donald Trump ist jedes Mittel recht, um Angst vor Migranten zu schüren und seine rechte Basis für die Midterm-Wahlen aufzuscheuchen. Es ist sein altbewährtes Mittel - doch es könnte diesmal nach hinten losgehen. Von Marc Pitzke, New York

Q. meint: Die Bilder "Flüchtlingskarawane" kommen wie gerifen. Cui bono?

01.11.18: USA und Saudi-Arabien: Donald Trump sieht sich im Fall Khashoggi nicht betrogenUSA ►Saudi-Arabien

Der US-Präsident sieht keinen Anlass, sich von Saudi-Arabien getäuscht zu fühlen. Republikanische Senatoren fordern jedoch, Gespräche über Atomenergie auszusetzen.

31.10.18: Nationalisten und Rassisten bei US-Midterms: Die rechten Geister, die Trump rief ►USANationalismus ►Rassismus

Sie sind Holocaust-Leugner, hetzen gegen Einwanderer, haben Neonazi-Kontakte: Bei den Kongresswahlen treten ultrarechte Kandidaten für die Republikaner an. Ihre Chance ist gering, der Trend jedoch gefährlich. Aus Martinsville, Virginia, berichtet Max Holscher

29.10.18: USA: Am Abgrund ►USA Republikaner Umweltverschmutzung

Die Nationalparks in den USA sollen die Natur bewahren. Das ist nicht leicht unter einem Präsidenten, der sich über den Klimawandel lustig macht. Von Steve Przybill

27.10.18: USA: Trump fördert eine menschenverachtende Unkultur ►USA Hetze

Die Lügen des US-Präsidenten vernichten nicht nur Personen, sondern den Bezug auf eine gemeinsame Realität. Von Carolin Emcke

25.10.18: Mutmaßliche Paketbomben an Trump-Kritiker: Sein Amerika ►USA Hetze

Die mutmaßlichen Paketbomben, die fast alle an prominente US-Demokraten adressiert waren, sind Resultat eines hasserfüllten Klimas. Geschürt wird es vom Mann an der Spitze: Donald Trump. Ein Kommentar von Marc Pitzke, New York

24.10.18: Fall Khashoggi: Trumps Eiertanz - warum er die Saudis für eine Eskalation, die unmittelbar bevorsteht, braucht ►USASaudi-Arabien

Der Fall Khashoggi zwingt US-Präsident Trump zum Handeln. Auch aus den Reihen seiner Republikaner wird die Kritik an der saudischen Führung lauter. Dabei braucht Trump die Saudis - besonders bei dem sich Anfang November verschärfenden Konflikt mit dem Iran.

24.10.18: Flüchtlingskonvoi aus Mittelamerika: Trump lehnt Aufnahme von Tausenden Migranten ab

Bis zu 7000 Menschen aus Mittelamerika haben sich zu Fuß auf den Weg in die USA gemacht. Hoffnung gibt es für sie jedoch kaum. US-Außenminister Pompeo und Präsident Trump fordern die Migranten zur Rückkehr auf.

21.10.18: Trump und der Fall Khashoggi: Mörder und Heuchler ►Saudi-Arabien

Die Khashoggi-Affäre offenbart, wie sehr die US-saudischen Beziehungen von Eigennutz getrieben sind. Menschenrechte interessieren kaum - keiner zeigt das so schamlos wie Donald Trump. Eine Analyse von Marc Pitzke, Las Vegas

19.10.18: Wahlkampf in Montana: Trump lobt US-Politiker für Angriff auf Journalist ►USA Journalismus

Der amerikanische Präsident hat einen Parteifreund gefeiert, weil der einen Reporter niedergeschlagen hatte. "Er ist ein unglaublicher Anführer", sagte Donald Trump bei einem Wahlkampfauftritt.

18.10.18: US-Präsident Trump zum Fall Khashoggi: "Bad stuff" ►USA Saudi-Arabien

Die USA zögern, wegen des verschwundenen Journalisten Jamal Khashoggi Druck auf Saudi-Arabien zu machen. Jetzt deutet US-Präsident Donald Trump an, dass der Journalist tot sein könnte - und droht Riad erstmals mit Konsequenzen.

17.10.18: USA: Waffen, Öl und Friedenspläne ►USA Saudi-Arabien

Donald Trump springt dem saudischen Königshaus im mutmaßlichen Mordfall Khashoggi bei. Der US-Präsident will Sanktionen gegen Riad vermeiden - das hat auch mit seiner Sicht auf den Nahen Osten zu tun. Von Hubert Wetzel, Washington

17.10.18: Jamal Khashoggi: Trump verteidigt Saudi-Arabien im Fall Khashoggi Saudi-Arabien

Aus Sicht von US-Präsident Donald Trump ist Saudi-Arabien unberechtigterweise vorverurteilt worden. Den Fall Khashoggi vergleicht er mit den Vorwürfen gegen Kavanaugh.

15.10.18: Wie Trump die Welt sieht: "Die EU wurde gebildet, um uns auszunutzen" ►USA Schwachsinn

US-Präsident Trump hat der EU in einem Interview erneut feindselige Absichten vorgeworfen: "Niemand behandelt uns schlechter." Neue Erkenntnisse gibt es zudem über den Klimawandel und Wladimir Putin.

14.10.18: "New York Times": Jared Kushner trickste jahrelang bei der Einkommenssteuer ►USA Steuerflucht

Mit einem Steuertrick konnte Jared Kushner wohl Steuern in Millionenhöhe sparen. Nach Recherchen der "New York Times" soll auch US-Präsident Trump, der Schwiegervater Kushners, die Masche angewendet haben.

12.10.18: Kanye West besucht Donald Trump: Der doppelte Egotrip ►USA Dumpfbacken

Donald Trump lud den Rapper Kanye West ins Weiße Haus ein, doch aus der geplanten PR-Show wurde ein Desaster. Es ist der Beweis, wie tief die politische Debatte in den USA gesunken ist. Von Marc Pitzke, New YorkDie RegierungTrump meint, dass sich die Menschheit mit ihrem Ende bis zum des Jahrhunderts abfinden müsse, da der Klimawandel nicht zu stoppen ist. Schaut Euch diese Inszenierung des Volldeppen Trump an.

11.10.18: US-Wahlkampf: Trumps Angstkampagne ►USA Hetze ►Fake News

Die politische Debatte in den USA wird immer schriller. Der Präsident nennt seine Gegner "verrückt" und warnt vor Verhältnissen "wie in Venezuela", falls die Demokraten bei den Midterms gewinnen. Kann diese Taktik funktionieren? Von Roland Nelles, Washington

08.10.18: Trump, Kavanaugh und die Folgen Geteilte Staaten von Amerika  ►USAFake News ►Populismus

Mit dem Streit um seinen Richterkandidaten hat Donald Trump die tiefen Risse in Amerikas Gesellschaft offengelegt - und für sich ausgenutzt. Doch dahinter stecken viel stärkere Kräfte. Der Kampf hat gerade erst begonnen. Ein Kommentar von Marc Pitzke, New York

Q. meint: Divide et impera.

04.10.18: Brisanter NYT-Bericht: Warum die Steuer-Enthüllungen für Trump ein Problem sind ►USA Steuerbetrug

Donald Trump inszeniert sich gerne als "Selfmade-Milliardär". Nun wird die Geschichte durch den Bericht der "New York Times" als Märchen entlarvt. Doch dem US-Präsidenten droht wegen seiner Finanzen noch mehr Ärger. Von Britta Kollenbroich und Roland Nelles, Washington

03.10.18: New York Times: Trump soll durch Steuertricks an sein Vermögen gekommen sein ►USA Steuerflucht

Donald Trump hat einem Medienbericht zufolge 413 Millionen Dollar von seinem Vater bekommen haben. Ein Großteil soll aus Steuerbetrug stammen.

