INGLOP
Inhaltsverzeichnis
Aktuelles
Bundesregierung
Koalitionsverh. 2017
Ein offener Brief
Eins rauf mit Mappe!
Fernsehtipps
Finanzkrise
Hintergründe
Impressum
Kapitalismus
Klimawandel
Kontakt-Formular
Rüge für Lüge
Thesen
Umwelt
Wahre Worte
Wirtschaftswachstum

                                                                                                                                                                                                                                                                                      

 

 

 

Initiative Neue Globale Perspektive

INGLOP 

♦  Aktiv seit 2002  ♦  Online seit 2008  ♦

 

Die Seiten im Internetz für Wissenwoller. Für Menschen, die trotz oder gerade wegen der bedrückenden Weltlage nicht länger wegschauen wollen oder können.

 

G 20

 

Artikel

 

 

19.08.17: G20-Gipfel: Ausschluss von Journalisten vom G20-Gipfel war fehlerhaftBKA ►Medien

32 Journalisten wurde wegen des G20-Gipfels die Akkreditierung verweigert, weil sie als Sicherheitsrisiko galten. Doch die BKA-Informationen waren teilweise falsch.

15.07.17: G20-Mythen: Vorwürfe, Verschwörungstheorien, Fakten ►VerschwörungstheorienHamburg

Nach den G20-Krawallen sind die Aufräumarbeiten in Hamburg nahezu beendet. Aber der Kampf um die Deutungshoheit geht weiter. Ein Blick auf sechs Mythen - und was an ihnen dran ist.

14.07.17: G20 in Hamburg: Internes Polizeipapier bringt Scholz in BedrängnisHamburg  SPD ►Polizei

Während der G20-Tage in Hamburg hatte der Schutz des Gipfels und seiner Teilnehmer offenbar Vorrang gegenüber dem Schutz der Stadt - das geht nach Informationen des SPIEGEL aus einem zentralen Polizeidokument hervor.

13.07.16: G20: Eine Linke braucht es nicht mehrLinke Gruppierungen
Die Formeln der Kapitalismuskritik sind leer geworden. Als politische Lösung taugen sie kaum noch, um eine Gesellschaft zu ändern. Wir benötigen neue Denkmodelle. 

12.07.17: Links-Debatte nach G20: "Wir brauchen mehr Protest"CDUSPD ►CSU ►Die LinkeDie Grünen

Die Gewaltorgie von Hamburg verunsichert eine ganze Bewegung: Stürzt G20 den linken Aktivismus in die Krise? SPD, Grüne und Linke bemühen sich um klare Ansagen - weichen aber einer unangenehmen Frage aus.

11.07.17: G20-Randale: Athen - Brutstätte für Krawallprofis ►Griechenland ►Finanzkrise ►Sozialisation ►TerrorismusHamburg

In Athen sind Krawalle, wie sie Hamburg gerade erlebt hat, beinahe Alltag. Die Randalierer gelten unter ihresgleichen als hartgesottende Straßenkämpfer und nicht wenige dürften wohl auch am Rande des G20-Gipfels ihr Unwesen getrieben haben.

11.07.17: Koalitionsstreit: Gabriel attackiert Merkel  ►Bundesregierung ►CDU SPDHamburg ►Terrorismus

Nach den G-20-Krawallen überzieht der Außenminister die Kanzlerin mit schwerer Kritik. Der Union wirft er "ein bisher nicht gekanntes Maß an Verlogenheit" vor.

11.07.17: Entzogene Akkreditierungen: Schwarze Liste bei G 20: Journalisten arbeiteten in türkischen KurdengebietenPressefreiheit

Beim G-20-Gipfel wurde 32 akkreditierten Journalisten unvermittelt der Zugang verwehrt. Die Begründung: Sie seien ein "Sicherheitsrisiko". Die Frage ist nur: für wen?

10.07.17: Nach scharfer Kritik an G20-Initiative: Trump macht Rückzieher bei US-russischer Hacker-AbwehrUSA Republikanische_Partei Russland-Affäre

Die Idee Wladimir Putins und Donald Trumps vom G20-Gipfel, gegen Cyber-Kriminalität gemeinsam vorzugehen, ist wieder vom Tisch. Ein republikanischer US-Senator nannte den Plan, eine der "dümmsten Ideen" überhaupt.

09.07.17: Gewaltexzesse: Rote-Flora-Anwalt "sympathisiert" mit Krawallen - "aber bitte nicht im eigenen Viertel"Hamburg Terrorismus ►Schwachsinn

Eine Aussage von Andreas Beuth sorgt für Diskussionen. Der Anwalt des linksalternativen Zentrums "Rote Flora" in Hamburg sagte dem NDR, er habe "Sympathien für solchen Aktionen" wie denen am Samstag in der Schanze. "Doch bitte nicht im eigenen Viertel. Warum nicht in Pöseldorf oder Blankenese?"

Q. meint: Wann hat die linke Idee, die Welt gerechter zu gestalten, in der Vergangenheit jemals von Gewalt und Terrorismus profitiert? Bis jetzt konnten die konservativen Kräfte immer die Excesse zu ihrem Vorteil nutzen. Auch die Krawalle in Hamburg dienen in erster Linie den rückwärtgerichteten Kräften im Land. Man denke nur an der Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Das kann den Machern der Demonstrationen nicht entgangen sein, zumal diese Spielchen der radikalen Linken aus anderen Ländern und vergangenen Zeiten hinlänglich bekannt sind. Die Konsequenzen müssen den Planern gewusst gewesen sein. Cui bono?

09.07.17: Ausschreitungen in Hamburg: Scholz' Schuld? ►CDUSPDHamburgTerrorismus ►Wahl 2017

Nach den brutalen Ausschreitungen in Hamburg steht Bürgermeister Scholz heftig in der Kritik. Hat er die Gefahr unterschätzt? Und welche Rolle spielt die Kanzlerin? Die Randale in der Stadt hat auch Folgen für den Bundestagswahlkampf.

09.07.17: G-20-Krawalle: Wer in Hamburg wirklich versagt hatHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Kaum sind die Rauchschwaden verzogen, die Glassplitter weggefegt, werden schon die Schuldigen gejagt. Doch in Hamburg ist nicht die Polizei gescheitert, sondern eine Gesellschaft im Umgang mit politischem Extremismus.

09.07.17: G20-Gipfel: Erneut Krawalle im Hamburger SchanzenviertelHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Auch nach dem Ende des G20-Gipfels wurde im Hamburger Schanzenviertel randaliert. Die Polizei griff diesmal frühzeitig durch, setzte Wasserwerfer und Tränengas ein und räumte die Straßen.

09.07.17: G20-Gipfel in Hamburg: Unsere Zukunft ist Improvisation

England und die USA sind destabilisiert und mit sich selbst beschäftigt. Angela Merkel füllt die Rolle der neuen Führerin der freien Welt nicht aus. Eine Gipfel-Bilanz

09.07.17: Sinn und Unsinn von G-20-Gipfeln: Naivität und falsche Solidarität führen zum Debakel

In einer hochkomplexen Welt ist es wichtig, dass sich die Chefs der wichtigsten Staaten treffen. Dass der G-20-Gipfel in Hamburg durch Gewalt überschattet wurde, liegt nicht nur an Fehlern der Politiker. Kommentar von Stefan Braun

09.07.17: G20 zum Klimaschutz: Von oben herabTürkei  ►Klimaschutz

Affront gegen Kanzlerin Merkel? Kurz nachdem diese weitgehende Einigkeit beim Thema Klima verkündet hatte, grätschte der türkische Präsident Erdogan dazwischen. Er knüpft die Ratifizierung des Klimavertrags von Paris an Bedingungen. Was steckt dahinter?

08.07.17: G20-Gipfel in Hamburg: Nach dem Gipfel keine RuhFreihandelsabkommen ►Klimaschutz ►Terrorismus ►Menschenrechte

Der Hamburger G20-Gipfel ist gelaufen. Im Schatten der Krawalle finden Angela Merkel und ihre Gäste Mini-Kompromisse. Die Gewaltexzesse werden die Kanzlerin im Wahlkampf noch beschäftigen.

08.07.17: G-20-Abschlusserklärung in Hamburg: Die Ergebnisse des G-20-GipfelsFreihandelsabkommen ►Klimaschutz ►Terrorismus  ►Flüchtlingspolitik

Handel, Klimaschutz, Flüchtlinge und der Kampf gegen den Terror: Worauf sich die anderen 19 der G 20 mit den USA geeinigt haben - und worauf nicht.

08.07.17:  Umgang mit Gewalt beim G20-Gipfel: Linke Gratwanderung ►Die LinkeTerrorismus

Protest ja, Gewalt - na ja? Die Linken ringen um eine eindeutige Haltung zu den Ausschreitungen in Hamburg.