29.09.18: Geschäfte mit ausländischen Regierungen: Demokraten dürfen Trump wegen verbotener Vorteilsnahme verklagen ►USA

Dürfen Donald Trumps Firmen Vergünstigungen ausländischer Regierungen annehmen? Nein, sagen die Demokraten im US-Kongress. Ein Gericht hat eine Klage gegen den Präsidenten nun erlaubt.

26.09.18: Anti-Trump-Kurs vor der Uno: Macron wagt es ►Uno ►FrankreichLa République en Marche ►USA ►Republikaner

Vor der Uno-Vollversammlung stellt sich der französische Präsident Emmanuel Macron in allen Punkten gegen seinen Vorredner: US-Präsident Donald Trump. Nie war der Westen auf offener Weltbühne so zerstritten. Von Georg Blume, Paris

25.09.18: "Fake News"-VorwürfeUS-Journalist: So frustrierend ist es, unter Trump aus dem Weißen Haus zu berichten ►USA Fake News

Brian Karems Wortgefechte mit Trumps Pressesprecherin Sarah Sanders sind in den USA schon jetzt legendär. Via Skype schildert der "Playboy"-Korrespondent, wie sich Trumps "Fake News"-Vorwürfe auf seine Arbeit auswirken – und wie er dagegen ankämpft.

21.09.18: Donald Trump im Wahlkampf: Zorniger alter Mann ►USA

US-Präsident Trump steht unter Druck: Kurz vor den Kongress-Wahlen in gut sechs Wochen brechen seine Umfragewerte ein. Doch bei einem Auftritt im Bundesstaat Nevada wird deutlich, wie offen das Rennen ist. Aus Las Vegas berichtet Roland Nelles

21.09.18: Russlandaffäre Trumps: Ex-Anwalt hat offenbar bei Sonderermittler Mueller ausgepackt ►USA Russland-Affäre

Nächster Rückschlag für den US-Präsidenten? Sein Ex-Anwalt Michael Cohen hat mehrfach mit dem Team des Sonderermittlers Robert Mueller gesprochen. Die Befragungen zielten zuletzt immer enger auf das direkte Umfeld Trumps.

17.09.18: US-Regierung: Hillary Clinton macht Donald Trump für Demokratiekrise verantwortlich

Fast zwei Jahre nach ihrer Wahlniederlage wendet sich Hillary Clinton mit einem Essay an die Öffentlichkeit. Sie analysiert die Schwächen der Demokratie in den USA.

11.09.18: Klimapolitik: Trump-Regierung erlaubt Energieunternehmen größeren Methan-Ausstoß ►USA  ►Republikaner ►Klimawandel

Stück für Stück fährt die US-Regierung den Klimaschutz zurück. Nun senkt sie laut "New York Times" die Auflagen für Öl- und Gasfirmen.

US-Präsident Donald Trump "steht auf Kohle", hier bei einer seiner Rallys im August 2017 AFP

US-Präsident Donald Trump "steht auf Kohle", hier bei einer seiner Rallys im August 2017

Q. meint: Dass dieser menschenverachtende Schwachkopf überhaupt an die Macht kommen konnte, ist dem Versagen der Medien in den Staaten anzukreiden, mehr noch den Speichelleckern auf allen Ebenen. Jeder hätte wissen MÜSSEN, was Trump und seine Spießgesellen im Schilde führen.

11.09.18: Neues Enthüllungsbuch über Trump: "Alles ist verrückt hier" ►USA Literatur

Chaos, Intrigen, Unfähigkeit: Bob Woodwards Enthüllungsbuch "Fear" über US-Präsident Trump machte schon vorab Furore. Jetzt kommt es in den Handel. SPIEGEL ONLINE hat die besten Szenen zusammengestellt.

Q. meint: Es ist sehr schwer zu verdauen. Da ist die Welt ein Pulverfass, das zu explodieren droht; die Menschheit steht vor schier unlösbaren Aufgaben, wie die Eindämmung des heraufziehenden Klimawandels oder die Endlagerung des Atommülls und vieles mehr. Während an den Schalthebeln der Macht ein verzogenes Bürschlein herumlungert und an unser aller Schicksal herumdilettiert.

09.09.18: Wahlkampfauftritt: Donald Trump redet, doch was sich hinter ihm abspielt, sagt mehr als seine Worte ►USARepublikaner

Publikumsschmu bei einem Wahlkampfauftritt von Donald Trump: Ein Mann und eine Frau wurden gegen zwei Blondinen ausgetauscht. Auch ein Schüler musste verschwinden  - und wird nun als "Karohemd-Typ" gefeiert.

09.09.18: US-Vizepräsident: Mike Pence bestreitet angebliche Pläne zur Absetzung Trumps ►USARepublikaner

Seit Tagen sorgt ein anonymer Gastbeitrag in der "New York Times" für Unruhe in Washington. Darin schreibt ein Regierungsmitglied von Plänen, Trump absetzen zu wollen. Vize-Präsident Pence will davon nichts wissen.

08.09.18: Neuer Film von Michael Moore: "Unser System war schon kaputt, bevor Trump auftauchte"  ►Kino

Auf dem Werbeplakat zu seinem neuen Film "Fahrenheit 11/9" bezeichnet Michael Moore US-Präsident Trump als "Tyrann, Lügner und Rassisten". Seine Dokumentation ist aber überraschend reif und ambitioniert. Im Gegensatz zu früheren Werken rückt sich der Filmemacher nicht selbst in den Mittelpunkt, sondern lässt Menschen zu Wort kommen, die Amerika retten sollen. Von Matthias Kolb, Toronto

08.09.18:  Wahlkampfberater von Donald Trump muss in Haft ►USA  ►Russland-Affäre

Weil er das FBI bei den Russland-Ermittlungen belogen hat, ist George Papadopoulos zu 14 Tagen Gefängnis verurteilt worden. Geständnis und Reue wirkten strafmildernd.

07.09.18: "Größte Menge aller Zeiten"? Weißes Haus ließ Bilder von Trumps Amtseinführung manipulieren  Republikaner Fake News

Die bizarre Diskussion über die Größe der Zuschauermenge bei Donald Trumps Inauguration bekommt eine neue Dimension. Aus offiziellen Dokumenten, die dem "Guardian" vorliegen, geht hervor, dass das Weiße Haus "Beweisfotos" manipulieren ließ.

07.09.18: Rudy Giuliani: Die Verwirrung ist sein Ziel  Republikaner Fake News

Rudy Giuliani verteidigt Donald Trump, aber der Anwalt des US-Präsidenten gibt nicht den kühlen Juristen. Statt auf saubere Fakten setzt er auf eine schmutzige Strategie.

06.09.18: USA: Regierungsmitarbeiter berichtet von aktivem Widerstand gegen Trump ►USA Republikaner

Ein Beamter der US-Regierung schreibt in der "New York Times", führende Mitarbeiter würden die Politik des Präsidenten untergraben – um Schaden von den USA abzuwenden.

05.09.18: Buch von Pulitzer-Preisträger: Trump, der ahnungslose Regierungschef, den seine Mitarbeiter nicht für voll nehmen ►USA Literatur

Ein weiteres Enthüllungsbuch mit verstörenden Einblicken in die Vorgänge im Weißen Haus könnte Donald Trump in Bedrängnis bringen. Dem US-Präsidenten dürfte es diesmal schwer fallen, den Autoren zu diskreditieren.

04.09.18: Neues Enthüllungsbuch über Trump: "Er ist ein Idiot" ►USA Literatur

Nächster Rückschlag für Donald Trump: Im Buch der Reporter-Legende Bob Woodward werden brisante Interna aus dem Weißen Haus enthüllt. Der Präsident erscheint als Choleriker, den selbst eigene Leute für verwirrt halten. Von Roland Nelles, Washington

30.08.18: US-Präsident: Donald Trump schreibt rekordverdächtig viele TweetsUSA Fake News

Der US-Präsident hat eine ganze Serie von Angriffen auf Twitter veröffentlicht. Ziele seiner Invektiven: unter anderem Medien, Staatsdiener, Buchautoren, Senderchefs.

29.08.18: Vorwurf der Manipulation: Trump droht Google, Twitter und Facebook mit Konsequenzen ►USA  Soziale Medien

"Sie sollten lieber vorsichtig sein": Der US-Präsident wirft Google, Facebook und Twitter vor, Inhalte zu seinem Nachteil zu beeinflussen. Sein Wirtschaftsberater kündigt an, man werde sich die Sache anschauen.

28.08.18: "Sie haben es manipuliert": Trump ist sauer über Google-Treffer zu Trump

Der US-Präsident beklagt sich: Fast alle Nachrichten, die er auf Google über sich selbst finde, seien negativ. Nun will Donald Trump prüfen, ob das illegal ist - und kündigt Konsequenzen an.

27.08.18: US-Präsident: Trump soll offizielle Würdigung von McCain abgelehnt haben

John McCain galt als einer der wichtigsten Kritiker von Donald Trump. Einem Bericht zufolge verhinderte der US-Präsident eine Mitteilung zum Tod des Senators.

23.08.18: US-Präsident: Wenn ich je des Amtes enthoben werden sollte, würde der Markt zusammenbrechen" ►USA Hetze

US-Präsident Trump steht wegen der Cohen-Affäre massiv unter Druck. Jetzt überrascht er mit einer neuen Aussage: Wenn er nicht mehr Präsident sei, "wären alle dann sehr arm".

23.08.18: US-Präsident: Wie Donald Trump mit einer Video-Offensive von der Cohen-Affäre ablenken will ►USA Hetze

Angriff ist noch immer die beste Art der Verteidigung. Donald Trump wischt alle Anschuldigungen seines Ex-Anwalts Cohen beiseite. Mit einer Kaskade von Twitter-Videos rühmt sich der US-Präsident seiner Verdienste.

22.08.18: Trump-Vertraute vor Gericht: Die Schande sitzt im Weißen Haus

Mit Paul Manafort und Michael Cohen gelten jetzt zwei enge Vertraute von US-Präsident Trump als Verbrecher. Sonderermittler Robert Mueller hat ganze Arbeit geleistet. Kommentar von Thorsten Denkler, New York

22.08.18: US-Politik: Tickende Zeitbomben für Trump

Die Verfahren gegen Michael Cohen und Paul Manafort könnten der Beginn einer Entwicklung sein, an deren Ende der US-Präsident gehen muss - wie einst Richard Nixon.Kommentar von Kurt Kister

21.08.18: Schweigegeld-Zahlungen: Ex-Anwalt Cohen gesteht und belastet Trump schwer ►USA Justiz

Trumps ehemaliger Anwalt, Michael Cohen, hat vor einem Gericht in New York gestanden, Gesetze zur Wahlkampffinanzierung gebrochen zu haben. Konkret geht es um versteckte Schweigegeld-Zahlungen an mutmaßliche Affären des damaligen US-Präsidentschaftskandidaten. Cohen sagt, er habe in Trumps Auftrag gehandelt und belastet den US-Präsidenten damit schwer.

21.08.18: Paul Manafort: Jury spricht Trumps Ex-Wahlkampfmanager in acht Anklagepunkten schuldig ►USA Justiz

Im Prozess gegen Donald Trumps ehemaligen Wahlkampfmanager Paul Manafort hat die Jury den Angeklagten in mehreren Punkten schuldig gesprochen - unter anderem wegen Steuerhinterziehung. Ihm droht eine hohe Gefängnisstrafe.

21.08.18: Ermittlungen zur Russlandaffäre: Im Panikmodus

"Gauner", "nationale Schande": Der US-Präsident verschärft seine Attacken gegen das Team des Sonderermittlers in der Russlandaffäre, Robert Mueller. Für die wachsende Nervosität im Weißen Haus gibt es gute Gründe. Von Roland Nelles, Washington

21.08.18: Trumps Russland-Affäre: Giulianis Mut zum Nonsens ►USA Fake News ►Dumpfbacken ►Russland-Affäre

Trumps Anwalt Giuliani fürchtet im US-Fernsehen, dass sein Klient in eine Meineidfalle gelockt werden könnte. Giuliani offenbart in der Diskusion darüber ein verqueres Verhältnis zur Wahrheit. Das erinnert an den Begriff "alternative Fakten", mit dem das Weiße Haus schon länger eigene Falsch-Behauptungen beschreibt. Von Thorsten Denkler, New York

21.08.18: Cyberattacke: Russische Hacker zielten auf konservative Trump-Gegner ►Russland ►USA Datenskandale

Hacker sollen versucht haben, an Passwörter von Besuchern der Webangebote konservativer US-Thinktanks zu gelangen. Dazu wurden manipulierte Seiten in Umlauf gebracht.

20.08.18: Während ihr Mann pöbelt: Melania Trump ruft zu Anstand im Netz auf ►USA Fake News

Es wirkt wie Satire: Melania Trump engagiert sich gegen Mobbing in sozialen Medien - und zeitgleich beleidigt ihr Ehemann seine Kritiker auf Twitter. Oder steckt dahinter ein tieferer Sinn?

Q. meint: Fake News für Fortgeschrittene: "So schlimm kann der Donald ja gar nicht ein, wenn er so eine herzige Frau hat."

19.08.18: Trumps Anwalt: "Wahrheit ist nicht Wahrheit", sagt Rudolph Giuliani ►USA Fake News ►Dumpfbacken

Neue "alternative Fakten"? Befragt, ob er seinem Mandanten Donald Trump zur Aussage vor Sonderermittler Mueller rate, stellte Anwalt Giuliani in einem TV-Interview gleich die Wahrheit an sich in Frage.

17.08.18: Neues Tape veröffentlicht: Omarosa Manigault Newman erhebt Schweigegeld-Vorwurf gegen Trump ►USA

Nach ihrem Rauswurf habe man sie mit einem lukrativen Jobangebot zum Schweigen bringen wollen. Das behauptet Trumps Ex-Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman und legt nun eine Aufnahme als Beweis vor.

16.08.18: Aktion #Freepress: Trump ist der größte Feind der amerikanischen DemokratieUSA  ►Pressefreiheit ►Demokratie/Rechtsstaat

300 US-Zeitungen wehren sich gegen Trumps Vorwurf, sie seien der Feind des amerikanischen Volkes. Der reagiert via Twitter. Und beweist umgehend, wie Recht sie haben.

Q. meint: Wehret den Anfängen!

15.08.18: Kritischer Ex-CIA-Chef: Trump entzieht Brennan die Sicherheitsgenehmigung ►USA CIA

Er hatte dem US-Präsidenten nach einem Treffen mit Putin Verrat vorgeworfen. Nun entzieht Trump dem früheren CIA-Direktor John Brennan den Zugang zu geheimen Informationen.