08.07.17: Krawallnacht in Hamburg: Senator liefert Begründung für Taktik der Polizei ►G20 ►Hamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Warum hat die Polizei nicht eingegriffen, als Randalierer im Hamburger Schanzenviertel wüteten? Innensenator Andy Grote spricht von einer Gefahr für "Leib und Leben der Beamten".

08.07.17: Gipfel in Hamburg G20 einigen sich im HandelsstreiWeltwirtschaft ►Freihandelsabkommen

Die G20-Staaten haben einen Kompromiss beim Streitthema Welthandel gefunden. US-Präsident Trump strebt zudem ein Abkommen mit Großbritannien an - gleich nach dem Brexit.

08.07.17: G-20-Gipfel in Hamburg: Warum Hamburgs Polizei-Einsatzleiter polarisiert ►Hamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Hartmut Dudde stand schon vor dem G-20-Gipfel für harten und schnellen Einsatz gegen Demonstranten. Er wird intern geschätzt - und vor allem von Linken verabscheut.

08.07.17: G-20-Gipfel in Hamburg: Chaos, Steine, ScherbenHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Den zweiten Tag in Folge eskaliert die Lage in Hamburg. Während die G-20-Politiker Beethoven lauschen, sorgen vermummte Randalierer für Verwüstung. Die Polizei wirkt stundenlang überfordert.

08.07.17: G20 in Hamburg: Die Sternschanze zersplittertHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Alles, was brennt: G20-Gegner haben das Hamburger Schanzenviertel in seine Einzelteile zerlegt und geplündert. Bilder aus der Nacht zeigen die Ausschreitungen.

08.07.17: G20-Absage an Protektionismus: Handelskrieg vertagtFreihandelsabkommen

Die G20 bekennt sich zu offenen Märkten, unter Donald Trump ist das schon eine Erfolgsmeldung. Doch neue Konflikte stehen bevor - zum Beispiel im umkämpften Stahlmarkt.

08.07.17: Gewalt beim G20-Gipfel: Eskalation am SchulterblattHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Mehrere Stunden herrschte Chaos: Militante G20-Gegner verwandelten das Hamburger Schanzenviertel in ein Schlachtfeld. Die Polizei rückte schließlich mit Spezialkräften vor

08.07.17: 20 Minuten G20-Zerstörungswut: Wie der schwarze Block unbehelligt Hamburg-Altona verwüsteteHamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Etwa 60 Autonome marodieren durch zwei Wohngebiete, setzen Autos in Brand, ängstigen Anwohner - so geschehen am Freitag in Hamburg. Wie ging der Mob vor?

08.07.17: Krawalle bei G20: CDU wirft Bürgermeister Scholz Versagen vor ►HamburgCDU ►SPD

Hat Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz die Krawalle beim G20-Gipfel unterschätzt? Die CDU in der Hansestadt macht dem SPD-Politiker schwere Vorwürfe.

08.07.17: G20-Einsatz: Schuss in der Schanze ►G20 ►Hamburg ►Polizei  ►Terrorismus

Ein einziger Schuss fällt in Hamburg während des G20-Gipfels. Doch warum hat ein Zivilfahnder abgedrückt? Rekonstruktion eines Polizeieinsatzes.

08.07.17: G20-Gipfel: Das Märchen vom deutschen Klimaschutz ►BundesregierungKlimaschutz

Dem Klima wird der G20-Gipfel nicht viel bringen. Das liegt nicht nur an Trumps Verweigerungshaltung. Auch die Bundesregierung tut zu wenig.

07.07.17: Randale vor dem G-20-Gipfel: Ein verheerendes ScharmützelTerrorismus ►Linke Gruppierungen ►Rechte Gruppierungen

Rein rechtlich war die Forderung der Polizei in Ordnung, dass der Schwarze Block seine Vermummung ablegen möge. Und doch wirkt es fast so, als habe man die Gewalt dadurch geradezu herausgefordert. Kommentar von Jan Heidtmann

Q. meint: Schon eine eigenartige Analyse, wurden doch im Vorfeld eben jene Eskalation angekündigt; was im Klartext heißt, dass die Gewaltexcesse nicht zu verhindern sind, sondern nur durch entsprechenden Polizeieinsatz so klein wie möglich gehalten werden können. Man sollte viel eher fragen, wem diese im Kern sinnlosen Gerwaltaktionen nützen? Dem Wunsch nach einer gerechteren Welt dienen sie jedenfalls nicht.