15.08.18: QAnon: "Trumps Koalition basiert auf Verschwörungstheorien" Verschwörungstheorien ►Fake News

Donald Trump hat viele Anhänger durch das Verbreiten von Verschwörungstheorien gewonnen. Doch auch Linke haben Schwächen für Konspiratives, sagt Experte Joseph Uscinski.

15.08.18: Steve Bannon"Das Erbe der Finanzkrise ist Donald Trump" Finanzkrise ►Fake News

Viele Amerikaner leiden bis heute unter den Folgen der Finanzkrise. Donald Trumps ehemaliger Chefstratege Steve Bannon meint: Ohne die Krise wäre der Milliardär heute nicht Präsident.Von Frauke Steffens , New York 

13.08.18: Russlandaffäre: FBI feuert Trump-Kritiker ►USA ►FBI ►Russland-Affäre

Er war an den Ermittlungen in der Russlandaffäre beteiligt und hatte Donald Trump in privaten SMS kritisiert. Jetzt wurde FBI-Mitarbeiter Peter Strzok entlassen. Er ist nicht der erste.

13.08.18: Enthüllungsbuch über Trump-Regierung: "Der Präsident belügt das amerikanische Volk" ►USA Literatur

Eine Ex-Mitarbeiterin schreibt ein Buch über Donald Trump, wirft ihm geistige Rückständigkeit vor - und präsentiert einen heimlichen Tonmitschnitt aus dem Weißen Haus. Ist sie damit zu weit gegangen?

11.08.18: US-Politik: Wie Trump versucht, die Realität zu besiegen ►USA Republikaner ►Fake News

Mit permanenten Lügen und Halbwahrheiten hat US-Präsident Trump eine Alternativwelt für sich und seine Anhänger geschaffen. Seine permanente Diskreditierung der Presse, die ihm tatsächlich oft nicht wohlgesonnen ist, tut ihr Übriges. Einer aktuellen Umfrage zufolge vertrauen drei Viertel der Republikaner dem Präsidenten mehr als den Nachrichtenmedien. Von Beate Wild, Austin

07.08.18: US-Präsident Trump und die Lügen: Commander in schief ►USA Fake News ►Demokratie/Rechtsstaat

Der amerikanische Präsident verbreitet Lügen, immer öfter und immer schamloser. Damit überrollt Trump die Faktenchecker - und bringt die Demokratie in höchste Gefahr. Von Marc Pitzke, New York

07.08.18: USA: Zeuge belastet Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort vor GerichtRussland-Affäre

Im Prozess gegen Trumps früheren Wahlkampfchef hat ein ehemaliger Vertrauter von Paul Manafort ausgesagt. Es geht um 15 schwarze Auslandskonten, Lügen und Steuerbetrug.

06.08.18: Handelsstreit: Chinas Staatszeitung greift Trump ungewohnt direkt an ►USA China

"Ein Land zu regieren, ist etwas anderes, als Geschäfte zu machen": Chinas staatliche Zeitung "People's Daily" teilt auf der Titelseite deutlich gegen Donald Trump aus. Er gefährde die Glaubwürdigkeit der gesamten USA.

06.08.18: Russland-Affäre: Trump: Sohn traf Russin, um Material gegen Clinton zu beschaffen ►USA   Russland-Affäre

In einem Tweet gibt Trump unumwunden zu, dass ein Treffen zwischen seinem Sohn und einer russischen Anwältin während des Wahlkampfs dem Zweck gedient habe, "Informationen über einen Gegner" zu beschaffen. Damit widerspricht der US-Präsident deutlich einer früheren Darstellung. Etwas Anrüchiges, gar Illegales, will er in dem Treffen dennoch nicht sehen.

05.08.18: Trump zur Russlandaffäre: "Ein Treffen, um Informationen über einen Widersacher zu erhalten" Russland-Affäre

Im US-Wahlkampf sollen russische Offizielle dem Sohn von Donald Trump "Schmutz" über Hillary Clinton angeboten haben. Daran dürften nach einer Twitter-Tirade des Präsidenten nun keine Zweifel mehr bestehen.

03.08.18: Verschwörerische Trump-Fans Der mysteriöse Q und seine gefährlichen Verschwörungstheorien USA ►Verschwörungstheorien

Alles begann am 28. Oktober 2017. Ein Unbekannter veröffentlichte unter dem Pseudonym Q seinen ersten Post. Seitdem verbreitet er in kryptischen Botschaften ein Weltbild, das einem endzeitlichen Sodom und Gomorra gleicht. Mit Erfolg.

03.08.18: US-Präsident: Trumps heikle Hexenjagd-Theorie ►USA  ►Fake News ►Hetze

Sonderermittler Mueller würde US-Präsident Trump gern unter Eid verhören. Trumps Anwälte treibt die Sorge um, dass der Präsident sich in Widersprüche verwickeln oder eine falsche Aussage treffen könnte. Der Präsident setzt unterdessen fast täglich seine Strategie fort und delegitimiert die Ermittlungen. Von Stefan Kornelius

03.08.18: US-Verschwörungstheoretiker: Trumps Trolle zeigen sich ►USA  ►Fake News ►Hetze

Unter dem Schlagwort QAnon kursieren im Internet wilde Verschwörungstheorien. Jetzt zeigen sich ihre Anhänger erstmals offen vor TV-Kameras - als Fans bei Auftritten von US-Präsident Donald Trump. Von Marc Pitzke, New York

03.08.18: US-Präsident: Donald Trump teilt gegen die Medien aus - und erklärt, was seine Tochter Ivanka eigentlich meint USAFake NewsHetze

Ivanka Trump hat ihrem Vater öffentlich widersprochen: Die Medien seien nicht die "Feinde des Volkes". Das kann US-Präsident Donald Trump nicht unkommentiert lassen und erklärt bei einem Rundumschlag gegen die Medien, was seine Tochter eigentlich meint.

02.08.18: "Medien nicht Feinde des Volks"Ivanka Trump kritisiert Kurs ihres Vaters

Als „Feinde des Volkes“ hat Donald Trump gewisse Medien bisher des Öfteren bezeichnet. Nun distanziert sich sogar Tochter Ivanka von der Medienschelte ihres Vaters. Dessen Antwort lässt nicht lange auf sich warten.

02.08.18: Geschenk für US-Autohersteller: Mehr Spritschlucker, weniger Elektroautos - Trump will Abgas-Grenzwerte lockern ►USA Republikaner ►Klimawandel

Die Trump-Administration plant eine Aufweichung der Umweltregelungen für Autos, die unter Vorgänger Obama beschlossen wurden. US-Hersteller dürften so viele Milliarden sparen.

Q. meint: Das ist das genaue Gegenteil von dem was nötig ist: "Je höher der CO2-Anteil und weiterer Treibhausgase in der Atmosphäre, desto größer ist die Wahrscheinlicheit einer die Zivilisation auf unserem Planeten bedrohenden Klimakatastrophe." Volker Zorn (Quantologe)

01.08.18: TV-Show: Wie "Fox and Friends" weiterhin Trumps Agenda bestimmt - und die Redaktion das ausnutzt  ►USA Medien ►Soziale Medien

Fox News ist eines der wenigen Medien, dem Donald Trump traut. Besonders die Sendung "Fox & Friends" gehört zur morgendlichen Routine des US-Präsidenten. Das wissen die Macher der Sendung - und sie wissen es zu nutzen.