07.07.17: Demo gegen G20: Wer ist der schwarze Block?Terrorismus ►Linke Gruppierungen

Autonome sollen für die Eskalation bei einer Anti-G20-Demo mitverantwortlich sein. Aber wer ist das überhaupt? Die wichtigsten sieben Antworten zur radikalen Linken

07.07.17: Krawalle beim G20-Gipfel: Randalierer setzen Autos in BrandTerrorismus ►Linke Gruppierungen ►Rechte Gruppierungen ►Polizei

Kurz vor Beginn des G20-Gipfels kam es in Hamburg erneut zu Ausschreitungen. Hunderte Demonstranten versuchen, die Zufahrtswege zum Tagungsgelände zu blockieren. Die Polizei setzt Wasserwerfer ein, zahlreiche Autos brennen.

07.07.17: G20-Protest: Kurz mal HölleTerrorismus ►Linke Gruppierungen ►Rechte Gruppierungen ►Polizei

Schon nach 200 Metern ist in Hamburg Schluss mit dem autonomen Anti-G20-Demozug Welcome to Hell. Weil ohnehin alle Seiten die Konfrontation suchen?

07.07.17: Brief an Merkel: Papst schaltet sich in G20-Gipfel ein ►Vatikan

In den Hamburger Messehallen haben die Staats- und Regierungschefs ihre G20-Beratungen begonnen. Papst Franziskus richtet einen dringenden Appell an Angela Merkel - und kritisiert indirekt Donald Trump.

06.07.17: Größte Gegen-Demo in Hamburg: G20: Warum sich ein Linken-Politiker nicht gegen Gewalt ausspricht  ►Die Linke

Bundestagsabgeordneter Jan van Aken (Die Linke) ist Hauptanmelder der größten Demonstration beim G20-Gipfel in Hamburg. Zwischen 50.000-100.000 Teilnehmer werden zur Demo "Grenzenlose Solidarität statt G20" erwartet. Ist Eskalation da nicht programmiert?

05.07.17: Afrika beim G20-Gipfel: Für die Ärmsten ist im "Merkel-Plan" kein Platz  CDUCSU ►Die Linke ►Wahl 2017 ►Armut/Reichtum ►Ewiggestrige

Afrika besprechen die G20 nur, wenn Ärger droht. Diesmal sollen afrikanische Musterländer mit Wirtschaftsförderung bedacht werden. Ein Plan, der an den Ärmsten glatt vorbeigeht.

Q. meint: So funktioniert Schlafmützenpolitik à la Merkel, so agieren konservative Politiker/innen und Parteien. Als Triebfeder für sozialen und gesellschaftlichen Fortschritt hat sich die Union in ihrer Geschichte bisher jedenfalls nicht profilieren können, viel eher hat sie sich diesbezüglich als "schwatter" Bremsklotz hervorgetan. Das aktuelle Wahlprogramm der Union untermauert diese These glänzend und fügt ein weiteres unrühmliches Kapitel hinzu. Erst wenn sich die allgemeine Grundstimmung ändert, reagieren die Ewiggstrigen, wie etwa beim überhasteten Wiederausstieg aus der Atomkraft im Jahr 2011 unter Schwarz/Gelb, der den Steuerzahler noch teuer zu stehen kommen wird. Da wurde zuerst der eigentliche und klug durchdachte Atomausstieg von Rot/Grün aus dem Jahr 2002 im Herbst 2010 rückgängig gemacht, um dann nach dem Supergau im März 2011 in Fukushima postwendend einen Haken in die entgegengesetzte Richtung zu schlagen, nachdem sich die Stimmung im Volk vollends gegen die Atomkraft gedreht hat. Und hinterher wird Angela Merkel von ewiggestrigen Blättern wie der BILD-Zeitung als diejenige gefeiert, die den Atomausstieg durchgesetzt hat. Und leichtgläubige Zeitgenossen fallen eins ums andere Mal auf den konservativen Zickzackkurs herein. Das scheint mittlerweile so verwirrend zu sein, dass sogar Sahra Wagenknecht zwischen Union und SPD nicht mehr recht zu unterscheiden vermag; aber das ist eine andere Geschichte. Bei der Union ist jedenfalls, wenn es um sozialen und gesellschaftlichen Fortschritt geht, viel mehr Schein als Sein, die kommen erst in die Puschen, wenn das Volk aufwacht, vorher wird regelmäßig mit aller Gewalt gegen frischen Wind, der den Muff unter den Talaren vertreiben soll, und politischen Gegner gehetzt was das Zeug hält, siehe Atomausstieg, Energiewende und vieles mehr. Wir tun vielleicht ganz gut daran, wenn wir diesen Sachverhalt am 24.09.2017 in der Wahlkabine berücksichtigen.