01.08.18: USA: Staatsanwalt sieht Manafort auf einem "Pfad der Lügen" ►USA Steuerflucht ►Russland-Affäre

Der Prozess gegen Donald Trumps ehemaligen Wahlkampfchef hat begonnen. Die Staatsanwaltschaft warf Paul Manafort vor, mit Offshorekonten Steuergesetze umgangen zu haben.

01.08.18: Im Überblick: Worum es in der Russlandaffäre geht ►USA Russland-Affäre

Russlands Eingreifen in die Wahl 2016 hängt wie ein Schatten über Donald Trump. Doch wie viel ist dran an den Vorwürfen? Was untersucht Sonderermittler Mueller? Ist der US-Präsident gar erpressbar? Ein Überblick. Von Alexander Sarovic

31.07.18: "New York Times"-Chef Sulzberger: Ein Mann stellt sich gegen Donald TrumpMedien ►Hetze ►Fake News

"New York Times"-Chef Sulzberger: Ein Mann stellt sich gegen Donald Trump  AFP

Der US-Präsident und die "Fake News": Donald Trump attackiert die Medien immer heftiger. A.G. Sulzberger, der erst 37-jährige Herausgeber der "New York Times", will sich das nicht länger gefallen lassen. Von Marc Pitzke, New York

31.07.18: Erstes Verfahren in Russlandaffäre: Prozess gegen Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort startetRussland-Affäre

Mit dem Prozess gegen Paul Manafort, früherer Wahlkampfchef von US-Präsident Trump, beginnt das erste Verfahren in der Russlandaffäre. Um Russland geht es aber zunächst nicht, die Vorwürfe lauten Steuer- und Bankbetrug.

Grenzsicherung: Donald Trump lobt Italiens strikte Einwanderungspolitik ►USA Republikaner Flüchtlingspolitik ►Menschenfeinde Rechte Gr.

Es sei ihm eine große Ehre, Giuseppe Conte im Weißen Haus zu empfangen. Andere europäische Länder sollten sich ein Beispiel an Italien nehmen, sagte der US-Präsident.

Q. meint: Menschenfeinde unter sich.

30.07.18: US-Medien: Nur Gutes über den Kaiser ►USA Medien

Trumps Umgang mit New-York-Times-Verleger Sulzberger ist ein Beleg für das größte Übel, das derzeit von den USA aus die Welt überzieht: den Verlust der Wahrheit. Kommentar von Stefan Kornelius

30.07.18: Russland-Ermittlungen: Trump wirft Mueller Interessenkonflikte vor ►USA  ►Russland-Affäre ►Justiz

Donald Trump startet einen neuen Angriff auf Robert Mueller und stellt die Glaubwürdigkeit des Sonderermittlers infrage. Mueller sei in mehrfacher Hinsicht in einem Interessenkonflikt.

29.07.18: Treffen zwischen Sulzberger und US-Präsident: "New York Times"-Verleger warnt Trump ►USAHetze  ►Fake News

"New York Times"-Herausgeber A.G. Sulzberger hat sich mit US-Präsident Trump getroffen. Und ihn direkt kritisiert: Dessen Sprache führe zu Gewalt. Trump wiederum erklärte, warum er Medien als "Feinde des Volks" betrachte.

29.07.18: Bericht der Naturschutzbehörde: Trumps Golfplatz soll schottische Wanderdünen ruiniert haben

Donald Trump fährt gern nach Schottland zum Golfen. Nun hat die Naturschutzbehörde einen brisanten Bericht veröffentlicht: Das Golfresort des US-Präsidenten bei Aberdeen hat seltene Wanderdünen schwer beschädigt.

28.07.18: USA: Kampf gegen Arme ►USA RepublikanerArmut/Reichtum ►Fake News

Die US-Regierung erklärt den Kampf gegen Armut für erfolgreich, um den Abbau des Sozialsystems einzuleiten. Die Republikaner beginnen in einigen Bundesstaaten mit der Verschärfung: Sozialleistungen soll es nur noch bei Arbeitsnachweis geben. Das Haushaltsdefizit durch die Steuererleichterungen für Reiche und Firmen spielt ihnen dabei mittelfristig in die Hände. Arme haben in den USA weiterhin keine echte Lobby. Von Johannes Kuhn, Austin

Q. meint: "Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei. Unwissenheit ist Stärke." - George Orwell (1984)

28.07.18: Die Welt unter Trump: "Ein Schritt zurück in Richtung Mittelalter" ►USA

Die G7 hinüber, der Westen geschwächt, Donald Trumps pfeift auf Kooperation: Der deutsche Uno-Spitzenmann Achim Steiner macht sich große Sorgen um die Welt - und schwört auf internationale Zusammenarbeit. Ein Interview von Christoph Titz

28.07.18: Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen: Der "Pitbull" packt aus ►USA

Trumps Ex-Anwalt Michael Cohen: Der "Pitbull" packt aus  AFP

Er war einer der engsten Vertrauten Donald Trumps. Doch jetzt droht Ex-Anwalt Michael Cohen auszupacken - über Geliebte, über Geld, über Russland. Schon überschlagen sich die Enthüllungen. Der Überblick. Von Roland Nelles und Marc Pitzke, Washington und New York

28.07.18: Latino-Gang MS-13 in den USA: Jung, nervös, brutal ►USAFake News ►Hetze ►Kriminalität ►Sozialisation

Latino-Gang MS-13 in den USA: Jung, nervös, brutal REUTERS

Um Einwanderer zu dämonisieren, beschwört US-Präsident Donald Trump oft die Latino-Gang MS-13. Dabei spielt die Vereinigung in den USA nur eine relativ geringe Rolle. Doch die Hetze geht auf. Von Marc Pitzke, New York

27.07.18: Russlandaffäre: Sonderermittler Mueller untersucht Trumps Tweets ►USA US-Wahl 2016 ►Russland-Affäre

Die Twitter-Eskapaden von US-Präsident Trump sorgen seine Berater schon länger - nicht zu Unrecht: Einem Medienbericht zufolge schaut sich Sonderermittler Mueller die Tweets des Präsidenten nun genauer an.

27.07.18: US-Wahlkampf: US-Präsident wusste angeblich von Treffen mit russischer Anwältin ►USA US-Wahl 2016 ►Russland-Affäre

Russische Offizielle sollen dem Wahlkampfteam von Donald Trump "Schmutz" über Rivalin Hillary Clinton angeboten haben. US-Medien zufolge behauptet sein Ex-Anwalt Cohen, der Präsident sei vorab informiert worden.

27.07.18: Schweigegeld-Affäre: Weitere Frauen sollen Geld wegen Trump-Affären erhalten haben ►USA

Vor der Präsidentenwahl 2016 sollen drei weitere Frauen sexuelle Beziehungen mit Donald Trump gehabt haben. Sie hätten hohe Summen erhalten, um darüber zu schweigen.

25.07.18: Affäre um Playmate: US-Präsident soll von Schweigegeldzahlungen gewusst haben ►USA

Anwalt Michael Cohen schnitt 2016 ein Telefonat mit seinem Mandanten Donald Trump mit, CNN veröffentlichte nun Auszüge. Sie legen nahe, dass der US-Präsident über Schweigegeldzahlungen an ein Ex-Playmate informiert war.

24.07.18: US-Wahl: Trump warnt vor russischer Einmischung zugunsten der Demokraten ►USA

Kein Präsident sei je härter zu Russland gewesen als er, glaubt Trump. Er sei besorgt, dass der Kreml die Kongresswahlen zugunsten der Demokraten beeinflussen könnte.

23.07.18: Ex-Geheimdienstvertreter: Trump will offenbar mehrere Kritiker ausbremsen ►USA Geheimdienste ►Russland-Affäre

Sie übten Kritik an Donald Trump - und verlieren jetzt möglicherweise wichtige Privilegien: Der US-Präsident erwägt, mehreren hochrangigen Ex-Geheimdienstvertretern die sogenannte Sicherheitsgenehmigung zu entziehen.

23.07.18: Reaktion auf Rohanis Rede: Trump droht Iran mit schlimmsten Konsequenzen ►USA Iran

Die USA erhöhen den Druck auf Iran: Nachdem Hassan Rohani mit "der Mutter aller Schlachten" gedroht hatte, schießt Donald Trump via Twitter zurück. Zudem wirbt sein Außenminister um internationale Unterstützung für den harten Kurs.

22.07.18: FBI-Dokumente: Russland wollte wohl Ex-Berater von US-Präsident Trump anwerben ►USA FBI ►Russland

Aus nun veröffentlichten FBI-Dokumenten geht hervor: Carter Page, früherer Wahlkampfberater von Donald Trump, hatte offenbar Kontakte zum russischen Geheimdienst. Der US-Präsident reagiert verärgert.

22.07.18:  Nach Nordkorea-Gipfel: Was Trumps Treffen mit Kim gebracht hat  ►Propaganda

US-Präsident Trump feiert seine Treffen mit Diktatoren und Autokraten. Aber sind sie mehr als großes Medienspektakel? Knapp sechs Wochen nach dem Gipfel mit Kim Jong Un ist die Bilanz ernüchternd. Von Vanessa Steinmetz

22.07.17: Russland-Affäre: FBI gibt Geheimdokumente über Ex-Berater von Trump frei  ►USA FBI ►Russland-Affäre

Die US-Regierung hat Dokumente über die Überwachung von Carter Page veröffentlicht. Der ehemalige Trump-Berater soll mit der russischen Regierung kollaboriert haben.

21.07.18: Ermittlungen von US-Sonderermittler Mueller: Trumps digitales WatergateJustizRussland-Affäre

Der russische Angriff auf die US-Demokratie wurde in Amerika erst unterschätzt und dann nur fahrlässig aufgearbeitet. Nur Sonderermittler Mueller macht unbeirrt weiter - und schafft so vielleicht Historisches. Von Georg Mascolo

21.07.18: Playmate-Affäre: Trump attackiert Ex-Anwalt wegen Gesprächsmitschnitts ►USA

Donald Trump wird von einer Affäre um ein Playmate eingeholt. Der US-Präsident gibt sich unschuldig - und greift seinen Ex-Anwalt sowie Ermittler an. Doch das Problem könnte für ihn noch größer werden.

21.07.18: USA und Russland: Nach Trumps Gespräch mit Putin wächst in Washington die Panik ►USA

Bei ihrem Gipfel in Helsinki sprachen US-Präsident Trump und Russlands Präsident Putin fast zwei Stunden lang miteinander. In Washington wächst nun die Panik darüber, was die beiden vereinbart haben könnten. Putin soll Trump ein Referendum im Donbass und einen zweifelhaften Verbrecher-Austausch-Deal vorgeschlagen haben. Zudem haben die beiden offenbar über das jüngste Nato-Mitglied Montenegro gelästert. Geheimdienstdirektor Coats ist besorgt; er erfährt von der Presse, dass Trump Putin nach Washington einlädt. Von Hubert Wetzel, Washington

21.07.18: Hymnenprotest gegen Rassismus: Trump will kniende NFL-Spieler bestrafen lassen ►USA

US-Präsident Trump hat sich erneut in die Debatte über Hymnenproteste in der US-Profiliga NFL eingemischt. Er verlangte ein hartes Durchgreifen der Verantwortlichen - und präsentierte einen Sanktionskatalog.

19.07.18: Russlandaffäre: Trump will Putin vor Einmischung gewarnt haben ►USA Russland-Affäre

In einem Interview zeigt sich der US-Präsident unnachgiebig gegen Russland. Kurz zuvor hatte er abermals für Verwirrung gesorgt.

19.07.18: Verschuldung: Schuldsklaverei und Donald Trump ►USA ►Republikaner Neoliberalismus ►Kapitalismus

Die USA haben einen Präsidenten, der seine Karriere auf Schulden baute. Das ist kein Zufall. Nur angenommene, nicht reale Werte treiben heute Wirtschaft wie Politik an.

18.07.17: Reporterin hakt nach: Weißes Haus muss neue Trump-Aussage zu Russland dementieren ►USA

Wird sich Russland weiter in den USA einmischen? "Nein", antwortete Trump auf die Frage einer Reporterin  - und widersprach damit erneut den US-Geheimdiensten. Seine Sprecherin weiß, wie es (vielleicht) wirklich gemeint war.

18.07.18: Donald Trump: Die Schmerzgrenze ist überschritten ►USA Republikaner

Lange haben sich die Konservativen mit Kritik an ihrem Präsidenten zurückgehalten. Nach dem Auftritt Donald Trumps in Helsinki gibt es einen Sinneswandel.

18.07.18: Ex-Anwalt Michael Cohen: Der Mann, der alles über Donald Trump weiß, schießt auch gegen den Präsidenten ►USA Republikaner

Bis zum April war er noch der Intimus des US-Präsidenten, doch dann kam erst das FBI und dann der Zweifel: Sein Ex-Anwalt und Ausputzer Michael Cohen wechselt die Seiten - sein Kommentar zum Helsinki-Gipfel dürfte Donald Trump nicht gefallen.

18.07.18: USA: Kann Jared Kushner Politiker und Geschäftsmann gleichzeitig sein?

Trumps Schwiegersohn Jared Kushner hält als Präsidentenberater Kontakte ins Ausland. Gleichzeitig haben seine Firmen Verbindungen in diese Staaten. cKritiker sehen darin einen Interessenskonflikt - und auch der Geheimdienst CIA findet die Verstrickungen problematisch. Von Kathrin Werner, New York

18.07.18: Donald Trumps dreiste Russland-Ausrede: zu dumm zum lügen ►USA

US-Präsident Donald Trump versucht mit einer hanebüchenen Ausrede, seine verheerende Absolution Putins rückgängig zu machen - und schafft es nicht einmal, diese vorzulesen wie geplant. Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

17.07.18: Internationale Presse zum Gipfel mit Putin: "Trump ist einzigartig naiv oder vorsätzlich ignorant" ►USA ►Russland

"Der Kreml kann sich niemand Besseren im Weißen Haus wünschen": Internationale Medien sehen Wladimir Putin als Sieger des Gipfels mit Donald Trump. Die US-amerikanische Presse rechnet mit ihrem Präsidenten ab.

15.07.18: Verbalattacke: Donald Trump bezeichnet EU, Russland und China als "Gegner"

Donald Trump ist weiter im Angriffsmodus: In einem Interview mit dem Fernsehsender CBS bezeichnet er die EU, Russland und China als Gegner. EU-Ratspräsident Tusk reagierte prompt - und brüsk.

15.07.18: Trumps Brexit-Tipps für May: "Er wollte, dass ich die EU verklagenBrexit

Mit seinen Äußerungen, die Brexit-Politik Theresa Mays sei gescheitert, weil sie seine Ratschläge ignorierte, stiftete Donald Trump jede Menge Unruhe. Jetzt weiß man, was genau er ihr geraten hatte. Von Frank Patalong

13.07.18: Horst von Buttlar: Der Capitalist: Die dunkle Bedrohung: Trump ist der neue Todesstern

Es ist albern, sich in der Empörung über den US-Präsidenten zu überbieten. Dennoch: Wenn die Alliierten bei Gipfeltreffen mit den Knien schlottern – wohin soll das führen?