 

 

 

 

05.07.17: G20-Gegner verspätet gestartet: Protest-Sonderzug rollt über Stuttgart nach HamburgHamburg Terrorismus Die Linke Linke Gruppierungen

 

 

 

 

05.07.17: G20-Proteste: Das System und seine GegnerLinke Gruppierungen ►Rechte Gruppierungen

Zuverlässig treiben G20-Treffen zornige Globalisierungsgegner auf die Straße. Große Städte bedeuten großes Krawallrisiko - das zeigt ein Rückblick auf zwei Jahrzehnte der Wirtschaftsgipfel.

04.07.17: G20-Gipfel: Die heuchlerischen G20Demokratie ►Uno ►NGOs

Die Beschränkung demokratischer Rechte ist auch die Folge von Globalisierung. Viele der G20-Staatschefs beteiligen sich systematisch daran – und bedrohen so den Frieden.

03.07.17: Klimaschutz: Bericht kritisiert Klimapolitik der G20-StaatenKlimaschutz

Ein Thema auf dem G20-Gipfel in Hamburg: der Klimaschutz. Die 20 wichtigsten Länder seien hier viel zu zögerlich, warnen Aktivisten. Auch Deutschland sei keine Ausnahme.

26.06.17: G-20-Gipfel: Ein Sturm, den die alte G-20-Ordnung kaum überleben wirdWeltordnung ►USA Republikanische_Partei ►Polen

Vor dem G-20-Gipfel trifft sich Donald Trump mit semiautokratische Staaten in Warschau. Bildet sich eine Internationale der Autokraten? Kommentar von Stefan Kornelius

10.06.17: G20-Gipfel: Front gegen Trump bröckeltKlimaschutz  ►USARepublikanische_Partei

Die Bundesregierung will US-Präsident Trump im Vorfeld des G20-Gipfels isolieren. Nach SPIEGEL-Informationen wirbt sie für ein Bekenntnis möglichst vieler Staatenlenker zum Pariser Klimavertrag. Doch das ist nicht so leicht.

20.03.17: Globalisierung: Das Modell der SpalterUSARepublikanische_Partei ►Globalisierung ►Weltordnung ►Weltwirtschaft

Das G 20-Treffen hat ebenso wie Merkels Besuch in Washington gezeigt: Trump droht die Welt in Konflikte und Handelskriege zu führen. Aber sein Erfolg kommt nicht von ungefähr.

19.03.17: G20-Treffen: Mnuchin sorgt in Baden-Baden für EklatUSARepublikanische_Partei ►Wirtschaftspolitik  ►Weltwirtschaft

Beim G 20-Treffen weigern sich die USA, sich zum Freihandel zu bekennen. Die Konferenz endet im offenen Streit.

19.03.17: G20-Gipfel: Wir gegen den Rest der Welt ►USARepublikanische_Partei Klimaschutz ►Umweltschutz ►Menschenfeinde

Kein Freihandel, kein Umweltschutz: Die USA haben beim G20-Treffen in Baden-Baden ihren Willen durchgesetzt. Es gibt zwei Ansätze, dieser Blockadepolitik zu begegnen.

18.03.17: Baden-Baden: USA verhindern beim G-20-Treffen auch ein Bekenntnis zum Klimaschutz ►USARepublikanische_Partei ►Klimaschutz

Zuvor hatte die Trump-Administration schon unterbunden, dass die Ablehnung von Protektionismus festgeschrieben wird. Dennoch wirbt Schäuble nach dem Gipfel der Finanzminister um Verständnis.

Q. meint: Mit Hillary Clinton und den Demokraten wäre das nicht passiert.

18.03.17: Baden-Baden: USA verhindern beim G-20-Treffen Bekenntnis gegen Protektionismus ►USARepublikanische_ParteiWirtschaftspolitik Weltwirtschaft

Die Trump-Administration tritt beim Gipfel der Finanzminister als Geisterfahrer auf.

13.12.16. G20:  Fonds soll den Klimawandel begrenzenKlimaschutz ►Fonds

Dank der G20-Präsidentschaft Deutschlands könnte die Bundesregierung Klimaschutzpläne vorantreiben. Experten schlagen vor, zur Begrenzung der Erderwärmung einen Fonds einzurichten.