13.07.18: US-Präsident in Großbritannien: "Ich habe die Premierministerin nicht kritisiert"Fake News

Erst brüskierte Donald Trump Theresa May in einem Interview - jetzt überraschte der US-Präsident bei einer Pressekonferenz mit einer neuen Wendung: Er lobte die britische Premierministerin. Kritik? Habe er zuvor nicht geäußert.

13.07.18: Großbritannien: Trump kritisiert May für Brexit-Pläne  Großbritannien

Der US-Präsident wirft der britischen Premierministerin vor, seine Brexit-Ratschläge ignoriert zu haben. Er sieht nun kaum Chancen auf ein Handelsabkommen mit den Briten.

12.07.18: Trump irrlichtert beim Nato-Gipfel: Der Pate ►USA RepublikanerNato

Kein Geld? Kein Schutz vor Russland! US-Präsident Trump hat beim Nato-Gipfel verhandelt wie ein Mafiaboss, er drohte indirekt mit dem Ende der Nato. Heraus kam ein schaler Kompromiss mit maximaler Unsicherheit. Von Markus Becker, Matthias Gebauer und Peter Müller

Q. meint: 'Ntrumpetta.

11.07.18: Faktencheck: Donald Trumps Brandrede beim Nato-Gipfel: Was daran alles nicht stimmtNato ►Fake News

Was tun mit jemandem, der sich die Welt so macht, wie sie ihm gefällt? Donald Trump neigt dazu, es mit Fakten nicht allzu genau zu nehmen. Vor dem Nato-Gipfel ging er vor allem Deutschland heftig an. Zu Recht? Ein Faktencheck.

09.07.18: Supreme Court: Milliarden fürs Mitreden ►USA Justiz ►Republikaner Kapitalismus ►Neoliberalismus ►Fake News ►Hetze Suggestion

Die Koch-Brüder nutzen ihr Vermögen, um die radikale freie Marktwirtschaft in den USA zu verankern. Selbst in die Supreme-Court-Besetzung mischen sie sich ein.

Edward Bernays und die Wissenschaft der Meinungsmache

Ab dem Ende des 19. Jahrhunderts stellte sich die Frage, wie die Massen in demokratischen Systemen zu steuern seien. So benötigte 1917 die USA für den Kriegseintritt die Zustimmung der Öffentlichkeit. Theoretiker der Massenpsychologie arbeiteten an einer Methodik der Meinungsbeeinflussung, die schon bald zu einem der florierendsten Geschäftsfelder unserer Zeit wurde.

Das Netzwerk neoliberaler Denkfabriken:

Die Anstalt vom 07.11.17: Mont Pèlerin Society

Ein deutscher Ableger des Netzwerks:

Rüge für Lüge - Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

08.07.18: Donald Trump: Präsident der Fehltritte

Trump kommt nach Europa - wird er auch diesmal einen Eklat verursachen? Eine Übersicht über die verbrannte Erde, die der US-Präsident bislang in aller Welt hinterlassen hat. Von Thorsten Denkler, New York

05.07.18: Militärische Option: Trump soll mehrfach auf Invasion in Venezuela gedrängt haben ►USAVenezuela

Ein US-Militärschlag könnte die Unruhen in Venezuela beenden: Diese Idee soll Donald Trump wiederholt geäußert haben - trotz massiver Bedenken seiner Mitarbeiter. Nun wurden Teile der Gespräche öffentlich.

02.07.18: Trumps Lügen "Es ist deprimierend"Fake News

77 Falschaussagen an einem Tag. Und es wird immer schlimmer. Glenn Kessler, Faktenchecker der "Washington Post" findet es dennoch eher langeweilig, die Falschaussagen von US-Präsident Trump aufzudecken. Interview von Thorsten Denkler, New York

29.06.18: Zufall oder Kampagne? Der Oberste Richter, der zurücktritt, hat einen Sohn, der Donald Trump einst eine Milliarde lieh ►USAJustiz

Der Rücktritt eines Obersten Richters ist ein Glücksfall für Donald Trump, nun kann er einen wichtigen Posten neu vergeben. Und doch: Ist es Zufall , dass der Sohn des Juristen Trump jahrelang Kredite gewährt hat, als ihm niemand anderes Geld geben wollte?

24.06.18: Trumps Politikstil: Kalkulierter Einsatz von Zerstörungskraft

Viele der einsamen Entscheidungen des US-Präsidenten haben eine lange Vorgeschichte politisch unbearbeiteter Fehler. Die Idee des Westens bröckelte schon vor Trumps Einzug ins Weiße Haus. Gastbeitrag von Norbert Frei

23.06.18: US-Präsident: Trumps seltsamer Deutschland-Tick ►USABundesregierung

Dauer-Attacke aus dem Weißen Haus: Donald Trump hat Deutschland und Kanzlerin Merkel offenbar als neue Lieblingsgegner auserkoren. Was steckt wirklich dahinter? Von Roland Nelles, Washington

23.06.18: Vorwahlen der Republikaner: Die Geburt der Trump-Partei USA ►Republikaner

Zwei Jahre nach dem Wahlsieg von Donald Trump werden im November ein Drittel des Senates und alle Mitglieder des Abgeordnetenhauses neu gewählt. Bei den Republikanern zeichnet sich ein klarer Trend ab: Wer Trump kritisiert, ist raus. Von Thorsten Denkler, New York

Q. meint: Dunkle Wolken über Amerika und dem Rest der Welt.

22.06.18: US-Republikaner: Eine Partei in Angst vor Trump ►USA Republikaner

In der Handelspolitik zeigt sich, wie groß Trumps Macht in der eigenen Partei ist. Kaum einer wagt es, ihm zu widersprechen. Wer sich traut, riskiert seine Karriere.

22.06.18: Grenze zu Mexiko: Melania Trump besucht Heim für Migrantenkinder Propaganda

Melania Trump hat gegen harte Haltung gegen die Kinder illegaler Einwanderer ein Zeichen gesetzt - und reiste überraschend an die mexikanische Grenze. Doch ein fragwürdiges Statement auf ihrer Jacke sorgte für Verwirrung.

Q. meint: Trump twittert zur Aufschrift auf Melanias Jacke: "I REALLY DON’T CARE, DO U?" written on the back of Melania’s jacket, refers to the Fake News Media. Melania has learned how dishonest they are, and she truly no longer cares! - “I REALLY DON’T CARE, DO U?”: Geschrieben auf der Rückseite von Melanias Jacke, bezieht sich auf die Fake News Media. Melania hat gelernt, wie unehrlich sie sind, und es kümmert sie wirklich nicht mehr!

21.06.18: US-Krise um Migrantenkinder: Was hinter Trumps Einwanderer-Dekret steckt ►USA RepublikanerFlüchtlingspolitik

US-Präsident Trump beugt sich dem politischen Druck und beendet die Trennung von Flüchtlingsfamilien an der Grenze zu Mexiko. Die Lage der Migranten wird sich dadurch jedoch nicht verbessern - im Gegenteil. Von Marc Pitzke

20.06.18: Kriminalität in Deutschland: Trumps FantasiezahlenFake News

US-Präsident Trump behauptet, die Zahl der Straftaten in Deutschland sei um zehn Prozent gestiegen. Das ist falsch. Wie ist die Lage wirklich? Von Philipp Seibt

20.06.18: Donald Trump: Der Feind im Weißen HausFake News ►USA

Trumps jüngste Lügen sind ein offener Angriff auf die Bundesregierung und die Europäische Union. Dieser US-Präsident war nie ein Partner, er ist ein aggressiver Gegner. Man sollte ihn endlich entsprechend behandeln. Ein Kommentar von Stefan Kuzmany

19.06.18: US-Präsident: Trump wirft Deutschland manipulierte Kriminalstatistik vor - Merkel weist das zurück Bundesregierung  ►Fake News

Donald Trump arbeitet sich weiter an der deutschen Kriminalstatistik ab. Nun unterstellt er den Behörden, einen Anstieg der Straftaten zu verschweigen. Quellen bleibt er schuldig. Die Kanzlerin widerspricht.