11.09.16: Zukunft der G20: 20 Mächte sind 15 zu viel

Die G20 schaffen es nicht, die Probleme der Welt zu lösen. Zeit für neues Denken: Fünf Großmächte sollten das Schicksal des Planeten in die Hand nehmen - darunter ein starkes Europa.

05.09.16: G20-Gipfel zu Ende: Große Probleme, keine Lösungen  ►Klimakonferenz 2015  ►Flüchtlingspolitik  ►Terrorismus  ►Weltwirtschaft  ►Wirtschaftswachstum

Die 20 wichtigsten Staats- und Regierungschefs haben sich getroffen - herausgekommen ist praktisch nichts. Nichtregierungsorganisationen üben scharfe Kritik.

03.09.16: G20-Gipfel: Darüber streiten die Mächtigsten der Welt  ►Klimawandel  ►Flüchtlingspolitik  ►Syrien  ►Ukraine-Krise   ►Brexit  ►Wirtschaftswachstum

Im chinesischen Hangzhou startet am Sonntag der G20-Gipfel. Offiziell geht es um globales Wachstum, tatsächlich werden noch ganz andere Themen besprochen. Das Gipfel-ABC von Brexit bis Ukraine-Konflikt.

23.07.16: G20: Wirtschaftsmächte dringen auf strengere Steuerregeln für KonzerneSteuerpolitik

Die Finanzminister und Notenbankchefs der G20 wollen Steuersysteme sozial gerechter machen. So sollen mehr Menschen vom globalen Wirtschaftswachstum profitieren.

16.04.16: Panama Papers: G 20 setzen Steueroasen unter Druck  ►Panama Papers  ►Steuerflucht

Die Staatengruppe droht allen Ländern, die sich nicht an einem Austausch von Finanzdaten beteiligen, mit "Abwehrmaßnahmen". Panama gibt nach, die USA nicht.

07.10.15: Plan gegen Steuerflucht:  Der Kampf um die Milliarden beginnt erst  ►Steuerflucht

Hunderte Milliarden Euro Steuern vermeiden Konzerne weltweit jedes Jahr. Endlich wehren sich die Länder dagegen. Doch damit kündigt sich schon der nächste Wettlauf an.

16.11.14: G20-Gipfel in Brisbane: Weltwirtschaft soll bis 2018 um zwei Billionen Dollar wachsen   ► Wirtschaftswachstum

Q. meint: Wenn es "ewiges Wirtschaftswachstum" nicht gibt, dann bricht ein Wirtschaftssystem, das auf Wachstum beruht, irgendwann zusammen. Bei begrenzt zur Verfügung stehenden Ressourcen ist "ewiges Wachstum" nicht möglich. Unser globales Wirtschafts- und Finanzsystem beruht auf Wachstum, also bricht es irgendwann zusammen. Ausserdem wird kein Gedanke darauf verschwendet, wie denn klimaneutrales Wirtschaftswachstum generiert werden kann!!!

16.11.14: Gipfel der mächtigsten Staaten: Was die G20 wirklich beschlossen haben WirtschaftswachstumBankenlobby  ► Klimawandel   ► Steuerpolitik

16.11.14: G20-Gipfel: Der Schatten des Wladimir Putin    ► Russland

16.11.14: G20-Gipfel in Brisbane: Putin reist vor offiziellem Ende ab    ► Russland

15.11.14: Vieraugengespräch in Brisbane: Merkel verliert die Geduld mit Putin    ► Bundesregierung    ► Russland

15.11.14: G20-Gipfel in Brisbane: US-Präsident Obama nennt russische Aggression Bedrohung für die Welt  ► USA   ► Russland   ► Ukraine-Krise

15.11.14: G20-Programm für mehr Wachstum: Der Zwei-Billionen-Dollar-Plan   ► Kapitalismus    ► Wirtschaft 

Q. meint: Wann spricht sich das endlich herum, dass es bei begrenzten Ressourcen kein ewiges Wirtschaftswachstum geben kann?!!!!!

15.11.14: G20-Programm für mehr Wachstum: Der Zwei-Billionen-Dollar-Plan   ► Kapitalismus    ► Wirtschaft

15.11.14: G20: EU prüft neue Sanktionen gegen Russland    ► EU     ► Russland

21.09.14: Steuerflucht: G20 beschließen Plan gegen Steuertrickser    ►  Finanzkrise

17.09.14: Steuerpolitik: Jagd nach Steuermilliarden      Steuerpolitik

INGLOP
hasta@quantologe.de