18.06.18: US-Streitkräfte: Trump hegt All-Macht-Fantasien  ►USA Republikaner

Die einfache Präsenz im All reicht Donald Trump nicht mehr aus. Nun will der US-Präsident das All mit einer eigenen "Space Force" dominieren - und ordnet die Schaffung einer Weltraumarmee an.

17.06.18: G7-Gipfel: Frankreich widerspricht Bericht über Poltereien TrumpsFrankreich

Nach Enthüllungen über angebliche, drastische Bemerkungen Donald Trumps beim G7-Gipfel springt die französische Staatsführung dem US-Präsidenten bei: "Alles ist falsch."

16.06.18: Interessenkonflikte des Trump-Clans: Herrschaft der Kleptokraten  ►USA

 

Luxusreisen auf Staatskosten, Werbung für Privatgeschäfte, keine Trennung von Business und Politik: Donald Trump, seine Familie und Minister scheinen sich um Moral nicht zu scheren. Wer zockt wen ab? Der Überblick. Von Marc Pitzke, New York

Q. meint: "Nur die dümmsten Kälber .........."

16.06.18: G7-Gipfel: Was der US-Präsident zu Macron, Juncker und Abe gesagt haben soll

US-Präsident Trump hat beim G7-Gipfel offenbar andere Spitzenpolitiker beleidigt und ihnen gedroht. Das "Wall Street Journal" zitiert Äußerungen aus dem Treffen.

16.06.18: Via Twitter: Trump verbreitet eigene Fotos vom G7-Gipfel Fake News

Donald Trump ist anscheinend immer noch sauer wegen des berühmten Fotos vom G7-Gipfel. Nun hat der US-Präsident eine Twitteroffensive gestartet, um bildhaft zu beweisen, dass wieder mal alles ganz anders war.

15.06.18: Wegen mutmaßlicher Geldwäsche: Trumps Ex-Wahlkampfchef Manafort muss bis Prozessbeginn ins Gefängnis ►USA  ►Geldwäsche

Geldwäsche und Steuerhinterziehung werden dem früheren Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump vorgeworfen. Bis zum Start des Prozesses muss Paul Manafort nun in Untersuchungshaft.

15.06.18: USA: Trump witzelt über folgsame Nordkoreaner - und Exekutionen

Nach seinem Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un bemüht sich Trump, die Verbrechen des Regimes kleinzureden. In einem Interview macht er sich sogar über Exekutionen lustig.

15.06.18: USA: Trump witzelt über folgsame Nordkoreaner - und Exekutionen

Nach seinem Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un bemüht sich Trump, die Verbrechen des Regimes kleinzureden. In einem Interview macht er sich sogar über Exekutionen lustig.

14.06.18: Verdacht gegen US-Präsident: New Yorker Staatsanwältin verklagt Trump

Die New Yorker Staatsanwaltschaft verklagt US-Präsident Trump und drei seiner Kinder wegen mutmaßlich illegal verwendeter Gelder aus der Familienstiftung. Die Staatsanwaltschaft fordert, die Stiftung unter richterlicher Aufsicht aufzulösen. Trump selbst bezeichnet die Klage auf Twitter als "lächerlich".

13.06.18: Handelskrieg: Unfairer Handel? Der 1,4-Billionen-Überschuss, über den Donald Trump nicht spricht ►USA Handel

Die negative Handelsbilanz der USA dient Donald Trump als Hauptargument für seinen Handelskrieg. Ein Ökonom der Deutschen Bank hat nun eine ganz andere Zahl errechnet, die so gar nicht in Trumps Logik passt.

11.06.18: Weißes Haus: Eigenes Team klebt Trump-Dokumente zusammen

Alle Papiere, die durch die Hände des US-Präsidenten gehen, müssen archiviert werden. Doch es gibt ein Problem: Laut einem Medienbericht zerkleinert Trump Briefe und Memos - seine Mitarbeiter haben deshalb viel zu tun.

09.06.18: Trump bei G-7-Gipfel in Kanada: "Wir gewinnen diesen Krieg" ►G7 Neoliberalismus

Beim Thema internationaler Handel liegen die USA in fundamentaler Opposition zu den übrigen G-7-Staaten, das wird bei einer Pressekonferenz von Präsident Trump am Rande des Gipfels in Kanada deutlich. "Die USA waren das Sparschwein, das der Rest der Welt geplündert hat", sagt Trump. "Das ist vorbei."

Q. meint: "Die USA waren das Sparschwein, das der Rest der Welt geplündert hat", sagt Trump. "Das ist vorbei." - Diese Aussage von Donald Trump gehört ins RECHTE Licht gerückt, da es sich um eine dreiste Lüge handelt. Schauen wir uns doch einmal an, was das "Sparschwein" tatsächlich angestellt und wie es die Welt geplündert hat:

07.06.18: Interviews von Anwalt: Giuliani Kim soll um Treffen mit Trump "gebettelt" haben Korea-Konflikt

Der Anwalt des US-Präsidenten hat sich in zwei Gesprächen zum geplanten Treffen zwischen Kim und Trump geäußert: Nordkoreas Machthaber habe auf Knien darum gebeten - "exakt die Position, in die man ihn bringen will".

06.06.18: Russland-Ermittlungen: Warum Donald Trump wirklich nervös ist Russland-Affäre

Mit allerlei Tricks wollen der US-Präsident und seine Berater eine Befragung durch Sonderermittler Robert Mueller in der Russlandaffäre umgehen. Doch ihr Taktieren könnte sich bald bitter rächen. Von Roland Nelles, Washington

05.06.18: Paul Manafort: Donald Trumps Ex-Wahlkampfchef soll Zeugen beeinflusst haben Russland-Affäre

Sonderermittler Robert Mueller will Paul Manafort wieder verhaften lassen. Der frühere Wahlkampfleiter von Donald Trump soll versucht haben, Beweise zu verheimlichen.

04.06.18: Russland-Ermittlungen: Trump, der Allmächtige ►USARussland-Affäre

Die Anwälte von Donald Trump behaupten, er sei in der Russland-Affäre von jeglicher Strafverfolgung freigestellt. Es droht eine beispiellose Konfrontation im Kongress: Wie viel Macht hat ein US-Präsident? Von Marc Pitzke, New York

04.06.18: Trump: Gnade den Korrupten ►USA Korruption

Der US-Präsident kann Menschen aus dem Gefängnis holen - und damit politische Botschaften senden. Was steckt hinter Trumps Begnadigungen? Von Thorsten Denkler, New York

01.06.18: Strafzölle: Trump hat kein Interesse an der WahrheitFake News

Niemand weiß, ob und wie lange der US-Präsident an den Strafzöllen festhalten wird. Seine Unverbindlichkeit und seine Lügen machen ihn aber nicht nur unberechenbar - sie spalten auch sein Land immer tiefer. Kommentar von Christian Zaschke, New York

 

Weiter
INGLOP
hasta@quantologe.de